Eintracht Frankfurt trotz verpassten Erfolgs gegen Barça stolz: „Hammerspiel abgeliefert“

StartEuropa LeagueEintracht Frankfurt trotz verpassten Erfolgs gegen Barça stolz: "Hammerspiel abgeliefert"
- Anzeige -
- Anzeige -

Eintracht Frankfurt ist gegen den FC Barcelona die über weite Strecken bestimmende Mannschaft, muss sich aber ärgern: Im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinals reicht es vor heimischer Kulisse im Deutsche Bank Park nach einer Führung nur zu einem 1:1. Die SGE braucht damit im Camp Nou einen Sieg zum Weiterkommen. Barçawelt liefert Stimmen der Frankfurter.

Eintracht Frankfurt hadert: „Hätten gewinnen können“

Ansgar Knauff über das 1:1 gegen den FC Barcelona: „Es war für alle Beteiligten im Stadion ein unglaublicher Abend und ein unvergessliches Erlebnis. Wir haben ein Hammerspiel abgeliefert und über 90 Minuten sehr wenig zugelassen, was gegen den FC Barcelona nicht selbstverständlich ist. Es ist natürlich ein bisschen ärgerlich, dass wir dann nicht den Sieg mitnehmen, weil wir es verdient gehabt hätten. Wir haben es über weite Strecken top gemacht. Am Ende ist es ein 1:1 und es ist für das Rückspiel komplett offen. Wenn wir es genauso spielen wie hier, bin ich zuversichtlich, dass wir es schaffen können und weiterkommen.“

…über sein Traumtor zum 1:0: „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, ich kann es gerade noch nicht so richtig realisieren. Es ist einfach ein geiles Gefühl. Das sind Momente, von denen man als kleines Kind schon träumt. Man spielt gegen den FC Barcelona, Flutlicht vor so einer Kulisse und dann so ein Tor, das werde ich nie vergessen.“

Eintracht Frankfurt froh über „gute Ausgangsposition“

Kevin Trapp über den verpassten Sieg der SGE: „Es ist ein bisschen verrückt, weil wir mit einem 1:1 gegen Barcelona vom Platz gehen und das Gefühl haben, wir hätten das Spiel auch gewinnen können. Es wäre mehr drin gewesen, das ist sehr positiv, aber wir haben ein herausragendes Spiel gemacht. Wir haben uns eine gute Ausgangsposition geschafft.“

…über ein mögliches Elfmeterschießen beim Rückspiel im Camp Nou: „Wir werden uns nicht auf ein Elfmeterschießen vorbereiten, weil wir in Barcelona sie spielen wollen, dass wir weiterkommen. Aber in der K.o.-Phase kann alles vorkommen.“

Ferran rettet Barça gegen Eintracht Unentschieden: “Kann für Rückspiel wertvoll sein”

„Hatten den FC Barcelona am Rande einer Niederlage“

Oliver Glasner (Trainer) über das Remis: „Es gibt nichts anderes zu sagen als: Riesenkompliment und Gratulation an die Spieler. Die Mannschaft hat alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Es war ein toller Auftritt. Ich wurde bei der PK gefragt, ob ich ein Unentschieden unterschreiben würde. Da habe ich gesagt: Nein, wir wollen auf Sieg spielen. Und ich denke, jetzt im Nachhinein müssen wir sagen, dass ein Sieg durchaus möglich gewesen wäre. Aber heute gibt es keinen Wermutstropfen, sondern nur ein großes Kompliment an die Spieler. Wenn man sich heute ärgert, verliert man den Boden unter den Füßen. Es ist wichtig, immer demütig zu bleiben. Wir hatten den FC Barcelona am Rande einer Niederlage, von daher bleiben wir sehr demütig.“

…über die Ausgangslage vor dem Rückspiel: „Wir wollten mit einem Ergebnis nach Barcelona fliegen, wo noch alles möglich ist. Das ist es. Beide Mannschaften haben noch alle Möglichkeiten.“

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -