Frenkie de Jong zu ManUnited? Barças Machtwort: „Wir verkaufen ihn nicht“

StartNewsFrenkie de Jong zu ManUnited? Barças Machtwort: "Wir verkaufen ihn nicht"
- Anzeige -
- Anzeige -

Um Frenkie de Jong kursiert ein Gerücht, wonach es ihn zu Manchester United ziehen könnte. Der FC Barcelona schließt einen Verkauf des niederländischen Mittelfeldstrategen aber vehement aus.

ManUnited: Neu-Coach Erik ten Hag angeblich interessiert

43 Einsätze und dabei 3.167 absolvierte Spielminuten (vier Tore, fünf Vorlagen): Frenkie de Jong ist auch in seiner dritten Saison beim FC Barcelona eine feste Größe im Mittelfeld. Um den niederländischen Nationalspieler, Mitte 2019 für stolze 86 Millionen Euro von Ajax Amsterdam gekommen, kursieren dennoch immer wieder Spekulationen um einen Abgang. In erster Linie einfach deshalb, weil andere Top-Vereine angeblich Interesse signalisieren, seine Klasse auch gerne in ihren Reihen hätten.

Das jüngste Gerücht, das von der Sport verbreitet worden ist: Den 24-Jährigen zieht es womöglich in die Premier League zu Manchester United, weil mit Erik ten Hag sein einstiger Ajax-Trainer die Red Devils zur kommenden Saison übernimmt.

Frenkie de Jong bei Barça „sehr geschätzt“

Barça zeigt aber augenscheinlich keinerlei Bereitschaft, wegen De Jong auch nur zu verhandeln. Wie Jordi Cruyff nach der 0:1-Niederlage gegen Rayo Vallecano betonte, kommt für die verschuldeten Katalanen ein Verkauf trotz dessen hohen finanziellen Werts nicht infrage. „Wir werden Frenkie de Jong nicht verkaufen. Er ist ein Spieler, der im Klub sehr geschätzt wird“, stellte der Mitarbeiter der sportlichen Führung klar.

In jener Partie gegen Rayo musste der Spielgestalter übrigens nach 60 Minuten vom Feld, Nico González ersetzte ihn. Über seine Auswechslung zeigte sich De Jong mächtig frustriert, ein Abklatschen mit Trainer Xavi gab es nicht. Er trat verärgert zunächst den Gang in die Kabine an, um einigen Minuten später aber wieder in den Innenraum zu kommen und sich auf die Ersatzbank zu setzen.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

35 Kommentare

  1. Ich glaube es handelt sich beim mysteriösen Verteidiger um Lisandro Martinez. Romero hat nie gesagt dass es nicht Lisandro ist sondern dass er nie über Lisandro gesprochen hat. Das ist keine Dementierung wie bei Romagnoli und Kounde. Ein grosser Name wie Skriniar ist eh unwahrscheinlich, da wir uns diese Spieler nicht leisten können.

    Meine Frage wäre jetzt eher, ob Lisandro denn gut genug ist ? Was mich bei ihm stört ist seine Körpergrösse. Mit 1.74 wäre er bei Flanken ziemlich anfällig. Aber andererseits, liest sich eine Innenverteidigung aus Pique, Araujo, Christensen und Lisandro ziemlich stark.

    • Lisandro hat jedenfalls in Amsterdam sehr gute defensivwerte beim Kopfballspiel. Sein Vorteil wäre, dass wir uns den LV schenken können, da er das auch kann. Bin gespannt. Fände Lisandro ganz gut. Aber so 100% überzeugt es mich nicht. Hätte wie gesagt einfach gerne nen guten RV. Gestern konnte man wieder sehen, wie wichtig die aussenverteidiger sind. Die Jungs, die da gestern auf dem Feld waren, mit Ausnahme von Zinchenko, waren alle richtig mies.

      • Meine große Hoffnung wäre ja Gvardiol. Kann LV und bringt für 3er und 4er Kette alles mit. Kann’s mir bei seinem Preis aber kaum vorstellen. Koulibaly wäre mir zu teuer, außer wir können da irgendeinen swap organisieren. Wobei ich mich langsam frage, ob wir nicht ein Überangebot in der IV haben. Oder beendet vielleicht Piqué seine Karriere? Oder will Xavi vielleicht seine 3er Kette von Al Sadd nächste Saison bei uns installieren?

        • Man hat kein Überangebot. Man will ja Lenglet, Umtiti und Mingueza verkaufen bzw. verleihen. Somit hätten wir dann nur Pique, Araujo, Christensen und Garcia. Das mag sich nach viel anhören, aber ein Pique wird des Öfteren Pausen benötigen und Garcia ist ein offener Fall. Vielleicht explodiert er oder er macht so weiter und wird unser nächster Lenglet. Und ein Araujo hat leider auch mal ab und zu etwas muskuläres. Deswegen ist es schon richtig, dass man hier einen weiteren Verteidiger holt.
          Was ich von Lisandro weiss ist dass er linksfuss ist und eine geniale Spieleröffnung hat. Der ist also stark am Ball. Aber so ganz überzeugend ist mir das nicht. Da fehlt halt etwas. Er spielt halt auch in einer sehr schwachen Liga.

          Zinchenko hat mir gestern wahnsinnig gut gefallen. Nicht nur gestern, den habe ich seit längerem auf dem Zettel. Der würde so gut zu Barca passen. Aber da wird wohl in günstiger Atmosphäre nichts gehen bei City. Je nach dem wie Xavi mit einem LV plant würde ich entweder Galan oder Grimaldo/Angelino holen. Wenn der LV ins Mittelfeld abdriften soll, wäre Galan nicht der richtige, dann würde ich eher Grimaldo holen oder Angelino.

          Aber die Position die mir Sorgen bereitet ist die RV ! Seit 2016 haben wir diese Baustelle nicht geschlossen. Mit Dest wird das so schnell nichts und Roberto wird uns da auch nicht zufrieden stellen. Ich ärgere mich immer noch dass wir bei Mazraoui leer ausgehen. Ich bin mir sicher dass Barca sich nicht intensiv um ihn bemüht hat. Die Bayern hingegen haben ihn in Person von Kahn persönlich angerufen usw. Wir haben das wohl nicht gemacht, weil wir lieber abwarten wollten, wie sich die Sache mit Azpili entwickelt, den Xavi mehr bevorzugt…einem bald 33-jährigen….und nun gehen wir vermutlich bei beiden leer aus.

  2. Um mal zum eigentlichen Thema zu kommen, glaube ich nicht dass Frenkie selbst gerne gehen möchte. Er klingt immer so, als würde er den Verein und die Stadt sehr lieben aber von Vereins Seite kommt es mir persönlich so vor, als wäre man nicht ganz abgeneigt.

    Frenkies Leistungen sind bislang durchschnittlich und da muss einfach mehr Konstanz rein. Ich würde ihn nicht unbedingt als Mitläufer bezeichnen, dass war eine zeitlang auch meine Meinung über ihn aber unter Koeman hat er eine zeitlang gezeigt, dass er ein Anführer sein kann, auch wenn es mal nicht gut läuft und auch unter Xavi hat er schon sehr gute Spiele gezeigt.

    An Frenkies Stelle würde ich meine Zukunft von der geplanten Rolle abhängig machen. Ich meine jetzt nicht unbedingt ob 6er oder 8er, dass spielt nur bedingt eine Rolle, sondern von seiner Positionierung auf dem Platz.

    Wenn er sich sehr hoch positionieren muss (so wie Xavi die 8er bislang einsetzt) kommen seine Stärken einfach nicht zur Geltung. Bei Ajax und auch in der Nationalmannschaft spielt er eine viel tiefere Rolle, die ihm eindeutig besser liegt.

    Im letzten Spiel haben sich die 8er aber auch desöfteren zurückgezogener und tiefer gespielt, was mir persönlich gut gefallen hat. Eventuell ändert sich demnächst da ein wenig die Rolle und er kann mehr von sich zeigen.

    Ich vermute mal das Frenck Kessie ebenfalls Probleme haben könnte. Von der Positionierung her ist er Frenkie de Jong ziemlich ähnlich und ich glaube er hätte ähnliche Schwierigkeiten.

    Ich meineich gelesen zu haben, dass sich einige über Frenkies Körpersprache (zurecht) beschwert haben und da muss ich euch bei Kessie ebenfalls vorwarnen. Der typ spielt manchmal sooooooo extrem lässig, dass man meinen könnte er hat Ganja geraucht. Das ist nicht böse gemeint und in vielen Situationen ist das auch sehr positiv und ich glaube auch das ist irgendwo einfach seine Art aber er agiert manchmal schon wirklich wirklich brutal lässig. Ich freu mich trotzdem auf Kessie.

    Mit ten Hag hat Frenkie de Jong einen Trainer, der ihn auf seiner Lieblingsposition und vorallem auch lieblingsrolle einsetzen würde und das wäre sicherlich eine Überlegung wert aber es sieht auch so aus als schafft Rangnick nicht die CL-Quali mit ManU und ich würde auch nicht noch ein weiteres Jahr in der Europa-League spielen wollen wenn ich Frenkie de Jong bin.

    Übrigens freue ich mich brutal auf ten Hag bei ManU. Es ist zwar sehr schade, dass er Ajax verlässt aber andererseits hat er einige Jahre dort verbracht und er hätte viel früher weggehen können. Was mich stört, ist dass viele aus Manchester gegen ten Hag gewesen sind. Einige Experten und ehemalige haben sich kritisch geäußert, weil er Ten Hag alles umkrempeln will aber diesen Schritt muss ManU auch gehen, um wieder nach oben zu gelangen. Ich glaube er wird nicht lange brauchen, um mit Liverpool und City zu konkurrieren.

      • Ich glaub Galan ist sogar wirklich besser als Grimaldo. Hab aber nicht genug gesehen, also gib nicht zu viel auf die Aussage. Galan ist aber schnell, sehr physisch, defensiv besser und geht viel ins Dribbling (zweitmeiste erfolgreiche dribblings nach Vinicius). Grimaldo ist eher der kreative, eigentlich fast zu ähnlich zu Alba. Galan würde uns mehr Flexibilität geben.

      • Werden die beiden denn mit uns in Verbindung gebracht? Also Grimaldo und Galan?

        Ich würde solche Entscheidungen wirklich davon abhängig machen, wie man taktisch plant. Wenn Xavi die Außenverteidiger nach innen zieht, dann macht ein Grimaldo sehr viel Sinn, also rein vom Profil her, weil er von seinen fertigkeiten am Ball auch locker im Mittelfeld spielen könnte.

        Galan sagt mir nichts aber ich Sebone richtig verstehe, ist er das komplette Gegenteil, also eher ein vertikaler Typ, der mit Ball marschiert, während Grimaldo Spielmacher-Qualitäten besitzt.

        Gerade wenn die Position so ein signifikantes Merkmal aufweißt, wie in dem Fall bei uns, macht es nicht so viel Sinn einfach einen Spieler zu holen, der vielleicht auch sehr gut ist aber eben nicht in das Anforderungsprofil passt.

      • sebone

        Das habe ich von einem Barça Fan auf Twitter erfahren, der sich gestern den Stream von Romero angesehen hat. Dort soll Romero folgendes gesagt haben: Der Verteidiger ist nicht Kounde, nicht Romagnoli, nicht Lisandro und kein Spanier. Mehr hat er nicht wissen lassen. Ich hoffe wirklich, dass es sich hier um einen Hochkaliber handelt. Kann mir Koulibaly ziemlich gut vorstellen. Hat ja nur noch Vertrag bis 2023.

        Was die LV-Sache angeht: Vor wenigen Tagen habe ich mal gelesen, dass Galan die besten Defensiv-Werte von allen LV’s in der La Liga haben soll. Ob das stimmt weiß ich nicht, aber wenn ja, gibt es hier keine zwei Meinungen – dann muss es Galan werden! Bei Grimaldo lese ich auch oft, dass er so ähnlich wie Alba ist: Offensiv gut, defensiv eher unsicher. Sowas brauchen wir nicht. Wir brauchen einen LV, der uns den Laden auch defensiv dicht halten kann.

        Auch interessant: Barça soll fest entschlossen sein, Raphinha im Sommer zu verpflichten. Heisst also ungeachtet davon, ob Dembélé verlängert oder nicht. Das ist wirklich grossartig, denn das würde uns in der Breite enorm verstärken. Natürlich sofern auch Dembélé verlängert.

  3. Andyos du bist einfach der beste alter, dein Beitrag ist Comedy pur und du schießt dir mit jeder einzelnen Silbe selbst ins Bein.

    – Kern meiner Aussage ist Ancelottis Spielweise ist aus dem Jahr 2000 (natürlich übertrieben formuliert) also nicht mehr zeitgemäß und Real Madrid spielt nicht gut.

    = Andyos: Ancelotti hat so viele Erfolge gefeiert.

    Von wann sind denn diese Erfolge? Und warum wurde er zuletzt 3x innerhalb kurzer Zeit entlassen und beim 4. vierten Verein (Everton) stand er auch kurz davor. Ein Welttrainer würde auch ganz bestimmt nicht zu Everton oder Neapel gehen bei allem Respekt.

    Bevor du das nächste mal jemanden von der Seite angiften möchtest, denk wenigstens vorher nochmal nach, gerade wenn du von Intelligenzquotient sprichst. Und wenn du dich fragst, wie jemand die Grundschule schaft und selbst nicht einen Satz fehlerfrei schreibst, dann ist das erneut ein Eigentor. Dein Beitrag war noch niveauloser und menschenverachtender als meiner, obwohl meiner ganz sicher nicht menschenverachtend gewesen ist aber niveaulos kann man gerne stehen lassen.

    Alvaro

    Das ist alles Vergangenheit, wir sind im Jahr 2022 und ich habe bisher von niemandem gehört, dass Real guten Fußball spielt. Selbst die Real Fans sind mit der Spielweise alles andere als zufrieden.

    Benzemas Anteil am Erfolg dieses Jahr ist brutal. In der Liga ist er an über 50% der Tore beteiligt und in der KO-Phase der CL hat er 9 von 11 Toren erzielt, was fast 82% der Treffer sind.

    Die sind spielerisch sehr limitiert und haben werden oft regelrecht an die Wand gespielt. Die Mentalität, die sie zeigen ist nichts was Ancelotti neu eingeführt hat, sondern dass zeigen sie seit keine ahnung wie vielen jahren in der Champions League.

  4. Benzema,wirklich genial. Er hebt ein eher bieder spielendes Real gleich zwei Klassen höher. Heute muss man aber sehr wohl anmerken das City die Herz Lungen Maschine für Real war und sie künstlich am Leben gehalten haben. Positiv für Barca ist sicher das Ancelotti nächste Saison Trainer bleiben wird. Was mich auch sehr positiv stimmt,ist das Barca mit etwas mehr Konstanz und einer ordentlichen Saisonvorbereitung nicht weit weg von City ist und eventuell nächste,spätestens übernächste Saison wieder ganz oben mitspielen kann. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt,aber das Spiel von City haut mich persönlich auch nicht vom Hocker und für mich ist City zur Zeit die beste Mannschaft. :bye:

    • Finde auch Rodri unglaublich gut gestern. Er hat seine unkonstante Leistungen in diesem Jahr wirklich abgelegt.

      Pep meinte mal das ein 6er niemals 2 Spiele Überragend spielen darf und dann 2 Spiele durchschnittlich. Sondern ein 6er muss konstant überdurchschnittlich gut spielen undas hat Rodri dieses Jahr geschafft!.

      Wenn man das Punkte umrechnen muss, darf ein 6er niemals mal 10 Punkte und dann mal 4 Punkte spielen sondern er muss konstant mindestens 7-8 Punkte leisten.

      Da sieht man auch in den Unterschied bei De Jong. Der Junge hat phasenweise mal 10 Punkte Spiele wie z.B im letzetn Clasico!
      Aber dann sehr unterdurchschnittliche Spiele Auch wenn De Jong8er ist aber 6 und 8er würde ich in diesem Zusammenhang nicht groß unterscheiden.

      Bernando Silva war gestern auch richtig stark!

  5. Benzema ist so unfassbar gut. Ich habe selten so eine starke Saison von einem einzigen Spieler gesehen. Individuell gesehen einer der stärksten Saisons meiner Meinung nach. Der Mann ist fast 35 und macht ein durchschnittliches Real Madrid 5 Klassen stärker. Sowas krasses hab ich zuletzt von Messi 2019 gesehen. Schade dass Benzema nicht bei uns spielt.

    • Du hast so recht, dieses real ist maximal durchschnittlich wie sie spielen aber Benzema regelt das quasi im Alleingang.

      Gegen PSG, Chelsea und City fast im im Alleingang.

      Ancelotti ist im Jahr 2000 stehen geblieben, so wie sie spielen aber unglaublich dass die Meister werden und im CL-Halbfinale stehen. Ich kapiere nicht wie Leute wie Valverde, Koeman, Rangnick oder Ancelotti so große Vereine coachen können hahah ehrlich unfassbar.

      Hoffentlich bleibt er nächste Saison auch noch. Wenn man sieht wie gut Spieler wie Camavinga, Ceballos und Co sind aber trotzdem ein Toni kroos spielt dann kann man sich nur über ancelotti freuen als Barca Fan.

      • Also Ancelotti hat Reals unglaubliche Serie mit 4 CL Titel in 5 Jahren begonnen und hat eigentlich den Grundstein dafür gelegt, dass Real wieder so stark wurde in der CL. Sie haben durch ihn das La Decima geholt und im zweiten Jahr haben Sie es auch wieder ins Halbfinale geschafft und die Meisterschaft war sehr lange ausgeglichen. Damals hab ich mich sehr gefreut, dass ihn gefeuert haben und Benitez geholt haben.

        Carlo ist in vier Ländern Meister gewurden. Er ist ein sehr erfahrener Trainer und weiß wie er seine Stars behandeln muss. Vielleicht ist er taktisch nicht mit Pep, Tuchel oder Klopp zu vergleichen, dennoch ist es nicht so dass er keine Ahnung hat nur der Kuschelbär der Stars ist.

        Ich war auch nicht froh dass er zurück kam und der Erfolg gibtihm leider Recht. Ich finde Real stärker als unter Zidane, wenn man bedenkt dass Real ohne CR7 spielt.

        Aber klar Tuchel oder Ten Hagg hätte ich auch nciht gern als Real Coach. Aber finde Carlo kriegt für seine Leistung echt zu wenig Respekt.

        Die stehen in Manchester mit 2:0 hinten nach 20 Min und er steht da völlig lässig und cool und die Mannschaft übernimmt das und spielt einfach weiter.

        Ich will nicht wissen, was mit unserer Mannschaft passiert wäre wenn wir nach 2:0 in 20 min hinten gelegen hätten. Das muss man leider neidlos anerkennen, das Real gerade in der CL eine solch brutale Qualität hat, dass egal wie tot die sind immer ein Tor machen können

        • @alvaro

          Du hast so verdammt Recht. Man braucht nur Ancelottis Erfolge mal betrachten, was der in unterschiedlichen Ligen alles geleistet hat. Der Mann hat Erfahrung wie kein zweiter.
          Wenn dann hier Idi…daher kommen und sagen Ancelotti ist kein Welttrainer und hat keine Qualität, dann frage ich mich, wie diese Leute sie Grundschule geschafft haben. Nicht nur vom Intelligenzquotient sonder auch ein Mangel an Wertschätzung und Respekt mangelt es den Personen. Gott sei Dank habe ich solche nicht in meinem Umfeld, dass ist einfach Niveaulos und menschenverachtend.

          • Andyos meine Meinung zu dir hat sich nicht geändert. Du bist der selbe Volltrottel wie vor Monaten. Ich glaube du hast viel schlimmere Leute in deinem Umfeld denn ansonsten wärst du kein verfluchter Troll, verstehst du was ich meine? Beleidigt der hier jemanden als Idi und menschenverachtend weil er Ancelotti nicht als guten Trainer ansieht. Was für eine armselige Wurst du doch bist dich wegen sowas aufzuregen. Liegt es vielleicht daran dass Ancelotti dein GELIEBTES Real Madrid trainiert? Oder ist es nur die Wut die du an andere rauslässt weil dein GELIEBTES Real Madrid gestern kassiert hat? Mourinho ist für mich auch überbewertet und kein guter Trainer obwohl er so viele Erfolge vorzuweisen hat, willst du mich jetzt auch als menschenverachtend bezeichnen? Mourinhos Zeit ist überholt genauso wie Ancelottis Zeit, das hat nichts mit beschämend oder sonst was zutun. Niemand spricht ihm die Erfolge ab, nur ist seine Zeit vorbei. Was heulst du also rum? Such dir mal ein besseres Umfeld du Ha Es. Zieh Leine mit deiner Wertschätzung, im Real Forum bist du besser aufgehoben.

          • Klar Mourinho hat tatsächlich auch einen großen Beitrag geleistet aber Carlo ist die Spitze erklummen. Und davor war Real zwar gut aber die standen halt extrem im Schatten von Barca und Carlo und Zidane haben es geschafft uns jetzt ein wenig in den Schatten zu stellen. Auch wenn wir sehr großen Anteil selbst daran haben aber ich glaube immer noch Bartomeu ist in echt ein Spion aus Madrid der von Perez beauftragt wurde :D haha

    • Vollste Zustimmung! Benzema wäre dieser 9er der wie die Faust aufs Auge zu Barça passen würde.

      Aber auch ärgerlich, wie Real schon wieder mit einem blauen Auge davon kommt! Wie gegen PSG, wie gegen Chelsea und nun auch gegen City. Und beim Elfer bin ich mir gar nicht sicher: Laporta springt in die Luft, wo man nun mal automatisch diese Bewegung mit den Händen macht. Wo soll er mit seiner Hand/Arm bitte in so kurzer Zeit hin? Die Handspiel-Regel ist immer noch verdammt undurchsichtig! Mal wird sowas gepfiffen, mal war die Entfernung zu kurz und es wird laufen gelassen.

  6. Für 100+ Millionen würde ich Frankie verkaufen. Wenn Gavi sich so weiter entwickelt, wird Frankie sein Stammplatz in 1-2 Jahre verlieren (vorausgesetzt er übernimmt nicht die 6). Sobald das passiert, wird er deutlich günstiger sein(sein Vertrag läuft, glaube ich bis 26).

    Frankie ist momentan ein Mitläufer und kein Leader. Mitläufer haben wir mehr als genug. Ja er kann Weltklasse sein, aber nach 3 Jahren ist er weit davon entfernt, der Leader zu sein. Wie gesagt, er kann Weltklasse sein, aber leider zeigt er das viel zu selten. Sobald die Mannschaft schlecht spielt, gehört er zu den schlechteren. Dazu hat er fast 90 Millionen gekostet…

    Ich würde ab 100+ Millionen abcashen und die vielen anderen Baustellen schließen.

  7. Was mich an Frenkie noch extrem stört ist seine Einstellung. Es kann nicht sein dass die Kinder Pedri und Gavi mutiger sind und mehr Einsatz zeigen als ein 25 jähriger ausgereifter Spieler. Auch Nico zeigt mehr Einsatz. Wenn Frenkie das nicht ändert dann wird er es noch schwerer haben. Er kann kicken aber er ist immer noch mehr der Mitläufer als Antreiber. Wann lernt er endlich dazu? Stattdessen kann er nicht verstehen warum er ausgewechselt wurde. Er ist jetzt schon 3 Jahre hier, wann will der Knoten endgültig platzen? Ein 17 jähriger Gavi ist kurz davor sein Level zu erreichen. Das kann doch nicht sein.
    @ForzaBarca

    Gavi als Flügelspieler? Daran habe ich auch oft nachgedacht. Ich denken aber dass er im Mittelfeld besser aufgehoben ist. Gavi ähnelt Messi zwar aber hat keineswegs das Tempo vom jungen Leo.

  8. Prinzipiell hätte ich nichts dagegen wenn er bleibt, nur frage ich mich, wie unser Mittelfeld langfristig denn aussehen soll? Pedri ist unantastbar gesetzt, die Statistik allein zeigt wie wichtig er für uns ist. Und ein Gavi sollte nicht weit von einem Stammplatz entfernt sein und er ist gerade mal 17. Wir sehen was für eine Kämpfermentalität dieser Junge hat. Ständig und überall auf dem Platz unterwegs. Dann kommt im Sommer ein Kessie hinzu, der ganz bestimmt nicht für die Bankrolle kommt. Und dann wäre da noch der hochtalentierte Pablo Torre, der laut vielen Fans einen ähnlichen Weg wie Pedri und Gavi einschlagen könnte. Ich bin weiterhin der Meinung, dass wir De Jong auf die 6 stellen und ihn als den Nachfolger von Busquets aufbauen sollten.

    Die Zeit wird es zeigen.

    • Wird sie. Aktuell habe ich keinen Plan, wie unser Mittelfeld aussehen wird. Frenkie als „single pivot“ im 4-3-3 wird nicht die Lösung sein. Vielleicht ne Doppelsechs mit Kessie, aber dann müssen wir Xavi opfern, was ich aktuell einfach nicht glaube. Und dann haben wir ja auch noch Pablo Torre. Ein Riesen Talent. Was wenn der auch durchstartet? Der ist noch offensiver. Das geht mit Frenkie auf der 8 nicht gut. Frenkie ist ein überragender „doublepivot“ aber den spielen wir leider nicht. Solange Busi da ist und Gavi erst 17/18 ist das ganze kein Problem. Dann kann Frenkie auf der 8 spielen, auch wenn er da etwas umkonstant ist und nicht jede Woche brilliert. aber was passiert, wenn Gavi den nächsten Schritt macht und absolut unangefochtener Stammspielern sein muss und wir dann aber 2023 keinen 6er mehr haben? Wie du sagst: Die Zeit wird es zeigen.

      • In der heutigen Zeit im Fußball geht es nicht immer nur um Logik.
        Möglicherweise haben wir ein Überangebot im MF, aber Spieler wie Frenkie, in meinen Augen weltklasse und einzigartig, gibt es nicht oft. Er trägt barca im Herzen und würde für barca durch die Hölle gehen, das hat er auch gesagt.
        Diese Spieler braucht barca!
        Ich favorisiere auch gavi und pedri denn die 2 sind auch weltklasse aber dann kommt frenkie.
        Lieber Kessie als rotationsspieler und im schlimmsten Fall für 30 mio verkaufen als de jong zu verkaufen.
        Nico sollte man verlängern und dann nächste saison verleihen sonst geht der unter bei uns.

        Jetzt die frage an euch: könnt ihr euch gavi auch am flügel vostellen? Sein Dribbling ist fast noch besser als das von pedri und er hat speed, vorallem Antritt ala messi von früher. Er ist 17 und braucht noch aber ich kann mir das mit gezielter, langjährigen schulung vorstellen.

        Ansonsten wird und muss de jong in die position des einzel 6ers reinwachsen

      • Pedri und Gavi (sofern er verlängert) werden in Zukunft unsere beiden sicheren Stammspieler, da bin ich mir jetzt schon zu 99,9 % sicher. Sie werden die 8 bekleiden und von der Klasse und Wichtigkeit jeden Mittelfeld übertreffen. Frenkie wird also auf der 8 auf Dauer keine Chance haben denn Pedri und Gavi werden ihn in Zukunft locker übertreffen (Pedri hat es eigentlich schon geschafft und Gavi ist von ihm auch nicht weit weg). Spannend wird es sein wer den Defensiven Part von uns übernimmt. In einem 4-3-3 sehe ich weder Frenkie noch Nico als single Pivot. Die beiden sind dann doch zu offensiv. Gerade unter Koeman haben wir den stärksten Nico gesehen und dieser war sicherlich kein reiner 6er. Wenn wir mit Frenkie oder Nico als Stammspieler planen wollen dann müssten wir mit einer Doppel 6 spielen (dafür müssten Pedri oder Gavi dann auf die 10). Ansonsten bräuchten wir bald einen Busquets Ersatz. Der Rodri von City würde dort wie die Faust aufs Auge passen. Ansonsten fällt mir kaum jemand ein. Vielleicht noch Ruben Neves, wobei ich nicht zu 100% von ihm angetan bin. La Masia gibt gerade keinen reinen 6er her der unsere Zukunft prägen könnte. Jandro Orellana wird hier höchstwahrscheinlich leider keine Zukunft haben. Der hätte nämlich gepasst. Entweder Systemwechsel so dass man es mit Frenkie und Nico probiert oder wir holen bald jemanden wie Rodri. Frenkie und Nico werden es aber verdammt schwer haben. Sie sind nicht der passende Ersatz für Busquets und auf der 8 sehe ich sie bald chancenlos gegen Pedri und Gavi. Eigentlich richtig schade weil ich von allen 4 richtig viel halte, aber für mich sind gerade nur 2 Safe und das sind unsere beiden Goldjungen. Es muss schon unheimlich viel passieren dass die beiden nicht unser zentrales Mittelfeld prägen werden.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE