Luis Suárez leidet mit Barça: „Aus Respekt und wegen ihrer schweren Zeit nicht gejubelt“

StartLa LigaLuis Suárez leidet mit Barça: "Aus Respekt und wegen ihrer schweren Zeit...
- Anzeige -
- Anzeige -

Ausgerechnet Luis Suárez hat einen Anteil daran, dass sich der FC Barcelona auch weiterhin nicht aus der Krise befreien kann. Bei Atlético Madrids 2:0-Erfolg erzielte er den Endstand. Nach der Partie erklärt Suárez den Verzicht eines Torjubels und gesteht, mit Barça zu leiden.

Suárez trifft bei Atléticos Sieg gegen Barça

Man könnte meinen, er hätte unmittelbar vor seinem Treffer gezögert, weil er eigentlich gar nicht treffen wollte – schließlich trägt er den gegnerischen Klub nach seinen dort sechs größtenteils wunderbaren Jahren im Herzen.

In Wahrheit hat sich Luis Suárez in Diensten von Atlético Madrid mit all seiner Erfahrung aber nur noch mal einen kurzen Moment genommen, um sich eine Ecke auszusuchen und den Ball sicher im Netz unterzubringen. Im Netz des FC Barcelona.

Dass die Katalanen am Samstagabend im Estadio Wanda Metropolitano 0:2 verloren und damit zum vierten Mal in dieser La-Liga-Saison keinen Erfolg eingefahren haben und dabei ihre erste Saison-Niederlage kassierten, lag auch an dem Tor des langjährigen Barça-Stürmers zum Endstand in der 44. Minute.

Stimmen | Piqué angefressen: “Hätten auch in drei Stunden nicht getroffen”

„Ein besonderer Gegner“

Immerhin: Sein persönliches Erfolgserlebnis hat der 34 Jahre alte Uruguayer nicht bejubelt. Vielmehr formte er betende Hände, hob sie nach oben, bat in Richtung des Barcelonismo damit um Verzeihung, dass er ihre derzeitige Krise noch weiter verschärft. Aber er hatte in jener Szene eben seinen Job zu erledigen.

„Ich freue mich über den Sieg der Mannschaft und verteidige das Trikot von Atlético, aber natürlich ist der Gegner aufgrund der Momente, die ich dort erlebt hatte, ein besonderer“, meinte Suárez nach der Partie.

Warum verzichtete er auf einen richtigen Jubel? „Aus Respekt, aus Zuneigung, weil ich auch ein Culé bin, aufgrund meiner Zeit in Barcelona und wegen der schweren Zeit, die sie erleben“, erklärte Suárez.

Telefon-Geste für Koeman? Suárez dementiert

Erst also gab es die Entschuldigungs-Geste, wenig später formte er seine rechte Hand dann aber so, als würde er telefonieren, dabei schaute der Stürmer-Star Richtung Tribüne. Ein klarer Seitenhieb an den wegen einer Sperre dort oben sitzenden Ronald Koeman, der ihn im Spätsommer 2020 per Telefonat bei Barça degradiert hatte, so interpretieren es jedenfalls nicht wenige.

Suárez verneinte das allerdings mit verschmitztem Lächeln. Die Geste sei „für die Leute“ bestimmt gewesen, „die wissen, dass ich immer noch dieselbe Telefonnummer habe und sie immer noch benutze. Sie war keineswegs für Koeman, aber wenn er es sich zu Herzen nehmen will… Ich hatte mit meinen Söhnen vereinbart, dass ich diese Geste machen würde.“

Verteidigt Atlético Madrid seinen Meistertitel? Wer darauf setzen will, sollte den Bet365 Angebotscode für seinen Tipp nutzen.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist

8 Kommentare

  1. Jetzt mal ganz nüchtern ein Tag nach dem Spiel.

    Als die Aufstellung bekannt worden ist, dachte ich es handelt sich um ein 433, mit Cou links, Depay Zentral und Gavi auf rechts.

    Cou und Gavi sind jetzt nicht die besten Lösungen für den Flügel aber notgedrungen kann man das mal machen.

    Leider war das eher ein 4-5-1 oder besser gesagt 4-6-0.

    Nach vorne hin haben wir keinerlei Idee oder Plan gehabt. Es fehlten einfach die anspielstationen vorne drin, Läufe in die gefährlichen Zonen, einfach alles um den Gegner etwas auseinander zuziehen oder zu locken. Ins Dribbling gehen ist fast aussichtslos, weil du dich dann immer in Situationen findest, in denen der Raum eng und die gegnerischen Beine sehr viele sind. Es fehlt einfach an kollektiven Strukturen im Spiel, um als Mannschaft Ideen zu haben. Das wird Koeman auch nicht verbessern, wenn Dembele, Aguero usw fit sind. Wir werden mehr tore erzielen, weil wir mehr Qualität auf dem Platz haben werden.

    Atletico war nicht besonders gut und die befinden sich in einer desolaten Verfassung. Sie haben 3-4 mal angegriffen und ihre 2 Buden gemacht, mit dankender Unterstützung unsererseits.

    Ich hoffe die User verstehen jetzt mehr, warum ich immer wieder sage, dass man mit sovielen jungen Spielern überlaufen werden. Da fehlt es in gewissen Situationen an Erfahrung und abgezocktheit. Ein einfacher Ball und wir stehen komplett blank. Gegen Benfica gab es auch viele solcher Situationen, wo zb mit einem einfachen Doppelpass 7 Spieler ausgehebelt werden. Das ist nicht böse gemeint, das sind einfach Prozesse in denen sie lernen werden aber ich will hier nur die Augen öffnen.

    Auch die Szene wo Nico, Lemar laufen lässt. Das darf so nicht passieren, entweder gehst du da mit oder zupfst mal kurz am Trikot.

    Wirklich gut gespielt hat bei uns niemand, am aktivsten fand ich aber noch Dest, Gavi und Coutinho. Die Auswechslung von Cou hab ich überhaupt nicht verstanden, gerade weil mit Ansu jemand aufs Feld kam, der Dinge mitbringt die uns gefehlt haben.

    So war auch die Einwechslung von Ansu völlig wirkungslos, denn es gibt keinen der ihn in Szene setzen konnte und alleine alles regeln ist auch nicht möglich. Wir waren zu dem Zeitpunkt eh schon KO aber das war nochmal ein KO obendrauf.

    Was mir momentan tierisch auf die Nüsse geht, ist das sich die holländische Fraktion alles erlauben darf. Das ist jetzt nicht böse gegenüber denen gemeint, sondern richtet sich an den Trainer. Wie oft wurden mal Frenkie de Jong oder Depay ausgewechselt oder sind von der Bank gestartet?! Wenn selbst Pique und Busquets (die auch nicht sonderlich gut sind, Pique manchmal) auf der Bank Platz nehmen, wer sind Frenkie und Depay, dass sie das nicht machen müssen.

    Es sollte in erster Linie Leistung zählen und die beiden sind ganz sicher nicht besser als der Rest. Ich bin fest davon überzeugt, dass es für Unruhe innerhalb der Mannschaft sorgt und es andere anpisst.

    Ich nehme da sowieso kein Blatt vor den Mund und muss da einfach Tacheles reden. Vorallem Depay, der jetzt in mehreren Spielen völlig verloren ist, nur auffällt durch divenhaftes Verhalten, Ego-Aktionen und Standart-Situationen. Wieso darf er jedes mal 90 Minuten gehen und wird von Koeman zum Boss da vorne gemacht?

    Oder Luuk trainiert 10 Minuten mit der Mannschaft und kommt immer zum Einsatz. Das hat doch nichts mehr mit Leistungsprinzip zu tun.

    Schlimm genug was die Herrschaften mit Collado gemacht haben und jetzt rumheulen, dass wir keinen Flügelspieler haben. Der hat doch nicht ernsthaft geglaubt, dass er einen 17-Jährigen aus der österreichischen Liga holt und er auf Anhieb bei Barca abliefern wird?!

    Was ist denn jetzt mit Umtiti eigentlich? Mir kann doch keiner ernsthaft verklickern, dass Garcia & Lenglet auch nur ansatzweise an ihn rankommen? Wieso darf er sich nicht mal zeigen? Was ist dein sche** Problem Koeman?!

    Und zu Laporta: ich hätte zwar niemals gedacht, dass ich sowas sagen würde und ich weiß, dass da etwas faul ist und er ihn aus irgendeinem Grund nicht entlassen kann ABER: Laporta du hast bei mir offiziell den Stempel Bas**** bis du Koeman entlassen hast. Juckt mich nicht ob das geht oder nicht, ich will Taten sehen. Ich wollte eigentlich hier ganz ohne Emotionen was schreiben aber mein Blut kocht sobald ich an Koeman denke.

  2. Man muss akzeptieren wie die Dinge sind. Die letzten drei Spiele gegen namhafte Gegner (Atlético, Benfica und Bayern) haben schonungslos gezeigt, dass wir momentan nicht wirklich oben mitspielen können. Viele Probleme hatten wir auch vor Koemans Ankunft und Messis Abgang. Nachdem wir in der Defensive und im Mittelfeld die letzten Jahre gnadenlos ausgespielt wurden, kommt jetzt noch die fehlende Kreativität und Offensivschwäche hinzu. Koeman und auch Laporta (Nostalgie statt Neuanfang) haben ihre Fehler begangen. Aber in erster Linie ist der Kader verantwortlich. Überforderte „Legenden“, unerfahrene talentierte Spieler ohne Vorbilder und Stammspieler, die kein Barca Format besitzen. Auch muss man die Charakterfrage stellen, wieso sich ein Team seit Jahren regelmäßig und vor allem ohne Konsequenzen auf dem Platz so präsentieren und den Stolz des Vereins besudeln darf. Jede Mannschaft, die etwas Mut und Leidenschaft gegen Barcelona zeigt, wird dafür auch belohnt. Die Mannschaft ist seit Jahren instabil und mental nicht auf der Höhe. Ich erinnere z. B. an die Szene Piqué und Griezi, wo ersterer fast schon um eine entlastende Ballbesitzphase bettelt. Wir spielen doch kein Ballbesitzfußball mehr, weil wir was mit dem Ball anzufangen wissen (auch Aufgabe des Trainers ja), sondern weil die Mannschaft es bequem haben will und nicht bereit ist in jedem Spiel an die Grenzen zu gehen. Ob man Koeman als fähig erachtet oder nicht ist nicht die Frage. Er wird eh früher oder später gehen. Ich kreide ihm viele Fehler an, aber für mich ist er ein Mann des Vereins wie Suarez gestern. Einer, der Gutes für den Verein will. Das Gegenteil von gut ist leider gut gemeint. Viele vergessen auch, dass Koeman damals den Abgang Suarez nicht selbst gefordert hat sondern die Entscheidung der Vereinsführung unterstützt hat. Einheitlichkeit ist etwas, das man lange nicht mehr in diesem Verein gesehen hat. Ob es besser wird, wenn die verletzungsanfälligen Dembele und Aguero zurückkommen, bezweifele ich stark. Wir brauchen einen rigorosen Neuanfang und jeder muss zur Disposition stehen. Zudem brauchen wir Geduld und zwar reichlich bis wir finanziell wieder so aufgestellt sind, dass wir uns punktuell und sinnvoll mit richtigen Kalibern verstärken können.

    • wie soll der charakter der mannschaft stimmen wenn wir nur clowns als trainer hatten die selbst einen schwachen charakter hatten? sowas übertragen sie halt weiter. ich weiß dass pique busi keine leader sind und wie kinder spielen aber wer zwingt koeman auf sie zu setzen?

      die mannschaft hat keine power um lange mit hoher intensität mitzuhalten. was erwartest du von einer mannschaft die wenig trainieren und eine katastrophale fitness haben? koeman scheint die fitness der spieler nicht zu interessieren. der ändert selbst 2 stunden vor spielbeginn einfach die formation. die werden doch nicht mal auf den gegner eingestellt.

      und zu guter letzt ist die kabine anti koeman. die wollen ihn nicht mehr. das wird niemals klappen. das kann man nicht einfach so hinnehmen es sei denn man hat lust auf die europa league aber dann ohne die talente weil sie das weite suchen werden.

      diese mannschaft kann einfach nichts weil sie von nem niemand geleitet werden und das seit jahren. die alten säcke sind auch das problem aber es fängt beim trainer an.

    • @el_tiburon
      Ich stimme Ihren Ansichten voll und ganz zu, weil Sie die Situation des Klubs objektiv sehen. Viele der Kommentatoren dieses Forums schießen blind auf den Trainer, indem sie so tun, als würden sie die wahren langjährigen Probleme dieses Klubs ignorieren. Sie glauben zu naiv, es reiche aus, den Trainer zu entlassen und schon wären die größten Probleme gelöst, also mit einem neuen Trainer und mit all den Kindern und den alten Unberührbaren (nur weil sie Katalane oder La Masia-Absolvente sind), die schon seit ein paar Jahren in Rente sein sollten, sich Barça mit guten Teams messen kann. Es ist reine Illusion, denn dieses Team ist längst überfällig. Diese zahlreichen Kommentatoren analysieren nicht einmal die Gründe, warum dieser Trainer nicht sofort entlassen wird, obwohl er offenbar in vielen Punkten mit Präsident Laporta nicht einverstanden ist. Das Präsidium zögert, weil es die reale Situation kennt!
      Dieser Verein steckt seit mehreren Jahren komplett in der Krise, auch wenn sich einige angebliche Fans weiterhin vor dieser schmerzhaften Realität verstecken. Nur ein kompetentes Führungsteam wird ihn aus dieser Dauerkrise herausholen können.

      • Vielen Dank für Ihren Zuspruch. Wir alle möchten ein erfolgreicheres Barca sehen. Leider sind die üppigen Zeiten schon seit einigen Jahren vorbei und wir haben es verpasst uns frühzeitig neu aufzustellen und für die Zukunft vorzubereiten. Ich blicke da etwas neidisch auf unseren nationalen Erzrivalen, der finanziell nächstes Jahr in die vollen gehen kann und sich um einige der heißesten Eisen des Weltfußballs bemühen kann.

  3. Wir kassieren doch immer auf genau dieselbe Weise ein Gegentor irgendwann muss man doch mal was draus lernen und es besser machen. Entweder hat man es nicht gepeilt, Koeman kann es den Spielern nicht vernünftig rüberbringen oder die Spieler sind einfach zu blöd. Das Aufbauspiel ist meiner Meinung nach immernoch grandios da man immernoch in der Lage ist sich gegen jegliches Pressing hinten rauszuspielen aber die Qualität ganz vorne und ganz hinten lässt zu wünschen übrig und ist nur teilweise vorhanden. Eine wirkliche Idee um ein Tor zu erzielen von einem Spieler hab ich nur im Spiel gegen Benfica 2 mal von Pedri gesehen sonst ist das alles wirklich Sau einfallslos. Natürlich hat Barca nicht mehr die Qualität der letzten Jahre an Spielern aber Sevilla Everton Leicester und wie sie nicht alle heißen kriegen mit weniger doch auch besser hin Chancen zu kreieren. Im Beispiel Bayern und Chelsea hat man doch gesehen wie ein guter Trainer mit dem gleichen Material wie vorher das Maximum herausholen kann. Zweimal die Championsleague mit einer Mannschaften (Chelsea und Bayern) die vorher absolut keine Topfavoriten waren und dann aufeinmal die Sterne vom Himmel gespielt haben. Wenn Barca es im Transferfenster nicht geschissen kriegt eine vernünftige Mannschaft zusammenzustellen dann sind wir erstmal für ganz lange Zeit weg. Und zwar länger als 2-3 Jahre

  4. der luis liebt doch den fc barcelona.freiwillig wäre er ja auch nie gegangen…
    koeman war -was suarez angeht-nicht wirklich anständig. er musste als erniedrigung allein runden drehen und nicht mit der truppe trainieren dabei war barca letzes jahr als koeman ankam grotten schwach. alle formschwach auch messi. der niederländer da. der sundenbock gefunden.
    das fande -selbst – ich als erbärmlich von koeman. so ein mann hat respekt verdient auch wenn man ihn abschieben wollte. immerhin 6 lange jahre erflogreich bei barca gespielt. meisterschaft, pokal, champions league und vieles mehr.
    barca hat gestern eigentlich gut gespielt. hälfte 2 jedenfalls.
    simeone war sich die 2: 0 führung nie wirklich sicher. die letzten 20 minuten hatte das spiel auch kippen können wenn die baraca spieler das tor von jan oblak gefunden hatten…
    simeone hat die letzten 20 min. als aufpeitscher seine zeit mit den fans verbracht. der mann ist erfahren genug zu wissen warum seine jungs die fans nun dringend brauchen. für die letzten 20 minuten jdenfalls…
    die spieler von barca standen viel zu hoch und atleti darf man nie im leben so viel räume zum kontern bieten. das hat barca sooft getan.
    warum? … weisse ich auch nicht.
    tor nummer 2 ne kopie von tor nummer 1.
    unglaublich wie atleti mit 2 oder 3 pässe die barca abwehr,mittelfeld inklusive ausschalten kann.
    wie im training…
    ich siehe nicht ganz so schwarz für die katalanen. sie werden sich fangen. 100%.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE