Nach Horrorverletzung und halbem Jahr Aufbautraining: Wagué verlässt Barça

StartNewsNach Horrorverletzung und halbem Jahr Aufbautraining: Wagué verlässt Barça
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

19 Monate absolvierte er nach seinem Totalschaden im Knie kein Spiel mehr, ein halbes Jahr arbeitet er am Comeback. Nun hat Moussa Wagué einen neuen Klub gefunden. Der FC Barcelona gibt den Rechtsverteidiger an HNK Gorica nach Kroatien ab.

Moussa Wagué wechselt zu HNK Gorica

Während der FC Barcelona in den USA zur Vorbereitung weilt, hat ein Akteur, der in Nordamerika nicht mit dabei ist, einen neuen Verein gefunden. Riqui Puig, Samuel Umtiti, Oscar Mingueza und Martin Braithwaite wurden aussortiert und sollen sich einen neuen Klub suchen, ein anderer hat das nun erfolgreich getan. Die Rede ist von einem, der komplett in Vergessenheit geraten ist, aber ebenfalls noch beim FC Barcelona unter Vertrag stand. Bis jetzt. Denn Moussa Wagué wechselt zum kroatischen Klub HNK Gorica. Das haben beide Vereine offiziell bestätigt.

Wagués Vertrag beim FC Barcelona lief eigentlich noch bis 2023, Barça gibt ihn ohne Gegenwert ab. Die Blaugrana erhält keine Ablöse, dafür aber wenigstens bei einem zukünftigen Verkauf eine Weiterverkaufsbeteiligung in prozentual nicht genannter Höhe, wie der FC Barcelona per Pressemitteilung publik machte.

Wagué findet nach 19 Monaten ohne Spiel einen neuen Verein

Dass der Senegalese überhaupt einen neuen Klub findet, der ihm eine Chance gibt, ist eine sehr positive Nachricht für den 23-Jährigen. Denn er hat seit mehr als 19 Monaten kein Spiel mehr bestritten. Mitte Dezember 2020, Wagué spielte damals auf Leihbasis in Griechenland bei PAOK Saloniki, hatte er sich sich eine fürchterliche Verletzung zugezogen. Wagué erlitt nach einem Zusammenprall mit dem Pfosten einen Riss der Patellasehne sowie einen Riss des seitlichen, hinteren und vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. 13 Monate fiel er aus, erst im Januar 2022 konnte er erstmals wieder erste Trainingseinheiten auf dem Platz durchführen. Für den Profikader war er in der Rückrunde der abgelaufenen Saison 2021/22 nicht gemeldet worden, ein halbes Jahr arbeitete Wagué an seinem Comeback, war Teil des Klubs, ohne wirklich Teil der Mannschaft zu sein. Nun folgt gut 19 Monate nach seinem Knie-Totalschaden ein neuer Anlauf in Kroatien bei HNK Gorica. Seine Karriere geht zumindest weiter, die beim FC Barcelona ist aber endgültig beendet.

Ein Jahr nach Horrorverletzung: Moussa Wagué zurück auf dem Platz

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt
- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE