Dembélé reagiert hart auf Barça-Ausschluss: „Gebe mich keiner Erpressung hin“

StartNewsDembélé reagiert hart auf Barça-Ausschluss: "Gebe mich keiner Erpressung hin"
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach seinem mindestens vorübergehenden Ausschluss beim FC Barcelona hat sich Ousmane Dembélé am Donnerstagabend via Instagram zu Wort gemeldet. Dabei schlägt der Franzose einen kritischen Ton an. Er betont aber auch, dem Verein und dem Team zur Verfügung zu stehen. 

Der FC Barcelona hat Ousmane Dembélé aus dem Kader gestrichen. Sportchef Mateu Alemany erklärte am Donnerstagmorgen in einem Statement, dass Dembélé keine Zukunft mehr bei Barça habe, da er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern möchte – daher müsse er sich umgehend einen neuen Verein suchen.

Nun antwortete Dembélé via Instagram. Auf Spanisch und Französisch publizierte der Flügelspieler nun selbst Statements. Ousmane Dembélés Aussagen im Wortlaut übersetzt:

„Guten Tag zusammen,

Vier Jahre lang habe ich Dinge über mich gelesen, ohne mich jemals zu rechtfertigen. Der Klatsch über mich häuft sich seit vier Jahren. Es ist vier Jahre her, dass Menschen für mich gesprochen und schändlich gelogen haben, mit einem einzigen Ziel: der Absicht, mir zu schaden. Ich verfolge seit vier Jahren meine Linie, nie zu antworten, mich nie für irgendetwas zu rechtfertigen. War es ein Fehler? Sicherlich.

Ab heute ist damit Schluss. Ab heute werde ich ehrlich antworten, ohne mich irgendeiner Erpressung hinzugeben. Ich bin 24 Jahre alt und wie jeder Mann habe ich Fehler, Unvollkommenheiten. Ich habe komplexe Momente erlebt, Verletzungen, Covid hat mich beeinflusst.

Ohne die geringste Trainingseinheit hat mich der Trainer herbeigerufen und ich bin immer allem nachgekommen… ohne Beschwerden. Ich habe meinen Dienst erledigt, wie ich es immer getan habe, weil es meine LEIDENSCHAFT ist. Ich bin mir meines Glücks vollkommen bewusst, mich dem schönsten Beruf der Welt widmen zu dürfen.

Außerdem ist meine Botschaft transparent. Ich verbitte mir, dass irgendjemand denkt, dass ich nicht in das sportliche Projekt engagiert bin. Ich verbiete jedem, mir Absichten zu unterstellen, die ich nie hatte. Ich verbiete jedem, für mich oder meinen Berater, dem ich voll und ganz vertraue, zu sprechen.

FC Barcelona greift durch! Alemany deutlich: Dembélé muss Verein verlassen

Noch unter Vertrag, stehe ich meinem Verein, meinem Trainer, voll und ganz zur Verfügung. Ich habe immer alles gegeben für meine Kollegen und auch für alle Mitglieder… das wird sich auch jetzt nicht ändern.

Ich bin kein Mann, der betrügt, und noch weniger ein Mann, der die Angewohnheit hat, sich einer Erpressung hinzugeben. Sicherlich ist Liebe eine Variante der Erpressung.

Wie ihr wisst, gibt es Verhandlungen. Ich überlasse es meinem Berater, es ist sein Terrain. Mein Terrain ist der Ball, einfach Fußball spielen, Momente der Freude mit meinen Teamkollegen und allen Mitgliedern teilen. Konzentrieren wir uns vor allem auf das Wesentliche: GEWINNEN.

Passt auf euch und eure Liebsten auf.

Ousmane Dembélé“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Believe (@o.dembele7)

Damit wehrt sich Dembélé besonders gegen die Aussagen und Vorwürfe von Barça-Sportchef Alemany, der meinte, der Franzose sei nicht engagiert und fühle sich dem Projekt Barça nicht verpflichtet. Von Barça auf die Tribüne verbannt, macht Dembélé trotzdem deutlich, dass er sich nicht unter Druck setzen und erpressen lassen möchte. Und – die vielleicht wichtigste Passage des Statements – dass er seinem Agenten Moussa Sissoko voll und ganz vertraut. Eben jener Sissoko, der exorbitante Forderungen stellt(e) und der laut Alemany alle Offerten Barças abgelehnt hat.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

45 Kommentare

  1. Den Fehler hat eindeutig Barca gemacht. Sie hätten niemals einen Spieler kaufen sollen der sich aus seinem Verein rausstreikt. Erstens zu teuer, zweitens Disziplinlos und drittens ständig verletzt. Barca hat wenigstens jetzt richtig reagiert. Luk de Jong, Braitwhite, Courtinho passen auch nicht in die Mannschaft. Barca hat vielen jungen Spieler die chance gegeben sich zu zeigen und das ist gut so. Kein Verein hat so viele gute junge Spieler wie Barca. Ich bin mir sicher das da eine sehr gute Generation heranwächst, ihr werdet sehen. ich war echt froh, dass Barca das grösste Geschwür Josep Maria Bartomeu aus dem Verein entfernt hat. Wir müssen geduldig sein mit den Jungen wilden. Visca Barca.

  2. Sehr guter Beitrag Beitrag von BarcaWelt, sehr gutes Statement vom Spieler.

    Es gibt hier einen Einblick zwischen den komplizierten Verhältnissen zwischen einem Spieler und seinem (seinen) Beratern. Alles nahm seinem Lauf nach dem Bosman-Urteil. Vorher waren die Vereine Sklavenhändler, danach dachte man ein Spieler kann jetzt selber über sein „Schicksal“ bestimmen. Natürlich nicht. Sofort nach diesem Urteil vom EU-Gerichtshof bildeten sich sofort neue Haie im Becken. Deren prominteste Vertreter sind Jorge Messi, Neymar Senjor, Mino Raiola, Mobutu Sesseseko oder wie der heisst. Alles samt und sonders Blutsauger, Parasiten, die das Schicksal Ihrer „Schützlinge“ einen feuchten Kadaver interessieren. Hauptsache sie machen Kasse.

    Es sind nicht diese Berater, die in den Schlagzeilen erwähnt werden. Es sind immer diese „geldgeilen“ Spieler, diese Schädlinge, die unverschämten Spieler, die den Hals nicht vollkriegen.

    Dembele macht jetzt mal einen Schritt. Er geht an die Öffentlichkeit. Andere Feiglinge wie Messi und Neymar es sind heulen immer Krokodilstränen und jammern wie fest sie einen Verein lieben und nicht verstehen können warum sie jetzt gehen müssen. 500Mio abkassieren und keine Ahnung haben warum solches nicht mehr drinliegt. Blind seinem „Vater“, seinem „Berater“ folgen, ihn nicht in Frage zu stellen oder ihn entlassen. Erstaunt sich hinzustellen und sagen: Ich wollte doch immer im Klub bleiben und wollte nur sein bestes. Ja, das Beste vom Klub waren 500Mio., ohne Zweifel.

    Und Neymar SR: Ich erpresse den Klub, mein Freund Jorge zieht mit, und mein Spieler (mein Sohn) geht oder macht genau dass was ich sage. Wir gehen nach Paris, dort ist mein Sohn/Spieler der Anführer eines „Projekts“ und in zwei Jahren ist er Ballon d’or Gewinner un CL-Sieger. Ok.

    Was ist hier falsch in diesem Beitrag?

    • Was ist hier falsch?
      Du bist hier falsch!!
      Hat ein Realfan nicht mehr Freude daran bei seinen Leuten zu bleiben, oder bist du einfach Grundunzufrieden? Realfan und Grundinzufrieden ist ja so ziemlich das gleiche.
      Du wagst es wirklich in einem Bericht über Dembele, Messi und Neymar im gleichen Atemzug zu erwähnen?
      Dembele ist der größte Abzocker dieser Branche. Von wegen ein paar Monate vor Vertragsende Gas geben und sich und seinen beschissenen Berater in eine gute Position bringen.
      Barca hat es endlich richtig gemacht und ihm seine verdiente Beule in die Vita gehauen. Eine hat er schon beim Wechsel vom BVB mitgebracht.
      Wenn er jetzt weiter 40 Millionen fordert gehen die Fans anderer Clubs auf die Barrikaden.
      Uns sollte das egal sein und wir sollten nach vorne gucken. Das beste ist, jeder geht dorthin wo er hingehört, und vielleicht nutzt du die Gelegenheit und ersparst uns deine armseligen Kommentare, die sich vielleicht selbst deine Realumgebung nicht mehr anhören möchte.

  3. Noch dümmer als als sein Statement sind manche Gestalten hier die ihm den Rücken stärken und die Schuld auf dem Club schieben wobei die Schuld von Barcas Seite eher ist das wir diesen Rotzbengel nicht früher verjagt haben oder besser ihn erst gar nicht verpflichtet hättet.

    Jetzt haben wir wieder einmal sinnlos Unruhe wegen einen undankbaren, unprofessionellen und kindsköpfigen Dauerverletzten der uns 0,0 Mehrwert in seinen 4,5 Jahren die er bei uns ist erbracht hat und mehr Fehltritte als Spiele bestritten hat und keine sorge an alle die ihm die Schuhe lecken der hat seit seiner Ankunft quasi durchgehend auf der Tribüne Platz genommen da sind 5 Monate auch nicht von Bedeutung.

    Nochmals Danke Dembele denn viele hier besser als Neymar oder Mbappe betitelten haben für diese atemberaubende 4,5 Jahre und einen ganz großen Dank an Barto nur wegen ihm konnten wir diesen außergewöhnlichen Spieler erleben.

    So jetzt ist Schluss wir haben ein wichtiges Copa Spiel vor uns da brauchen wir uns nicht mit Müll herum schlagen.

  4. An die Haaland Jünger: Raiola wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand soll kritisch sein. Raiola wäre der Trumpf gewesen um an Haaland zu kommen da er sehr gut mit Laporta ist doch das könnte jetzt anders kommen. Kann mir nicht vorstellen dass Haaland ohne Raiola Barca bevorzugen würde. Mit nem neuen Berater würde die Chance für City drastisch steigen, denn Raiola war ja schlecht mit Pep, das würde dann anders aussehen.

    Wäre für Barca jedenfalls ein Segen wenn er nicht kommt.

    • Es soll Raiola schon wieder etwas besser gehen. Die Entscheidung wird natürlich trotzdem etwas nach hinten geschoben, was aber gut für uns ist, weil wir somit mehr Zeit bekommen um die Finanzierung zu regeln und hoffentlich auch noch etwas Eigenwerbung betreiben können in Form einer starken Rückrunde mit Kurs auf die Champions League.

  5. Ohje also mit diesem Statement hat man ja jetzt den endgültigen Beweis dass Dembele hinterhältiger als sein Berater ist. Ich dachte der Bengel lässt sich die ganze Zeit von seinem Berater beeinflussen, tja falsch gedacht. Hab dem gar nicht so viel Intelligenz zugetraut ^^
    Barca macht absolut alles richtig. Er möchte nicht zu den Konditionen verlängern die ihm Barça bietet. Kein Problem, aber dann kann man einfach mit ihm nicht mehr planen. Daher anderer Verein bis Monatsende oder Tribüne. Barca muss jetzt Härte zeigen denn kein Spieler ist größer als der Club. Die größte Club Legende und bester aller Zeiten musste sogar dran glauben, wer ist dann schon dauerpatient Dembele? Ich kaufe ihm sein Statement zu 95% nicht ab. Das einzige was dort stimmt sind seine Verletzungen und seine covid Erkrankung.
    Seit Juli laufen die Gespräche, da ist es schon mehr als überfällig ihm das Ultimatum zu stellen. Xavi hat in den höchsten Tönen von ihm gesprochen, ihn gestreichelt und Honig ums Maul geschmiert, nur damit ihm Dembele am Ende ekelhaft und respektlos ins Gesicht lügt.
    Und zu den Usern die es ja unmoralisch oder toxisch vom Club finden wie sie nun reagieren kann ich nur den Kopf schütteln. 4 1/2 Jahre wurde er mitgeschleppt, immer wieder aufgebaut und motiviert, permanent bezahlt damit der Bengel am Ende kommt und für ne Handvoll Toren in 4 1/2 Jahre 40mio Gehalt verlangt? Ernsthaft? Es gibt da 0,0 Spielraum ihn in Schutz zu nehmen. Dembele und sein Berater haben das Wort Unverschämtheit auf eine neue Ebene gehoben. Und dann den Torres Transfer als Druckmittel zu nutzen schießt den Vogel sowieso ab.
    Ein Großteil hat hier rumgebrüllt das unser Kader nicht konkurrenzfähig ist und unsere Offensive Tod ist, dann holt man Torres (ja, 55 mio sind nicht wenig) und trotzdem wird das wieder genutzt um Barça zu kritisieren. Dann kommen aussagen wie „es ist ja verständlich das Dembele dann mehr verlangt wenn Barça ja 55mio für einen Transfer hat“. Ne es ist nicht verständlich denn Dembele hat mehr als das doppelte gekostet, verdient das doppelte von Torres aktuell und konnte in den 4 1/2 Jahre nicht mal 5% seiner Ablöse rechtfertigen. Selbiges zum Thema Haaland (bin persönlich eher dagegen da es viel zu viel Geld ist was Barça da ausgeben würde aber das ist anderes Thema). Seit wann muss sich der Arbeitgeber den Segen seiner Arbeitnehmer holen Wen er einstellen will und wie viel er bezahlen möchte? Gehts eigentlich noch?
    Seien wir doch mal ehrlich, wenn der Typ Barça wirklich von Herzen liebt und unbedingt Teil des Projektes, der Zukunft das Clubs sein möchte, dann hätte er schon viel viel früher das Angebot angenommen. Leider liebt er nur Geld, es war nie eine Option für ihn für weniger Geld zu spielen. Im Gegenteil, er verlang sogar das doppelte.
    Deshalb ist alles in allem die Reaktion Barca’s absolut richtig. Da gibt es auch keine rechtlichen Unstimmigkeiten oder Verstöße, der Trainer entscheidet wer spielt, wer es verdient zu spielen. Wir müssen uns keine Sorgen machen das wir jetzt in der copa rausfliegen oder bis Saisonende nicht unter den Top 4 landen nur weil Dembele nicht spielen darf. Ich würde eher sagen, soll er lieber mal zugucken was ihm entgeht nicjt Teil dieses wachsenden Teams zu sein. Er soll Love miterleben wie diese Mannschaft immer stärker wird, auch ohne ihn.
    Alles Gute dir Dembele, aber Hauptsache ganz ganz weit weg von Barcelona.

    Forca Barca

      • @nova

        Einen Spieler auf die Tribüne zu verbannen, weil er seinen Vertrag nicht verlängern will, ist Erpressung und nichts anderes. Es ist genau das Gleiche, wie wenn Spieler streiken um wechseln zu können.

        Wir schaden unserem Ruf mit diesem Verhalten.

        Keine Sorge, ich stehe überhaupt nicht auf Dembélés Seite. Er ist extrem undankbar und ich will ihn nicht mehr bei Barça sehen. Und natürlich würde ich am liebsten noch einige Millionen durch einen sofortigen Verkauf einnehmen. Aber nicht auf Kosten unseres Rufs. Das erinnert leider momentan wieder etwas an alte Bartomeu-Zeiten.

        • Ich denke, du und viele anderen hier machen es sich zu einfach und betrachten nicht das ganze Bild. Dembele ist doch nicht ausgeschlossen, weil er den Vertrag nicht unterschreibt. Er ist ausgeschlossen, weil es ein mittel- und langfristiges Projekt gibt. Xavi hat mehr als einmal (in meinen Augen viel zu oft) öffentlich bekundet, dass Dembele ein Eckpfeiler dieses Projektes sein kann. Wenn er sich jetzt dazu entschließt, den Vertrag nicht zu unterzeichnen, bedeutet das, dass Xavi sein Projekt ohne Dembele planen muss und wird. Und das bedeutet schlicht und ergreifend, dass Dembele nicht mehr spielen wird. Das laut zu artikulieren ist nur fair und gibt Dembele die Möglichkeit, sich, so er das überhaupt will, was ich subjektiv beurteilt, anzweifle, sich schnellstens nach einem neuen Projekt umzuschauen. Das hat rein gar nichts mit Bestrafung oder gar Erpressung zu tun.

          • Es geht einfach nur darum, ein paar Millionen im Winter zu verdienen. Was ja an sich auch absolut verständlich ist.

            Wenn es kein Wintertransferfenster gäbe, würde man Dembélé niemals auf die Tribüne setzen nur um schonmal zu schauen, wie es sich anfühlt ohne ihn zu spielen. Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Deine Argumentation klingt einfach nur schöner, aber der wahre Grund ist ein anderer.

  6. Mehr muss man nicht sagen, sagt alles über seinen Charakter aus.

    Iniesta, Xavi, Messi, Pujol und Busquets stehen mindestens 4 Klassen über einen Dembele. Er kan sich schämen, vor allen da er Xavi auch noch Kritisirt. Er sollte jetzt still sein und seinen Vertrag absitzen so wie 80 Prozent der Zeit die er hier ist. Er ist und bleibt sportliches Mittelmäßige und Menschlich extrem schwach

  7. Sehr schön, die nächste Negativschlagzeile. Bringt ja keine Unruhe rein. Danke lieber Dembele. Aber ist man von diesem Charakter nicht anders gewohnt.

    An diejenigen die Barca ein schlechtes Verhalten attestieren wollen: Dembele fing doch mit dem Kindergarten an indem. er der Verlängerung zustimmte nur um dann den eigenen Verein zu hintergehen. Ab da hat sich Dembele disqualifiziert. Mit so jemanden würde ich mich dann auch nicht zusammensetzen wollen und es wie erwachsene klären, denn ab da weiß man schon dass bei solch einem kindischen Charakter nichts dabei rumkommen wird. Er stach Barca in den Rücken als Torres registriert werden musste, nun muss er von seiner eigenen Medizin schmecken. So ist das Leben. Barcas Vorgehen ist legitim. Dembele will sich nur rausreden. Der arme muss sich doch nicht erpressen lassen. Wie wärs wenn er wechselt und woanders spielt? Die Türen stehen offen. Viele Vereine handeln übrigens so. Eric Garcia war auch nur noch Tribünengast als er nicht verlängern wollte.

    Dembele hätte einfach von Anfang an ehrlich sein sollen statt Xavi frech ins Gesicht zu lügen. Dann hätte er vermutlich noch spielen können, denn er hätte auch nichts zu Schulden kommen lassen wenn er immer gerade geblieben wäre. Und selbst wenn er trotzdem nicht spielen dürfte, es ist Barcas Sache wer spielt und wer nicht. Wer Barca ein toxisches Verhalten vorwirft ist an Dummheit nicht zu überbieten. Aber Dembele hat sich das alles selbst zuzuschreiben. Ohne diese Lügen hätte man sich sicherlich noch mal hingesetzt um eine Lösung zu finden. Vielleicht keine Verlängerung aber dann wäre das Verhältnis nicht so kaputt. Diese Lüge und dieses falsche Spiel haben das Tischtuch endgültig zerschnitten und dabei ist Dembele voll und ganz alleine schuld.

    Aber vielen Dank noch mal an Dembele dass er daraus so eine Riesen Nummer macht. Als hätte Barca keine anderen Probleme. Ich hoffe dass man sich von Franzosen in Zukunft fernhält. Die brachten uns kein Glück sondern haben uns eher ruiniert. Wegen Dembele sind wir jetzt wieder in die Schlagzeile geraten und jeder kann sich wieder über Barca die Mäuler zerreißen. Was für ein dreckiger Mensch.

    • Nicht böse gemeint und das ist wirklich das letzte was ich zum Thema sage aber du bist ein paradebeispiel.

      Dembele hat das thema nicht groß gemacht. Es waren Xavi, alemamy und Co. Die haben sich öffentlich die Mä*ler darüber zerrissen, Drohungen ausgesprochen etc.

      Dembele hat ein Statement abgegeben und das wars. Mehr kam von seiner Seite gar nicht. Der Berater hat bisschen faxxen gemacht aber soll er doch reden was er will, er gehört nicht zu Barca.

      Bei Barca sprechen die Leute ständig öffentlich darüber. Die hätten das Thema auch klein halten können aber die wollen hier einen als buhmann hinstellen, nichts anderes.

      Du und viele anderen (wirklich nicht böse gemeint) ihr seht immer nur eine Seite der Medaille. Aus euch spricht der Frust und teilweise auch Hass. Dembeles Verhalten ist moralisch nicht korrekt und seine Forderungen sind mehr als utopisch aber manche benehmen sich wie kleine zickige kinder. Es soll einfach nicht passen, dass kann man doch wie normale Menschen akzeptieren oder nicht?

      Wenn ich mir eure Kommentare so durchlese müsste es nach jeder Trennung steit geben, überall wo Verträge nicht verlängert werden krieg ausbrechen etc.

  8. Hat er das wirklich so gesagt? Ladys und Gentleman, da haben wir den offiziell undankbarsten Menschen im Verein. Er hat endgültig sein wahres Gesicht gezeigt. Zettelt der hier öffentlich eine Schlammschlacht an nur weil er auf die Fresse gefallen ist. Nur um sein Gesicht zu bewahren macht er seinen Verein schlecht die ihm alles gegeben haben damit er nicht allein als Buhmann dasteht. Ekelhaft einfach nur erbärmlich. Die neue Führung tun mir richtig leid. Was hat Bartomeu bitte da für einen erbärmlichen Idioten geholt? Ich bin sowas von froh dass die Maske endlich gefallen ist. Und mit ihm wollten die noch verlängern. Dembele spuckt auf die Hand die ihn fütterte. Nicht mal Neymar war so drauf. Ich wünsche ihm alles schlechte. Die nächste Verletzung lässt nicht lange auf sich warten. Karma und so. :)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -