Xavis Abwehr-Fragen vor Europa-League-Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt

StartEuropa LeagueXavis Abwehr-Fragen vor Europa-League-Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt
- Anzeige -
- Anzeige -

FC Barcelonas Trainer Xavi muss vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt ein Rätsel in der Abwehr lösen. Doch auch die Gäste müssen auf mindestens einen Leistungsträger verzichten. Wichtig wird unterdessen sein, dass die Barça-Fans im Camp Nou für einen Heimvorteil sorgen. Die Vorschau zum Spiel.

Die Vorschau zu FC Barcelona – Eintracht Frankfurt

Am Donnerstagabend wird das Camp Nou brodeln. Das zumindest forderte Xavi anlässlich des Viertelfinal-Rückspiels in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt. Nach dem 1:1 im Hinspiel haben die Katalanen gute Karten auf ein Weiterkommen, wissen jedoch auch um die Qualität der Frankfurter. 

Barça gewarnt – Frankfurt auch im Camp Nou vor großer Eintracht-Kulisse?

Dass der Einzug ins Halbfinale kein Selbstläufer wird, dürfte der Blaugrana allerspätestens nach der Partie im Waldstadion klar geworden sein. Dort hatte eine vom eigenen Publikum angepeitschte Eintracht den Gästen schwer zugesetzt und die Partie über weite Strecken dominiert, ehe Barça am Ende zu einem etwas schmeichelhaften Remis kam. 

Nun hat der FC Barcelona beim Rückspiel freilich den Vorteil, vor heimischer – so gut wie ausverkaufter – Kulisse zu spielen. Dennoch ist davon auszugehen, dass auch über das Gästekontingent hinaus Tausende von Frankfurter Fans im Stadion sein werden, die Rede ist von bis zu 30.000 Eintracht-Anhängern! Dass mit der Eintracht sowieso auswärts zu rechnen ist, zeigte sie in dieser Europa-League-Saison bereits, als sie beispielsweise im Achtelfinale bei Real Betis mit 2:1 siegte.

Eintracht Frankfurt vs. FC Barcelona: Alle Infos zum Ticket-Verkauf

Xavi mit Abwehrfragen: Dest oder Araujo? Wird Piqué rechtzeitig fit?

Aufgrund der weggefallenden Auswärtstorregel muss der FC Barcelona am Donnerstag gewinnen – und das gegen ein Team, dass in dieser Saison noch keine seiner Partien in der Europa League verloren hat. Das Gute für Barça: Wenngleich im Hinspiel zahlreichen Barça-Akteuren eine Gelbsperre drohte, sah keiner von ihnen im Waldstadion eine Verwarnung.

Zwar kann Xavi dahingehend aus dem Vollen schöpfen, dafür hat er in der Defensive ein paar knifflige Entscheidungen zu treffen. Sergiño Dest (Oberschenkel) ist genauso wie Memphis Depay wieder rechtzeitig fit, doch Gerard Piqué (Adduktorenprobleme) plagt sich weiterhin über den Trainingsplatz. Da Dani Alves nicht für den internationalen Wettbewerb gemeldet ist, könnte Ronald Araujo einmal mehr die Position hinten rechts bekleiden. Sollte Piqué ausfallen, könnte Clement Lenglet den Platz an der Seite von Eric Garcia im Zentrum einnehmen. Oder Xavi setzt auf Araujo (statt Piqué) im Zentrum und Dest auf rechts – für mehr Offensivdrang.

Piqué dabei, aber nicht fit, Dest & Memphis einsatzfähig: Barças Kader gegen Frankfurt

Eintracht Frankfurt bangt um Djibril Sow

Frankfurt-Trainer Oliver Glaser wird seinerseits zum einen auf Innenverteidiger Tuta verzichten müssen, der im Hinspiel die Gelb-Rote Karte sah. Darüber hinaus steht auch hinter einem Einsatz von Djibril Sow ein Fragezeichen. Der Mittelfeldspieler zog sich im Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg eine Kniezerrung zu. Die Eintracht schrieb am Montag hierzu auf ihrem Twitter-Account: „Ein Einsatz im Europa-League-Auswärtsspiel beim FC Barcelona ist nicht ausgeschlossen.“

Sicher ist: An Motivation wird es der Eintracht auch im Camp Nou nicht mangeln. Zwar hat Barça dieses Mal den Heimvorteil auf seiner Seite, ein weiterer lethargischer Auftritt wie im Hinspiel könnte dennoch ganz schnell zum Ausscheiden aus der Europa League führen – und die Katalanen somit die letzte Titelmöglichkeit der Saison kosten.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

2 Kommentare

  1. Die Abwehr macht mir tatsächlich etwas Sorgen. Mal sehen, ob Piqué fit wird. Ich glaube ja irgendwie, dass er spielen wird.

    PS: ich hätte noch ne Frage an @barcawelt-redaktion: man kann ja jetzt online Mitglied werden. Könnt ihr vielleicht nen Artikel dazu machen? Finde die Barca Seite, also die offizielle, immer recht gewöhnungsbedürftig. Was sind die Vorteile? Kriegt man auch Barca TV+? Hatte das glaub mal gelesen. Was sind die Kosten für Neuanmeldungen? Gibts Studentenrabatt oder sowas? Wäre super nett, das einmal transparent hier auf der Seite für alle dargestellt zu bekommen. Gibt ja vielleicht ein paar, die sich das – wie ich etwa – ernsthaft überlegen Mitglied zu werden bei unserm tollen Verein (obwohls echt teuer ist).

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -