Valverde über Wagués Einsatzchancen, Puigs Zukunft und Dembélés Form

StartLa LigaValverde über Wagués Einsatzchancen, Puigs Zukunft und Dembélés Form
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Barça-Coach Ernesto Valverde muss die Abwehr beim Gastspiel in Leganés wieder einmal gehörig umbauen. Auf der Pressekonferenz vor der Auswärtspartie am 14. Spieltag bei den Pepineros sprach Valverde über die Defensive des FC Barcelona, Moussa Wagués Einsatzchancen als Rechtsverteidiger und einiges mehr. 

Auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei CD Leganés (Samstag, 13 Uhr) beantwortete Barça-Trainer Ernesto Valverde die Fragen der anwesenden Journalisten. 

Ernesto Valverde…

…über CD Leganés nach dem Trainerwechsel von Mauricio Pellegrino zu Javier Aguirre: “Aguirre ist ein starker Motivator. Er wird versuchen, sie aufzuwecken, ihnen einen Boost zu geben. Normalerweise passt sich jeder Trainer am Anfang an das an, was er vorfindet, zudem ist eine Mannschaft dafür konzipiert, in einer bestimmten Art und Weise zu spielen.”

…über die Rechtsverteidigerposition (Nelson Semedo fehlt verletzt, Sergi Roberto ist gesperrt): “Man könnte das System ändern, aber so oder so: Moussa Wagué ist bereit zu spielen. Wenn er bei uns ist, dann weil wir denken, dass er bereit ist.”

…über die Defensive: “Ich mache mir keine Sorgen darüber. Wir haben genug Spieler, die diese Positionen ausfüllen können, sollte Not am Mann sein. Derzeit trainiert Dani Morer von Barça B bei uns mit.”

…über die Nationalmannschaftsrückkehrer und ihren Fitnesszustand: “Ich glaube, grundsätzlich sind alle in gutem Zustand. Es waren lange Reisen, aber sie hatten Spielraum. Man muss das natürlich ständig beobachten, dann sehen wir weiter. Aber generell gibt es keine Probleme.”

…über Riqui Puig: “Seine Zukunft hängt von ihm und dem Verein ab. Wir wollen, dass er nah dran an der ersten Mannschaft ist, aber es gibt viele Spieler in diesem Bereich [im Mittelfeldzentrum, Anm. d. Red.]. Man muss abwarten, er und der Verein müssen jeweils eine Entscheidung treffen, dann muss man sehen, was im Winter passiert.”

…über das Thema Ivan Rakitic: “Ich spreche nicht über private Konversationen mit Spielern. Es stimmt, dass es Änderungen auf manchen Positionen gibt, aber ich denke jetzt nicht an den Transfermarkt im Winter. Ich setze auf jeden, und ich versuche diejenigen aufzustellen, von denen ich denke, dass sie besser sind.”

…über Gerard Piqués berufliche Aktivitäten abseits des Fußballplatzes: “Ich habe mit ihm darüber gesprochen, ich sehe ihn konzentriert. Wenn er fokussiert ist, dann spielt er. Wenn er das nicht ist, dann spielt jemand anderes.”

…über Antoine Griezmann, der bei Frankreich besser spielt als bei Barcelona: “Ich weiß, viele beäugen ihn bei uns. Auf mich macht er einen guten Eindruck. Er gibt uns viel: Arbeit gegen den Ball, Tore, Kontinuität. Aber wir hoffen natürlich, dass er noch besser spielen wird.”

…über Ousmane Dembélé: “Es ist essentiell, dass er Kontinuität bekommt. Die Verletzungen haben ihn davon abgehalten. Die ganzen Muskelverletzungen haben dazu geführt, dass er nicht so performen konnte, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber wir sind an seiner Seite, wir haben ein wachsames Auge auf ihn geworfen.”

 

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE