Knieschmerzen! Barça bei Rayo Vallecano ohne Ansu Fati

StartLa LigaKnieschmerzen! Barça bei Rayo Vallecano ohne Ansu Fati
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat gegen Rayo Vallecano personelle Probleme – denn neben Pedri fallen nun auch Frenkie de Jong und Ansu Fati für den 11. Spieltag in La Liga aus. Das ist Barças Kader für das Gastspiel bei Rayo.

Nur 21 Spieler reisen am Mittwoch zum Auswärtsspiel bei Rayo Vallecano (19 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt).

Knieprobleme: Ansu Fati fällt gegen Rayo Vallecano aus

Ronald Koeman muss beim heimstarken Aufsteiger unter anderem auf Ansu Fati verzichten. Der 18-Jährige klagte nach seiner Auswechslung im Clásico über Knieprobleme, am Mittwochmorgen entschied Barça, den Flügelspieler nicht mit nach Madrid zu nehmen. „Ansu hat ein paar Beschwerden“, gab Koeman am Dienstag auf der Pressekonferenz zu, „aber es ist nicht aufgrund seiner Verletzung, die er hatte.“ Ansu hat Schmerzen im rechten Knie, sein operiertes Knie ist das linke.

Es soll sich laut spanischen Medien eher um eine Vorsichtsmaßnahme handeln, wie lange Ansu der Blaugrana fehlen wird, ist nicht bekannt.

Barcelona ohne Frenkie de Jong und auch Pedri bei Rayo Vallecano

Im Sturm herrscht also nun ein großes Fragezeichen, doch auch im zentralen Mittelfeld wird Koemans Auswahl dünner, denn gegen Rayo stehen ihm verletzungsbedingt weder Frenkie de Jong noch Pedri zur Verfügung.

Beide Akteure laborieren an Muskelblessuren. De Jong zog sich beim Clásico gegen Real Madrid eine Zerrung im Oberschenkel zu und fällt vorerst aus – wie lange, ist nicht klar. Pedri hat seine Muskelverletzung noch nicht auskuriert, Berichten zufolge soll diese sich sogar verschlimmert haben.

„Es kann sein, dass der Spieler länger ausfällt“, erklärte Koeman am Dienstagnachmittag auf der Pressekonferenz auf Nachfrage zu Pedris Gesundheitszustand sowie mit Blick auf die anderen lädierten Akteure.

„Wir sind alle besorgt über die Verletzungen, die wir haben und hatten“ so Koeman weiter: „Gestern war in der Presse zu lesen, dass wir eine Sitzung [mit den Ärzten Barcelonas] abgehalten haben, ich war sehr verärgert über diese Angelegenheit. Denn wir analysieren jede Situation und jede Verletzung eines jeden Spielers und entscheiden, was die beste Art und Weise ist, wie der Spieler sich davon erholen kann. Wir sprechen jeden Tag darüber.“

So dürfen sich in Absenz von Pedri und de Jong Riqui Puig, Sergi Roberto, Philippe Coutinho und Nico Gonzalez allesamt Hoffnungen auf einen Startelfeinsatz machen.

Ousmane Dembélé im Training, aber nicht im Kader gegen Rayo Vallecano

Ebenso mit einer Muskelverletzung außen vor ist weiterhin auch Ronald Araujo. Demnächst wieder einsatzfähig, aber gegen Rayo noch nicht im Kader ist Ousmane Dembélé. Der Franzose steht schon wieder im Mannschaftstraining der Blaugrana, doch Koeman hat entschieden, ihn gegen Rayo noch nicht zu nominieren. „Bei Pedri, Dembélé oder Araujo legen wir kein Datum fest, wann sie zurückkehren“, so Koeman.

Der Kader des FC Barcelona gegen Rayo Vallecano im Überblick:


Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

3 Kommentare

  1. Dazu müsste man Vergleiche mmit anderen Vereinen heranziehen um zu sehen wo man etwa liegt.

    Denke zwar auch dass wir Verletzungstechnisch führend sind,
    kann aber auch dadran liegen dass Dembele, Fati u Umtiti den Schnitt ungewollt nach oben treiben ,
    bzw es oft ‚Leistungsträger‘ erwischt,was einem mehr auffält als wenn es meist nur Mitläufer erwischt u es deshalb nach mehr aussieht als es ist.

    Bei Fati gehe ich mal nur von Überbelastung aus,da Spieler die lange auf einer Seite Verletzt waren,unbewusst mit der anderen Seite überkompensieren u das irgendwann weh tut.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE