“Verrückt”: Nagelsmann stichelt wegen Lewandowski & Co. gegen Barcelona

StartNews"Verrückt": Nagelsmann stichelt wegen Lewandowski & Co. gegen Barcelona
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Julian Nagelsmann hat seinen Top-Stürmer Robert Lewandowski an den FC Barcelona verloren. Dass die Katalanen in der Lage sind, Lewandowski und weitere Stars zu sich zu locken, verwundert den Cheftrainer des FC Bayern München stark.

FC Bayerns Cheftrainer Nagelsmann teilt gegen den FC Barcelona aus

Der FC Barcelona hat im aktuellen Sommer-Transferfenster für neue Spieler bereits 103 Millionen Euro (ohne Boni) ausgegeben. Auf der Gegenseite hat die Blaugrana gerade mal 25,5 Millionen Euro (ohne Boni) für Spielerverkäufe eingenommen. Und Barça plant noch weitere Transfers, wie Präsident Joan Laporta unlängst ankündigte.

Wie passt das zur angespannten Finanzlage des Klubs? Das fragt sich auch Julian Nagelsmann. “Es ist nicht nur Lewy, sie kaufen viele Spieler – ich weiß nicht, wie. Es ist der einzige Klub auf der Welt, der kein Geld hat, aber jeden Spieler kauft, den er will. Es ist irgendwie komisch, irgendwie verrückt”, sagte der Chefcoach des FC Bayern München im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag (Ortszeit) in Washington, D.C./USA.

Lewandowski, Raphinha & Co.: FC Barcelona rüstet auf

Der FC Barcelona würde nach Lösungen suchen, um diese Deals abwickeln zu können. Doch wie, das wisse er nicht, sagte Nagelsmann. Für Robert Lewandowski fließt laut Angaben von Barça eine Fixablöse von 45 Millionen Euro, bei Raphinha sind es mindestens 58 Millionen Euro, die Leeds United erhält. Andreas Christensen und Franck Kessié kamen derweil nach ihrem Vertragsende beim FC Chelsea respektive der AC Mailand ablösefrei zu den Katalanen.

“Mein Traum ist es, dass Barça wieder zu einer weltweiten Referenz wird”, betonte Laporta beim mexikanischen Sender TUDN. “Darauf arbeiten wir hin. Wenn sich die Finanzen nicht erholen, ist es sehr schwierig. Wir sind auf einem guten Weg, aber wir müssen noch härter arbeiten. Doch der Fußball kann nicht warten. Wir benötigen jetzt eine wettbewerbsfähige Mannschaft. Mit Dembélé, Raphinha, Lewandowski, Christensen, Kessié, Aubameyang, Ferran Torres… Ich denke, Mateu Alemany und Jordi Cruyff machen einen großartigen Job.”

Laporta kündigt weitere Verpflichtungen an – “Lewandowski ist ein Maschinengewehr”

Koundé zu Barça? FC Barcelona auf Verteidiger-Suche

Nach den beiden jüngsten Transfers der Offensivspieler Lewandowski und Raphinha ist klar, welche Position nun verstärkt werden soll. “Jetzt müssen wir an der Defensive arbeiten”, bestätigte Laporta. “Xavi hat uns eine Reihe von Namen gegeben, auf die wir ein Auge werfen sollten.” Wenngleich Laporta keine konkreten Namen nennen wollte, dürfte klar sein, auf wen der Barça-Boss primär abzielte: Jules Koundé vom FC Sevilla. Medienberichten zufolge arbeitet die Blaugrana an der Verpflichtung des französischen Innenverteidigers, an dem auch der FC Chelsea dran sein soll.

Es gilt jedoch noch abzuwarten, ob der FC Barcelona jetzt schon weitere Transfers tätigen kann oder zunächst einen weiteren wirtschaftlichen Hebel betätigen muss. Dabei handelt es sich in diesem Fall um den Verkauf von weiteren 15 Prozent der eigenen TV-Rechte (zehn Prozent davon hatte der Klub bereits Ende Juni veräußert, um das Geschäftsjahr mit einem Gewinn abschließen zu können).

Barças Transfers im Sommer 2022

Adrian Kühnel
Sportjournalist mit Schwerpunkt auf dem spanischen Fußball.
- Anzeige -

71 Kommentare

  1. Nagelsmann hat natürlich nicht Unrecht bzw spricht das aus was viele Leute denken. Ich bekomme das ja in meinem eigenen Umfeld mit aber jetzt hat jeder bei den Bayern was gesagt und irgendwann ist auch gut. Nagelsmann hat glaube ich auch zurückgerudert, wahrscheinlich nach einer Ansage von Oli Kahn, der sich eigentlich sehr diplomatisch geäußert hat.

    Sportlich tut den Bayern der Verlust von Lewandowski natürlich weh aber dafür haben sie eine fürstliche Ablösesumme kassiert und allgemein arbeiten die Bayern wirklich sehr gut in der Transferperiode, also brauchen sie eigentlich diese geheule nicht und als Mannschaft kann man auch einen Abgang eines Lewandowskis auffangen. Es geht nicht darum jemanden zu finden der jetzt Lewandowskis 50 Tore schießt, sondern Spieler die die entscheidenden Tore machen.

    Bei uns wird es ein Galactico-Transfer-Sommer was nachdem man die sogenannten “wirtschaftlichen Hebel” “aktiviert” worden sind (arsc* hingehalten trifft es besser als wirtschaftliche Hebel) so zu erwarten war.

    Was man aber sagen muss, ist das wir einen richtig brutalen Kader haben/haben werden. Gerade in der Breite der vielleicht beste der Welt. In der Spitze kann man sich drüber streiten ob es vielleicht 1-2 bessere Kader gibt aber man muss sich definitiv vor niemanden verstecken. Wir haben alles selbst in der Hand.

    Die Mannschaft muss dementsprechend auch liefern, denn die Finanzen (die sowieso am Ars** sind) werden ganz eng an die sportlichen Erfolge gekoppelt sein. Jeder sportliche Rückschlag wird richtig weh tun aber die wirklichen Folgen werden wir wohl erst in ein paar Jahren spüren. In etwa 3 Jahren wird es sowieso nochmal richtig heiß werden, wenn viele Spieler aufgrund ihres Alters weg sind und ersetzt werden müssen und gleichzeitig bei vielen Spielern die Verträge verlängert werden müssen. Fati, Pedri, Gavi usw verdienen jetzt schon als Teenager jeweils zwischen 4-6 Mio netto und die nächsten Verträge werden sicherlich nicht günstiger und andere Spieler kommen in dann in ein alter wo sie nochmal sehr fette Verträge haben wollen.

    Die Meisterschaft sollte diese Saison ohne Diskussion geholt werden. Sehe Real Madrid deutlich schwächer vom Kader her und von ihrer Spielweise sowieso. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass sie Mega viel einkaufen würden aber bisher haben sie “nur” zwei Spieler geholt aber für Positionen auf denen es nicht so wirklich brennt. Die beiden Madrider Klubs sind aber auch nicht so die konstanten Liga Mannschaften, sondern eher die Teams für KO-Spiele.

    Hoffentlich kann die Mannschaft auf dem Feld begeistern aber wenn wir unsere Hausaufgaben machen, dann sollte das eine sehr starke Saison werden und große Titel herausspringen.

    Wenn nicht, dann muss Alemamy zu 10000% entlassen werden. Er ist derjenige der die Verhandlungen durchführt und gefühlt jeder Transfer kostet und deutlich zu viel und bei den Abgängen hat man oft fad Gefühl, da wäre noch mehr drin gewesen. Alemamy wird mir sowieso von Tag zu Tag unsympathischer und ich glaube immer mehr, dass er ein sehr schlechter Umgang für Laporta ist.

    Dieses “rausekeln” von Spielern kommt mit Sicherheit von ihm. Ob nun damals bei Dembele, wo Xavi sich Gott sei Dank hinter den Spieler gestellt hat oder zuletzt die Kampagnen die gegen Memphis und Frenkie liefen.

    Laporta war zwar immer jemand der viel redet aber seine Arbeit hatte mMn Hand und Fuß, auch wenn er einen großen schuldenstand hinterlassen hat. So diletantisch wie er sich aber zuletzt verhalten hat, ist für mich absolut untypisch und ich mache das an Alemamy fest. Der hat zuviel Macht.

    Ich gehe schwer davon aus, dass Azpilicueta & Alonso noch kommen werden. Bei Kounde wird es spannend werden. Bernardo Silva wäre für mich der unnötigste Transfer von allen. Den braucht wirklich kein Mensch.

    Der Name Saliba ist als Kounde Alternative aufgetaucht, was mir gefällt. Am Ball Brutal und gegen den Ball ebenfalls ein Monster. Für mich wären Saliba, Bremer (leider zu Juve) und Lacroix sowieso die Ziele gewesen, wenn man Geld in die Hand nehmen möchte. Kounde mag ich sehr aber 60+ Mio ist halt schon heftig.

    Bei Frenkie, Memphis, Dest und Nico (je nachdem was mit Bernardo und Pjanic wird) kann ich mir vorstellen, dass sie noch gehen werden, neben den Spielern die sowieso keine Rolle unter Xavi spielen.

  2. Der zweite Hebel wurde aktiviert! Ganze 400 Mio soll Barça einnehmen. Davon dürfen sie 200 Mio an Transfers verwenden. Die Operation Kounde wird womöglich heute oder morgen entschieden.

    Wenn Kounde nicht auf Barça warten will, weshalb hat Chelsea also noch nicht alles klar gemacht? Kann sein dass ich mich diesbezüglich irre, wie so oft schon auf dieser Seite, aber hier ist das für mich ein Indiz, dass Kounde unbedingt zu uns will. Hoffen wir dass ich recht habe!

    Fati_Araujo: Mit dir will ich reden wenn Kounde’s Zukunft entschieden ist – aber nur wenn er zu uns wechselt ;D

    • Ich denke er will sich einfach Barcas Angebot anhören und schauen wie weit sie gehen, darum wartet er. Warum auch nicht? Er hat es nicht eilig. 1-2 Tage länger warten ist nicht die Welt. Bietet Chelsea trotzdem viel mehr dann wird ihn Barca safe nicht mehr jucken, davon gehe ich aus. Mag vielleicht sein dass er Barca bevorzugt, aber ich kann mir nicht vorstellen dass er Barca wählt wenn sie so viel weniger als Chelsea bieten. Kounde gibt uns einfach noch mal die faire Möglichkeit mitzubieten und das höchste Angebot wird er annehmen.

      Wir sprechen uns aber morgen. Hoffe mal ich habe unrecht. ;)

      • Haha also ich will’s nicht beschreien aber komm schon, der könnte schon bei Chelsea sein und fliegt lieber doch zur Preseason weil er auf Barca warten will. Das macht er doch nicht, wenn er nicht zumindest grob weiß wie unser Angebot aussieht und er es auch annehmen würde. Es liegt also auch an uns, die Ablöseforderungen von Sevilla (rund 55+10) ungefähr zu erfüllen (vielleicht reichen 55+5 oder so).

        • Ganz genau! Der wird schon wissen, was Barça ihm da an Gehalt bieten will. Und selbst wenn fati_araujo recht hat und Kounde einfach schauen will was Barça so bietet, die paar gezählten Tage mehr warten macht für ihn ja auch kein Unterschied, so würde er doch zumindest in Sevilla bleiben und nicht mit nach Portugal fliegen. Habe gerade gelesen, dass von Seiten Chelsea geplant war, dass Kounde heute oder spätestens morgen zum Medizincheck in London auftaucht, stattdessen fliegt unser Held mit nach Portugal, das soll Chelsea wütend gemacht haben :D

          Aber mal im ernst: Das lässt sich Barça doch nicht nehmen? Es ist klar ersichtlich dass Kounde die Nr.1 unter den Verteidigern ist die Xavi gefordert hat. Und in diesem Sommer wo sie interne Rechte verkaufen, um sich Spieler wie Raphinha und Lewa leisten zu können, lassen sie es sich doch nicht nehmen, einen Kounde, der Xavis absoluter Wunsch ist und der obendrein am liebsten für Barça spielen will, für den ungefähr gleichen Betrag zu verpflichten.

          Ich bin sehr zuversichtlich dass wir diesen Kampf gewinnen werden!

          • Also ich bin nicht so zuversichtlich wie du. Aber ich glaub auch, dass du keine 25 Jahre TV rechte verkaufst, um dann wegen 5 Millionen Ablöse, Deinen Wunschspieler nicht zu kriegen und dein Ziel nach ner konkurrenzfähigen Abwehr und Mannschaft zu verpassen. Wenn’s jetzt um das Gehalt geht und er wirklich 9+ netto verlangen würde, würd ich das anders sehen. Mehr als 6-7 würd ich nie zahlen. Aber ich denke auch, dass Koundé das annehmen würde, wenn Chelsea nicht nachbessert. Sollte was an den 12 netto von Chelsea dran sein, wäre er denk ich schon in London. An Chelseas Stelle würde ich aber ohnehin überlegen, auszusteigen. Gibt Spieler, die wirklich nach London wollen. Koundé scheint da eher zu Barca zu tendieren und würde nur für mehr Geld zu Chelsea gehen. Solche Spieler wollte ich eigentlich nicht. Bin froh, dass das bei Barca meist nicht der Wall ist und sich die Spieler für das Projekt entscheiden (jedenfalls seit Barto weg ist).

            • Ja ok das mit der Reise nach Portugal ist jetzt wirklich eigenartig. Wusste auch nicht dass heute sein Medizincheck geplant war. Sehr komisch, aber auch ein sehr gutes Zeichen für Barca. Sich alle Angebote anhören ist das eine, den potenziellen Arbeitgeber aber zu verärgern ist schon eine andere Sache. Kounde weiß ganz genau dass das keinen guten Eindruck bei Chelsea macht, aber er tut es trotzdem für Barca und das ist wirklich eigenartig. Trotzdem bin ich noch nicht zuversichtlich. Warum? Weil Chelsea ihr Angebot noch drastisch nachbessern kann. Was wenn Kounde das tut um ein besseres Angebot zu kriegen? Das könnte ja sein. Wir werden es erfahren.

  3. Also ich muss ehrlich lachen über unsere verwöhnten Fans. Aufgrund der letzten Jahre von Bartomeu, wo wir wirklich jeden Spieler bekommen haben, es sei denn er war ein riesen Fan von einem anderen Verein, sind unsere Fans so verwöhnt und heulen direkt rum, wenn ein Kounde nicht zu Barca kommt.
    Leute jede Saison kommt ein Monster bzw. wird ein Beast entdeckt. Entspannt euch mal. Zu sagen aufgrund von Raphinhas Transfer platzt der Deal mit Kounde und man hätte doch 60-70 Mio stattdessen bieten sollen verstehen einfach nicht, dass es nicht an der Ablösesumme liegt, sondern am Gehalt. Ich find es genau richtig, wenn Chelsea meint 12 Mio Netto zu bieten und wir 6-7 Mio Netto und der Spieler das Geld wählt (obwohl man mit 6-7 Mio Netto jährlich nicht an der Armutsgrenze lebt) dann ist es mir auch lieber das er nicht zu uns kommt. Langfristig brauchen wir ein Gehaltsgefüge, was sich den anderen Vereinen anpasst. Das verstehen die meisten nicht, also soll Barca jetzt 15 Mio Netto bieten, am besten Gehalt noch staffeln und im letzten Vertragsjahr 45 Mio Netto damit wir den auch nie wieder los werden wie ein Umtiti falls mal was unerwartetes passiert?? Mein Gott

    Das Gehaltsgefüge ist in den letzten Jahren so kaputt gegangen guckt euch doch mal FDJ an, ich liebe den Typen aber über 20 Mio jährlich??? Ich bitte euch, ihr seht in was für ein Fiasko uns diese Verträge gebracht haben.
    Raphinha wollte nur zu Barca und wer weiß auf wie viele Mios er verzichtet hat. So ein Spieler sollte nicht warten, den sollte man direkt eintüten!!!

    Plötzlich zu behaupten, dass das jetzt wegen einem wahrscheinlich geplatzten Deal mit Kounde ein schrecklicher Transfersommer war, ist echt lächerlich. LV: Alba, Balde (Dest), IV: Araujo, Christensen, Garcia, Pique und Azpi notfalls, RV: Dest, Azpi oder Sergi Roberto ließt sich völlig in Ordnung. Wenn wir 4 Tore kassieren, aber dafür mit der Monster offensive 5 Tore schießen ist mir das auch egal :)…

    Wir haben Raphinha, Kessie, Christensen, Dembele und Lewandowski eingetütet.. ich bitte euch da gibt es Vereine mit schlechteren Deals hahhaa

  4. ”Joan Laporta, when asked by a fan, “Will Kounde come?”, he smiled and replied, “Would you like it?”.

    Laporta ist ein Politiker und weiss natürlich wie man sich präsentiert. Und ja, bei Haaland hat er auch stets gelächelt und uns Honig ums Mund geschmiert, aber Kounde ist nicht annähernd so teuer wie Haaland. Warum sollte Laporta also so eine Antwort geben, wenn es so düster ausschaut wie einige Journalisten aktuell berichten? Er hätte auch sagen können, dass man bereits starke Verteidiger hat oder dass es auch andere neben Kounde gibt. Hinzu kommt noch, dass Kounde morgen entscheiden soll – just wenn Barça den nächsten Deal unterzeichnet.

    Leute, lasst uns einfach hoffen, bis zur letzten Sekunde! Mit Kounde wäre das echt ein hammer Transfersommer!

        • fati_araujo, sei mal realistisch. Angesprochen auf Messi würde er sich bestimmt nicht so verhalten.

          Morgen soll der große Tag sein, in der sich die Zukunft von Kounde entscheidet. Und ein Tag zuvor wird Laporta auf genau diesen Spieler angesprochen. Warum sollte er so reagieren? Ich frage anders: Warum sollte er so reagieren, wenn die Sache, laut dir und einigen Journalisten aktuell, so gut wie gelaufen ist? Für mich klingt seine Reaktion so, als wäre Kounde hinter den Kulissen bereits perfekt, so als hätte Kounde uns bereits seine Zusage gegeben :) Aber wir werden es morgen erfahren, das wird spannend! :)

          • Es kann beides sein. Es berichten ja fast alle, dass er zu Chelsea geht. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Laporta sich den Spieler nehmen lässt, außer das Gehalt von Chelsea ist wirklich absurd gut (bei 12 netto wäre das der Fall). Aber ich glaub das eben nicht. Chelsea wird sicherlich ein gutes Gehalt bieten. 12 netto wäre aber glaub einer der 2-3 IV, die am besten verdienen. Das wird er selbst von Chelsea nicht kriegen.

          • @Mercer

            Wir sprechen hier immer noch von Laporta. Der redet viel wenn der Tag lang ist und lächelt für jeden Unsinn. Und wegen einem einzigen Lächeln + einer normalen Frage ob es dem Fan gefallen würde zu glauben dass ein Kounde Transfer schon fix sein könnte, obwohl sehr viele berichten dass Chelsea der Favorit sei, ist schon sehr sehr weit hergeholt. Ich denke Laportas Reaktion erzeugt einfach unnötige Hoffnungen und bei manchen (aus welchen Gründen auch immer) sogar Optimismus. Egal heute (oder spätestens morgen) sehen wir ja was passiert. Für mich ist die Sache wie gesagt erledigt. Chelseas Angebot ist zu stark.

            Besser nicht zu viel hoffen sonst wird man enttäuscht. Und wenn Kounde doch noch kommt dann ist die Freude größer weil man es nicht erwartet hatte. ;)

    • Ich denke das Kounde zu Cheslea wechseln wird und das Barca beim wichtigsten Transfer diesen Sommer leer ausgeht. Wenn er zu chelsea geht wegen Geld dann ist das eine Sache aber wenn er zu chelsea geht weil barca zu langsam war und sich auf andere Transfers mehr konzentriert hat dann ist das schon traurig weil ich denke das die verteidigung die größte baustelle bei barca ist und nicht die offensive. Für mich hat Barca gabz klar falsche prioritäte gesetzt. Warten wir mal ab was passiert die nächsten tage.

  5. Barca hat sich für den schnellen Erfolg entschieden, also müssen sie da jetzt nach Raphinha und Lewa einfach durch und uns einen Weltklasse Verteidiger präsentieren. Und wenn es dann 70 Mio sind. Sorry, aber nach 65 an Raphinha und 50 an Lewa spielt das jetzt doch auch keine Rolle mehr. Barca unterzeichnet Verträge die ihnen langfristig, aus finanzieller Sicht, kein Vorteil bringen werden, also sollen sie zumindest den kurzfristigen Vorteil davon nutzen und einen IV ala Kounde holen. Wenn Chelsea ihm nicht viel mehr Gehalt bietet als wir, sollten wir den Kampf eigentlich gewinnen. Sollten sie ihm aber ernsthaft diese 12 Mio bieten, haben wir wohl verloren.

    Wir werden es morgen erfahren, bin gespannt !

  6. Ich vertraue Romero immer noch und werde es erst wahrhaben, wenn Kounde offiziell zu Chelsea wechselt. Romero war die ganze Zeit so optimistisch, dann noch der Hashtag ”CalmaKounde” gestern.

    Barça hat leider falsche Prioritäten gesetzt! Dembélé hatte verlängert, deswegen hätte Raphinha warten können. Man hätte da sofort Kounde ins Visier nehmen müssen, das war eine Zeit, wo Chelsea sich um Ake/De Ligt bemüht hat. Aber so ist das jetzt.

    Ohne Kounde bzw. einen anderen starken Verteidiger, ist für mich das Ganze doch nicht mehr so toll. Ein Kounde wäre für mich wichtiger als ein Lewa. Es darf nicht sein dass wir wieder mit der praktisch gleichen Defensive in die neue Saison gehen. Ein Azpili ändert da nichts. Ich habe keinen Bock auf Pique mit seinen Dutzend Nebenjobs! Christensen ist halt ”nur” Christensen und Garcia eine Wundertüte. Da bleibt also nur Araujo, der nebenbei leider auch verletzungsanfällig ist.

    Wenn es Kounde nicht wird, hoffe ich auf Skriniar oder Gvardiol. Letzterer wäre eigentlich perfekt, denn er ist linksfuss und würde sich super mit Araujo ergänzen. Nur ist das halt ein 20-jähriger…ob unsere Defensive durch diesen Teenie jetzt großartig anders wird? Dann doch lieber Skriniar.

    Weiß jemand zufällig, wie viel Leipzig für Gvardiol fordert? Skriniar soll ja um die 60 Mio kosten.

  7. @sebone

    Den Kounde Deal können wir uns zu 99% abschminken. Bei Chelsea würde er laut Romero ungefähr doppelt so viel verdienen.

    Bei Chelsea: 12 Mio Netto
    Bei Barca: 6-7 Mio Netto

    Aus diesem Grund hat der Spieler sich noch nicht für uns entschieden obwohl er Barca eher mag. Es ist das hohe Gehalt von Chelsea was sie überhaupt noch im Rennen hält. Kann mir absolut nicht vorstellen dass Kounde Barca so sehr mag dass er auf 5-6 Mio Netto verzichtet. Raphinha war verrückt danach zu Barca zu wechseln, er ist auch ein waschechter Cule, aber das sehe ich bei Kounde nicht. Wenn dann sind es nur Sympathien. Das ist mein Eindruck, vielleicht passiert ein Wunder und ich täusche mich, aber ich habe keine Hoffnungen mehr. Finde es aber gut dass Barca sich nicht verrückt macht. Unter Bartomeu hätten wir ihm 15 Mio Gehalt geboten.

    Naja egal, für mich ist das Thema beendet. Wer wäre eine gute Alternative für einen guten Preis? Es gibt irgendwie keinen. Kounde für 50-55 Mio und 6-7 Mio Gehalt wäre wahnsinnig gut gewesen. So eine qualitativen Spieler zu diesem Preis gibt es nicht mehr auf dem Markt. Skriniar würde mir kurz noch einfallen aber Inter will 60 Mio… Das ist mir dann zu viel für jemanden der 29 wird. Pau Torres steht gemäß Romero gar nicht auf Barcas Liste. Ansonsten gibt es nur zu junge und richtig teure Optionen wie Gvardiol die zu grün hinter den Ohren sind.

    • Ok Matteo Moretto bestätigt es: Barca beginnt stark zu zweifeln und sie sehen Kounde als Chelsea Spieler.

      Und es kommt schlimmer: Wenn Azpilicueta kommt dann könnte es sein dass Barca wohl keinen weiteren IV verpflichten wird da Azpi vielseitig einsetzbar ist.

      Chelsea kriegt Kounde und unser weiterer IV wird Azpi sein. Ein Albtraum.

        • Araujo, Pique, Christensen und Garcia sind halt nur vier Spieler für zwei Positionen und Pique ist jetzt nicht dafür bekannt, die ganze Saison verletzungsfrei zu bleiben. Das ist daher schon ein bisschen dünn. Wenn Azpi kommt haben wir ihn, Dest und Roberto als RV. Und als LV haben wir Alba, Dest und Balde. Ich finde einen weiteren IV daher schon notwendiger.

      • Also verkacken wir es. Wir hätten Koundé fix machen müssen und nicht Raphinha. Naja. Aber auch Romero rudert immer mehr zurück. Sieht entschieden aus. An 12 netto von Chelsea glaub ich nicht. Jetzt sind fast alle brauchbaren IV weg, weil wir gezockt haben. Und Chelsea, die erstmal 3-4 andere IV probiert haben, kriegen am Ende Koundé. So ärgerlich, dass City bei Aké zu viel verlangt hat und dass Bayern bei de Ligt noch an Chelsea vorbei ist. Aber gut, ist unsere eigene Schuld. Hätten wir einfach vor 2 Wochen 60 für Koundé geboten, hätte Raphinha wohl noch gewartet. Unser Fehler. Aber vor 2 Wochen sah’s noch so aus, als müsste man bei Raphinha schnell sein und könnte sich bei Koundé Zeit lassen. Es kann ganz schnell gehen. Aus nem top Transferfenster wird ein auch schnell ein Fiasko, wenn wir Hebel aktivieren, nur um am Ende wegen unsrer Katastrophenabwehr doch nix zu erreichen.

        Gvardiol wäre meine 1B Lösung. Der Typ ist richtig talentiert, wahrscheinlich sogar talentierter als Koundé. Aber er ist wie du sagst halt 20 erst.

        • @sebone

          Kann das immer noch nicht glauben. Ok Kounde zu verlieren ist eklig weil wir noch nicht mal mitbieten konnten, aber Azpi als IV holen? So schnell wird ein vermeintlicher schöner Transfersommer zur Katastrophe. Das kann Barca nicht bringen. Romero hat von Alternativen geschwafelt, was zur Hölle soll das mit Azpi als Kounde Ersatz jetzt? Wenn Barca das bringt dann bin ich maßlos enttäuscht.

          • Wieso meinst du, dass wir nur Azpilicueta holen? So wie ich den Bericht verstehe würde Azpilicueta erstmal Ruhe bringen aber man würde den Markt weiter beobachten. Gehe schon davon aus, dass noch einer kommen würde. Und meine Wahl würde dann auf Gvardiol fallen, wenn der zu bezahlen ist. Ignacio ist noch ganz nett. Skriniar ist zu teuer und zu schwach im Spielaufbau neben Araujo. Koundé wäre einfach top gewesen. So tut das schon weh. Wobei ich sagen muss, dass es mich auch wundert, dass der 2. Hebel morgen früh aktiviert wird. Und morgen Mittag wird die Koundé Entscheidung erwartet. Könnte mir schon vorstellen, dass wir da nochmal ein Angebot machen. Wenn die 12 netto, von denen Romero spricht, stimmen, wird Koundé aber zu Chelsea gehen. Glaube aber nicht, dass Chelsea so viel bietet. Glaub es liegt aktuell eher an uns und der Tatsache, dass wir nicht bereit sind 65 mio zu zahlen (und vielleicht auch weniger Gehalt).

              • 65 bieten sie oder? Mit Boni. Das müssen wir halt auch bieten, wenn wir ihn wollen. 55+10 oder so. Regen mich auf die Londoner. Müssen wir halt überlegen. Finds eigentlich zu viel, aber muss auch sagen, dass es keinen Sinn macht, Hebel zu aktivieren und dann nicht konkurrenzfähig zu sein, weil nicht in die Abwehr investiert wurde. Wenn Koundé kommt, steht unsere IV für die nächsten 10 Jahre wahrscheinlich und wir können dazu 3er Kette spielen!
                Aber ich vertraue in gewisser Weise auch Romero da. Der war wirklich immer on Point die letzten Wochen! Und wenn wir morgen den Hebel aktivieren, sind wir schlauer.

  8. Auwei. Ich bin mal hergekommen um zu sehen wie Cules den Klub und die Transfers sehen. Und bin enttäuscht. Ihr versteht nicht warum wir aus München keinen Respekt mehr vor euch haben? Ich schreibt überall „mehr als ein Klub“. Ihr seid aber die einzigen bei den immer wieder Spieler animiert werden Unruhe zu erzeugen wenn die Transfers nicht klappen wie gewollt. Ihr seid die einzigen die überall um Ratenzahlung betteln über 5-6 Jahre für 20 Millionen. Ihr seid die einzigen mit derartigen Schulden. Die einzigen mit derartig dubiosen transferabwicklung alá Neymar. Wisst ihr warum ihr von uns attackiert werden? Weil wir mal zu euch auf geschaut haben. Barca stand mal für DEN Fußball und für viel Integrität und Moral. Jetzt fragt man sich war das je authentisch.

    Das schlimme ist einige denken CL Reform und Super League werden es richten. Außer euch Real und Juve nimmt da niemand teil. Ihr solltet euch formieren und etwas tun solange es euren Klub noch gibt.

    • Welche Spieler haben wir den animiert Unruhe zu sorgen?
      Lewy hat einfach deutlich gemacht, dass er nicht mehr bei Bayern spielen möchte. Er ist eine verdiente Legende und hat alles für euch gegeben. Aber ihr blockiert, dass weil ihr 5 Mio mehr haben wolltet? Wegen 5 Mio Euro macht man so ein Theater mit einem verdienten Spieler. Dieser Typ hat euch durch alle Wettbewerbe geschossen? Dann verhandelt ihr hinter seinem Rücken mit seinem Nachfolger(Haaland) und ihr erwartet Respekt? Lewy hat sich nur klar positioniert und wenn ihr ein Verein mit Rückgrat wärt, hättet ihr wie Liverpool gehandelt. Selbst Transfers machen und Leuten aus Verträgen kaufen und die Gunst ausnutzen aber bei euren Spielern, seid ihr die fleischgewordenen Sklavenhalter. Ihr Amateure.

      Dembele hatte ein mündliches Versprechen von Watzke, dass wenn Er nochmal ein Angebot von Barca erhält, dass er dann wechseln darf. Dieses Versprechen hat Watzke gebrochen. Das hat auch Tuchel bestätigt!!
      Dass Dembele dann streikt, war seine eigene Sache und bestimmt hat keiner von Barca ihn dazu ermutigt!!

      Ratenzahlung sind gang und gäbe in der Wirtschaft oder denkst du Amazon oder Google zahlen alles direkt per Cash ab. Ihr seid einfach Neider und ja ihr habt auf uns herauf geschaut aber nur weil wir gerade eine schwere Krise haben, den wir einen korrupten Präsidenten zu verdanken haben, können wir nichts dafür.

      Die Super League wird am Ende noch gewinnen, ob ihr es wollt oder nicht. Die UEFA hat sich lächerlich gemacht mit ihrer neuen CL-Reform und daher wird sie scheitern. Ihre Atraktivität wird mit dieser Reform erheblich verlieren. Die Super League war noch nicht durch dacht genug. Aber Sie wird jetzt kommen. Die Mannschaften können solche Wettbewerbe selbst organiseren und partzipieren am Ende davon und dann wird dein lächerlicher Brazzo am Ende sagen wir werden da auch teilnehmen!

      Warum sonst will Real aus der CL. Das ist ihr Wettbewerb! Sie werden mit er Super League sich doch nur ein Eigentor schießen. Aber Sie wissen dass es die Zukunft ist, denn der wahre Verbrecher ist die UEFA!

      • Bei allen Respekt aber das ist zu weiten Teilen völliger Quatsch. Du verteidigst einen Spieler der immer zu Real Madrid wollte. Der immer bei jeder Periode die Wertschätzung die er bei uns bekam missachtet hat. Du wirst in München kaum jemanden finden der ihm nachtrauert. Er hat paar Tore geschossen gewonnen hat aber die Mannschaft. Was andere Spieler anbelangt ? Du glaubst also den Aussgen von Dembele ? Und hälst Watzke für den Lügner? Bei der Vita von Dembele. Respekt dafür. Was ist mit Coutinho oder Griezmann ? Geld verbrannt was ihr nicht habt und Spieler dazu animiert gegen den Klub aufzulehnen. Wäre Lewandowski zu einem anderen Verein gegangen oder hätte es schon Anfang der Saison in Aussicht gestellt dass er eine Veränderung anstrebt hätten wir gewiss anders reagiert. Aber bei euch ? Haben wir mittlerweile das Geld für Vidal oder Liverpool das Geld für coutinho? Euer Vorstand bringt euch in Verruf und jeder sollte wenn Laporta anruft genau so handeln wie wir. Auf den Cent hätte ich meine Summer erfüllt haben wollen.

        Super League kommt? Okay. Sollt ihr drei euch verziehen. Real wäre bitter aber Juve und Ihr ? Verzichtbar. Eure Strahlkraft verglüht immer mehr so wie bei ManU oder Milan. Ihr seid schon längst keine Konkurrenz mehr.

          • Was genau ist denn falsch?

            Zu belästigen war nicht meine Intension … nur bin ich schockiert wie ihr die Hände vor die Augen nehmt… mir war Barca auch mal sympathisch aber das sind mittlerweile Mafia Zustände mit denen die Siege versucht werden zu erzwingen.

            Arroganz ? Das war ob der überheblichen Ansage von dir wohl eher dein Wesen.

    • Dass Spieler im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch Druck ausüben ist 1. nichts neues, 2. kein Alleinstellungsmerkmal des FC Barcelona und 3. mittlerweile Teil des Geschäfts.

      Außerdem haben wir bei keinem 20 Mio Transfer um Raten “gebettelt”, sondern bei einem 58 Mio Transfer. Außerdem sind es 3 Jahre und keine 5-6. Falls du die mögliche Beratergebühr von Zahavi meinst, die anscheinend über 4 Jahre gezahlt wird, ist “betteln” sogar noch falscher, da der eine ausgezeichnete Beziehung zu Laporta hat.

      Und nein, wir sind nicht die einzigen mit “derartigen Schulden”. Da gibts englische Vereine, die nochmal ne Schippe drauflegen. Trotzdem wird ununterbrochen behauptet, die wären alle reich. Außerdem: bitte differenziere doch mal zwischen Vereinen, die mitgliedergeführt sind und Vereinen, welche das Geld hinten rein geblasen bekommen… Jetzt ist der Aufschrei groß, dass wir unsere “Zukunft verkaufen” (Kicker), dabei gibt es Vereine, die einfach vollständig einer einzigen Investorengruppe gehören. Das ist völlig absurd und darüber spricht keiner.

      Und ja, die Super League wird (hoffentlich) kommen. Ich hab nämlich keine Lust mehr auf die UEFA und noch weniger auf die FIFA. Wozu sind die überhaupt da? Niemand braucht diese Verbände um Fußball zu spielen.

      Und auch wenn Bayern einer der am vernünftigsten wirtschaftenden Vereine der Welt ist, kann man doch beinahe genauso viel über sie lästern. Der Ex-Päsident ist ein Knacki, der wegen Steuerhinterziehung im Knast saß. Gleichzeitig lästert er öffentlich über ehemalige Spieler (Bernat) und nennt einen Berater einen geldgierigen Piranha (Zahavi)… genau mein Humor. Von Hofnarr und Clown Hasan will ich gar nicht erst anfangen, der ist nämlich in jeder Hinsicht lächerlich.

      • Das ist zu witzig.

        Der Deal auf den ich mich beziehe ist der Vidal Deal. 4 Jahre habt ihr erbeten.

        Euer Präsident ist schuld ? Ich dachte ihr seid Mitglieder ? Könnt euch dazu zu Wort melden. Habt doch alle gefeiert dass der 100 Millionen Deal nach dem nächsten gezogen wurde.

        Unser Präsident hat steuern hinterzogen… im 10 Millionen Bereich sowohl Laporte als auch Barto haben das im 100 Millionen Bereich gemacht. Messi hat es gemacht aber wo ist er eigentlich ? Wo ist Messi ?

        • @miasanmia-1900 Natürlich ist der Präsident schuld, wer auch sonst und du wirst auch niemanden finden, der hier irgendetwas an der Barto-Ära verteidigen wird, wir würden uns alle wünschen dieses korrupte Sch*** endlich im Knast verrotten zu sehen. Gegen ihn lief auch bereits ein Misstrauensvotum und es gab Massenproteste, ehe er endlich zurückgetreten ist, daher haben die Mitglieder auch alles getan was in deren Macht stand. Nur reden wir Barca-Fans, deswegen auch immer über “Barto hat..”, ihr dagegen redet immer von “Barca hat..” und das ärgert uns einfach, weil wir nix gut heißen, was dieser Typ getan hat. Das gleiche gilt für Laporta der gerade versucht das Chaos irgendwie in den Griff zubekommen, aber immer mit Barto gleichgesetzt wird. Das Hauptproblem waren und sind übrigens nie die hohen Ablösesummen, das größte Problem waren die Gehälter. Als Barto zurückgetreten ist, hatten unsere drei bestbezahlten Spieler zusammen je nach Prämienausschüttung zwischen 160 und 200 Mio im Jahr verdient, heute ist das das Buget für den gesamten Kader. Dazu wurden die Verträge alle gestaffelt, heißt im ersten Jahr sehr wenig und dafür im fünften das zichfache und das fiel uns in den letzten Jahren auf die Füße. Das ist was uns dann wegen Corona beinahe das Genick gebrochen hat, weil wir den Salary Cap der Liga nicht mehr einhalten konnten und die Verbindlichkeiten nicht mehr bezahlungsfähig waren. Und das haben wir dann mit dem wahrscheinlich brutalsten Preis bezahlt, wir haben die größte Vereinslegende und den besten Spieler der Fußballgeschichte abgeben müssen und dan haben die Spielergehälter trotzdem noch 95% der Einnahmen gefressen. Das heißt nicht das die 100mio Transfers sinnvoll waren, 160 mio für Coutinho insbesondere war Quatsch pur, weil so einen Summe für einen Spieler mit dem wir nix anfangen konnten. Aber die Ablöse hatte keinen großen Einfluss auf die Finanzen, das hätte der Verein kompensieren können, aber nicht die geplanten 200 mio Gehalt auf 5 jahre obendrauf.

          Und Apropos Coutinho, als wir euch diesen (damalig 60mio MW) für 8,5 Mio verliehen haben, hat Kalle Rummenigge auf der PK noch von einem “Freundschaftspreis” gesprochen. Das wir in einer existentiellen Krise nach einer Stundung für Vidal gebeten haben, haltet ihr uns dagegen wohl ewig vor und bei Lewy habt ihr auch noch den letzten Cent rausquetschen wollen. Von der “Freundschaft ist daher wohl nicht viel übrig, von Barca zu Bayern freut man sich über “Freundschaftspreise” und von Bayern zu Barca freut man sich über Wucherpreise und gibt Häme noch gratis dazu.

          Und was soll an dem Neymar Deal dubios gewesen sein? Ney hatte in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel mit 222 Mio stehen und die hat Ney selbst persönlich bezahlt. Ende der Geschichte aus Barcas Perspektive. Das kuriose war wie die Kataris das Geld dafür über Umweg zu Neymar geschoben haben, ohne gegen das FFP zu verstoßen. Jetzt sind wir auch schon Schuld an den widerlichen Machenschaften von PSG.

    • @miasanmia-1900 Ob tatsächlich der Verein Spieler dazu animiert hat oder es von den Spielern selbst aus Eigenantrieb heraus passierte, ist nicht überliefert. Mit derlei Unterstellungen sollte man vorsichtig sein, belegen kann man sie schließlich nicht.

      Ratenzahlungen sind bei Transfers an der Tagesordnung, übrigens macht das ironischerweise der FC Bayern München just soeben beim Transfer von De Ligt ebenfalls – Juventus Turin hat das in seiner Pressemitteilung nämlich offengelegt (müssen sie, da sie an der Börse notiert sind): Hier steht es: https://www.juventus.com/images/image/upload/dev/gobw9bfsnu2po4crwllb.pdf

      Die einzigen mit (derartigen) Schulden ist Barcelona ebenfalls nicht, informier dich gerne mal über die Schulden von beispielsweise den Tottenham Hotspur.

      Es gibt viel am Klub zu kritisieren, gerade in der Ära Rosell/Bartomeu – aber mit deinen Vorwürfen und Unterstellungen solltest du ein wenig achtsamer umgehen wie du siehst ;-)

    • Sprichst du für alle Bayernfans oder nur für dich? Mir persönlich ist es egal was ihr oder du denkst,denn die Bayern interessieren mich wirklich überhaupt nicht. Ist für mich einfach ein total emotionsloser Verein(Lewy hat ja auch gesagt dass er endlich wieder Emotionen spüren will ;-) ). Nur bezüglich Ratenzahlung: Wird nicht De Ligt auch über 4 Jahre abbezahlt,sprich in Raten? Ich glaube schon. Ratenzahlung stehen im Fussballgeschäft an der Tagesordnung,da solltest du dich erst einmal informieren, bevor du solchen Unsinn von dir gibst. Grüße nach Bayern :bye:

  9. Wir scheinen das Tauziehen zu verlieren. Chelsea steht gemäß di Marzio kurz vor einer von Kounde. Im Raum stehen 50 Mio + Variablen. Es tut weh dass Chelsea so wenig zahlen muss und dass der verdammte Hebel noch nicht aktiviert ist. Es regt unnormal auf. Noch mehr regt es mich auf dass unsere Alternativen Spieler wie Inigo Martinez und Ibanez sind…. Wir konnten noch nicht mal ein Angebot für Kounde abgeben. Es ist so lächerlich.

    • Also daran kann’s eigentlich nicht liegen. Der Hebel wird morgen oder übermorgen aktiviert. Wir können Monchi anrufen und ein mündliches Angebot machen. Mit dem Spieler sind wir ja auch einig. Liegt wahrscheinlich eher dran, dass der Spieler nicht warten will. Sevilla könnte ohne den Spieler den Deal nämlich nicht finalisieren.

  10. @matze1515

    Mir ist das auch aufgefallen. In Deutschland hat man eine sehr schlechte Meinung über Barca. Mir fällt das zum Beispiel bei Transfer Update die Show vom Sky. Da wird so oft gestichelt oder lustig über den Fc Barcelona gemacht.

    Die Bundesliga Klubs und ganz besonders die Bayern werden jede Woche emotional befriedigt. Ganz besonders unsympathisch ist mir der dicke Experte!

    Klar hat Barca in den letzten Jahren nicht unbedingt ein gutes Bild abgegeben aber es sind nicht mehr die gleichen Personen von damals.

  11. Also klar verstehe ich den “Aufstand”, dass gewisse Personen, Vereine etc. sich fragen wie das möglich sei. @matze1515 hat es super erklärt mMn. Natürlich haben wir über 1 Milliarde Schulden, aber wie Matze erwähnt hat brauchen wir ca. 500-600 Mio um keine Nettoschulden mehr zu haben und dann sieht die Welt wieder ganz anders aus. Real Madrid soll auch um die 600 Mio Schulden haben, aber wahrscheinlich keine Nettoschulden. Mit den Veräußerungen, eventuellen Abgängen werden wir das schon hinkriegen bzw. unsere Magier aus Barcelona. Das mit dem Salary Cup wird aufgrund des Überschusses vom letzten Jahr auch in Ordnung gehen.

    Ich denke wir haben 2 Optionen gehabt:
    – Entweder geht man jetzt für die nächsten Jahre auf Sparflamme und kauft keine Spieler für teuer ein, verkauft die Großverdiener und tilgt seine Schulden ohne Veräußerung an irgendwelchen Rechten oder
    – wir gehen den Weg, den wir aktuell gehen, damit wir dieses Jahr viel einkaufen um die nächsten 2-3 Jahre nicht mehr groß einkaufen zu müssen, wenn nur noch falls notwendig.

    Ich denke dies ist die bessere Entscheidung, da wir so sportlich wieder im besten Falle ganz oben mitmischen. Außerdem können wir so mehr Umsatz generieren aufgrund von Spielern wie Lewandowski, der dann den ein oder anderen dazu “zwingt” ein Ticket zu kaufen um ein Spiel Live zu sehen bzw. ihn Live zu sehen. Je stärker das Team ist desto mehr Geld können wir durch die Liga, CL etc. generieren.

    • Real hat glaub sogar über ne Milliarde Verbindlichkeiten. Aber eben wie du sagst keine netto schulden. Der aktuelle Weg ist sicher nicht der richtige oder der perfekte! Aber es ist einer von 2 möglichen, die beide mies sind. Die nächsten 2-3 Jahre weiter mit Gehaltsobergrenze hantieren, nicht investieren und zusätzlich verkaufen müssen.
      Oder jetzt Geld holen, das später fehlt, um nachhaltig die Mannschaft für die nächsten Jahre ab heute! (Und nicht erst ab in 5 Jahren) auszurichten.

      Ich denke der Plan wird aufgehen, da irgendwann etwas wie die Superleague oder ne CL Reform, die viel mehr Geld bringen wird, kommen wird. Es wird auch alles kommerzialisiert werden und das Stadion wird ein Eventgelände werden. Da werden 365 Tage Konzerte etc. sein. Das wird alles (leider) zum modernen Sport dazugehören. Die nationalen TV rights werden auch steigen, aber für die nationalen Ligen werden sich die fans weniger interessieren. Die TV rechte werden nur einen Bruchteil ausmachen, denke maximal 5, eher nur 2-3% des Umsatzes. Das ist meine Prognose für die Entwicklung. Und Barca wird einer der größten Player sein, weil sie vom Prestige über allem stehen und eben auch (hoffentlich) durchgängig erfolgreich bleiben/blieben.

        • Also ich meine unseren Anteil. Wir kriegen ja aktuell so 800 Millionen in nicht Coronazeiten schätze ich. Davon sind die knapp 40 Millionen eben rund 5%. Die Einnahmen werden aber durch das Espai, die neue CL etc. eher steigen. Hab mich tatsächlich aber leicht verrechnet. 2% ist utopisch. 4%, erzwänget weniger aber durchaus möglich, wenn wir immer 3-4 Jahren oder so wieder die millardenmarke knacken.

          • Hatten wir nicht vor 3 Jahren schon 166 Mio Einnahmen durch TV Gelder? Die werden in Zukunft vermutlich auch nochmal steigen (vielleicht aber nicht ganz so stark wie der restliche Umsatz). Könnte mir vorstellen, dass der relative Anteil sogar sinkt, wie du sagst.

            Meinst du mit den 40 Mio eher das Geld, was uns von den TV Geldern fehlen wird anstatt die gesamten TV Gelder?

              • Okay, dann versteh ich deine Rechnung jetzt. Kann sein, dass LaLiga den Vertrag für mehrere Jahre abgeschlossen hat, aber der Betrag, der an die Vereine ausgeschüttet wird (und auch die Verteilung unter den Vereinen) ändert sich von Saison zu Saison. Angenommen, dieser Betrag steigt für uns in ein paar Jahren auf 200 Mio, würden uns 50 Mio Umsatz pro Jahr fehlen. Ich halte es für realistisch, die anderweitig wieder reinzubekommen. Die meisten Leute können nur + und – rechnen, aber verstehen nicht, dass Geld JETZT mehr Wert hat als morgen.

                • Ja ich gehe davon aus, dass er mittelfristig auf 200 steigt. 250 halte ich für schwierig aber in den 250 auch nicht für unmöglich. Wir machen da definitiv Verlust, großen Verlust. Aber wie du auch gesagt hast: wir sind halt jetzt broke. Wir sind halt jetzt sportlich am Tiefpunkt. Das heißt wir müssen jetzt Geld einnehmen (und eben teilweise auch investieren), um da wieder rauszukommen.
                  Wenn die Bayern mit ihren glaub knapp 90 mio aus TV rechten, ihrem Stadion für das sie bis 2041 „nur“ so 6 mio von Allianz kriegen und ihren glaub verglichen mit unserem Nike Vertrag mieserablen Addidas Vertrag es schaffen, gut zu wirtschaften und Stars zu holen, können wir das auch trotz 25% weniger TV Rechten. Wir müssen die Ausgaben, insbesondere die Gehälterseite im Blick haben. Gehälter wie das von Messi dürfen wir einfach nie wieder zahlen!

  12. Mich regen diese Bayern Angriffe langsam extrem auf.
    Es fing alles an mit Uli als er auf Ter Stegen losging. Zur der Zeit war Mats der beste Torwart der welt und um weiten besser als Manuel Neuer. Dann hat er öffentlich nur die Wahrheit gesagt, dass er die 1 sein will und enttäuscht war, dass er nicht gespielt hat und da hat den Uli sowas von angefahren. Dann diese Erniedrigung beim 2:8 wo sie einfach noch respektlos waren, bis jetzt. Ich finde wir sind da noch viel zu nett.

    Laporta sollte da mal auf den Tisch hauen und die mal auch öffentlich zu recht weisen. Aber vielleicht ist es auch besser still zu sein und am Ende Statements zu setzen.

    Finde es nur komisch, man sagt ja das Nagelsmann und Lewy sich nicht so gut verstanden haben. Warum der sich jetzt so äußert. Komisch! Hoffe wir treffen auf Sie in der CL. Dann müssen wir unseren Stolz und Ehre zurück holen.

    • Ich finds auch absolut grotesk, warum grade die Bayern so einen Narren an uns gefressen haben. Wir haben denen Coutinho ausgeliehen, wir haben uns 8:2 demütigen lassen. Wir haben denen nix getan und sie waren uns immer überlegen zuletzt. So ehrlich und demütig müssen wir sein. Soweit so gut. Aber was sollen dann die ganzen Angriffe? Auch schon vor Lewy? Laporta äußert jede Woche, dass er Respekt vor Bayern hat und die kommen mit sowas. Keine Ahnung, ob sie annehmen, wir hätten Lewy zu seinen Worten angestachelt? Aber nen Beweis dafür haben sie nicht und daher sollten sie lieber ruhig sein. Vor allem weil sie selbst damals diese Worte Lewandowskis gerne hingenommen haben, als er von Dortmund wegwollte.
      Naja wie auch immer. Kümmern wir uns um uns. Wir müssen nämlich noch einiges besser machen. Aber es stört mich schon irgendwie. Außerhalb Münchens äußert sich keiner so über uns und wir haben zu vielen Clubs auch gute Beziehungen. Was genau die dummen Bayern haben (und das auch schon vor Lewy) weiß ich nicht. Ist wohl der Uli Mythos mit seinem schulden=böse. Naja so what.

      • Ja, da kommen nicht mal soviele Angriffe aus Madrid. Sondern aus München. Ich check es auch nicht.

        Ich weiß noch als Sie 4:0 bei uns zuhause verloren haben 2008. Wo sie regelrecht an die Wand gespielt wurden und Udo Lattek heulen musste auf dem Bankett. Er sowas noch nie erlebt habe. Seitdem sitzt wohl der Stachel ganz tief.
        Vielleicht ist Ruhe bewahren und dann sportlich klären auch der bessere Weg. Hoffen wir mal das wir auf sie treffen :D

    • Hi, ich habe dazu erst letzte Woche einen brutal guten Thread auf Twitter gelesen. Ist zwar auf englisch und man braucht bestimmt 15 Minuten Zeit, um sich alles durchzulesen, ist aber statistisch wunderbar aufbereitet. Wenn ich den Link finde, poste ich den mal, wenn ich zu Hause bin. Es wird zu jedem Punkt auch eine Art internationales Ranking aufgeführt (sprich man kann Barcelona sehr gut mit anderen europäischen Top Clubs vergleichen).

  13. Das einzige was ich verrückt finde, ist dass der gute Herr Nagelsmann zu blöd ist, die Antwort darauf zu googeln. Wir haben einen soliden Umschuldungsplan, Gehälter reduziert + gestundet und aktivieren nun diverse “Economic Levers”. Allein für die 10+15% TV Rechte erhalten wir 207,5 und 320 Mio €. Es hieß, wir brauchen 500-600 Mio, um den Verein zu “retten”. Also entweder man verkauft noch den ein oder anderen Spieler oder wir veräußern noch einen Teil (keine 49%) von Barca Studios oder BLM. Selbst wenn wir noch Kounde für 65 Mio und Azpilicueta für 5 Mio holen, haben wir gerade mal ein Transferminus von “nur” 157 Mio. Dabei ist die Ablöse für Raphinha nur zu Teilen in dieser Saison fällig. Die Gehaltsobergrenze müsste durch den Überschuss von ca. +100 Mio aus der abgelaufenen Saison auch steigen. Wenn Chelsea jetzt noch bei Frenkie Ernst macht, stehen wir richtig gut da. Wir haben lange genug Mist gebaut und dafür (zurecht) Spott und Häme kassiert, aber mich nervt, dass niemand (vor allem in Deutschland) einen Aufwärtstrend beim FC Barcelona erkennt. Jetzt anzugreifen ist mit etwas Risiko verbunden, aber für mich die genau richtige Strategie.

  14. ich find es schon bezeichnend, dass selbst leute, die in der branche des profi-fussballs beschäftigt sind, hier nagelsmann, sich immer noch über diese transkationen wundern (oder tun so als ob sie sich wundern) als wäre es bei ihnen nicht angekommen, dass der durchkommerzialisiertprof-fussball ein kaum reguliertes geschäft ist, welches im grunde genommen wie viele andere branchen (zb haus- und car-sharing a la uber, air-bnb etc.) ein fake-business ist, das nur mit krediten und investitonen zum zerstören der konkurenz gepumpt und am leben gehalten wird; nach dieser devise handelt laportas regime komplette richtig – ob das sinnvoll und ethisch-korrekt ist, ist natürlich eine andere frage.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE