2:2! Dembélé tanzt Slalom mit Juventus – doch die Turiner schlagen doppelt zurück

StartNews2:2! Dembélé tanzt Slalom mit Juventus - doch die Turiner schlagen doppelt...
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona bleibt in der Saisonvorbereitung weiter ungeschlagen, kommt in einem munteren Testspiel gegen Juventus aber nicht über ein 2:2 hinaus. Ousmane Dembélé trifft zweimal sehenswert, Robert Lewandowski bleibt insgesamt eher unauffällig.

Dembélé schießt beide Tore für den FC Barcelona

Wieder nicht verloren – aber auch das dritte Testspiel der Saisonvorbereitung in Folge erfolgreich zu gestalten, hat der FC Barcelona verpasst. Gegen Juventus sind die Katalanen am frühen Mittwochmorgen mitteleuropäischer Zeit nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen.

Barça lieferte sich im US-amerikanischen Dallas (Texas) bei hohen Temperaturen zwischen 36 und 39 Grad Celsius mit den Turinern einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Die Blaugrana, die unter dem Strich mehr bestimmende Phasen verbuchen konnte, ging dabei zweimal in Führung – jeweils durch Ousmane Dembélé, der beide Tore in der ersten Halbzeit von der rechten Seite aus kommend markierte und dabei förmlich Slalom mit der Abwehr des Serie-A-Klubs fuhr.

Der Franzose traf in der 34. Minute mit einem wuchtigen Schuss aus spitzem Winkel zur Führung, die aber nur fünf Minuten hielt. Moise Kean glich für Juve aus (39.), prompt schlug Dembélé dann aber wieder zu (40.). Im Laufe des zweiten Durchgangs riss Xavis Ensemble die Partie mehr und mehr an sich, war der erneuten Führung nahe. Nach dem Wiederanpfiff war aber nur dem Team von Massimiliano Allegri ein Erfolgserlebnis vergönnt – erneut trug sich Kean in die Torschützenliste ein (52.).

Doppel-Latte binnen zehn Sekunden

Die Kuriosität des Tages: Raphinha schoss einen Freistoß an die Latte (68.), nur Sekundenbruchteile später – um genau zu sein zehn Sekunden – traf der ebenfalls zur Pause eingewechselte Ansu Fati im Nachsetzen exakt dieselbe Stelle am Aluminium (69.)!

Robert Lewandowski, der diesmal zunächst von Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang flankiert wurde, blieb sein Debüt-Tor im Barça-Trikot erneut verwehrt. Der polnische Stürmer-Star kam zwar zu dem einen oder anderen Abschluss, war aber über weite Strecken seiner 62 Einsatzminuten unauffällig. Coach Xavi Hernandez  zeigte sich trotz Remis nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Ein besonderes Lob hatte Xavi für den Doppeltorschützen Dembélé übrig.

Nach dem 1:1 gegen UE Olot war es das zweite Remis der Vorbereitungsphase, dem gegenüber stehen ein 6:0 gegen Inter Miami und ein 1:0 gegen Real Madrid. Zweimal testen die Katalanen noch, ehe am 13. August gegen Rayo Vallecano der La-Liga-Auftakt ansteht.

  • 31. Juli, 1:00 Uhr MESZ: Barça – New York Red Bulls
  • 7. August, 21:00 Uhr: Barça – UNAM Pumas

FC Barcelona 2:2 Juventus Turin: Highlights im Video

FC Barcelona – Juventus: Stenogramm

  • FC Barcelona – 1. Halbzeit: Ter Stegen – Roberto (32. Dest), Christensen, García, Alba – Nico, Busquets, Kessié – Dembélé, Lewandowski, Aubameyang
  • FC Barcelona – 2. Halbzeit: Peña – Dest (77. Casadó), Christensen (62. Piqué), De Jong, Alba (62. Balde) – Kessié (62. Torre), Pjanić, Gavi – Raphinha (77. Collado), Lewandowski (62. Memphis), Fati (77. Ez Abde)
  • Tore: 1:0 Dembélé (34.), 1:1 Kean (39.), 2:1 Dembélé (40.), 2:2 Kean (52.)

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

16 Kommentare

  1. Ich denke, in den letzten Jahren haben sehr, sehr wenige Spieler, die von der holländ. Liga gehört in eine große gewechselt sind, dort auch wirklich überzeugt.
    Diese Liga ist doch zu schlecht, um richtige Rückschlüsse zu ziehen. Und Ausnahmen bestätigen die Regel. Mal schaun, wies bayern mit den 2 neuen geht, wenn die fertig sind mit heulen, dass barca noch immer nicht pleite ist und 10 Jahre in der EL versinkt.

  2. Ahhh und ich weiß noch wie damals jeder Rakitic und Vidal kritisiert hat und meinte dass unser Fußball besser und erfolgreicher wird wenn de Jong kommt. Und was kam? Es wurde schlimmer. Rakitic und Vidal haben zusammen weniger als die Hälfte von De Jong gekostet und waren selbst nach ihrem Peak stärker als de Jong jetzt ist. De Jong hat für mich nicht mal mehr als Paulinho gezeigt und das meine ich ernst. Was hat de Jong gerissen? Kann mich an die Aufholjagd in der Copa gegen Granada erinnern wo De Jong seinen Teil dazu beigetragen hat und im Finale hat er ein bisschen mitgeholfen aber sonst? Fehlanzeige. Wenn De Jong fehlt fällt es niemanden negativ auf. Wenn aber Pedri fehlt dann merkst du sofort es ist schlechter geworden.

  3. Dest und de Jong müssen schnell verschwinden. Wenn Barca sie behalten will dann sind sie geliefert. Die passen einfach nicht in Xavis System und haben nicht die Qualität. Dest sowieso nicht. Hab eigentlich kb auf Azpilicueta aber der ist besser als Dest und kurzfristig kann das mit diesem Vogel klappen. De Jong muss für jemanden weichen, mir eigentlich egal wer. Selbst Gündogan und Parejo würden bei uns mehr zeigen als diese sensible Heulsuse. Barca muss sich von diesen Holländer befreien. Selbst wenn De Jong auf Gehalt verzichtet dann hilft uns das nicht sportlich. Der blockiert trotzdem nen Platz und zeigt kaum Leistungen. Schnell verkaufen sonst haben wir einen zweiten Rakitic Fall. Nächstes Jahr will niemand mehr De Jong für viel Geld kaufen. Es soll nicht heißen Gehaltskürzung oder bleiben sondern gehen oder Tribüne.

  4. Das Spiel hat mir einfach gezeigt das De Jong leider gehen muss.

    Ich find ihn gut und mag ihn auch persönlich aber man muss einfach sagen für 86 Mio ist das einfach zu wenig.
    Pjanic hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Das heißt wir haben mit Nico und Pjanic schon einen 6er BackUp. Auf der 8er haben wir Pedri, Kessi und Gavi. Dazu noch ein Pablo Torre und ggfs. kann auch mal ein Nico oder Pjanic auf der 8 spielen. Wir könnten auch das System mal ändern und mit zwei klaren 6er Spielen wobei dan Ansu-Lewy die Spitze geben oder Auba und Lewy.

    Daher denke ich einfach wenn wir es diesen Sommer nicht schaffen ihn wegzubekommen wird das ein ähnlicher Fall wie Rakitics sein, wo wir 1,5 Jahre zuvor von PSG ein 90 Mio angebot abgelehnt haben um ihn nach 1 Jahre für 1,5 Mio zuverkaufen.

    Daher bin ich sogar momentan sehr zufrieden wenn es 85 Mio werden. Für mich hätten wir locker 90 + 10 Mio Add Ones kriegen müssen aber sein MW wird massiv nach dieser Saison sinken, wenn er kaum Spiele bei uns machen wird.
    Sehr sehr schade für ihn und da bin ich auch traurig, weil er es bei ManU auch schaffen würde weltklasse Format zu erreichen, aber bei uns kann er nichts mehr beitragen als das was Gavi, PEdri und Kessie eh schon tun können.

    Zweite Sache bitte mehr entspannen. Das sind Testspiele wie hier die Aufstellungen sind wird nicht viel sagen.
    Auba werden wir auch öfter mal auf LF spielen sehen sowie Nico als 8er. Das ist normal. Lewy wird 80-90% der Spiele machen. Auba muss man dadurch auch irgendwie anders Spielanteile geben. Ich meine wir haben jetzt einen starken Kader aber das zu managen wird nicht einfach und gerade Auba ist dafür bekannt nicht gerade leise zu sien auf der Bank. Denke da wird noch einige Herausforderungen auf Xavi zu kommen. Auch macht mir diese RF Position sorgen. Raphina und Dembele zeigen momentan beide herausragende Leistungen. Sobald die Saison los geht sind beide nicht wirklich dazu gewillt nur 45 Minuten zu spielen oder sogar weniger. Für mich müssen momentan beide spielen. Dembele dann als LF. Fati kann es momentan nicht mit beiden aufnehmen und Depay wird verkauft. Ferran ist bisher noch nicht fit und Auba ist auch keine wirklich Option.

    Aber wenn Fati auf der Bank ist, wird es auch schwer. Wenn er jezt nicht Spielzeit bekommt, dann haben wir wohl das größte Talent nach Messi und Ronaldo ruiniert. Ganz schwierig find ich das. Von den Anlagen ist Fati halt ein weltklasse Spieler.

    Azplicueta muss wohl kommen. Dest wird es wohl nicht lernen….

  5. Eigentlich habt ihr bereits alles gesagt, aber trotzdem nochmal meine Einschätzung:
    Ordentliches Spiel, mit fragwürdiger Aufstellung, die ich aber zu 100% unterschreibe! Es war wichtig zu sehen, dass Nico als 8er völlig unbrauchbar ist. Genauso das Experiment mit Auba auf dem Flügel. Das sind ja durchaus taktische Optionen, die man mal probiert haben sollte.

    Zu den Spielern will ich nicht viel sagen. Erschreckend fand ich nur Dest. Der macht mich richtig nervös. Nach vorne nix, nach hinten fehlerhaft. Der ist näher an Baldé (vielleicht sogar schon hinter ihm) als an den Stammspielern. Das kann natürlich nicht sein.
    Zuletzt kurz Lewy: er ist noch nicht angekommen. Was man aber sehen konnte ist, dass er ein Super Kicker ist. Bei Bayern war er voll im System und hat weniger am Spiel teilgenommen. Bei uns hat er sich fallen lassen, ist auf den Flügel, und das auch durchaus erfolgreich. Daraus zieh ich mehr positive Erkenntnisse als wenn der Schuss am Anfang des Spiels drin gewesen wäre und er endlich sein Tor hätte.

    Zuletzt zu unserem Spiel: man sieht, dass unser Verhalten gegen den Ball zu 95% auf Pressing beruht. Bei juve war das ganz anders. Die verschieben auch gerne etc. Das heißt, wenn das Pressing klappt, stehen wir gut da. So die ersten 10 Minuten. Danach haben wir es in der Hitze ruhiger angehen lassen. Unser Pressing und gegenpressing werden diese Saison entscheidend und daher ist die Kaderbreite auch essenziell. Die sollen Rennen die wie die Bekloppten!

    • Mache mir bei Lewa keine Sorgen. Er muss sich immer noch eingewöhnen und trainiert auch noch nicht so lange mit der Mannschaft. Dazu war das erst sein zweites Spiel mit stets anderen Mitspielern. Vorher Fati und Raphinha, jetzt Auba und Dembélé. Das wird schon. Er hat die letzten Jahre bei den Bayern stets mindestens 40 (!!) Tore in der Saison geschossen. Da brauchen wir uns keine Sorgen machen. Wichtig ist, dass er anfängt zu treffen, wenn die Saison beginnt ;)

      Was dein letzten Abschnitt angeht, haben wir den perfekten Kader dafür! Ich denke mal, dass vorne Ferran, Lewa und Raphinha starten werden. In der zweiten Halbzeit kann Xavi dann stets Fati, Dembélé, Kessie etc bringen, die alle lauffreudig sind. So könnten für das aggressive Pressing das ganze Spiel über aufziehen.

      PS: Wie gefällt dir Raphinha eigentlich? Ich bin echt baff! Finde den soo gut. Und wie präzise er die Freistösse schiesst…auch die Eckbälle schlägt er sehr präzise. Die Elfmeter werden wohl Lewa gehören und die Freistösse und Eckbälle Raphinha.

    • Dest ist wirklich der einzige der mir Sorgen macht. Bei aller Kritik die Roberto immer wieder abbekommt, aber ich sehe ihn 10mal lieber auf RV als Dest. Viele werden das anders sehen, aber Roberto ist sowohl im Pass, als auch Stellungsspiel besser. Auch wenn er nicht so schnell ist wie Dest bringen seine Offensivvorstöße mehr weil er einfach eher dazu in der Lage ist Tore vorzubereiten

    • Bei all der (auch berechtigten) Kritik an Dest, muss man im Hinterkopf behalten, dass er erst 21 ist. Die Erwartung, dass 18 oder 19 Jährige Stammspieler oder gar auf dem Weg zur Weltklasse sind, sollte nicht zur Gewohnheit werden. Ein Dani Alves kam auch erst mit 19 zu Sevilla und mit 25 zu uns. Ich habe immer noch Geduld mit Dest, wünsche mir für genau diese 1-2 Jahre, die er noch braucht, aber einen Azpilicueta. Roberto finde ich im Mittelfeld recht erfrischend, da er sich den Raum aussuchen kann, in den er vorstoßen will. Als Außenverteidiger hast du eben nur 50% der Optionen und ohne Geschwindigkeit kannst du dann eigentlich einpacken.

      • Ja da geb ich dir Recht. Aber Dest ist aktuell eben ganz weit weg von dem Level, das er haben müsste. Und so viel Zeit haben wir leider nicht, grade wenn Azpilicueta nicht kommt. Gut vielleicht kommt der trotzdem. Aber es macht mir trotzdem Sorgen, weil ich spätestens nächste Saison gerne nen jüngeren RV hätte, der auch gewisse technische Qualitäten hat und nicht mehr auf das Araujo/Koundé Experiment oder auf den älteren Azpilicueta auf rechts angewiesen sein möchte. Wie Dest das innerhalb eines Jahres schaffen soll, ist mir ein Rätsel. Wahrscheinlich/womöglich müssen wir nächste Saison da investieren.

        • Ich befürchte leider auch, dass Dest nicht der Spieler wird, den wir uns versprochen haben. Ich würde sogar so weit gehen, dass er diese Transferperiode verkauft werden sollte. Das wird schwierig, weil Spieler und Berater mehrmals betont haben er fühle sich wohl und wird definitiv bleiben. Für mich ist gerade in einem System mit inverted fullbacks Dest komplett der falsche Mann. Er ist ganz okay, wenn er auf der Linie bleibt und offensiv mal ein 1gg1 gewinnt. Um allerdings durch Passspiel den Aufbau mit zu gestalten fehlen ihm einige Attribute.
          Wenn Kounde wirklich kommt, hoffe ich auf ihn als verkappten RV, der ähnlich wie es die Bayern spielen im Aufbau zu einer 3er Kette mit einrückt. Das würde Busquets erlauben etwas höher und enger an den 8ern zu stehen.
          Auch hoffe ich mir die Konterabsicherung damit effektiver zu gestalten. Oft war Busquets letzte Saison als erster von drei hinten herausgestochen und hat dann den Ball nicht bekommen. Ihm fehlte dann die Geschwindigkeit und wir standen mit zwei Mann Restverteidigung dar.
          Mal ne andere Frage. Wen aus dem Kader würdet ihr alles verkaufen? Und welche Erlöse erhofft ihr euch?
          Stand jetzt haben wir deutlich zu viele Spieler im Kader, um das als Trainer zu moderieren.

          • Ich denke auch, dass man so vorgehen sollte. Da wir Koundé aber auch innen brauchen, denke ich, dass wir doch Azpilicueta holen sollten, wenn es denn möglich ist. Dann würde ich Schluss machen. Kein Alonso. Azpilicueta kann auch links, genauso wie Dest und Baldé, der erstmal mein Vertrauen hätte. Ich kann Xavi 100% verstehen, dass er nen erfahrenen Alba Backup will. Aber ich glaub der Kader ist so aufgebläht. Da jetzt noch einen zu holen, kommt mir falsch vor.

            Abgeben müssen wir natürlich noch viele. Pjanic, Neto, Braithwaite, Abde, Umtiti, Frenkie eigentlich auch, Depay, Collado, Riqui, Mingueza. Eigentlich müssen wirklich alle gehen. Wir müssen den Kader ausdünnen. Im Notfall müssen wir Verträge auflösen. Leider. Wir haben uns für den extrem riskanten Weg entschieden, erst zu kaufen. Das ist nachvollziehbar, weil die Spieler sonst weg wären. Aber es ist eben extrem riskant und kann in die Hose gehen.

            • Stimme dir da voll und ganz zu. Nur vllt zwei kleinere Änderung oder sagen wir Ideen die man mal andenken könnte, wenn man tatsächlich FDJ und Depay los wird, würde ich Abde und Pjanic noch behalten, wenn sie nicht zu teuer sind. Abde gefällt mir jedesmal und er kann sich noch entwickeln. Als Backup auf links auf jeden Fall besser als Auba gestern oder Depay, wenn er auf links spielt. Pjanics Stellungsspiel und taktisches Aufbauspiel war auch sehenswert und als Backup wesentlich effektiver als FDJ. Auch mag ich, wie er Ruhe in MF brachte und dafür sorgte, dass sich andere positionieren konnten. Klar ist er kein Überflieger, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt einfach.

  6. Ich hab mir das Spiel eigentlich nur wegen Lewandowski gegeben. Aber was hat sich Xavi bloss bei der Startelf gedacht?? Ich weiß ja dass das nur Testspiele sind und man in diesen eben Dinge ausprobiert, aber bei Barça gibt es doch bestimmte Grenzen. Wie kann man also Busquets, Kessie und Nico gleichzeitig aufstellen? Da war ein zähes Spiel vorprogrammiert. Null Kreativität, null Kontrolle, nichts. Dann noch ein Aubameyang auf dem linken Flügel…und nein, Barça hat nicht mit einer Doppelspitze gespielt, sondern Auba war tatsächlich linker Flügelspieler. So wurde Lewa komplett aus dem Spiel genommen, der damit überhaupt kein Zugriff zum Spiel hatte. In der zweiten Halbzeit mit den Einwechslungen von Gavi, Fati und Raphinha, hatte auch Lewa wieder mehr Aktionen. Und auch das ganze Spiel von Barça wurde besser. Die Defensive wurde dieses Mal auch stark geprüft, weil Juve viel eingespielter war als Real.

    Zu den einzelnen Spieler: Dembélé war bis auf die letzten Minuten der ersten Halbzeit, wo er zwei Tore schoss, erneut ziemlich blass.
    Auba komplett verloren auf dem Flügel und Lewa, der sich ohnehin erst noch eingewöhnen muss, hatte weder ein brauchbares Mittelfeld, noch zwei brauchbare Flügelspieler, denn bei Dembélé darf man sich von seinen zwei Toren nicht täuschen lassen.
    Kessie nicht schlecht, aber auch nicht gut, wurde in der zweiten Halbzeit aber besser.
    Busquets okei, Nico schwach, wurde aber auch als ein Art offensiver 8er eingesetzt, der mal häufiger wie ein 10er vorgestossen ist…kein Plan was das sollte.
    Roberto als reiner RV einfach schlecht – grauenhaft! Keine Ahnung ob der wegen einer Verletzung ausgewechselt wurde oder weil er so schlecht war. Mit Dest wurde es nur bedingt besser. Beim ersten Gegentor lässt er seinem Gegenspieler zu viel Platz – wie so oft schon. Ich habe gelesen, dass die Chancen auf Azpili sehr gut stehen. Viele wollen ihn nach dem baldigen Transfer von Kounde nicht mehr bzw. einige sehen ihn nur als “nice to have” an, aber wir sehen in diesen Testspielen, dass er auf jeden Fall ein “MUST to have” ist! Kounde und Araujo können zwar auch den RV geben, aber das reicht nicht aus, zumal beide offensiv nicht viel beitragen. Deswegen brauchen wir unbedingt einen erfahrenen Veteranen wie Azpili für die RV-Position.
    Fati hat hier und da gute Ansätze gezeigt, aber der ist leider noch sehr weit weg von seiner alten Form. Der ist noch lange nicht bei 100% und ich bin leider nicht so optimistisch. Genau deswegen will ich persönlich dass ein Depay bleibt. Weil wir eben nicht wissen, wohin die Reise mit Fati geht. Und wenn wir schon bei Depay sind, der hat hier ziemlich gut gefallen.
    Raphinha wieder stark – da haben wir wohl auch unseren neuen FS-Spezialisten. Freue mich sehr auf ihn – sehr starker Spieler!
    De Jong wieder als IV – war solala. Hoffentlich sieht er ein dass das bei Barça nichts wird.
    Pjanic sehr vielversprechend. Könnte als Backup mit seiner Erfahrung auf jeden Fall eine Option sein für die neue Saison.

    Nochmal, ich weiß nicht weshalb Xavi mit so einem Kader auf die Idee kam, gerade so ein Mittelfeld auflaufen zu lassen. Das ist pures Gift für Barças Spielstil. Und Warum stellt er Nico, der in den letzten zwei Spielen als 6er starke Spiele gemacht hat, wieder auf die 8er/10er Rolle, die ihn eindeutig nicht liegen? So ist sein Selbstvertrauen wieder ganz unten…absolut unnötig von Xavi!

    • Wenn das jetzt ein Spiel in der laufenden Saison gewesen wäre, hätte ich wohl auch so reagiert. Finde aber gut, dass Xavi die Spieler in verschiedenen Positionen ausprobiert, selbst wenn es nur dazu dient, zu bestätigen, dass ein Spieler dort nicht funktioniert (siehe Nico offensiv, Auba Linksaußen oder Roberto rechts). Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir so etwas nach dem 1. Spieltag nicht mehr sehen werden. Für ein Testspiel fand ich ganz witzig, dass wir mal mit dem Dortmund Sturm aufgelaufen sind, jetzt wäre das aber auch abgehakt. Wir brauchen ihn nicht unfassbar dringend, aber Azpilicueta könnte unsere Mannschaft schon nochmal (auf Anhieb) verstärken. Dest wäre Backup für beide AV Positionen und Araujo/Kounde wäre unser Stamm IV Duo. Den Linksverteidiger könnten wir uns (vorerst) sparen, da ich Dest links genau so gut finde wie rechts.

  7. Ein vor allem im Pressing sehr guter Auftritt von den allermeisten. Besonders Pjanic zeigt dass er es noch kann jnd vllt eine Option ist. Der einzige bei dem ich wirklich sagen muss dass er das Barca niveau nicht hat und (wahrscheinlich) nie erreichen wird, ist dest. In der Defensive ist er teilweise echt Katastrophe und in der Offensive nkcht kreativ und setzt 0 Akzente, auch wenn er ne super Technik hat

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE