Stimmen zum Granada-Remis | Busquets: „Müssen lernen, den Sack zuzumachen“

StartLa LigaStimmen zum Granada-Remis | Busquets: "Müssen lernen, den Sack zuzumachen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach Granadas Last-Minute-Ausgleich gegen den FC Barcelona zeigten sich Kapitän Sergio Busquets und Luuk de Jong frustriert. Vizepräsident Rafael Yuste sprach über die Registrierung von Ferran Torres sowie die Verhandlungen zur Vertragsverlängerung von Ousmane Dembélé.

Die Stimmen zu FC Granada – FC Barcelona

Sergio Busquets: „Ich denke, in der zweiten Halbzeit mit der Führung im Rücken hätten wir mehr Ballbesitz haben müssen. Wir hätten warten sollen, bis sich Räume ergeben. Sie haben uns durch ihr schnelles Pressing zu schnellen Angriffen gezwungen. Der Platzverweis hat es uns schwer gemacht, er hat das Spiel komplett verändert. Beim Ausgleich waren wir zwei Mann in Unterzahl, weil Alves ausfiel… das war schade. Wir haben zwei wichtige Punkte verloren. Das ist schade. Wir müssen lernen, den Sack zuzumachen.“

Platzverweis und später Schock in Granada: FC Barcelona verpasst Sprung auf Platz 3

…über die Spielweise: „Vielleicht hätten wir mehr Geduld haben müssen, mehr Ballbesitz, um Granada zu zermürben. Doch sie wollten, dass das Spiel hin und her geht.“

…über Luuk de Jong: „Ich kenne die Zukunft von Luuk De Jong nicht. Er ist ein sehr nützlicher Spieler. Er hat sehr spezifische Eigenschaften. Hoffentlich kann er uns auch weiterhin auf diese Weise helfen.“

Voting | Wer war beim Barça-Patzer in Granada noch der Beste?

…über die Zukunft unter Xavi: „Ich denke, wir müssen weiter wachsen. Wir sind wettbewerbsfähiger, wir treten solider auf. Doch wir müssen in der Liga nun einen Dreier einfahren. Unser Ziel muss es sein, den Blick nach oben zu richten.“

…über das Supercup-Halbfinale gegen Real Madrid: „Es wird ein sehr schwieriges Spiel gegen Madrid. Wenn wir es gut machen, werden wir unsere Chancen haben – das ist unser Ziel.“

Luuk de Jong beklagt zwei verlorene Punkte – Nico gewöhnt sich an das Niveau in La Liga

Luuk de Jong: „Wir haben am Ende zwei Punkte verloren. Wir haben dominiert und das 1:0 erzielt. Dann kam der Platzverweis und es war schwieriger, weil wir gegen elf Spieler gespielt haben. Im Fußball muss man intelligent sein und Elf gegen Elf spielen. Dann brachten sie Flanken in den Strafraum, und am Ende erzielten sie ein Tor nach einer Ecke. Wir haben zwei Punkte verloren, denn wir hätten den Sieg verdient gehabt.“

PK | Verärgerter Xavi schimpft über “dumme Ballverluste” in Granada: “Wichtige Punkte verloren”

Nico González: „Das ist Fußball. Die kleinen Details entscheiden darüber, ob man das Spiel gewinnt oder nicht. Zum Beispiel der Eckstoß heute [der zum 1:1 führte]. Sie haben wieder gegen uns gepunktet. Wir müssen weiter an diesen kleinen Details feilen und unseren Weg fortsetzen.“

…über seine Anpassung auf diesem hohen Niveau: „Ja, ich passe mich eindeutig mit jedem Spiel besser an. Dies ist mein erstes Jahr in der ersten Liga, und ich gewöhne mich daran, mit all meinen Mannschaftskameraden und auch in anderen Stadien zu spielen, in denen ich noch nie zuvor gespielt habe. Das ist etwas Besonderes. Mit jedem Spiel fühle ich mich wohler und besser.“

Vize Yuste gibt zu: Barça kann Torres noch nicht bei La Liga registrieren

Rafael Yuste, Vizepräsident Barças, über die Registrierung von Ferran Torres: „Es sind noch weitere Abgänge nötig. Wir arbeiten daran, damit sie [Torres‘ Registrierung] sobald wie möglich erfolgen kann.“

…über die Vertragsverlängerung von Ousmane Dembélé: „Wir hoffen und wünschen uns, dass diese Verlängerung so schnell wie möglich vollzogen wird. Der Klub hat seinem Agenten das beste Angebot gemacht, das wir ihm machen können, und Dembélé weiß das. Wir warten auf die Antwort seiner Vertreter, die hoffentlich so bald wie möglich kommt.“

Bastian Quednau
Redakteur und Autor bei Barçawelt sowie bei Film-Rezensionen.de

1 Kommentar

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE