Lockere Tor-Gala als Generalprobe für Galatasaray: Barça fegt Osasuna mit 4:0 weg!

StartLa LigaLockere Tor-Gala als Generalprobe für Galatasaray: Barça fegt Osasuna mit 4:0 weg!
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona trat nach dem schwachen Europa-League-Achtelfinal-Hinspiel gegen Galatasaray (0:0) deutlich stärker auf – und demontierte CA Osasuna am 28. Spieltag in La Liga mit 4:0. Beim Kantersieg schnürte Ferran Torres einen Doppelpack, auch Pierre-Emerick Aubameyang und Riqui Puig trafen.

FC Barcelona 4:0 CA Osasuna: Katalanen feiern Kantersieg

Einen verdienten Sieg feierte der FC Barcelona am Sonntagabend im Camp Nou. Die Blaugrana ließ dem CA Osasuna nicht den Hauch einer Chance und setzte sich nach einem überzeugenden und überlegenen Auftritt völlig verdient mit 4:0 durch. Nun kann am kommenden Donnerstag (18:45 Uhr, live im Barçawelt-Ticker) mit breiter Brust bei Galatasaray um den Viertelfinal-Einzug in der Europa League gekämpft werden.

Cheftrainer Xavi Hernández sah sich nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Galatasaray zu Veränderungen in der Startelf gezwungen. Gegen Osasuna starteten mit Dani Alves, Gerard Piqué, Sergio Busquets, Gavi, Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang gleich sechs Spieler, die am vergangenen Donnerstag gar nicht zum Einsatz kamen respektive erst später eingewechselt wurden. Sergiño Dest, Ronald Araújo, Nico, Frenkie de Jong, Adama Traoré und Memphis Depay, die gegen Galatasaray allesamt in der ersten Elf standen, saßen gegen Osasuna derweil nur auf der Ersatzbank.

Torres trifft vom Punkt aus zur Führung

Und Xavi stellte seine Mannschaft gegen Osasuna im Vergleich zum Achtelfinal-Hinspiel deutlich mutiger im Angriff ein – in der Europa League trat man nämlich eindeutig zu harmlos auf. Im Spiel nach vorne bestätigte Barça gegen Osasuna bereits früh, dass man hungrig ist, schnell zum Torerfolg zu finden. Torres wollte schon in der 3. Minute einen Elfmeter rausholen – vergebens. Zwar fiel er, aber für einen Strafstoß war es berechtigterweise zu wenig.

Doch das tat den Bemühungen der Blaugrana keinerlei Abbruch. Ein spielstarkes Barça übte im vorderen Drittel permanent Druck aus, Busquets schickte Gavi per hohem Zuspiel auf die Reise, der Youngster war von Nacho Vidal im Strafraum nur per Foul aufzuhalten. Diesmal gab es Elfmeter für die Hausherren. Torres legte sich die Kugel in der 14. Minute zurecht, guckte Sergio Herrera gekonnt aus, schickte den Osasuna-Keeper ins linke Eck – und versenkte den Ball sehr präzise im anderen Eck. Der FC Barcelona bejubelte die frühe Führung und das völlig zu Recht.

Nach nur 21 Minuten: Torres macht Doppelpack perfekt

Torres, der gegen Galatasaray äußerst blass blieb, trat gegen Osasuna wie ausgewechselt auf. Nur sieben Minuten nach seinem Führungstreffer (21.) schnürte der Spanier nämlich seinen Doppelpack. Dembélé spielte einen herausragenden Pass durch die Abwehrkette hindurch zu Torres, der vor Herrera völlig cool blieb und den Osasuna-Keeper frech zum 2:0 tunnelte.

Live-Ticker Barcelona vs. Osasuna | Ferran Torres und Aubameyang bringen Barça auf Kurs Kantersieg

Aubameyang erhöht noch vor der Pause zum 3:0

Aber nicht nur Torres war anzumerken, dass er eine Leistungssteigerung abzurufen hatte. Die Gastgeber fuhren trotz Führung keineswegs einen Gang runter – im Gegenteil. Weiter ging es mit aller Kraft nach vorne. In der 27. Minute erneut über Dembélé, der eine gefährliche Flanke vors Tor brachte. Dort witterte Aubameyang seine Chance und beförderte die Kugel in wahrer Torjäger-Manier mit der Pike über die Linie. Das 3:0 für Barça – obwohl noch nicht mal eine halbe Stunde im Camp Nou gespielt war.

Die Gäste aus Pamplona wirkten daraufhin völlig bedient, hatten gegen ein deutlich überlegenes Barcelona aber auch rein gar nichts entgegenzusetzen. Mit 3:0 ging Barça mit einer auch in der Höhe verdienten Führung in die Kabinen.

Barça nimmt nach dem Seitenwechsel etwas Druck raus

Nach dem Seitenwechsel blieb Barça zwar das spielbestimmendere Team, welches das Spiel mit dem Ball nach wie vor in Gegners Hälfte verlagerte, doch konnte Osasuna bei den Angriffen etwas aufatmen. Waren die Katalanen im ersten Durchgang noch äußerst druckvoll bei den Abschlüssen gewesen, ließ man nach der Pause dafür den Ball umso mehr laufen.

Osasuna lief folglich nicht nur einem hohen Rückstand hinterher, sondern auch niedergeschlagen der Kugel – der Barça-Sieg war quasi schon besiegelt. Doch Xavis Männer arbeiteten weiter am Kantersieg. In der 55. Minute klingelte es vermeintlich erneut. Nun wollte es auch Piqué wissen, der im Strafraum Osasunas auftauchte und den Ball nach Zuspiel von Pedri hinter die Linie schob. Da der Innenverteidiger aber zuvor ganz knapp mit der Schulter im Abseits stand, zählte der Treffer nicht.

Puig markiert mit seinem ersten Saisontreffer den Endstand

Piqué hatte wenig später in der 62. Minute Feierabend, Clement Lenglet kam rein – und feierte so seinen 150. Einsatz für die Blaugrana. Und für die letzten Minuten der Partie ließ Xavi ab der 73. Minute auch noch Riqui Puig und Memphis zum Einsatz kommen, während Pedri und Aubameyang sich verabschiedeten.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Barçawelt (@barcawelt.de)

Puig durfte sich in der 75. Minute sogar noch auf der Torschützenliste eintragen – zum ersten Mal in dieser Saison. Der Joker stach nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung zu, nach einem Zuckerpass von Dembélé wurde Puigs Abschluss erst von Herrera pariert – doch Barças Nummer 6 holte sich die Kugel direkt wieder und schob eiskalt zum 4:0 ein. Dass in der 79. Minute noch Óscar Mingueza und Martin Braithwaite für Jordi Alba beziehungsweise Torres in die Partie kamen, änderte an der Höhe des Ergebnisses nichts mehr.

Nun geht’s für Barça gegen Galatasaray, danach gegen Real Madrid

Hätte die Blaugrana ihre zahlreichen Chancen (24 Torschüsse) noch besser zu nutzen gewusst, wäre der Auftritt von Osasuna im Camp Nou noch schmerzhafter für die Gäste geendet. So blieb es nach 90 Minuten „nur“ bei einem 4:0, das Barças vierten Ligasieg in Serie bedeutet. Vor dem am kommenden Sonntag (21 Uhr) stattfindenden Clásico im Estadio Santiago Bernabéu bei Tabellenführer Real Madrid grüßt der FC Barcelona wieder von Tabellenplatz drei – den er zwischenzeitlich an diesem Wochenende aufgrund der Siege der Rivalen verloren hatte.

Umfrage | Barça-Sieg gegen Osasuna: Wer war der Man of the Match?

Adrian Kühnel
Sportjournalist mit Schwerpunkt auf dem spanischen Fußball.

1 Kommentar

  1. Tolles Spiel von der gesamten Mannschaft. Das man bisschen runter vom Gas verstehe ich wir haben echt zwei harte Wochen vor uns, die uns zeigen werden wo wir stehen. Höchstwahrscheinlich werden wir Punkte liegen lassen, aber diesen Schwung müssen wir mitnehmen, auf solche Leistungen können wir aufbauen. Wenn wir 3 Punkte in den nächsten 2 Spielen uns erkämpften könnten, wäre das sehr gut. Frage mich echt wie lange Betis noch oben mitspielt, hoffentlich geht denen mal die Puste aus, dann könnte ich ruhigen Gewissens schlafen.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -