Lewandowski beim FC Barcelona präsentiert: “Jetzt bin ich am richtigen Ort”

StartNewsLewandowski beim FC Barcelona präsentiert: "Jetzt bin ich am richtigen Ort"
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nach dem inzwischen endgültig abgewickeltem Transfer wurde Robert Lewandowski am Mittwochabend beim FC Barcelona offiziell als Neuzugang präsentiert. Der Angreifer äußerte sich glücklich und ambitioniert, Präsident Joan Laporta brachte den Stolz des Klubs zum Ausdruck. 

+++ 18.27 Uhr: Vorstellung beendet +++

Und dann ist es dann auch schon gewesen. Eine kurze Präsentation. Vielleicht gibt es noch eine richtige im Camp Nou, sobald die Mannschaft zurück in Barcelona ist.

+++ 18.24 Uhr: Lewandowski posiert mit Trikot +++

Lewandowski und Laporta posieren mit dem Trikot des FC Barcelona. Und in der Tat: Hinten steht nur “Lewandowski”, keine Nummer. Dann kommen auch die weiteren Vereinsverantwortlichen dazu. Im Barça Megastore am Camp Nou lassen sich viele Fans trotzdem Lewandowski mit der Nummer 9 beflocken – so viele sogar, dass Barça die Buchstaben ausgegangen sind:

+++ 18.22 Uhr: Lewandowski über Ziele +++

“Für mich als Stürmer geht es darum, bereit zu sein, um Tore zu erzielen, damit das Team ein Spiel gewinnt. Wenn ich ein Tor mache und dem Team so helfen kann, dann umso besser. Es ist für mich eine neue Herausforderung. Im Fußball musst du immer hungrig sein und das bleibe ich durch meine Mentalität. Ich will immer Spiele gewinnen, Tore schießen – jetzt bin ich am richtigen Ort.”

“Verrückt”: Nagelsmann stichelt wegen Lewandowski & Co. gegen Barcelona

+++ 18.20 Uhr: Lewandowski über Training +++

“Die letzten Tage habe ich individuell trainiert, was nicht einfach war. Nun bin ich bereit, ein Teil der Mannschaft zu sein, auch im Training. Ich freue mich und hoffe, dass ich in den nächsten Einheiten mit dabei bin. Ich bin bereit, in den nächsten Spielen mit dabei zu sein. Alles, was in den letzten passiert ist, ist unglaublich.”

+++ 18.18 Uhr: Lewandowski: “War eine sehr harte Arbeit” +++

Lewandowski scherzt, sagt seine ersten Worte auf Spanisch: “Ich bin Robert, komme aus Polen und lebe in Barcelona.” Dann weiter auf Englisch: “Ich bin sehr glücklich, hier zu sein. Es war eine sehr harte Arbeit, zum FC Barcelona zu kommen, aber letzten Endes bin ich jetzt hier. Wir haben eine unglaubliche Mannschaft mit einem hohen Potential. Ich bin bereit, ein Teil dieses großen Klubs mit einer unglaublichen Historie zu sein und für neue Geschichten zu sorgen. Ich bin sehr, sehr glücklich!”

Umfrage | Wie oft trifft Lewandowski im ersten Barça-Jahr?

+++ 18.15 Uhr: Laporta: “Haben hohe Erwartungen” +++

Laporta versucht sich zunächst auf Polnisch: “Danke, Robert, dass du bei uns bist!” Danach sagt er in Katalanisch und Englisch: “Wir sind sehr stolz, dass du hierher kommen wolltest, um für uns zu spielen. Wir brauchen dich und haben hohe Erwartungen. Du bist ein großer Star, ein echter Arbeiter. Wir sind sehr zufrieden und mehr als glücklich.”

+++ 18.13 Uhr: Lewandowski ist da +++

Lewandowski kommt mit Laporta auf die “Bühne”. Im Hintergrund läuft noch Barças Hymne.

+++ 18.12 Uhr: Los geht’s +++

Nun geht es allmählich los. Eine riesengroße Bühne ist das da nicht, viel mehr als eine Werbewand mit Barcelona-Fahnen ist nicht vorbereitet.

+++ 18.03 Uhr: Warten auf den Start +++

Noch tut sich nichts bei der Präsentation, aber spanische/katalanische Teams nehmen es traditionell mit der Zeit nicht ganz so genau. In Miami ist es übrigens jetzt kurz nach 12 Uhr mittags.

+++ 17.47 Uhr: Lewandowski-Debüt gegen Real? +++

Raphinha lief in der Nacht zum heutigen Mittwoch beim 6:0 gegen Inter Miami mit der Nummer 22 auf. Dabei war er an allen drei Toren in der ersten Halbzeit beteiligt. Einmal traf er selbst, davor und danach bereitete er je einen Treffer vor. Lewandowski wirkte nicht mit, sah sich die Partie auf der Tribüne an. Vor dem Testspiel legte er im Stadion noch vor dem Aufwärmen seiner Mitspieler eine individuelle Schicht ein, debütieren könnte er ausgerechnet am Sonntag gegen Real Madrid (5 Uhr MESZ).

+++ 17.43 Uhr: Rückennummer bleibt wohl noch offen +++

Apropos Trikot: Lewandowski wird sich gleich sicherlich auch das Jersey von Barcelona überstreifen und mit diesem im Beisein von Präsident Joan Laporta auch für die Fotografen posieren. Eine feste Rückennummer dürfte er indes noch nicht bekommen, auf dem Rücken also nicht mehr als “Lewandowski” stehen. Der Klub möchte ihm offenbar auf jeden Fall die Nummer 9 zuweisen, die Memphis Depay gehört. Der Niederländer soll bestenfalls noch verkauft werden. Alternativ wäre für Memphis aber auch die 11 frei, wobei auf diese auch Raphinha scharf sein dürfte.

+++ 17.37 Uhr: Hype in Barcelona +++

Schon mitbekommen? Nach dem Wechsel ist in Barcelona ein derart hoher Hype ausgebrochen, dass im Fanshop am Camp Nou vorerst keine Lewandowski-Trikots mehr verkauft werden können. Grund: Es fehlen schlicht “W”-Buchstaben für die Bedruckung. Unterdessen hat Bayern-Trainer Julian Nagelsmann zu einem Seitenhieb gegen Barça ausgeholt.

+++ 17.30 Uhr: Lewandowski-Präsentation ab 18 Uhr +++

In der Nacht von Freitag auf Samstag erteilte der FC Bayern München grünes Licht, am Samstag verabschiedete sich Robert Lewandowski schließlich aus der bayrischen Landeshauptstadt. Am Sonntag flog er nach Miami, wo sich der FC Barcelona während der USA-Reise als erstes aufhält. In der Folge absolvierte der 33-jährige Pole noch den Medizincheck und seit Dienstagabend ist alles endgültig in trockenen Tüchern: “Lewy” ist ein neuer Barça-Star, hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 unterschrieben. Nun, am heutigen Mittwoch ab 18 Uhr, stellen die Katalanen ihn offiziell vor.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

2 Kommentare

    • Die selbe Aussage immer und immer wieder zu wiederholen, macht sie nicht richtiger, also wie oft willst du das denn noch schreiben? Wir haben es kapiert, dass du den Lewy Transfer schlecht findest. Wäre nur mal schön, wenn du das auch begründen könntest.
      Barca braucht einen Stürmer mit Torgarantie, selbst wenn Lewy nur 20 Tore die Saison schießt, würde das uns sehr weit nach vorn bringen, denn wir haben viele Spiele nur knapp verloren oder unentscheiden gespielt. Also warum deine ständigen Hateposts gg den Transfer?
      Vllt magst du Lewy nicht, ok, kann ich verstehen, aber wie ich schon mehrmals sagte auch in Bezug auf FDJ, es geht nicht um Sympathie oder Antipathie, sondern um sportlichen Mehrwert. Wenn du also meinst, der amtierende Weltfussballer ist kein Mehrwert für Barca, würde ich doch gern mal deine Argumente hören, statt ständig die selbe Phrase, die nur deine Meinung repräsentiert, aber keinen inhaltlichen Wert hat.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE