„Alter ist nur eine Zahl“: Kindliche Freude bei Dani Alves – Nummer 8 „als Hommage“

StartNews"Alter ist nur eine Zahl": Kindliche Freude bei Dani Alves - Nummer...
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor über 10.000 Zuschauern wurde Rückkehrer Dani Alves beim FC Barcelona im Camp Nou präsentiert. Der Brasilianer zeigte sich begeistert und bezeichnete es als wahr gewordenen Traum, wieder das Trikot der Blaugrana überstreifen und noch einmal für Barça spielen zu dürfen. 

„Dani, Dani“ hallte es am Mittwochnachmittag durchs Camp Nou. Gut 10.000 anwesende Fans begrüßten Dani Alves überschwänglich – und der Brasilianer war bei seiner Präsentation als Spieler des FC Barcelona sichtlich emotional überwältigt, freute sich teilweise wie ein kleines Kind, wieder bei Barça zurück zu sein.

Alves, der barfuß auf dem Rasen im Camp Nou stand, bezeichnete seine Rückkehr als „wahr gewordenen Traum“. Im Beisein von Präsident Joan Laporta unterzeichnete Alves – wie zuvor auch Xavi, der ebenfalls frenetisch vom Barça-Anhang empfangen worden war – pro forma seine Vertragspapiere.

Der 38-Jährige erhielt anschließend sein neues Trikot mit der Rückennummer 8 – die Nummer sei „eine Hommage an Hristo Stoichkov und Andres Iniesta“, erklärte Alves. bevor er Hand in Hand mit Laporta eine Ehrenrunde drehte.

Nachdem er seine neue Arbeitskleidung übergestreift hatte, beantwortete der Rechtsverteidiger auf der Pressekonferenz die Fragen den Journalisten.

Dani Alves…

…über seine Rückkehr zu Barça: „Es ist eine große Ehre und eine große Freude, wieder das Barça-Trikot tragen zu dürfen. Vor langer Zeit hatte ich die Gelegenheit, das Schönste zu erleben, was ich als Fußballer erleben konnte, und jetzt habe ich die Chance, es wieder zu erleben. Von heute an beginnen wir mit dem Wiederaufbau. Dieser Klub ist dafür gemacht, besondere Momente zu erleben und deshalb sind wir mehr als nur ein Klub.“

…über die letzten Tage seit der Bekanntgabe seiner Rückkehr nach Barcelona: „Es waren ganz besondere Tage. In die Umkleidekabine zu gehen und meine Mannschaftskameraden zu sehen, die hier immer noch spielen und kämpfen… Ich fühle mich hier wie zu Hause, denn ich treffe junge Menschen, die ebenfalls versuchen, sich bei den Profis zu etablieren und die Farben dieses Klubs mit Stolz tragen. Die letzten Tage kamen viele Erinnerungen bei mir hoch über die Zeit, die ich hier erlebt habe. Ich hoffe, dass ich den Spielern ein wenig Freude und Begeisterung vermitteln kann. In letzter Zeit war die Mannschaft mit negativen Dingen belastet und jetzt ist es Zeit, dass sich das ändert. Um das zu ändern, müssen wir positiv sein und nicht das Problem, sondern die Lösung im Blick haben – das ist unser Ziel. Wir können dies nur gemeinsam tun. Es ist an der Zeit, all jene zusammenzubringen, die sagen, dass sie Culés sind und dann werden wir gemeinsam wieder erfolgreich sein. Die Herausforderung ist groß, aber unser Wunsch nach Erfolg ist größer.“

Dani Alves: “Im Barcelona-Trikot fühle ich mich wie ein Superheld”

Dani Alves will „Barça helfen und Teil des Wiederaufbaus sein“

…über seinen körperlichen Zustand: „Ich sage immer, dass es viele Dinge gibt, die sich verändern und verbessern können. Mein Wille und mein Kampfgeist haben sich nicht verändert. Ich habe etwas weniger Haare als damals, aber der Wunsch bleibt derselbe, denn ich weiß, wofür der Verein mit seiner Geschichte und seinen Farben steht.“

…über Joan Laporta, der nicht locker ließ, bis Alves seine Zusage gab: „Der Präsident bestand darauf, dass ich zurückkommen sollte. Er meinte, dass ich helfen könne. Dieser Klub hat mir alles gegeben. Ich sah mich zwar nicht in der Pflicht, aber ich helfe gerne. Am Ende bekam ich den Anruf von Xavi, dass er auf mich zähle, wenn ich bereit wäre. Danach ging alles ganz schnell. Wenn der Klub dich braucht, kannst du nicht ‚Nein‘ sagen. Viele Leute konzentrieren sich auf das Gehalt, aber für mich ist es nicht wichtig. Ich hatte früher gar nichts und bin mit wenig zufrieden. Das Wichtigste ist, Barça zu helfen und Teil des Wiederaufbaus zu sein. Ich musste über diese Entscheidung nicht lange nachdenken. Alles andere ist zweitrangig, wenn du den Anruf von Barça bekommst.“

Emotionaler Alves über Barça-Rückkehr: “Fünf Jahre wie verrückt dafür gekämpft”

Dani Alves: „Ich komme, um zu spielen und um für einen Platz in der Mannschaft zu kämpfen“

…über sein hohes Alter von 38 Jahren: „Ich will immer der Erste beim Training sein und ich komme, um zu kämpfen und nicht, um hier eine entspannte Zeit zu verbringen und das Leben in Barcelona zu genießen. Ich komme, um zu spielen und um für einen Platz in der ersten Mannschaft zu kämpfen. Ich bilde mir nichts darauf ein, dass ich hier Geschichte geschrieben habe oder weil ich ein gutes Verhältnis zum Trainer oder zum Präsidenten habe. Mit meiner Arbeit werde ich kämpfen und versuchen, einen Beitrag zu leisten. Das Alter ist nur eine Zahl. Wir sehen viele andere Spieler mit einem höheren Alter im Fußball, die eine großartige Leistung und ein großartiges Niveau zeigen – das ist auch mein Ziel. Man muss immer versuchen, sich weiterzuentwickeln.“

…über eine mögliche Rückkehr von Lionel Messi: „Wenn ihr mir ein paar Stunden Zeit gebt, gehe ich Messi suchen (lacht). Geschichten werden geschrieben und bleiben in Erinnerung. Leo ist das Beste, was ich je gesehen habe und der beste Mitspieler, den ich jemals hatte. Man vermisst immer die großen Spieler vor allem, wenn man eine gute Beziehung zu ihnen hatte. Er weiß, dass ich ihn und seine Familie sehr liebe und dass ich ihm nur das Beste wünsche, aber wir befinden uns in einem neuen Prozess. Ich würde jeden ermutigen, jederzeit hierher zurückzukommen.“

…über seine Position in der Mannschaft: „Wir haben darüber gesprochen und ich komme hierher, um als Außenverteidiger zu spielen, aber ich kann auch andere Aufgaben für die Mannschaft übernehmen, wenn es nötig ist. Im Moment trainiere ich als Außenverteidiger und kämpfe darum, mir meinen Platz zu verdienen.“

…über seinen bisherigen Eindruck vom aktuellen Kader: „Ich sehe, dass sich die Mannschaft gut entwickelt mit vielen jungen Spielern, die noch mehr erreichen können. Es ist das Markenzeichen von Barça, junge Spieler zu entwickeln und eine Mannschaft zu formen. Barcelona muss den Ball haben und Dominanz ausstrahlen. Wir wollen das Spiel diktieren und das ist es, was wir wieder tun müssen. Wir müssen immer guten Fußball spielen und es gibt eine Menge guter Spieler, die dazu beitragen können. Ich bin hier, um etwas beizutragen, Individualität im Mannschaftssport ist nicht gut. Ich bin mir sicher, dass wir wieder viel Spaß haben und etwas gewinnen werden. Das ist der Geist, den wir in der Mannschaft brauchen.“

Die besten Bilder: Dani Alves absolviert erstes Barça-Training nach Comeback

…über eine Klausel, bei der sich sein Vertrag unter bestimmten Umständen verlängert: „Es macht mir nichts aus, wenn es eine Verlängerungsklausel für eine bestimmte Anzahl von Spielen gibt. Ich komme hierher, um fit zu sein, ich nehme mir nur das vor und danach wird man weitersehen. Wenn ich mich hier nicht durchsetzen sollte, dann werde ich wieder gehen. Um versetzt zu werden, muss man gute Noten haben. Ich mache keine langfristigen Pläne, wir haben kurzfristige Pläne.“

…über ein mögliches Zusammenspiel mit Dembélé auf der rechten Seite: „Dembélé ist ein außergewöhnlicher Spieler, der verstehen muss, was es heißt, für Barcelona zu spielen. Er ist sehr gut, er ist ein großartiger Spieler und kann Barcelona sehr helfen. Er kann noch sehr viel erreichen.“

…über seinen ehemaligen Mitspieler Xavi, der nun sein Trainer ist: „Ich erinnere mich an ein Spiel von ihm, in dem er keinen einzigen Fehlpass gespielt hat. Er wird auf diesen Bereich des Spiels sehr viel Wert legen. Im Leben gibt es viele Wendungen – alles kann passieren. Wer hätte gedacht, dass ein Mannschaftskamerad, mit dem ich so lange zusammengespielt habe, mein Trainer sein würde. Aber wenn es darum geht, Großes zu leisten, kommen immer gute Leute zusammen.“


1 Kommentar

  1. es wirkt sehr erfrischend,nach sehr langer zeit einmal wieder solch eine begeisterung von einem spieler zu fühlen…,
    ich hoffe dani kann den ganzen jungen spielern und einigen älteren aus der lethargie heraus helfen,allein danis worte sollten motivation genug sein.ich freue mich sehr und bin wahnsinnig gespannt wie die nähere zukunft aussieht. medizincheck mit bravour bestanden,also sollte es sicher für eine halbzeit reichen wenn von nöten und dest und co,können sehr viel lernen… visca barca

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE