Entscheidung gefallen? Dembélé verlängert Vertrag bei Barça offenbar

StartNewsEntscheidung gefallen? Dembélé verlängert Vertrag bei Barça offenbar
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Ousmane Dembélé wird dem FC Barcelona jetzt offenbar treu bleiben und seinen bereits ausgelaufenen Vertrag verlängern. Im Raum steht ein neues Arbeitspapier bis Mitte 2024 – zu Barças Konditionen. 

Inzwischen vereinslos: Dembélé hat es scheinbar eilig

Steht die Causa nach monatelanger Ungewissheit jetzt endlich vor der Klärung? Es sieht scheinbar danach aus. Nach übereinstimmenden Informationen der SPORT sowie der Mundo Deportivo wird der inzwischen vereinslose Ousmane Dembélé seinen zum 30. Juni ausgelaufenen Vertrag beim FC Barcelona verlängern. Im Raum steht eine neue Laufzeit bis Mitte 2024.

Der neue Deal zwischen dem 25 Jahre alten Franzosen und dem Klub sei “näher denn je”, es bestünden nur “wenige minimale Differenzen”. Die Mundo Deportivo gibt an, beide Parteien wären sich einig, dass eine weitere Zusammenarbeit für sie jeweils das Beste sei. Dembélé habe es allmählich auch eilig, sämtliche Fragezeichen hinsichtlich seiner sportlichen Zukunft zu beseitigen.

Er selbst, was schon seit einigen Monaten zu vernehmen ist, wolle aber liebend gerne bei der Blaugrana bleiben. Angesichts dieses Wunschs hat sich der Flügelstürmer und dessen Management nun offenbar damit abgefunden, finanzielle Abstriche zu machen und das Angebot von Barça anzunehmen. Die Offerte würde demnach ein Jahresgehalt von sechs Millionen Euro netto zuzüglich 1,5 Millionen Euro Boni beinhalten.

Verhandlungen mit dem FC Chelsea oder Paris Saint-Germain über Gehalt und Handgeld haben sich anscheinend nicht derart stark konkretisiert, dass es zu einem Transfer in die Premier League oder die Ligue 1 kommen könnte – obwohl Dembélé ablösefrei zu haben ist.

Laporta: “Wenn Dembélé die Konditionen akzeptiert, bleibt er”

Barça-Präsident Joan Laporta gab sich am Samstagabend bezüglich einer so gut wie sicheren Dembélé-Verlängerung jedoch noch zurückhaltend, meinte: “Es ist eine Person, die wir sehr schätzen, er hat in der Rückrunde auf einem hohen Niveau gespielt und der Trainer ist sehr zufrieden mit ihm. Es ist eine wirtschaftliche Angelegenheit, er hat weder zu- noch abgesagt. Mit den Beratern herrscht Kontakt. Wenn er die Konditionen akzeptiert, die wir angeboten haben, dann wird er bleiben. Wenn nicht, dann eben nicht.”

FC Barcelona: Dembélé und/oder Raphinha?

Hinter den Kulissen ist man womöglich schon etwas weiter. Die Ehe zwischen dem FC Barcelona und Dembélé geht wohl weiter. Ob schon zeitnah der Vollzug erfolgt, oder es doch noch eine weitere Wende im seit Spätherbst anhaltenden Poker gibt? Schließlich hat der FC Barcelona auch Raphinha von Leeds United auf dem Zettel, ebenfalls Flügelstürmer. Der Brasilianer soll Barça satte 60 Millionen Euro kosten, eine Übereinkunft mit Leeds soll in den vergangenen Tagen getroffen worden sein, nachdem es zunächst so aussah, als würde der FC Chelsea Raphinha verpflichten können.

Bleibt Dembélé, wäre Raphinha angesichts der Vielzahl von Offensivspielern bei Barça eigentlich überflüssig. Doch wer weiß: Womöglich gibt es von Chelsea in der Folge doch noch eine konkrete Offerte für Dembélé – das wäre dann sehr zum Wohlwollen von dessen Berater Moussa Sissoko, der sich Stand jetzt verpokert hat. Denn Barças Angebot an Dembélé soll niedriger sein als noch im Winter und auch keine Provision für Sissoko enthalten.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

7 Kommentare

  1. Ich finde es richtig stark von Barca! Die haben sich nicht an der Nase rumtanzen lassen und müssen jetzt noch weniger Gehalt zahlen als es noch im Dezember der Fall wäre… So einen wie Dembele gibt es zur Zeit nicht auf dem Markt und wenn doch, dann würde er 100 mio kosten. Anstelle von Dembele würde ich erstmal den Berater feuern. Das hätte er schon längst machen müssen… Sollte Dembele nächstes Jahr keine Leistung bringen (was ich nicht glaube), könnte man überlegen ihn zu verkaufen.

    • Es ist unfassbar, wie blauäugig hier manche sind. Dembele ist dieses Jahr für 0 zu haben und keiner will ihn und glaubst allen Ernstes, dass du ihn bei schlechten Leistungen dann nächstes Jahr verkauft kriegst und auch noch für 100M? Und dann nach dem ganzen Theater glaubt ihr auch noch, Dembele würde freiwillig gehen? Und wenn er wiedererwarten doch ein besseres Angebot bekommen sollte, wird er sich rausstreiken, wie einst bei Dortmund oder wieder Dauerpatient sein. Ja du hast Recht, so einen gibt es zur Zeit nicht auf dem Markt. Wieso auch, Barca nimmt solche Schmatotzder ja mit Kusshand und die Fanboys hier freuen sich auch noch drüber. Nach all dem Theater um Barca, nach all der Demütigung, den Fehlinvestitionen und mit riesem Loch im Portemonnaie verliert Barca jetzt auch noch den letzten Funken an Identität und Integrität. Mein armes, einst so stolzes unvergleichliches, einzigartiges Barca geht nur noch den Bach runter samt seiner Fans.

      • Ich glaube du hast einen Hang zur Übertreibung. Dembele hatte viele Angebote, sein Problem war nur, dass er seit Dez. ein überteuertes Angebot von PSG hatte, daher wollte sein Berater bei Barca mehr Gehalt auspressen. Wegen dem personellen Umbruch in der Führungsetage hat PSG das Angebot allerdings im Juni zurückgezogen und die sonstigen Interessenten ua. Chelsea, ManUtdt, Bayern zahlen halt auch nicht mehr als Barca, daher musste sein Berater jetzt aufgeben. Das ändert aber nix an dem Marktwert den er hat. Das Dembele sich dadurch klar als herzloser Söldner geoutet hat, ist aber schon lange offenkundig. Und wenn er verletzungsfrei bleibt (was tatsächlich sehr fraglich ist), dann gibt er dafür aber immerhin eine Menge Leistung. Und warum du gleich den ganzen Verein in den Abgrund schreibst, verstehe ich nicht. Dembele ist langfristig vermutlich der einzige richtige Söldner. Die Schmarotzer versucht man ja gerade loszuwerden (Umtiti, Braithwaite, Neto, Pjanic, Lenglet und co.), die alle weder Herz noch Leistung zeigen. Vorrausichtlich besteht die Mannschaft nächste Saison hauptsächlich aus Spielern aus der eigenen bzw spanischen Jugend (Ansu, Pedri, Gavi, Nico, Garcia, Araujo, Ferran, Alba, Roberto, Pique, Busi) plus Söldnern, die aber ein großes Herz für den Verein haben und alle anderen hochdotierteren Angebote ablehnen um für Barca zu spielen (Frenkie, Memphis, Auba, MAtS, Dest, Chrisensen, Kessie, Raphina Lewy). Also nachdem es tatsächlich lange den Bach runter geht, geht es doch wieder bergauf, Dembele hin oder her.

  2. Ich war immer dafür, dass man ihn in die Hö… schickt. ABER: unter reduzierten Bedingungen … Und vielleicht zeigt er nun endlich mal, was in ihm steckt. Das Potenzial ist enorm. Bin immer noch der Meinung, dass er der einzige Spieler ist, den wir haben, der wirklich den Unterschied ausmachen kann. Kann eben. Schau mer mal.

  3. Barça have won! ;)

    Allerdings verlängert der aber auch nur, weil sein Berater sich verpokert hat mit seinen lächerlichen Forderungen, als wäre Dembélé ein 5facher Weltfussballer.

    Soll mir aber recht sein. Gut, dass wir ihn weiterhin bei uns haben :)

    +++
    Edit Barçawelt: Beitrag editiert – Lieber Mercer bitte sehen sie von Beleidigungen gegen Spieler ab – auch das Wort mit Sternen zu schreiben macht das Ganze nicht besser.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE