Bayern München lehnt neues Lewandowski-Angebot ab – Hoeneß stichelt gegen Barça

StartNewsBayern München lehnt neues Lewandowski-Angebot ab – Hoeneß stichelt gegen Barça
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona hat dem FC Bayern München für Robert Lewandowski ein drittes Angebot übermittelt. Doch auch diese Offerte wurde vonseiten des deutschen Rekordmeisters nun offenbar abgelehnt. Derweil teilte Uli Hoeneß einmal mehr gegen Barça aus.

Lewandowski: FC Bayern gibt weiterhin keine Freigabe zum FC Barcelona

Wie die BILD-Zeitung berichtet, bleibt der FC Bayern München bei Lewandowski stur. Demnach haben die Verantwortlichen der Münchner auch das dritte Angebot der Katalanen ausgeschlagen. Die Blaugrana soll bereit gewesen sein, 40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an Boni für den 33 Jahre alten Polen zu zahlen. Doch die Bayern sollen die Offerte abgelehnt haben, berichtet BILD exklusiv am Donnerstagmorgen (30.6.).

Bayern-Ehrenpräsident Hoeneß stichelt gegen FC Barcelona

Die Bosse des FC Bayern München scheinen weiterhin darauf zu beharren, dass der amtierende FIFA-Weltfußballer seinen 2023 auslaufenden Vertrag erfüllen muss. “Er hat doch einen Vertrag, und wir sind ein Rechtsstaat. Wir haben entschieden, dass wir ihn nicht gehen lassen. Es sei denn, wir hätten halbwegs einen Ersatz gefunden”, wird nun mit Uli Hoeneß auch der Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters zitiert. Auch wenn Hoeneß keine sportlichen Entscheidungen mehr bei den Bayern trifft, so wird er doch deutlich: “Ich weiß nichts von einem neuen Angebot. Aber so, wie der Stand in München ist, was ich in mehreren Gesprächen gehört habe, kann sich Barcelona ein weiteres Angebot sparen.” Mit Blick auf Barcelonas schwierige finanzielle Lage legte Hoeneß nach und stichelte gegen die “Finanzkünstler” aus Katalonien, “die trotz hoher Schuldenlast offenbar immer noch eine Bank finden, die ihnen Geld gibt, um sowas darzustellen”.

FC Bayern verweist bei Lewandowski nach wie vor auf Vertrag bis 2023

Im Interview mit der Sport Bild hatte zuvor Sportvorstand Hasan Salihamidzic mal wieder darauf verwiesen, dass der polnische Nationalspieler beim FC Bayern München noch ein Jahr unter Vertrag stehe: “Unsere Haltung ist in dieser Angelegenheit klar: Robert hat Vertrag bis zum Sommer 2023.”

Laut Informationen von Sport1 würden sich an der Säbener Straße mittlerweile jedoch die Stimmen mehren, die sagen, dass eine Trennung von Lewandowski das Sinnvollste für alle Parteien wäre. Mit dem FC Bayern München hat der Torjäger indessen längst abgeschlossen. “Ich will den FC Bayern nur noch verlassen. Loyalität und Respekt sind wichtiger als Arbeit”, sagte der Routinier im Podcast mit OnetSport. “Etwas ist in mir gestorben, ich will den FC Bayern verlassen für mehr Emotionen in meinem Leben.” Es sei ihm “unmöglich, darüber hinwegzusehen. Selbst wenn du professionell sein willst, kannst du das nicht wiedergutmachen.”

Muss der FC Barcelona noch mindestens 5 Mio. Euro draufpacken?

Seinen Wechselwunsch zum FC Barcelona bekam Lewandowski bis dato aber nicht erfüllt. Dem Vernehmen nach hofft der Angreifer, dass dies jedoch bis spätestens zum 12. Juli erfolgen wird. An jenem Tag startet beim FC Bayern München die Saisonvorbereitung für die Nationalspieler. Lewandowski hofft, bis dahin ein Spieler des FC Barcelona zu sein. Wie die Bild und auch Sky vermelden, könnten die Münchner den Polen letztlich ab einer Fixablöse von 50 Millionen Euro Richtung Barça ziehen lassen.

Mehr Artikel zur Causa Lewandowski:

Adrian Kühnel
Sportjournalist mit Schwerpunkt auf dem spanischen Fußball.
- Anzeige -

49 Kommentare

  1. Laporta soll bestätigt haben, dass man rund 200 Mio für Transfers zur Verfügung haben wird. Und dass man auf keinen Fall mehr als 40 Mio für Lewa zahlen wird. Das finde ich absolut richtig. Mehr ist er mit seinem Alter und auslaufendem Vertrag einfach nicht wert. Hoffe dass die Bayern endlich aufhören ihre Muskeln spielen zu lassen und ihn abgeben.

    Und habt ihr gelesen, was De Jong ab kommender Saison an Gehalt verdienen soll? Da ist von 25 (!) Mio Brutto die Rede…der Wahnsinn! Selbst wenn er einer Gehaltskürzung zustimmt, wären das immer noch sehr viel. Und dann wundern wir uns, dass sie ihn loswerden wollen. Wenn er also neben diesem astronomischen Gehalt auch auf dem Platz nicht die erhofften Leistungen zeigt, kann ich Barça absolut verstehen wenn sie ihn loswerden will. Aber trotzdem ärgerlich, dass Barça ihn ziemlich billig abgibt und dass für einen reichen PL-Klub wie United.

    200 Mio + 65 Mio für De Jong (die 20 Mio an Boni lasse ich mal aussen vor) wären 265 Mio das uns zur Verfügung stehen würde:

    Minus 40-45 Mio für Lewa
    Minus ca. 60 Mio für Kounde
    Minus ca. 60 Mio für Raphinha
    Minus 10 für Alonso
    Minus 90 für Bernardo

    Das wären dann genau 260-265 Mio. Je nach dem etwas mehr oder etwas weniger.
    Azpili habe ich jetzt bewusst nicht aufgelistet, da es scheinbar nichts werden soll mit seinem Wechsel. Chelsea soll zu viel Ablöse verlangen. Aber ich denke, wenn wir Kounde holen, wäre er gar nicht mehr nötig. Xavi würde wohl oft mit einer 3er-Kette spielen lassen, wo Araujo oder Kounde den rechten RIV geben. Einen Dest haben wir ja auch noch, den man auf keinen Fall verkaufen darf, wenn das mit Azpili nichts wird.

    Mit diesen Transfers wären wir wohl wieder voll mit dabei. Auch in der CL könnte mehr gehen als wir denken. Aber die Zukunft macht mir da halt Sorgen, da die abgeschlossenen Verträge leider nicht gut, aber notwendig waren.

    • @mercer_007 ich glaub dass man bei Barca mit 200 mio Ausgaben rechnet.
      Die 85 mio für Frenkie werden sicher nicht noch oben draufgehen denk ich und hoffe ich.

      Aber durch diesen 25 mio Bruttovertrag macht der Verkauf von frenkie immer mehr sinn. Laporta will vorallem die dummen Bartoverträge loswerden. Selbst wenn man jetzt hohe ablösen zahlt verdienen die spieler weit weniger.

      Alle die immer sagen zahlt doch dembele 3 mio mehr: ihr müsst die gesammtsituation verstehen. Spieler wie Pedri unterschreiben nicht für lau wenn barca Spielern wie dembele das doppelte zahlen. Wir brauchen eine faire und gerechte Gehaltsstruktur uns das weiß laporta und denkt in dem Bereich an die Zukunft.

  2. Raphinha ist so ein guter Kicker und ich bin richtig froh dass er wohl zu uns kommen wird, aber 60 Mio tun schon richtig weh. Allgemein riecht es wieder nach einem Sommer wo wir extrem viel Geld ausgeben werden. 50 Mio Lewa, 60 Mio Kounde und 80-90 Mio für Bernardo. Ich weiß ja nicht… 25 Mio für Raphinha wären mega gewesen, aber leider ist Leeds nicht abgestiegen. 60 Mio sind zu viel aber welcher junge Spieler (mit dem man langfristig planen kann) wäre denn der bessere und günstigere Dembele Ersatz gewesen? Gnabry und Sterling sind halt keine RF und Antony ist noch teurer.

    Ich denke Chelsea wird jetzt Dembele holen. Raphinha UND Dembele zusammen bei Barca wäre aber auch krass. Dann wären wir abgesichert wenn Fati sich verletzt. Und Torres hätten wir auch noch. Dann hätten wir eine mächtige Breite. Aber Dembele wird zu Chelsea gehen da bin ich mir sicher.

    Auch wenn 60 Mio wehtun, freue ich mich mehr auf Raphinha als auf eine Dembele Verlängerung. Warum? Der eine hat alles getan um zu Barca zu kommen und der andere war ein undankbarer Spieler der den Hals nicht vollbekam. Dembele hat zu 8 Mio Netto + Variablen nein gesagt. Mehr muss man nicht sagen.

    PS: Mercer sagt wir zahlen in 3 Raten? Wie viel zahlen wir in diesem Sommer? Wäre schon geil.

    • Raphinha ist echt guter Baller und sportlich bringt der uns sicherlich weiter aber 60 Mio sind natürlich schon ein richtig dickes Brett.

      Ich finde den Preis schon sehr hoch und wer weiß ob er am Ende nicht noch höher ausfallen wird wegen Chelsea/Arsenal aber die 60 Mio für Raphinha machen für mich mehr Sinn als 80-90 für einen Bernardo Silva und auch Ferran hat etwa genau so viel gekostet und ich finde Raphinha schon stärker.

      Wenn Ferran in Form kommt kommende Saison dann ist er natürlich auch nochmal sowas wie ein Neuzugang, weil mehr auf dem Kasten als er bislang gezeigt hat, hat er defintiv.

      Das wird ein Galactico-Transfersommer. Eigentlich absolut untypisch für Laporta. Seine Transfers waren zum größten Teil Bedacht, klug und die Quote der Spieler die voll eingeschlagen haben oder Granaten waren, war auch sehr hoch, angefangen von Ronaldinho, Marquez, Etoo, Deco, Pique, Yaya Toure, Henry, Pique, Dani Alves, Abdial uvw bis zum Ende mit Mascherano und Villa.

      Da waren wenige teure Missverständnise dabei so Sachen wie Ibrahimovic waren wohl auf Peps Mist gewachsen.

      • Glaube mittlerweile auch, dass das ein galactico Sommer wird. Ich halte es nicht für klug aber ändern können wir’s nicht. Wenigstens kriegen wir besseren Fußball nächste Saison. Ich denke in paar Tagen werden weitere 15% verkauft. Von 350-400 Millionen ist die Rede. Davon werden dann wieder 100 in Kounde und Lewy investiert. Danach wird erstmal verkauft und vielleicht haut man nochmal was für Bernardo raus. Rechne mit um die 200 Millionen Ausgaben und immerhin auch mit rund 150 Millionen Einnahmen (inklusive Boni). Naja mal abwarten. Auf die neue Saison freu ich mich riesig! Aber auf die Zukunft des Vereins weniger aktuell. Der Druck wird natürlich auch enorm steigen.

  3. Jungs wir haben den Kampf um Raphinha gewonnen! 60 Mio werden es sein. In drei Raten werden sie gezahlt. Chelsea, dass weit fortgeschritten in den Verhandlung mit Raphinha war, hat man also in letzter Sekunde ausgestochen. Jetzt mal unabhängig davon, ob das wirklich klug ist so viel für Raphinha zu zahlen, ist es schon krass wie Barça immer noch diesen einzigartigen Strahlkraft besitzt. Chelsea ist sowohl sportlich, als auch finanziell die weit bessere Adresse und dennoch wollte er nur zu Barça.

    Jetzt kann man einfach nur hoffen, dass Raphinha auch einschlägt. Ich frage mich auch, wie die Ratenzahlung aussehen wird. Das Beste wäre natürlich die ganz einfache Mathematik: Einfach durch drei. 20 Mio jetzt, 20 Mio nächsten Sommer und die restlichen 20 im Sommer 2024. Aber so wird das wohl leider nicht sein :)

    PS: Ich hätte es für sinnvoller gehalten, Dembélé einfach ein paar Mio mehr zu bieten.

    • Haha unglaublich diese power, die der Verein (noch) hat. Könnte mir vorstellen, dass auch Haaland etc. zu uns gegangen wären, wenn’s finanziell möglich wäre. Aber was die verantwortlichen denken weiß ich net. In paar Tagen kommen weitere 15% TV Rechte. Dann sind 40+ Millionen pro Jahr weg, um am Ende das Geld für gute aber nicht überragende Spieler auszugeben 😂
      Naja ich warte mal ab. Vielleicht kommen ja noch paar sales, sodass man am Ende gelassener bleiben kann. Kounde und Lewy sollen ja folgen. Irrer Sommer! Hoffe wir bezahlen das nicht in paar Jahren teuer. Laporta wird nicht an der nächsten Saison gemessen werden, sondern daran, wie er Barca aus der (finanziellen) Krise geführt hat und stabilisiert hat.

      • sebone

        «Dann sind 40+ Millionen pro Jahr weg, um am Ende das Geld für gute aber nicht überragende Spieler auszugeben»

        Du hast da zu sehr die Namen Alonso und Azpili im Kopf (Azpili natürlich nur wegen seinem Alter). Denn mit Raphinha, Kounde und Bernardo will Barça alles andere als “nur” gute Spieler verpflichten.

        Ich denke wir werden die Genannten auch kriegen:

        Raphinha: 60 Mio
        Lewa: 50-60 Mio
        Kounde: 45-65 Mio
        Bernardo: 80-90 Mio

        Wegen diesen Deals die Barça abgeschlossen hat bzw. noch abschliessen wird und durch den Verkauf von De Jong, wird Barça tatsächlich in der Lage sein diese Spieler für diese Summen zu verpflichten. Die Registrierungen werden auch keine Probleme mehr darstellen.

        Lewa
        Raphinha
        Kounde
        Kessie
        Christensen
        Kessie
        Pablo Torre
        Azpili
        Alonso

        Das werden wohl sehr wahrscheinlich unsere Neuzugänge.

        • Ja dann sind halt von den rund 600 Millionen, die wir bekommen direkt wieder 300 weg. Und dafür 25 Jahre lang weniger Umsatz. Naja mal abwarten. Gehöre ja selbst nicht zu den Dauermotzern! Ich denke wir werden auch weit über 100 Millionen einnehmen und haben binnen eines Jahres unsere 5 größten Verdiener (Messi, Cou, Griez, Dembele, Frenkie) von der Gehaltsliste und sie durch Spieler ersetzt, die deutlich weniger verdienen und mehr Qualität (bis auf Messi) haben. Es ist also nicht alles schlecht. Dass Raphinha einem Dembele vorgezogen wird, schmeckt mir wirtschaftlich halt trotzdem nicht. Gut immerhin haben wir jetzt nen RA im besten Alter, der sich für den Verein zerreist und fast nie verletzt ist. Wahrscheinlich würde Ous am Ende wieder nach 2 Wochen für 6 Monate ausfallen 😂

          • sebone

            Dembélé’s Verletzungsanfälligkeit ist für mich der einzige Trost in dieser Sache. Vermutlich würde der sich schon bei den Vorbereitungsspielen verletzen und wieder monatelang ausfallen ^^ So sind wir zumindest sein hohes Gehalt los. Und mit Raphinha kriegen wir auch einen sehr ordentlichen Spieler im jungen Alter + fast nie verletzt.

            Die drei großen Deals die Barça abgeschlossen hat, lesen sich aber leider nicht gut. Für hier und jetzt sind sie vielleicht top, aber in ein paar Jahren werden wir dann zu spüren bekommen, dass sie doch nicht so gut waren. Aber was hätte Barça sonst auch tun sollen. Habe neulich gelesen, dass sie ohne diese Deals gezwungen worden wären, neben De Jong auch einen Pedri für eine hohe Summe zu verkaufen…

  4. 50+5 für Lewandowski, 60+10 für Raphinha, 90 Aufwärts für Bernardo Silva. Dembele weiter hofieren und die Tür offen lassen, während der sich an jeden Strohhalm hält um sein Wunschangebot zu bekommen (da erinnere ich mal an Sergio Ramos der auch zögerte bis Real das Angebot zur VVL zurückzog). Club Eigentum verscherbeln für ein paar Transfers, die selbst wenn sie einschlagen uns weiter finanziell belasten. Garcia Pimenta feuern für Barjuan und jetzt Rafa Marquez holen wollen. Keinen Spieler bisher verkauft und in einer Woche soll Xavi das Team vorbereiten. Mittlerweile muss man echt bestätigen was Font sagte. Laporta scheint keinen wirklichen Plan zu haben.

  5. Es sind zwar viel, aber Barça sollte ein letztes Angebot in Höhe von 50 Mio als fixe Summe + 5 Mio als Boni einreichen. Wird das auch abgelehnt, sollte man sich zurückziehen.

    Ich weiß dass die 50 Mio + 5 Mio Boni sehr viel für einen bald 34-jährigen sind, aber Lewa ist da für mich eine Ausnahme. Wir brauchen einen Goalgetter. Lewa hält diszipliniert seinen Körper fit und ist kaum verletzungsanfällig. Ich gehe davon aus, dass er uns für die kommenden zwei Saisons jeweils 25 + an Tore schiessen würde. Die 50 Mio + würden sich dafür in meinen Augen absolut lohnen.
    Hoffentlich kann man seinen Wechsel bald eintüten, so dass er mit zur Vorbereitung kann.

    • Nachtrag:

      Angeblich bereitet Barça ein finales Angebot für Raphinha vor: 60 Mio + 10 Mio an Boni. Das ist er nicht wert, aber andererseits, was soll Barça sonst tun? Dembélé verlässt den Verein wohl. Welchen Flügelspieler könnte Barça sonst noch für eine akzeptable Summe holen? Ein Di Maria will man anscheinend nicht, weil man wohl im Sommer 2023 dann wieder auf die Suche gehen müsste.

      Ich hoffe wirklich, dass Raphinha einschlägt, sollte er denn kommen. Er ist ja ein guter Spieler und auch in der Nationalmannschaft gesetzt. Auch Chelsea wird nicht ohne Grund 70 Mio für ihn hinblättern wollen.

      • Also wenn Barca 60+10 für Raphinha bietet und de Jong für 65+25 abgibt, fall ich vom Glauben ab. Laporta will den Verein wohl in den Ruin treiben. Ich hoffe, das sind nur Gerüchte. Bei dem Preis würde ich lieber die 80-90 für Bernardo bieten, der kann auch RA spielen und mit Ferran und Bernardo in die Saison gehen. Unglaublich… aber wie gesagt ich glaub nicht an diese zahlen. 60+10 ist absolut lächerlich und macht auch keinen Sinn. Alter dann hätte uns dieser dämliche Nichtabstieg einfach fast 50 Millionen gekostet. Ous bitte nimm schnell das Angebot an! Barca wäre irre. Hoffentlich sind’s Gerüchte.

        • sebone

          Ich glaube nicht, dass das Gerüchte sind. Deco war ja gestern den ganzen Tag in der Office von Barça. Chelsea hat sich mit Leeds auf 70 Mio geeinigt, aber der Deal ist immer noch nicht offiziell. Warum wohl…Barça ist da dazwischen gegrätscht und versucht ihn Chelsea wegzuschnappen. Nur wie soll das gehen wenn sie keine Summe bieten, die an das Angebot von Chelsea rankommt? Da ist also definitiv was dran.

          • Dann sollte man Laporta aber schnell mal rauswerfen :D
            Das Dembele gebot nicht um 1 Million erhöhen (obwohl der mit 1-2 Millionen mehr immernoch im bezahlbaren Bereich läge) aber dann 60-70 für Raphinha zahlen. Das wäre prime Barto. Ich glaub eher, dass Barca die Option am leben halten will, auch um Dembélé unter druck zu setzen. Man will so lange wie möglich bei Raphinha im Geschäft sein. Ich glaub aber nicht, dass man das bietet. Eher was mit Spieler, aber das ist jetzt nur Spekulation. Ich hoffe mein Gefühl ist richtig. Raphina ist gut. Aber für 40 Millionen. Nicht für mehr. Ganz ehrlich lieber 2 Jahre nen Weltklasse Lewy als potenziell 5 Jahre Raphinha, wobei wir nach 2-3 wahrscheinlich schon jemand besseren gefunden haben (z.B. Ilias)

            • Ob Barca wirklich diese Summe für Raphinha bieten wird, werden wir bestimmt bald mitbekommen aber Fakt ist, dass es ein Angebot in dieser Größenordnung sein muss, um Chelsea oder Arsenal dazwischen zu gretschen.

              Raphinha an sich ist aber ein guter Spieler, der uns wirklich verstärken würde. Natürlich nicht für diese Summe. Alles über 45 Mio ist viel zu viel.

              Mit Chelsea und Leeds ist wohl alles klar. Über 65 Mio Ablöse. Fehlt nur das ja von Raphinha.

              Warum sollte Leeds ihn für deutlich weniger ziehen lassen, selbst wenn Raphinha darauf pocht?

              Barca muss mindestens ein gleichwertiges Angebot bringen, wenn sie Raphinha haben wollen aber ich glaube auch, dass es halt von Dembele abhängig sein wird.

              Apropos Dembele. Sein Vertrag läuft in ein paar Stunden aus. Sollte man mit ihm anschließend verlängern, dann zahlt er als ein Neuzugang und die Registrierung wird deutlich erschwert werden (siehe Messi letztes Jahr) und er müsste eventuell (je nach Salary cap) unter den 3:1 Bedingungen registriert werden.

              Was ich überhaupt nicht checke und einfach mal wieder selten dämlich ist, dass man in dieser Phase der Verhandlungen plötzlich ein niedrigeres Angebot einricht (angeblich niedriger als im Dezember) was vom Dembele Lager natürlich postwendend abgelehnt wird und man nun doch wieder prüfen will, inwiefern man das Angebot erhöhen will/wird.

              Das ist einfach nur so ein Kindergarten.

              Ich würde auch nicht alles auf Laporta schieben. Dieses Trio um Laporta, Alemamy und Xavi scheint sich gegenseitig einfach zu Größenwahnsinn und Realitätsverlust treiben zu lassen.

              Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass alle 3 eigentlich Top Arbeit liefern könnten aber irgendwie ist diese Mischung zu explosiv. Keine Ahnung aber aktuell regen die mich nur noch auf.

              Ich meine Xavi scheint sich auch irgendwie mit nichts geringeren als Kounde, Lewandowski, Bernardo Silva zufrieden zu geben.

              • Lieber @mesqueunclub du hast natürlich auch recht doch ich versteh nicht warum du immer nur die negativen dinge anspichst.

                Laporta und co haben mit pedri ansu und Araujo verlängert, bald auch mit gavi. Sie haben Christensen ( ja ich weiß du magst ihn nicht aber schlecht kann er nicht sein wenn ihn bayern auch wollte) und vorallem kessie für 0,00 geholt. Letztere hat locker einen Wert von 50 mio mit Vertrag und ist genau der typ physische Spieler den ein modernes Barca braucht.

                Ja mir gefällts auch nicht dass man noch nicht mit Dembele verlängert hat, Lewi für zuviel kaufen will, oder mögl. Bernardo zu teuer haben will aber das alles sind Spekulationen.

                Abwarten und das ganze behirnen dann wird auffallen dass auch vieles wieder richtig läuft

                • Dembele hat ein halbes Jahr Zeit gehabt zu verlängern und hat es nicht getan. Wieso sollte er es jetzt tun? Ich glaube der ist weg.
                  Wenn man den aktuellen Gerüchten trauen kann und Barca so viel Geld in Raphina investieren will, dann kann man doch auch versuchen, Anthony von Ajax zu holen. Ich find denn brutal gut.

              • Sebone ich sehe das 1:1 genauso.
                Man hat es aber auch einfach verpasst sich um Alternativen zu bemühen. Was man so hört ist unser Vorgehen auf dem Markt auch einfach unterirdisch. Ständig treffen wir agreements erst mit den Spielern, bevor wir mit den Vereinen sprechen. Wir Grätschen in anderen Verhandlungen kurz vor Abschluss dazwischen oder reden öffentlich über Transfers.
                Kein Wunder, dass niemand mehr gerne mit Barcelona an einem Tisch sitzt und Bayern so stur bleibt.
                Zu den gehandelten Summen kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln. In der Finanzlage mit 60 Millionen an einen Spieler zu treten, der 1-2 Saisons bei Leeds gut war. Das kann stark nach hinten gehen.
                Mittlerweile bin ich gewillt zu sagen, dass man die gehandelten Spieler zu bestmöglichen Konditionen verkauft und dem Umbruch noch ein Jahr mehr Zeit gibt.
                Mit dem Kader den wir haben + Kessie und Christensen, vielleicht noch ein solider Alba Backup ist man gut aufgestellt.
                Gebt dem ganzen etwas Zeit.
                Viele sind im Winter gekommen, Xavi hatte nie eine richtige Vorbereitung mit dem Team.

                Das Thema Dembele finde ich einfach schade. Man steckt im Dilemma. Verlängern wäre natürlich die günstigste und sportlich beste Alternative. Allerdings wäre das auch ein Bekenntnis, dass man sich von Spieler und Berater auf der Nase rumtanzen lässt. Da bin ich einfach zwigespalten

  6. Bayern und Hoeneß können heulen und sticheln so oft wie sie wollen, aber Fakt ist dass Lewandowski weg will und keinen Bock mehr auf die Bayern hat. Sollen sie ihn behalten, dann verzichten sie auf viel Geld, verlieren ihn ablösefrei und ich bin mir auch zu 100% sicher dass ein sehr unzufriedener Lewa nicht die gewünschte Leistungen zeigen wird und für Unruhe sorgt. Das Tischtuch ist endgültig zerschnitten. Lewa will von Bayern nichts mehr wissen und zieht angeblich sogar in Erwägung zu streiken. Nicht dass ich sowas befürworte aber ich wollte nur verdeutlichen dass Lewa um jeden Preis weg will. Und ich kann mir vorstellen dass es so richtig knallen wird wenn er bleiben sollte. Es ist eine ganz andere Situation wie damals bei Dortmund. Lewa hatte kein Problem mit Dortmund, er wollte nicht weg weil er dort Stress hatte sondern weil er Titel gewinnen wollte. Dortmund wollte nicht verkaufen und er hatte sich damit abgefunden. Bei den Bayern ist es aber anders. Es gab starke interne Probleme, er fühlt sich nicht wertgeschätzt, ist von diesem Club enttäuscht und will deshalb weg. Er ist auch nicht mehr der jüngste und das ist womöglich seine letzte Chance bei einem Verein wie Barca zu unterschreiben, darum bin ich mir sicher dass Lewa sich das nicht bieten lassen wird wenn die Bayern weiter so stur bleiben sollten.

    Allgemein verstehe ich dieses nervige Bayern nicht. Gefühlt jedes mal kracht es bei denen wenn ein verdienter Spieler weg will. Fast jedes mal werden Spieler und der aufnehmende Verein von den Münchnern kritisiert. Fast kein Abgang verläuft friedlich. Ich glaub der Thiago Abgang war der einzige wo es keinen Krach gab. Immer meldet sich dann Hoeneß zu Wort und kritisiert rum. Sind sie so stolz dass sie es nicht wahrhaben können dass es Spieler gibt die Bayern nicht als Nabel der Welt sehen? Mein Gott ist das kindisch. Sollen diese Heulsusen ihn behalten, ist ihr gutes recht, aber was soll diese Arroganz und Seitenhiebe? Einfach ablehnen und Ruhe geben. Bayern ist halt so ein Verein die so ticken wie Paris. Solche Vereine erinnern mich an Leute die von ihrer Frau verlassen wurden aber immer noch auf den Ehevertrag hinweisen und ihnen hinterherrennen. Das ist doch peinlich. Da muss ich Real und City loben die alles und jeden gehen lassen und auch nicht rumheulen. Und da gibt es auch keine Sticheleien. Wenn die Bayern ihn behalten wollen dann gut, nur ist ihr Verhalten (vor allem wegen den Seitenhiebe) richtig schäbig. Ich denke dass man einem verdienten Spieler wie Lewa, wohlwissend dass er sowieso 0 Lust auf sie hat und daher eine Zusammenarbeit eh nicht mehr so gut (vielleicht auch gar nicht mehr) funktionieren würde, keine Steine in den Weg legen sollte.

    Das mit den 50 Mio ist doch sowieso Quatsch. Erst wollten sie 40 Mio und jetzt wo Barca das zahlen will sollen es 50 sein? Danach würden sie bestimmt 60 Mio wollen. Sie treiben offensichtlich Spielchen, womöglich aus verletztem Stolz. Fordern etwas wo sie ganz genau wissen dass Barca das nicht zahlen wird.

    Barca darf auf keinen Fall mitspielen. Kein Cent mehr als 40 Mio. Sollen sie ihn behalten. Lewa tut mir zwar leid aber soll er sich bei seinem Verein bedanken.

  7. Ich verstehe den Frust hier und das man sich über die Bayern so aufregt, denn die verhalten sich nicht wirklich korrekt aber auf der anderen Seite, habe ich auch vollstes Verständnis für die Bayern.

    Errinnert euch mal nur zurück was Lewandowski vor kurzen noch für ein Theater abgezogen hat. Ich habe von Anfang an gesagt, dass wird sich negativ auf die Verhandlungen auswirken, weil im Mai überhaupt kein Grund bestand, so einen Druck auf die Bayern auszuüben und gegen sie zu schießen. Angeblich soll Barca dem Spieler und Berater zugesichert haben, alles zu tun um Lewa zu holen, wenn sie öffentlich Druck auf die Bayern machen. Der Schuss ging gewaltig nach hinten los.

    Im Mai gab es keinerlei Grund für Lewandowski und Zahavi solche dummen Dinge zu tun und zu sagen. Das Transferfenster öffnet zudem erst am 1.7 in den großen Liegen. Leider ist da Barca mit dran beteiligt und bekommen dafür die Rechnung. Auf wenn aus dem FC Bayern ein Karnevalsverein geworden ist, lassen die sich nicht von einem Spieler oder von einem anderen Verein auf der Nase herum tanzen. Barca hingegen schon.

    Bevor Lewandowski/Zahavi/Barcelona dieses Theater gestartet haben immer aus dem Lager der Bayern herausgehört, dass man ihn ziehen lassen wird sobald man einen neuen Stürmer hat. Auch die seriösen Bayern Quellen haben das geschrieben.

    Aber in Barcelona hat man überhaupt keine Ahnung wie man verhandelt. Im Mai sagt Xavi schon auf einer PK, dass Lewandowski die Bayern verlassen will und man versuchen wird ihn zu holen. Alter sowas macht man einfach nicht.

    Die fallen immer und immer wieder auf die schnauze damit, weil die zuviel reden aber wenn ich das anspreche versuchen mich Leute sogar in eine Hater-Ecke zu drängen. Aber ihr habt ja allein in der Transferperiode schon gesehen was dieses unnötige Gelaber seitens Laporta, Alemamy oder Xavi immer wieder anrichten kann.

    Gestern haben sich Xavi und Lewandowski auf Ibiza getroffen (es gibt Bilder). Gleichzeitig werden die Gerüchte lauter, dass Lewandowski das Training bei den Bayern streiken will? Zufall? Ich möchte Xavi jetzt nichts unterstellen aber mit Lewandowski ist wohl alles geklärt und ich hoffe dass es nicht soweit kommt wie damals mit Dembele und Coutinho. Das wirft wieder nur schlechtes Licht auf den Verein.

    Übrigens scheint auf der TV-Deal abgeschlossen zu sein bzw man tritt 10% der Rechte für 25 Jahre ab für knapp unter 210 Mio Euro. Was für ein schlechter Deal!! Zurückzahlen wird man mindestens 400 Mio, wenn die TV-Gelder so bleiben wie heute aber in 25 Jahren wird das sicherlich um einiges steigen.

    Yuste hat vor kurzem noch gesagt wir schließen Kredite mit unter 2% ab, also warum sollten wir 10% abtreten? Und nun hat man es doch getan hahahah

    Zinsen werden zwar anders berechnet aber man kommt trotzdem viel günstiger davon.

    Wenn wir jetzt 1/4 davon abtreten kostet uns Lewandowski quasi sogar das doppelte, wie jeder andere Spieler auch der damit gekauft wird. Weil für jeden dieser Euros zahlen wir mindestens 2.

    Zur Frage von Sebone: Ein Memphis Verkauf würde den Lewandowski Deal an sich nicht besser machen oder günstiger machen. Der Deal ist der selbe.

    Übrigens hat Memphis gestern folgendes getwittert:

    “I see how certain tactics been played around me as a football player.
    It’s all good, God like this about me.. that’s why im favored.
    My whole life i wasn’t good enough, didn’t apply to the standard looks and didn’t have the right behavior
    That’s what happens when you live freely”

    Ich habe da schon Gänsehaut bekommen. Sehr starke und ehrlich Worte, sowie ein sehr starker Charakter. Das was Barca leider nicht mehr besitzt. Man versucht ihn als Spielball zu benutzen, falls es eng soll er bleiben (und am besten verlängern) und falls alles nach Barca-Plan läuft, soll er gehen.

    • Naja aber die Bayern fingen mit diesem Theater doch an. Sie haben doch öffentliche Kommentare abgegeben bis Lewa der Kragen platzte. Nicht jeder Spieler lässt sich von den Bayern runterziehen. Das haben sie übrigens oft abgezogen. Ich fands gut dass Lewa und sein Berater mal ordentlich Tacheles gesprochen haben und mehr als deutlich machten dass sie Bayern nicht mehr sehen können. Dürfte ihnen natürlich nicht geschmeckt haben aber einer muss sie ja mal auf dem Boden der Tatsachen zurückholen.

      • Aber das ist doch völlig normal dass der Verein so eine Haltung hat und es auch so kommuniziert.

        Man hat oft aus den Bayern Aussagen herausgehört, dass man Lewandowski ziehen lassen wird und auch die verlässlichen Bayern nahen Quellen von Sky oder Sportbild haben das geschrieben.

        Lewandowski und Zahavi haben einfach die falsche Strategie gewählt und wahrscheinlich steckt Barca da mit unter einer Decke.

        Ich hätte für solche Lewandowski Aussagen oder diese Zahavi Aktionen eventuell noch Verständnis wenn sie Mitte August geschehen, weil da wird es knapp mit dem Transferfenster aber nicht im Mai, wo das Fenster noch nicht einmal geöffnet hat.

        Was glaubst du warum Lewandowski und Zahavi plötzlich die Fre**e gehalten haben? Die haben gemerkt dass sie Mist gebaut haben.

          • Sebone

            „Wir haben bislang offensichtlich keinen (Nachfolger, d. Red.) gefunden, deswegen ist unsere Meinung klar“, sagte Hoeneß im Gespräch mit RTL/n-TV.

            Eindeutiger geht es mMm eigentlich nicht. Das ist nur ein Beispiel. Das ganze Bayern Umfeld war ebenfalls der Meinung, dass man Lewandowski bei einem entsprechenden Angebot und Ersatz ziehen lassen wird. Die Damen und Herren von Sky haben das in ihrer Transferupdate Show ebenfalls so thematisiert und die sind wirklich sehr gut informiert über die Bayern.

            Wie gesagt die Bayern haben sich nicht korrekt verhalten bzw tun es immer noch nicht aber Lewandowski und sein Berater wollten mit dem Kopf durch die Wand und nun hat man so eine beschissene Situation. Es hätte sich alles mit ein wenig Ruhe und Geduld klären lassen können.

            Als das Basta von Kahn kam, waren die Bayern und Lewandowski mehr oder weniger noch in Verhandlungen. Da begannen erst die Vorwürfe, dass kein Angebot gebe etc. Kurz darauf folgte die Attacke von Brazzo dem Clown gegen Zahavi.

            Kurz nach der oben zitierten Hoeneß Aussage, begann dann halt das richtige Lewandowski Theater bei der PK.

            Die Bayern gehen mir im Grunde am Allerwertesten vorbei, mich regt es einfach nur auf dass Barca einmal mehr in so einem Theater Involviert ist, seinen Ruf schädigt, sich blamiert und am Ende einen Spieler zu einem viel zu hohen Preis kaufen wird.

            El_Tiburon

            Korrigier mich bitte wenn ich hier falsch bin aber ich musste die 210 Mio mit über 5% Jahreszins berechnen um an die 375 Mio ranzukommen in dieser Laufzeit.

            Wenn ich mich recht entsinne lagen die nationalen TV Einnahmen in den letzten Jahren immer bei über 150 Mio. Wenn neue Verträge ausgehandelt werden, kann das natürlich auch immer steigen und es kommen auch immer neue Anbieter dazu, was dazu führen kann dass die TV Gelder steigen werden.

            Ich denke man muss am Ende schon deutlich mehr als 400 Mio zurückzahlen.

            • Ok die Aussage hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Gut Hoeneß ist auch für die Entscheidung nur noch bedingt verantwortlich oder?
              Die Aussage kam aber jedenfalls nach Brazzos Aussage und nach dem Basta und den Aussagen Hainers. Davor kamen mindestens 3, ich meine eher mehr Statements der Bayern, dass Lewy bleibt. Und das mit dem Nachfolger… Den haben sie jetzt auch nicht und trotzdem scheint er wohl zu gehen. Naja wie dem auch sei. Ich hab das jetzt über Wochen verfolgt und bin eben der klaren Meinung, dass sie Lewy nicht abgegeben hätten und wenn doch, dann auch nicht für 30 Millionen, sondern ebenfalls für 40-50.

              Das mit dem Ruf schädigen, bin ich bei dir. Das nervt mich auch.

              Zu dem Vergleich mit dem Kredit (der ja anders als der Deal jetzt auch das Kapital erstmal nicht positiv beeinflussen würde) fänd Ichs nice, wenn das einer mit den entsprechenden Kenntnissen mal erklärt, wie man das genau errechnet. Bin was sowas angeht echt nicht so im Bilde :D

            • Ohne Gewähr würde ich so rechnen

              Auszahlung: 210 Mio.
              Gegenwert TV Rechte (kolportierte Zahlen 150 Mio. pro Jahr, 10%, 25J): 375 Mio.

              210 Mio x (1+i)^25 = 375 Mio.

              i wäre dann 2,346%. Zählt dann als Cash Infusion statt Debt also kein Fremdkapital. Aber natürlich dass alle Annahmen stimmen. Und ich gehe auch eher davon aus dass die TV Gelder steigen. Von so Sachen wie Inflation berücksichtigen oÄ sehen wir mal der Einfachheit halber ab.

              • El_Tiburon

                Ich bin jetzt einfach hingegangen und habe so getan, als würde ich bei einer Bank einen Kredit von 210 Mio aufnehmen.

                Wenn ich das mit 2% Zinsen auf 25 Jahre berechne, kommen da knapp unter 270 Mio die ich zurückzahlen müsste raus und wenn ich 5% Zinsen nehme sind es knapp unter 370 Mio.

                Ist das falsch gedacht oder falsch gerechnet? Habe da so einen Rechner für benutzt. Du scheinst dich da gut mit auszukennen.

                Wenn meine Rechnung stimmt und wir den 2% rechnen die Yuste mal angesprochen hat, wäre der Deal weit über 100 Mio teurer als ein Kredit. Natürlich mit dem Unterschied, dass der Kredit Fremdkapital.

                • Als Experten würde ich mich nicht bezeichnen, nur etwas betriebswirtschaftlich geschult und bin da mit (mathematischer) Logik rangegangen. Barcelona bekommt 210 Mio. heute und verpflichtet sich 375 Mio. Euro über 25 Jahre zu leisten. Da fällt eigentlich keine Verzinsung an. Es ist so als würde Barcelona eine Nullkuponanleihe emittieren und sich verpflichten in 25 Jahren 375 Mio. zurückzuzahlen, wenn es heute 210 Mio. bekommt. Über die Laufzeit fallen keine Zinsen an. Die Frage, ob Barcelona jährlich an 6th Street leistet können wir aktuell nicht beantworten. Also bin ich von dem Fall ausgegangen dass am Laufzeitende. So und das Wachstum des Startkapitals steigt um i %, d.h 1+i über 25 Jahre. So kommen wir auf die 2,346%. Würde man die 5% ansetzen käme man bei der Rechnung (210 x 1,05^25) auf 711,13 Millionen.

                  Ein Rechner der dir das auch ausrechnet ist bspw. hier
                  https://m.zinsen-berechnen.de/zinsrechner.php

                  Gesucht wäre in unserer Diskussion der Zinssatz.

      • Ich seh’s genau zwischen euch. Also die Chronologie war tatsächlich wie Fati sagt. Lewy hat intern seinen Wechselwunsch erklärt und am letzten Spieltag gesagt, es könnte das letzte Spiel gewesen sein. Nix schmutziges! Dann kam Kahn mit „basta“ und Brazzo mit „er hat Vertrag“ und mit nem Angriff auf Zahavi und mit der indirekten Beleidigung lewy sei geldgeil und würde nur deshalb wechseln. Dann ist Lewy der Kragen geplatzt und er hat die Interviews gegeben.

        Zu den Folgen dieser Worte: ich seh’s so. Ich glaub auch, Bayern ist ein Verein, dem sowas gar nicht passt. Damit drückt man nicht den Preis, man erhöht ihn eher. Kann man auch verstehen. Im konkreten Fall allerdings bin ich persönlich sehr überzeugt, dass Lewy einfach gar nicht gewechselt wäre. Bei Bayern ging (und geht teilweise immernoch) man davon aus, wenn man ihn nicht abgibt, würde er die Saison zu Ende spielen (ohne Stress) und vielleicht 2023 doch noch verlängern, weil Barca dann kein Interesse mehr hat. Ich kann’s nicht garantieren, aber ohne die Worte Lewys sage ich, wäre der zu 80-90% nicht gewechselt. Wenn er das einfach hingenommen hätte, hätten die Bayern nicht verkauft. So verkaufen sie, aber eben wütend und nur für richtig Kohle. Für uns wäre es wahrscheinlich besser gewesen, wir würden ihn nicht überteuert kaufen. Aber gut. Am Ende haben wir wahrscheinlich in 1-2 Wochen den aktuellen weltfussballer. Jetzt müssen wir halt hoffen, dass er dieses Niveau auch hält. Dann sind auch 50 Millionen ok. Wenn er allerdings nicht mehr so gut ist, haben wir das nächste Millionengrab.

    • Fall Lewa: Wir haben uns mit Malcom, Coutinho und Dembele schon viel Sympathie und internationales Image versaut. Leider hat man daraus nach wie vor nichts gelernt. Ich denke Barcelona wird weiter Millionen drauflegen bis Bayern dann vielleicht doch schwach wird. Meiner Meinung nach ist die Fahnenstange – auch für einen Spieler mit der Qualität und Fitness eines Lewandowskis – längst erreicht.

      TV Deal: Ich habe die Aussage Yustes auch gelesen. Es gibt keine verlässlichen Zahlen zu den TV-Geldern aber es kursierten mal 150 Mio. Euro. 25J lang 10% wären dann 375 Mio. Euro, die wir an Sixth Street abtreten, um knapp 210 Mio. Euro vorab zu erhalten. Zins läge dann ja etwas über 2% und es wäre kein Fremdkapital. Aufgrund der zu erwartenden Steigerungen der Gelder ist das für mich ebenfalls ein schlechter Deal.

      Dem Kommentar kann ich aber ansonsten im Wesentlichen nur zustimmen. Als Fan wünscht man sich endlich eine ordentliche Vereinsführung und dieses ganze Theater.

  8. Also diese Bauern regen mich jetzt echt auf.
    Lewy will nicht mehr weiter machen, weil ihr ihm kein Vertrag angeboten habt. Ihr euch um Haaland bemüht habt und nachdem er euch Jahre für Jahre zum Titel geschossen habt, geht ihr so mit ihm um. Das sind einfach nur noch widerliche Personen. Man muss nur das Beispiel MAne nehmen. Da macht Liverpool keine Anstalten und gibt den Jung frei, weil er was neues machen möchte und so geht Bayern mit Legenden um? Es ist einfach respektlos und respektlos ist es noch dass die auf die Angebote nicht mal reagieren. Da kommt nicht mal ein Nein sondern Sie antworten nicht mal drauf. Das heißt Sie suchen nur nach Ersatz und bis dahin soll Barca bitte die Angebote erhöhen, weil Sie wissen Lewy hat kb mehr am 12 Juli an der Säbaner Straße anzutanzen. Heißt Lewy macht Druck bei Barca. Sowas perifides kann man auch nur diesen Bauern zu trauen. Hoeneß soll mal lieber seine Klappe halten. Er ist nämlich der Finanzkünstler und hat mehrere Mio Euros an den Fiskus vorbei gedribbelt. Also, sollte man ihn auch mal daran erinnern. Dieses Bashing gegen uns darf nicht mehr weitergehen. Da muss Laporta jetzt mal den Mund aufmachen. Sie haben Ter stegen damals angegriffen und sich lustig beim 2:8 gemacht und jetzt machen die noch sowas. Mir ist langsam egal für wieviel Lewy kommt. Er wird kommen, das ist einfach Fakt. Aber ich hoffe wir werden dann gegen Sie Spielen und Lewy kann den 3 Dinger rein hauen. Wie sehr würd mich das glücklich machen.

    De Jong 65+ 20 Mio Add ones ich versteh es auch nicht. United hätte locker 100 Mio bezahlt. 60 oder 65 ist viel zu wenig. Aber anscheined werden es sichere Add Ones sein. Das heißt 85 Mio werden zusammen kommen, aber trotzdem sehr schlechter Deal. Wie gesagt 90+ 10 Mio Add ones wäre sicherlich drin gewesen.

    Mit Soler als Ersatz kann ich leben. Ich mag ihn. dynmischer offensiv starker Mittelfeldspieler. Glaube Nico, Busi und Kessie kriegen die 6 auch hin und Sergi Roberto darf man nicht vergessen, der ein geborener 6er ist und das auch sehr gut spielen kann.

  9. Bayern ist und bleibt der größte unsypathler verein auf erden. Uli Hoeneß redet über Finanzkünstler in Katalonien. Soll er zurück ins Gefängnis wo er hingehört. Ich frag wann die Bayern diesen Idioten endlich ruhig stellen. Lewandowski hat glaub ich genug für Bayern gegeben! Aber ja stimmt nächstes Jahr nichts bekommen für Lewandowski is besser als Geld dieses Jahr.

  10. Wenn das so stimmt dann MUSS barca jetzt aussteigen. 35Mio wären ok gewesen. Aber nehr für einen 33 jährigen ist nicht drin. Auch wenn man dann mit Auba als echten 9er in die Saison geht. Wenn man Frenkie verkauft jnd einen Großteil der Ablöse in einen Leea steckt, dann ist das Wahnsinn.
    Auch das hier von vielen gefordert wird Memphis für Lewa ziehen zu lassen, geht nicht in meinen Kopf. Memphis ist ein Top-Mann, von dem man auf lange Sicht mehr haben kann als von einem überteuerten Lewa

  11. Salud, ich kann mir nicht vorstellen, dass Bayern Lewa raus lässt. Ähnliche Verhandlungsstruktur wie wir es bereits mehrfach bei El Khelaifi erleben durften. Was mich am stärksten stört ist dass wir nach keiner brauchbaren Alternative schauen. Die brauchen wir nämlich um dort mitzumischen wo uns LaPorta sehen will und was eben auch unser Anspruch ist. Ansu: zu verletzungsanfällig. Ferran, Memphis und Auba: allesamt zu inkonstant in ihrer Leistung. Dembele: ewiger Querulant und so gut wie weg. Das reicht in der Summe nicht aus um einen deutlichen Schritt nach vorne zu gehen.

  12. Würdet ihr lieber Lewy ein bisschen überbezahlen, wenn man dafür Memphis „loswird“, sagen wir für 25 Millionen oder lieber bei Lewy aussteigen und dafür Memphis behalten? Ich glaub ich wäre sogar bei Variante 1. Aber man müsste halt zwingend Memphis verkaufen, was man ohne sein Einverständnis nicht kann!

  13. Wir können 1 Jahr ohne neuen MS spielen. Wir haben Auba/Memphis auf dieser Position deren 1 Saison nicht schlecht war. Schenken wir ihnen unser volles Vertrauen und wir werden in der 2 Saison sehen ob Sie sich steigern oder nicht. Dann können wir nächstes Jahr lewandowski immer noch holen der dann gratis ist🤷🏻‍♂️

  14. Bei der Summe sollten wir aussteigen. Bayern soll ja auch eine (eigentlich übliche) Ratenzahlung und Boni ablehnen. Die wollen nur eine Fixsumme von 50-60 Mio. Sollen die Bayern doch schauen wie glücklich sie mit einem komplett demotivierten gefrusteten Lewy nächste Saison werden.

    Allein schon wie Barca hier behandelt wird. Kein Vertrauen in Ratenzahlung, aber immer höher mit dem medial durchgestochenen Forderungen gehen. Es wird nichtmal höflich auf die Angebote mit Ablehnung reagiert, die werden einfach wortlos in den Papierkorb geworfen. Und dann macht sich Hoeneß noch über uns lustig. Wenn man Mal bedenkt, wir haben vor drei Jahren Coutinho für gerademal 8,5 Mio Leihgebühr (da hatte er noch einen Marktwert von 80 Mio) verliehen haben. Da hat Rummenigge noch gemeint, dies sei ein “Freundschaftspreis”, aufgrund der sehr guten Beziehung die die beiden Vereine miteinander hätten. Von dieser Beziehung ist heute unter dem neuen Bayern-Vorstand wohl nix mehr übrig. Man hat gerade eher den Eindruck, als hätten es sich die Bayern zur Aufgabe gemacht, Barca in allen Belangen zu demütigen, sei es sportlich oder wirtschaftlich, so als wären wir der Erzrivale.

  15. 50 Mio. Wäre zu wenig,Naja ehrlich gesagt war der Levandoski bis 2020 sehr gut seit 2021 kann er nur noch Tapin Tore und Abstaubertore ist halt die Warheit,er traf nur oft weil Bayern Playmaker wie Müller und Kimmich hatte,ehrlich gesagt tat er also rannte er immerhin mehr Als Bei Bayern,ein Abschied von Müller oder Neuer Zum Beispiel würde mehr ruhen als Bayern Fan

  16. Man muss sich das jetzt halt mal überlegen. Ich denke bei dieser Summe, sollte man aussteigen oder zumindest erstmal nicht weiter machen. Wenn man eigene Verkäufe hat (ich denk in erster Linie an Memphis), kann man die Verhandlungen wieder aufnehmen. Würde den Deal pausieren und erstmal Frenkie verkaufen sowie die Koundé und Dembele/Raphinha Fälle lösen. Glaub aber, wir stehen bei Lewy schon im Wort. Läuft mal wieder nicht so für Barca aktuell :D

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE