Vorschau | Barça will gegen Real Sociedad wichtiges Ausrufezeichen im Titelkampf setzen

StartLa LigaVorschau | Barça will gegen Real Sociedad wichtiges Ausrufezeichen im Titelkampf setzen
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona gastiert am 28. Spieltag von La Liga in San Sebastián bei Real Sociedad. Vor der anstehenden Länderspielpause ist die Elf von Ronald Koeman darauf aus, den Kampf um die Meisterschaft weiter zu befeuern. Die Vorschau.

Nach dem Nachholspiel unter der Woche zwischen dem FC Sevilla und dem FC Elche sind erstmals in der laufenden Spielzeit alle Mannschaften aus La Liga mit derselben Anzahl an bestrittenen Spielen ins Wochenende gegangen. Von nun an läuft der Kampf um die besten Plätze also nicht mit verwirrenden Rechenspielchen ab, sondern ist ein reiner Blick von Spieltag zu Spieltag. 

Elf Partien stehen noch aus, es kann also noch alles passieren. Jüngst befeuerte auch Jordi Alba, dass der Meisterschaftskampf in der spanischen Eliteklasse spannend und offen ist: “Wir müssen weiter gewinnen, um die Meisterschaft zu gewinnen, die jetzt wieder in Reichweite ist. Warum sollen wir nicht das Double gewinnen? Ich will das nicht ausschließen”, erklärte der Linksverteidiger vor dem anstehenden Duell bei Real Sociedad am Sonntagabend (21 Uhr, live im Barçawelt-Ticker) im Interview mit der SPORT.

Barcelona als formstärkstes Team La Ligas

Die gezeigten Leistungen in den vergangenen Wochen und Monaten mit nur wenigen Ausnahmen haben Barça nicht nur in die derzeitige Position gebracht, sie sorgten zudem für Optimismus und Hoffnung. Während Alba die Titelchancen deutlich anspricht, möchte sich dessen Coach zum aktuellen Zeitpunkt keine Gedanken darüber machen: “Ich spreche nicht gerne über das Double, da sich sehr schnell alles verändern kann. Vor einiger Zeit waren wir schlecht und es gab gefühlt nichts Gutes”, merkte Koeman auf der Pressekonferenz vor der Begegnung an und hielt sich dementsprechend bedeckt.

Mit breiter Brust reist die Blaugrana trotzdem ins Baskenland, schließlich ist sie derzeit die formstärkste Mannschaft La Ligas und mit großen Schritten auf dem Weg, die Tabellenführung möglicherweise bald zu übernehmen, sofern Atleti Punkte liegen lassen sollte. Barça ist aktuell seit 17 Ligaspielen ohne Niederlage, zuletzt gab es einen deutlichen Erfolg bei der Pflichtaufgabe gegen Huesca. Gegen das Tabellenschlusslicht traf unter anderem auch Antoine Griezmann wieder nach längerer Durststrecke, nun steht das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub La Real bevor. 

Piqué fehlt weiterhin – Roberto zurück im Training

Gegen die Basken muss Koeman weiterhin auf Gerard Piqué verzichten. Beim Abwehrchef war im Pokal-Rückspiel gegen den FC Sevilla seine Bänderverletzung erneut aufgebrochen, er konnte deshalb noch immer nicht wieder mit dem Team trainieren – aber immerhin am Samstag wieder mit dem Lauftraining beginnen. Erwartet wird, dass der 34-Jährige nach der Länderspielpause wieder fit sein wird. Zusätzlich zum erneuten Piqué-Ausfall stehen nur die Langzeitausfälle Koeman nicht zur Verfügung. Philippe Coutinho sowie Ansu Fati befinden sich jeweils momentan noch in der Reha-Phase nach ihren Meniskus-Operationen. Zumindest über Fati gab Koeman ein Update auf der Pressekonferenz, dass dieser in “ein paar Wochen” wieder zurück sein würde.

Positive Nachrichten gibt es indes bei Sergi Roberto. Der Rechtsverteidiger wirkte am Samstag erstmals nach rund zweieinhalb Monaten Verletzungspause (Oberschenkel) wieder auf dem Platz mit. Das Gastspiel in San Sebastián kommt für den 29-Jährigen trotzdem noch zu früh, daher steht die Nummer 20 ebenfalls nicht zur Verfügung.

La Real will fünften Platz verteidigen

Die Saison hat für La Real eine unglückliche Wendung genommen. Zu Beginn der Spielzeit war die Elf von Trainer Imanol Alguacil wohl die Überraschungsmannschaft schlechthin, thronte sogar von der Spitze und zählte zumindest anfangs noch zum erweiterten Favoritenkreis um die Meisterschaft. Der Motor der Basken kam jedoch zunehmend ins Stottern und die Tabellenführung war dahin. Los Txuri-Urdin haben seitdem nach und nach eingebüßt, das Team aus dem Norden des Landes hält sich dennoch auch nach 27 Spieltagen weiterhin konstant in der oberen Tabellenregion auf – trotz einer Durststrecke von neun sieglosen Pflichtspielen zum vergangenen Jahresende.

Die Basken rangieren aktuell auf Platz fünf, haben jedoch einen beachtlichen Rückstand von aktuell zehn Punkten auf den FC Sevilla auf Platz vier. Ein Angriff nach vorne ist also eher unwahrscheinlich, daher gilt es von nun an hauptsächlich, den fünften Rang und die damit verbundene Qualifikation zur Europa League zu verteidigen, schließlich drängen von hinten unter anderem das formstarke Real Betis und der FC Villarreal. Die anstehende Partie gegen den FC Barcelona kann wieder zum Kraftakt werden, bereits die zwei jüngsten Aufeinandertreffen endeten knapp zugunsten der Blaugrana. In die Siegloszeit La Reals fiel auch der Auftritt im Camp Nou Mitte Dezember 2020.

Damals stand La Real noch an der Spitze und Barça gewann trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes noch mit 2:1. Nur wenige Wochen im Anschluss an das Ligaduell trafen sich La Real und Barça dann im Halbfinale des spanischen Supercups wieder. Die Partie wurde kräftezehrend, ging in die Verlängerung und sogar ins Elfmeterschießen, dort wurde schließlich Marc-André ter Stegen zum Mann des Abends.

Ähnlich spannend und umkämpft, wenn natürlich auch ohne Verlängerung, könnte das Topspiel des 28. Spieltags auch am Sonntagabend werden. 

 

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE