Barças Vizepräsident Yuste: Haaland-Transfer derzeit „nicht realisierbar“

StartNewsBarças Vizepräsident Yuste: Haaland-Transfer derzeit "nicht realisierbar"
- Anzeige -
- Anzeige -

Barcelonas Vizepräsident Rafael Yuste äußerte sich im Interview mit der Mundo Deportivo über einen möglichen Transfer von Erling Haaland.

 Aufgrund Barças „großer wirtschaftlicher Krise“ sei ein Transfer des BVB-Stürmers aktuell schwer vorstellbar, so Yuste.

Rafael Yuste…

…über Ferran Reverters [CEO des FC Barcelona] Aussage, dass im Winter Geld für Transfers zur Verfügung stehe: „Ich ziehe es vor, mich von dem Grundsatz der Vorsicht leiten zu lassen. Wir befinden uns in einer großen wirtschaftlichen Krise, daher ist Vorsicht geboten. Ferran Reverters positive Botschaft bedeutet, dass wir langsam ein wenig Licht sehen, wenn es darum geht, die Situation umzukehren, aber ich denke, dass wir mit dem Kader, den wir haben, wettbewerbsfähig sein werden, sobald alle wieder gesund sind. Damit will ich nicht sagen, dass es nicht das Ziel von Barça ist, die besten Spieler zu haben, aber nicht jetzt.“

…auf die Frage, ob es möglich sein wird, Haaland im nächsten Sommer zu verpflichten: „Bis zum nächsten Jahr werden wir sehen, wie die Lage ist und womit wir bei den Transfers rechnen können. Zuerst müssen wir die Mauern eines Hauses, das wir in Trümmern vorgefunden haben, wieder aufrichten. Konzentrieren wir uns also zuerst auf die Befestigung, dann werden wir sehen, was wir tun können. Allerdings ohne die Tatsache aus den Augen zu verlieren, dass wir immer die Besten haben wollen, und Haaland gehört zu den Besten der Welt.“

…auf die Frage, ob ein Transfer Haalands – gerade mit Blick auf Mino Raiolas finanzielle Forderungen – in Barças derzeitiger wirtschaftlicher Situation realisierbar wäre: „Nein. Der Präsident und der Geschäftsführer haben gesagt, dass in der vorherigen Amtszeit, die, wie ich noch einmal betonen möchte, katastrophal war, Spieler gekauft wurden, ohne zu wissen, ob sie bezahlt werden können – und dass das Einzige, was das bewirkt hat, war, die Schulden zu erhöhen und die Lohnsumme zu generieren, die wir vorgefunden haben.“

Finanzprüfungs-Ergebnisse veröffentlicht: Barça war bankrott!

21 Kommentare

  1. Ich finde Spanien wird ein bisschen zu hoch gepusht und die Spieler zu klein geredet.

    Spanien hat laut Transfermarkt über 50 Spieler, die für die Nationalmannschaft auflaufen könnten mit einem Marktwert von 20 Mio oder mehr. Und da gehören Spieler wie Ramos, Pique, Busquets, Isco, De Gea, Bernat, Azpilicueta und viele weitere nicht einmal dazu, weil deren Marktwert niedriger ist aber alle samt große Name im Weltfußball.

    Enrique kann sich also an Spielern bedienen, wie kaum ein anderer Trainer. Sehe die Franzosen in der Spitze noch stärker aber in der Breite ist das ziemlich ausgeglichen. England hat auch einen riesigen Pool an Top-Fußballern, die sehe ich auch auf Augenhöhe aber Engländer werden in der Regel immer wesentlich höher bewertet.

    Ich kann zum Beispiel @Mercer nicht zustimmen, dass die Italiener (mit knapp über 20 Spielern die einen MW von 20 Mio haben) oder die Belgier (mit 13 Fußballern über einen MW von 20 Mio) deutlich besser aufgestellt sind.

    Dass die Franzosen niemanden schwindelig spielen liegt in erster Linie an Deschamps. Er ist halt ein typischer Valverde.

    Spanien spielt teilweise sehr gut, dass muss man schon sagen aber die erspielen sich oft auch kaum Torchancen. Gegen Frankreich war jetzt kaum was gefährliches dabei. Das ist viel Ballbesitz aber ohne nennenswerten Abschluss. Bringt am Ende des Tages auch nicht viel.

    Zur Szene zum 2 zu 1:

    Laut regelwerk kein Abseits, weil Eric Garcia noch am Ball ist. Für mich persönlich wäre das abseits aber das regelwerk sieht es anders. Vielleicht könnt ihr euch noch an das Halbfinale zwischen Man City und Tottenham erinnern. Tottenham hat auch aus einer vermeintlich klaren Abseitsposition das entscheidende zum weiterkommen erzielt. Das wurde gewertet, weil ein Spieler von City noch am Ball gewesen ist.

    Übrigens macht Upamecano, der hier letzte Saison gefordert worden ist weder bei Frankreich, noch bei den Bayern ein gute Figur. Der hat ständig große Patzer drin und wir können froh sein, dass er nicht bei uns spielt. Der kommt an Umtiti nicht ran. Umtiti wirkt körperlich so fit wie noch nie und muss endlich mal seine Chance bekommen!!!!!

    • Das Schiri-Regelwerk sieht vor dass diese strittige Szene im Ermessen des Schiri liegt. D.h. eine solche Szene beeinflusst nicht einmal den VAR.
      De facto ist die Situation gleich wie in der Zeit vor VAR. Der Schiri pfeifft oder nicht. In diesem Fall hat er nicht gepfiffenen. Als solches so ohne Nebengeräusch hinzunehmen.
      Der Trainer vom FC Barcelona kritisiert oft Schiri-Entscheidungen welche A) Ein Blinder mit Holzauge erkennt und B) Situationen die der VAR sofort annullieren kann.

      Der VAR südlich der Pyrenäen liegt leider in der DauerSiesta.

      Das Spiel war nichts berauschendes. Nach 45 Minuten waren die Augenlider so schwer dass man sich überlegen musste ob man lieber ins Bett will.
      Es war klar die Spanier konnten nicht mehr und die Bleus wussten sowieso dass sie das Spiel durch ihre bestechliche individuelle Klasse entscheiden werden. Bezeichnend ist die Situation als sie mit wenigen Pässen das Mittelfeld der Spanier überbrückten und sofort und eiskalt zum Torerfolg kamen. Die Szene erinnert stark an das Verhalten vom FC Barcelona.

      Busquets Vorlage ist auch bezeichnend. Er spielt einen hohen Ball über viele Meter und lanciert so eine Offensivkraft.
      In Barcelona sind hohe Bälle vom Teufel, nur wenn sie vertikal gespielt werden, zwecks Seitenwechsel weil man nach 70 Min. langsam erkennt dass man nicht immer über die gleiche Seite durchbrechen kann und es mittlerweile Klubs gibt aus unteren Ligen die sowas wissen und verteidigen können.

      So geht das seit vielen Jahren und seit vielen Coaches.

      Der letzte der sich getraute im heiligen CampNou mal die Brechstange zu lancieren war Alves. Und Marquez war auch oft mit von der Partie.

      Heute sind immer noch Spieler und Funktionäre da, die glauben es steht immer noch Guardiola an der Linie und jeder muss nach dem Spiel zum Straftraining weil er einen Ball höher als 1/100 mm spielt als der längste Grashalm im Rasen des CampNou, der anmutet wie ein Skinhead.

  2. Jetzt mal ehrlich, habt ihr die Startelf von Spanien gesehen? Auf dem Blatt Papier können sie nicht mal annähernd mit Teams wie Frankreich, England, Italien oder Belgien mithalten! Auf dem Platz bringen sie aber starke Leistungen! Sie haben Italien vorgeführt und heute auch Frankreich phasenweise sehr gut im Griff gehabt. Dieser Ballbesitzfussball, den Enrique da mit diesen jungen Burschen spielen lässt, ist wirklich hervorragend! Man sieht sich deren Aufstellung an und fragt sich, wie sowas eigentlich möglich ist. Normalerweise müssen die doch von einem Gegner wie Frankreich mit mindestens 3:0 abgeschossen werden? Ja, wenn sie einen Deppen an der Seitenlinie stehen haben schon! Aber nicht mit einem Trainer der weiss was er tut! Keiner kann mir erzählen, dass Spanien eine bessere Startelf vorzuweisen hat als Barça! Wir sind klar besser aufgestellt. Aber wenn Barça abgeschossen wird, verweist man auf die Startelf, denn diese ist ja voll mit unerfahrenen Spieler wie Pedri, Gavi, Demir, Nico etc. Das Schlimmste ist, dass selbst der Trainer darauf verweist! Dieser heult dann noch von wichtigen Flügelspielern, die ihm verletzungsbedingt nicht zur Seite stehen. Wer von den drei Angreifern heute bei Spanien war ein starker 1vs1 Flügelspieler ala Dembélé? Das ist einfach kompletter Unfug den Koeman da erzählt! Mit dem Kader von Barça ist sehr viel mehr drin! Da ist die Meisterschaft drin, die Copa del Rey und sogar die CL-Halbfinale. Warum eigentlich nicht? Enrique beweist es mit Spanien doch immer wieder? Bei der EM ins Halbfinale geschafft und den späteren Gewinner Italien dominiert, in der Nations League ins Finale geschafft und davor erneut Italien dominiert und heute gegen Frankreich sehr gut mitgehalten. Barça kann das genauso! Koeman müsste sich eigentlich schämen für seine Aussagen! Und Laporta erst, der darauf verwies, dass Koeman wichtige Spieler fehlen. Bei Barça ist Koeman das grosse Problem, und das zeigt uns Spanien immer wieder! Wenn wir einen richtigen Trainer holen, werden wir weiterhin vorne mitspielen. Diese Aussagen, dass wir wahrscheinlich wie Milan von der Bildfläche verschwinden werden, sind absolut lächerlich! Dann der Klassiker, dass Tiki Taka nicht mehr Zeitgemäss wäre…man kann auch heute noch Ballbesitzfussball spielen, Spanien zeigt es ja.

    Und habt ihr Garcia heute gesehen?? Stellt euch vor Barça trifft auf PSG, auf Mbappé und wir sehen wie Koeman einen Garcia statt Araujo aufgestellt hat…als ich Garcia heute in der Startelf sah, tat mir der Junge vor Anpfiff schon leid! Was Mbappé wohl mit dem Junge anstellen wird, dachte ich mir. Aber der hatte Mbappé sehr gut im Griff! Bei uns wird spekuliert, ihn vielleicht als 6er zu probieren, weil er für einen Verteidiger zu viele Defizite aufweist. Das muss man sich mal geben…Garcia ist ein sehr talentierter Verteidiger, der erst 20 ist und ein sehr starker Verteidiger werden kann. Bei der letzten EM hat er überzeugt und auch im heutigen Spiel. Nur mit Koeman an der Seitenlinie scheint das nicht zu klappen. Und dann Busquets…komischerweise liefert auch er unter Enrique ab, aber nicht bei Barça. Woran liegt das? Ganz sicher hat er bei Spanien nicht die besseren Mitspieler als bei Barça!

    Ich weiss dass man es sich zu einfach macht, wenn man die ganze Schuld auf Koeman schiebt, aber eine andere Erklärung habe ich da nicht…warum schafft es Spanien mit einer, meiner Meinung nach, schwächeren Startelf, grosse Gegner zu dominieren, während Barça gegen diese gnadenlos untergeht?

    Koeman muss weg. Er ist schlicht und einfach zu schlecht für Barça. Auch mit den fitten Fati, Dembélé und Aguero wird das unter Koeman nichts werden!

    • ne man macht sich gar nichts zu einfach indem man koeman. beschuldigt. koeman ist das problem und wenn ich das so sage dann meine ich er ist zu 99% das problem. mit nem richtigen trainer spielt die mannschaft 10 mal besser als jetzt. koeman ist schlecht, wirklich schlecht. er ist so schlecht und menschlich gesehen unsympathisch und grausam dass ich gezwungen war sein bild zu bearbeiten und als profilbild zu nehmen um meine antipathie ihm gegenüber auszudrücken. der typ ist alles aber kein guter trainer. der schafft es jeden spieler auf der welt schlechter aussehen zu lassen, außer natürlich messi aber messi ist halt messi. koeman ist abgrundtief schlecht und ohne messi verloren. ein guter trainer reißt auch etwas wenn die hälfte des kaders aus soliden spielern besteht. schau dir tuchels chelsea an. die hälfte des kaders war keine weltklasse. aber koeman braucht 11 weltklassespieler die seine inkompetenz kaschieren aber nicht mal dann reißt er was. und doch barca wird zum ac mailand wenn koeman bleibt. wegen diesem narr schlagen hier einige auf garcia ein ohne zu wissen was der eigentlich kann. ich weiß koeman hat als spieler viel erreicht aber ich schwöre wenn ich diesen arroganten selbstverliebten typen der glaubt er sei der beste trainer sehe dann könnte ich so ausrasten. was hat bartomeu uns nur eingebrockt alter? koeman war sein abschiedsgeschenk und diesen roten troll müssen wir bis 2022 mitschleppen weil er nicht verschwinden will. valverde… setien… wir hatten echt viele schlechte trainer aber koeman ist der abgrund.

    • Da stimme ich dir im allem 100% zu, bin ganz bei dir @mercer_007, nur in einem Punkt würde ich ein wenig widersprechen wollen oder es vllt etwas ergänzen und genau das ist eines von Barcas Hauptproblemen (mal abgesehen von Koeman):

      „Und dann Busquets…komischerweise liefert auch er unter Enrique ab, aber nicht bei Barça. Woran liegt das? Ganz sicher hat er bei Spanien nicht die besseren Mitspieler als bei Barça!“

      Doch es liegt an den besseren oder sagen wir mal passenderen Mitspielern. Busi steht bei Spain viel höher als bei Barca, darum braucht er auch die von vielen hier geforderte Geschwindigkeit nicht. Er ist Dreh- und Angelpunkt des spanischen Aufbaus. Selbst ohne Ball dirigiert er seine spanischen Nebenmänner perfekt, die genau wissen, was sie machen sollen, wohin sie laufen sollen. Es ist noch nicht Tiki-Taka in Vollendung, aber es ist deutlich zu erkennen. Und wie ist das mit Busi bei Barca? Da stehst er meist an der Mittelline, meist sogar davor, also viel zu weit hinten, um als Dirigent zu fungieren. Statt dessen schickt Koeman FDJ in diese Aufgabe, die er nun schon im 2. Jahr oder ist es gar das 3. Jahr? nicht gebacken bekommt. Pedri – Busi – Gavi muss unser MF sein, nix anderes und FDJ als Backup ausschließlich für Busi, oder meinetwegen auch mal andersrum, aber Busi und FDJ + einen Yougster funzt einfach nicht, hat es schon bei Valverde nicht. Versteh nicht, warum die (Koeman und Laporta) das einfach nicht sehen bzw einsehen wollen.

      …und selbst 100% Barca einsatzfähig, also + dembele + Fati + Kun…. ich wette drauf, es wird nicht besser, das ist alles nur BS was Laporta, Koeman und mitlerweile auch die Spieler (sihee FDJ’s letzte Presseansprache) da von sich geben.

  3. Extrem ärgerlich für die Spanier. Aber die Nation League ist ein unbedeutender Titel wie der Confed Cup damals. Dafür kommt dann der WM Titel nach Spanien. :D

    Aber heftig wie stark dieses junge Spanien spielt. Da wächst etwas großes zusammen. Frankreich hätte eigentlich verlieren müssen. Mbappes Tor war klar abseits.

    Die Real/Ronaldo Fans leiden auch irgendwie an Realitätsverlust. Jetzt soll Benzema aufgrund eines unbedeutenden Titels plötzlich Weltfußballer werden. Warum nicht gleich Jorginho? Wenn Benzema wirklich Weltfußballer wird dann kann man diese Wahl abschaffen. Das geht nur über Messi. Lewa mit Außenseiterchancen auf Platz 2, aber die restlichen Spieler sollten sich keine Hoffnungen machen.

    Naja schade für Spanien. Hätte mich für Enrique und die Barca Jungs echt gefreut auch wenn es ein kleiner Titel ist. Hoffentlich rocken sie dafür die WM und zeigen dann den Franzosen wer der wahre Boss ist. Das hätte Spanien sich echt verdient. Erst das unverdiente EM Aus gegen Italien und jetzt die Niederlage gegen Frankreich.

  4. schade das spanien das finale gegen die catenaccio franzosen verloren hat. am ende war die individuelle qualität der franzosen zu gut gegen die teils unerfahrenen spanier. 1:2. aber nicht mal verdient. fand spanien stärker. spanien gewinnt mit überwiegend kindern und unbekannten spielern fast gegen die individuell stärkste nationalmannschaft der welt und hier sagen einige barca hat einen zu schlechten kader oder der trainer ist in ordnung lol. schaut was spanien mit nem viel schlechteren kader spielt und sagt erneut dass ein 0:3 gegen benfica gerechtfertigt ist. busquets ist für mich kein mentalitätsspieler aber der war heute wieder sehr gut. mbappe hat gegen garcia der häufig in der kritik steht kein land gesehen. seht ihr wie gut diese spieler sind wenn sie den barca fußball spielen? wo ist garcia bitte schlecht? er muss bei barca etwas spielen was er nicht spielen kann unter diesem unfähigen kotzbrocken koeman. wieso sind busquets und garcia bei spanien so gut? die frage könnt ihr euch beantworten. enrique und die spanischen kids insbesondere gavi tun mir richtig leid. erst knallen sie italien weg und dann scheitern sie knapp gegen ein abgezocktes frankreich. spanien spielt den stärksten fußball der welt und das ohne stars und das ist fakt. aber barca spielt auf dem niveau von eibar mit nem besseren kader als spanien hahaha. großen respekt an luis enrique. schade dass es nicht für den verdienten titel reichte. aber wartet ab wenn die kids sich entwickeln und wenn fati wieder kommt. enrique muss auf sarabia und oyarzabal zurückgreifen aber dominiert trotzdem jeden das ist doch krank.

  5. Niemand kann mir erzählen dass Spaniens erste elf besser ist als barcas! Sie decken sich ja teilweise sogar. Also wie kann es sein dass Koeman mit unsere Mannschaft einfach nichts geschissen kriegt während Luis Eneique auf Augenhöhe mit der besten Nationalmannschaft der Welt spielt!? Da sieht man doch was mit einem halbwegs fähigen Trainer eigentlich möglich ist!

  6. Yuste klingt wesentlich realistischer als dieser Ferran Retriever da, der anscheinend hinter dem Mond lebt.

    Wir sollten lieber schauen, dass wir die Verträge mit Ansu Fati und Co verlängern können anstatt irgendeinen Quatsch zu erzählen. Weiß nicht was diese wichtig tuerei von diesem Ferran Retriever sein sollte.

    Die Rückendeckung für Koeman gefällt mir aber überhaupt nicht. Ich bin aber mal gespannt wie man das mit dem salary cap lösen will. Stand jetzt müssten sich die Gehaltskosten bei rund 350 Mio Euro belaufen. Ich frage mich wie man zur kommenden Saison auf max 97 Mio runter kommen möchte?

    Es müsste quasi jeder sein Gehalt um 2 Drittel reduzieren..

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE