Araujo-Verlängerung bei Barça vor Abschluss: „Gab eine bedeutende Annäherung“

StartNewsAraujo-Verlängerung bei Barça vor Abschluss: "Gab eine bedeutende Annäherung"
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona wird auch über den Sommer 2023 hinaus auf Ronald Araujo setzen können. Nach einem Meeting zwischen Barça und dem Management des Uruguayers ist eine Vertragsverlängerung reine Formsache und offenbar nur eine Frage von Tagen.

Meeting zwischen Araujo-Berater und FC Barcelona

Jetzt machen sie allmählich Nägel mit Köpfen. Wer im Kosmos des FC Barcelona einen baldigen Abgang von Ronald Araujo befürchtet hatte, kann wohl spätestens jetzt aufatmen. Der 23 Jahre alte Uruguayer steht bei den Katalanen dicht vor einer Verlängerung seines aktuell bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrags um drei Jahre bis Mitte 2026.

Am Dienstag tagten das Management des Innenverteidigers und Barça-Sportchef Mateu Alemany in einem Sushi-Restaurant in Barcelona, dabei schritten die Verhandlungen nochmals deutlich und entscheidend voran.

„Finale Einigung in den nächsten Stunden oder Tagen“

Es sehe „gut“ aus, dass die Zusammenarbeit ausgebaut werde, teilte Alemany mit. Mit Edmundo Kabchi äußerte sich einer der Berater von Araujo vor dem Lokal gegenüber Reportern unterdessen wesentlich ausführlicher.

Der Agent: „Es gab eine bedeutende Annäherung. Ich hatte aber noch nicht die Gelegenheit, mich mit dem Spieler zu unterhalten. Ich werde mich jetzt mit ihm zusammensetzen. Wir hoffen, dass alles gut verläuft. Wir sind auf einem guten Weg, beide Seiten nähern sich an. Wir werden sehen, ob wir in den nächsten Stunden oder Tagen eine finale Einigung haben. Es besteht keine große Differenz, es müssen Details angepasst werden. Das Meeting lief gut. Die Priorität des Spielers ist ein Verbleib.“

Verdreifachtes Gehalt: Barça mit finalem Vertragsangebot für Ronald Araujo

Araujo selbst hatte diesen Willen erst kürzlich nach dem 1:0-Erfolg in La Liga gegen den FC Sevilla wieder zum Ausdruck gebracht. „Ich bin sehr glücklich, dass ich hier bin. In dieser Woche wird es ein Treffen bezüglich meines Vertrages geben. Ich hoffe, dass sich alles schnell klären lässt, damit ich noch für viele Jahre bei diesem Verein weitermachen kann“, so der Nationalspieler.

Wie Barçawelt berichtete, habe die Blaugrana dem Abwehr-Spezialisten Medienberichten zufolge ein Angebot mit einem dreimal so hohen Gehalt unterbreitet. Aktuell gehört Araujo trotz seines Daseins als Stammspieler zu den absoluten Geringverdienern im Team. Angeblich sind es nur 900.000 netto pro Saison. Das dürfte sich zur Freude des Barcelonismo schon zeitnah ändern.

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

21 Kommentare

  1. Das ist eine sehr sehr geile Nachricht. Araujo hat das Potenzial der beste IV der Welt zu werden und seine Leistungen sind eigentlich immer Top. Es ehrt ihn auch, dass er trotz guten Angeboten immer bleiben wollte.

    Mich würde gerne interessieren, was „bedeutende Annäherung“ heißt? Bietet Barca jetzt doch mehr Gehalt? Das wäre auch das mindeste. Ich kann nicht verstehen wie ein Christensen 4-5 Mio verdienen soll und ein araujo 2,7.

    Hoffentlich setzt er so bald wie möglich seine Unterschrift und dann als nächstes Gavi.

    • Ich glaube man hatte zu einem Zeitpunkt mal 4 netto geboten. Der Christensen vergleich hinkt etwas. Der ist 26 und im besten Fußballeralter. Das wird sein erster und gleichzeitig womöglich auch letzter großer Vertrag. Zudem kommt er ablösefrei. Araujo wird 2024 oder 2025 wieder verlängern müssen/wollen. Dann kriegt er bei guter Entwicklung sicher schon 6-8 netto.

      • Das er Ablösefrei kommt spielt sicherlich eine Rolle aber höchstwahrscheinlich bekommt er dafür auch ein ordentliches Handgeld.

        Das Alter ist mMn nicht so der Faktor, da in erster Linie nach Leistung bezahlt werden sollte und araujo ist was das angeht einfach eine Wand gewesen und ich glaube er hat mittlerweile auch international ein viel größeres standing. Ich schau mir heute abend wahrscheinlich das Spiel von Chelsea an und nehme christensen unter die Lupe. Wenn er wirklich so gut ist wie man sagt dann freue ich mich sehr über ihn.

        • Also ich halte Araujo auch für besser. Aber christensen hat die letzten 2 Jahre sehr gut gespielt. Und das Alter sollte meines Erachtens immer ne Rolle spielen. Wenn du jetzt Araujo 6-7 netto gibst, fordert er beim nächsten Vertrag 10 netto. Irgendwann gehts nicht mehr weiter. Das ist genau das, was gut geführte Mannschaften tun sollten. Ne solide Gehaltsstruktur. Profivertrag maximal X Euro, dann erster längerer Vertrag (wie Ansu/Pedri/Gavi/Araujo) dann so 3-5 netto. Je nach Leistungen und alter. Und dann beim mit 24/25 kann man größere Verträge geben. Klar sind Ausnahmen ok. Für nen De Ligt oder De Jong musst halt mit 21 schon viel zahlen. Genauso Mbappe/Haaland etc. Das sind absolute Weltstars. Aber da ist Araujo noch nicht, auch wenn er richtig gut ist. Dieses Standing hat er im weltfussball noch nicht.

    • Hallo @barca_22,
      Was meinst du exakt mit „schmiert ab“? Kannst du uns bitte genauer schildern, was genau das Problem beim Kommentare schreiben ist? So können wir es an die Websiten-Programmierer weitergeben, damit diese das Problem untersuchen und lösen können.

      Falls andere User Ähnliches bemerkt haben, gebt uns bitte bescheid, damit wir es weiterleiten können. Taggt unseren Redaktionsaccount in den Kommentaren hierzu oder – noch besser – schreibt uns eine Mail an kontakt@barcawelt.de – dort könnt ihr auch Screenshots oder gar Video-Aufzeichnungen des Problems mitsenden, was uns enorm helfen würde, es nachvollziehen zu können. Wir versuchen dann natürlich schnellstmöglich, das Problem zu beheben.

      Danke,

      LG,
      die Redaktion

      • @barcawelt Was Kommentare angeht, habe ich keine Probleme, dennoch hat die Seite so viele Fehler… Beim Lesen der Artikel springt die Seite oft nach unten und dann wieder zurück, egal ob auf dem Handy oder PC. Denke das liegt daran, dass die Seite mit Werbung völlig überfüllt ist (was übrigens auch verdammt nervig ist). Mir ist bewusst, dass Werbung dazu gehört, aber so viel? Unten muss man sie oft wegklicken. Manchmal habe ich Angst, dass ich aus Versehen was anklicke und mir einen Virus einfange. Wirklich sehr unseriös… Nehmt es nicht persönlich, aber durch die ganzen Kleinigkeiten verliere ich die Lust am lesen und kommentieren. Dann gehe ich lieber auf andere Seiten. Und die andere Sache ist, dass ich mir als Leser sicherlich nicht die Mühe machen werde, iwelche Screenshots und Video-Aufzeichnungen zu machen, nur weil die Webseiten-Inhaber keinen Bock haben, die Seite vernünftig zu testen und zu verbessern. Viele Grüße

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -