„Kein normaler Spieler“ – Xavi lobt Pedri: „Das größte Talent der Welt“

StartInterview"Kein normaler Spieler" - Xavi lobt Pedri: "Das größte Talent der Welt"
- Anzeige -
- Anzeige -

Auf der Pressekonferenz nach Barcelonas Sieg beim FC Valencia lobte Xavi den „überragenden“ Pedri, Aubameyang sowie die Effektivität. Doch Barças Trainer merkte auch an, dass man nicht so gut gespielt habe wie gegen Neapel, und bemängelte auch die Verteidigung mit und ohne Ball.

Auf der Pressekonferenz nach Barças 4:1-Erfolg beim FC Valencia sprach Xavi…

…über die Partie: „Ich bin sehr zufrieden und glücklich. Wir waren nicht so brillant oder hervorragend wie stellenweise gegen Neapel, aber wir waren effektiv. In der zweiten Halbzeit haben wir gelitten, es fehlte uns an Ruhe und Gelassenheit. Die erste Halbzeit war sehr gut. Das Spiel war schwierig. Es war ein Spiel, in dem wir hart arbeiten mussten. Es war ein weiteres Auswärtsspiel, mit dem wir zufrieden sind. Wir haben drei hervorragende Punkte in einem schwierigen Stadion geholt. Der Sieg ist sehr gut. Die Tore waren fantastisch.“

Aubameyang mit Doppelpack: Barça feiert Schützenfest beim FC Valencia

…über Pedri: „Er ist überragend. Was er macht, wie er sich dreht, das Tempo… es ist fantastisch. Er spielt auf höchstem Niveau. Und er ist erst 19 Jahre alt. Er ist spektakulär. Es gibt kein größeres Talent auf der Welt als ihn. Er macht den Unterschied, im Spiel, im Strafraum, er holt die Bälle. Es ist ein Wunder, ihn zu haben. Er kommt für eine halbe Stunde rein und ist überragend. Er ist kein normaler Spieler. Es gibt nur sehr wenige wie ihn.“

…über Pierre-Emerick Aubameyang: „Er hat in seiner ganzen Karriere Tore geschossen. Er ist gut im Strafraum. Er ist reif, intelligent, bescheiden und positiv. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Die beiden Tore werden ihm Selbstvertrauen geben.“

Stimmen | Mestalla “für mich wie ein Zuhause”: Aubameyang scherzt, Busquets schwärmt

…über die Effektivität: „Es kommt auf das Vertrauen, den Glauben, das Training und die Spieler an. Heute waren wir sehr effektiv. Wenn wir gegen Neapel effektiv gewesen wären, wäre das Ergebnis ein anderes gewesen. Wir sind auf dem richtigen Weg. Das Ergebnis gibt uns Recht. Ich denke, dass wir gegen Neapel sogar besser gespielt haben.“

…über die weitere Saison: „Wir müssen weitermachen. Wir befinden uns in keiner guten Situation. Wir sind in den Champions-League-Plätzen, aber wir müssen konstanter und zuverlässiger sein. Wir müssen konsequenter sein und wissen, wie man mit und ohne Ball verteidigt, und daran mangelt es uns.“

…über die anstehende Partie gegen den SSC Neapel: „Es gibt uns Selbstvertrauen, hier gewonnen zu haben. Sie haben gedrückt. Das gibt uns eine Menge Moral.“

Umfrage | Barça-Triumph in Valencia: Wer war der Beste?

…über seine Innenverteidiger Ronald Araujo und Eric García: „Araujo hat spektakulär gearbeitet. Sein Auftritt war außergewöhnlich. Auch Éric hat sich behauptet. Ich bin mit allen sehr zufrieden, so wie sie trainieren.“

…über die VAR-Entscheidung beim vermeintlichen 1:3-Anschlusstreffer Valencias: „Er hat nachgesehen, ob Gayà mit dem Ball im Aus war, und er war im Aus. An einem Tag entscheidet er zu deinen Gunsten und am nächsten zu deinen Ungunsten.“

…über den Vergleich von Barças jungem Mittelfeld zum legendären Mittelfeld-Trio Iniesta-Busquets-Xavi: „Hoffentlich werden uns die jungen Leute übertreffen. An ihren Fähigkeiten und ihrer Qualität wird es nicht mangeln. Sie sind sehr gut.“

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

27 Kommentare

  1. Mal so ein allgemeines Thema Off-Topic:
    Was haltet ihr von Ferran Torres?
    Die allgemeine Euphorie um ihn versteh ich derzeit nur bedingt. Er wirkt weder wie ein pfeilschneller Flügelspieler, wie es ein Adama Traore ist, noch wie ein richtiger Stürmer für das Zentrum. Von allem hat er gute Veranlagungen, ist aber auch nicht auf einem herausragenden Niveau. Er bringt eigentlich alles mit, was wir ohnehin schon in Form eines Memphis schon im Kader haben.
    In den Spielen, die ich mit ihm gesehen habe, wirkte er eher blass. Jetzt nicht katastrophal, aber blass. Ich muss auch gestehen, dass ich das Spiel gegen Neapel nicht gesehen habe, da ich nur DAZN besitze. Dementsprechend kann ich seine Leistungen bei Manchester City auch nicht genau einordnen.

    Aber was sagt ihr zu dem Thema. Bin ich da einfach noch zu ungeduldig mit ihm, bzw. auf dem falschen Dampfer?

    • Ich habe schon unter den Noten etwas über Ferran geschrieben, aber ich kann es gern nochmal hier wiederholen.

      Ich finde Ferran bisher sehr stark. Ich glaube wir haben etwas falsche Erwartungen. Wir können jetzt nicht erwarten, dass er alles kurz und klein schießt. Ferran versteht das Spiel so gut. Er bewegt sich so gut zwischen den Linien. Er weiß wann er entgegen kommt, wann er in den Rücken der Abwehr starten soll. Ein unheimlicher Lückenreißer, der soviel Platz sowohl für den Stürmer als auch 8er und AV schafft. Seine Bewegungen sind unheimlich schlau und erinnert mich sehr stark an David Villa. Noch fehlt da viel zu David Villa, aber lasst uns nicht vergessen, dass er lange verletzt war und ich glaube dass er noch nicht bei 100% Fitness Level ist. Das zeigen auch all seine vergebenen Chancen gegen Napoli, wo es wirklich an Körperhaltung und Fußhaltung lag, warum er schlecht abgeschlossen hat.

      Dazu sah man wie gut er sich in die Räume bewegt und auch in die richtige Räume stößt und sich Chancen heraus spielt. Glaube einfach ihm fehlt noch um die 5% an Fitness, um seine wahre Sprintstärke auch nochmal besser auszufalten.

      Er ist aber momentan zu wichtig für Xavi, sodass er mal nicht mal pausieren kann. Hoffe nach Bilbao kann der gute mal eine Pause kriegen.
      Würde eine Flügelzange aus Adama und Dembele noch nicht bevorzugen. Sie sind beide Spieler die gern den Ball in fuß bekommen möchte und dann ins Dribbling gehen. Aber Ferran ist dieser Spieler der ohne den Ball so kreativ ist und räume nur anhand von BEwegungen in Läufe geneiert und das ist für eine Ballbesitz Mannschaft unheimlich wichtig.

      • Ich bin da voll bei Álvaro. Vielleicht spielt Torres noch nicht überragend. Das liegt aber vor allem daran, dass ihm grade der letzte Schritt fehlt. Er wirkt körperlich noch nicht fit, hab auch letztens gelesen, dass er noch nicht bei 100% sei. Ich finde allerdings auch, dass Ferran bereits sehr gut im Kombinationsspiel ist und auch sehr gute Bewegungen ohne Ball macht. Er braucht halt diese letzten 5-10% um im dribbling wieder der alte zu werden und um noch etwas gefährlicher im Anschluss zu werden.
        Glaube auch, dass das Duo Adama und Dembele auf Dauer schwächer ist, als wenn Ferran dabei ist. Die sind zwar mit dem Ball am Fuß im dribbling stärker, wissen aber nicht so gut, wie sie sich ohne Ball bewegen und sind im Kombinationsspiel schwächer. Die perfekte Mischung wäre tatsächlich Ferran, Dembele und ein 9er. Schade dass Ous geht. Aber Adama ist immerhin ne light Version von Dembele.

    • Ich finde du schätzt Ferran Torres schon ganz gut ein aber er hat schon definitiv was auf dem Kasten und Potenzial sich zu entwickeln. Ich fand ihn zu teuer für unsere finanzielle Situation und weil wir auf diesen Position gut besetzt sind.

      Was Alvaro da sagt stimmt nicht, Ferran ist kein Lückenreißer der Platz für seine Mitspieler schafft. Ein Thomas Müller reißt Lücken, ein Suarez reißt Lücken aber Ferran ist ein anderer Spielertyp.

      Ferran ist wie du sagst kein Flügel wie Adama oder Dembele die mit unheimlich viel speed kommen und gerne ins 1 vs 1 gehen. Bislang haben diese Spielertypen besser ins Xavi-System gepasst, da diese sehr breit stehen sollten und von dort aus zur Grundlinie gehen um den Ball ins Zentrum zu Flanken. Das ist nicht Ferrans Spiel, weil Ferran bewegt sich lieber in den Halbräumen und kommt lieber selbst ins Abschlussposition. Das war bislang nicht so gefragt und daher war Ferran anders als Alvaro sagt alles andere als unverzichtbar. Ganz im Gegenteil er hat nicht sonderlich gut gepasst. Auch ist es falsch das Adama und Dembele den Ball in den Fuß gespielt bekommen wollen. Das sind Spieler die gerne steil geschickt werden. Ferran ist weniger dieser Spielertyp aber dafür verfügt er über eine engere Ballführung und ist ein Typ der auf engeren Raum sich behaupten kann.

      Gegen Neapel und jetzt gegen Valencia haben mir etwas mehr als sonst durch das Zentrum gespielt und waren nicht ganz so Flügellastig, was einem Ferran zu gute kommen dürfte. Bislang war er weder Fisch noch Fleisch, das sehe ich genau so wie du aber ich glaube wenn wir unsere Spielweise weiter anpassen und nicht mehr so eindimensional (finde das richtige wort dafür nicht) sind, dann funktioniert Ferran auch besser.

      • Oh man, immer das gleiche mit dir.

        Ferran ist natürlich kein Lückenreißer a la Thomas Müller. Aber Ferran macht unheimlich viel ohne Ball. Er bewegt sich sehr gut zwischen den Linien. Ist nicht eindimensional, sondern variabel. Wird oft im Raum oder in fuß gespielt kann aber daher beides. Er macht das an sich nicht um irgendwelche Lücken aufzureißen wie Müller aber durch seine Spielart, bindet er unheimlich, ob gewollt oder ungewollt weiß nur gott, viele Spieler.

        Allein beim 1:0. steht Ferran so breit, das man ihn kaum mehr auf dem Bildschirm sieht. Damit schafft er einfach auch diese große Lücke für Auba und Albas Pass ist dann einfach Sahne. Schau dir gern auch das 2:0 und 3:0 an und achte mal auf Ferran Toores. Beim 2:0 steht er wieder breit und zieht nach außen. Beim 3:0 zieht er nach Innen auf den kurzen Pfosten und schafft damit PLatz für Auba am langen Pfosten.
        Es sind diese Automatismen, die Xavi wieder installiert hat und Ferran begreift das unheimlich gut. Es gibt tausende Beispiele. Schau die Spiele mal bitte im Ganzen und nicht immer nur wo der Ball ist.

        Ferran hat ein ungluabliches Gefühl, zu wissen wann er in welche Räume startet. Er bringt halt auch viel Variabilität mit. Einst wie David Villa. Kann in die Spitze stoßen, kann Breite geben, kann angespielt werden, kann auch isn Dribbling oder ins Kombinationsspiel.

        Dazu sagst du dass er kein klassischer FLügelspieler ist. Also bei Valencia war er nur ein Flügelspieler und mehr nicht. Bei City hat er teilweise nur RF oder Falsche Neun gespielt und auch das gut gemeistert, genauso wie in Spanien. Also zu sagen das weder Fisch noch Fleisch ist (welche rBegriff sogar von mir stammt in diesem Forum) stimmt nicht. Er ist kein Depay, Grizeman der eine Freigeist Rolle benötigt. Er immer feste Rollen und kann auch als Flügelspieler arbeiten. In den Halbräumen kommt man meistens nicht in Abschlussposition. Ferran ist einfach ein Spieler, der mehr das Tor sucht und hart arbeitet.

        Wenn du meinst er wäre nicht unverzichtbar für Xavi, dann frag ich mich warum er fast alle Spiele durchgespielt hat, selbst wenn wir mit 3 Toren Vorsprung führen? Warum wechselt er ihn nicht aus? Verstehe deine Logik nicht. Einziger Stürmer der fast alle Spiele gespielt hat und kaum ausgewechselt wird, ist angeblich nicht unverzichtbar. Ist klar.

        Adama und Ous klar sind das auch Spieler die gern steil geschickt werden wollen, wie du es beschreibst. Dennoch sind es Spieler die mehr durchs dribbling kommen statt durch permanente Laufwege. Denn das kostet Kraft und nimmt den Spielern Kraft für ihre Dribblings ab. Wenn Sie in eine Kontermannschaft spielen würden, hättest du Recht dann heißt es nur halbweges mit nach hinten arbeiten und dann mit wenig Kontakten steil geschickt zu werden. Aber da Sie bei BArca spielen in einer Ballbesitzorientierten MAnnschaft, gibt es überhaupt wenig Raum um steil geschickt zu werden. Ergo Sie müssen sich Raum anders erarbeiten und deshalb geht es eher mit Ball in Fuß und mit Dribblings die Ketten zu durchbrechen. Oder wie erklärst du dir die hohen Dribblingsquoten bei Adama und Ous? Hab adama bei uns noch nicht einmal steil laufen gesehen außer gestern einmal als Ferran ihn angespielt hat und Adama den Ball verstoplert alleine vorm Tor.

        Also bitte korrigier mich nicht falschen Fakten !

        Danke @mesqueunclub

        • Fühl dich doch bitte nicht angegriffen du hast geschrieben er würde Lücken reißen und als Beispiel nimmst du jetzt dass er auf seiner seite breit stand.

          Lücken reißen ist wenn man aktiv durch einen Lauf, einen Gegenspieler mitzieht und dadurch den Raum öffnet. Wenn er einfach nur irgendwo richtig steht, dann reißt er keine Lücke. Verstehst du was ich meine? Adama oder Ous hätten in dieser Situation höchstwahrscheinlich auch so gestanden.

          Ich hab auch nicht gesagt dass er kein klassischer Flügelspieler ist sondern dass er kein Flügelspieler WIE Adama/Dembele ist, die mit viel speed kommen und die Dribblings suchen. Ferran ist eher einer der sich in Abschlussposition bringt und mit dem man auf engem Raum besser kombinieren kann, weil er u. A. eine enge Ballführung hat. Bitte lies richtig, dann erübrigt sich das ja. Auch hab ich nicht geschrieben, dass er weder Fisch noch Fleisch ist (bezogen auf seine Position) sondern ich habe geschrieben „bisher war er weder Fisch noch Fleisch“ also bezogen auf seine Leistung. Damit meine ich weder gut noch schlecht.

          Zum Wechselspiel mit Jordi Alba. Ja das hat gut funktioniert und ich bin froh, dass Xavi das langsam einführt. Hab ja geschrieben wenn wir weiterhin taktisch diese marschroute gehen dann wird es Ferran zu gute kommen. Davor hat er nicht so recht gepasst, da er nicht der Spieler ist der zur Grundlinie geht, was aber Xavis System gewesen ist. Also er war niemals unverzichtbar in meinen Augen, weil er einfach ein Spiel machen musste was nicht zu ihm passt. Er ist nicht der typische 1 vs 1 Spieler.

          Wie ich mir die hohen Dribbling-Quoten erkläre? Ganz einfach.

          Bei Adama und Dembele muss man das eigentlich gar nicht sagen aber das sind von Natur aus Spieler die gerne ins Dribbling gehen. Das ist ihre Stärke. Noch wichtiger! Unsere Spielweise war zuletzt darauf ausgelegt, dass die Flügelspieler in 1 vs 1 Duelle gehen.

          Glaubst du mir wenn ich dir sage, dass Ferran (laut whoscored) nicht seltener versucht hat ins Dribbling zu gehen als Dembele/Adama?

          Gegen Valencia waren es 5 mal (0 erfolgreich) gegen Neapel 4 mal (1 erfolgreich). Der Unterschied ist dass Ferran diese Duelle nicht gewinnt aber er wird durch unsere Spielweise „gezwungen“ in diese Duelle zu gehen. Also nach deiner Logik (weil Ferran mehr Dribblings versucht) ist er dieser Spieler der den Ball in den Fuß haben will und nicht die anderen beiden.

          Und warum die Spieler (noch) nicht so oft steil geschickt werden ist ganz einfach, weil wir (noch) schwierigkeiten haben, hinter die Abwehr zu kommen aber das war gegen Valencia etwas besser wie zb als Dembele das Tor vorbereitet hat aber in diese Situationen kommen wir noch nicht so oft.

  2. Pedri und Gavi sind überragende Talente. Pedri ist jetzt stärker aber Gavi ist in seinem Alter etwas weiter als Pedri es war. Wird ein knappes Rennen. Ob sie die besten Mittelfeld Talente im Weltfußball sind? Sehe ich schon so, aber Florian Wirtz und Jude Bellingham habe auf jeden Fall ein Wörtchen mitzureden, da sie gerade bei ihren Clubs größere Leistungsträger sind. Aber klar, fraglich ob sie bei uns genauso gut spielen würden wie Pedri und Gavi, ich bezweifle es stark, denn wie Xavi sagte wiegt das Barca Trikot noch mal um ein paar Kilo schwerer. Das ist etwas ganz anderes als für Leverkusen oder Dortmund zu spielen. Und Gavi ist ja noch mal ein Stück jünger und schon Stammspieler beim größten Verein der Welt (zusammen mit Real natürlich). Wie schwer es ist bei diesen Clubs Stammspieler zu sein beweist Camavinga ja gerade. Mit 16 galt er noch als Jahrhunderttalent, aber momentan kommt er gar nicht zum Zug und seitdem wird über ihn kaum mehr gesprochen. Das hätten Wirtz und Bellingham auch bei den spanischen Clubs widerfahren können. Also die müssen den nächsten Schritt noch machen, das haben Gavi und Pedri längst geschafft. Stand jetzt sehe ich sie aber alle auf einem Niveau. Wer wirklich größer rauskommen wird ist schwer vorauszusagen. Götze und Pogba waren in jungen Jahren zb auch viel stärker als Xavi und Iniesta zu ihren Anfängen aber als sie den finalen Schritt machten scheiterten sie bzw. waren nicht das was man von ihnen erwartete. Selbiges Schicksal könnte den Buli Talenten widerfahren. Bei Pedri und Gavi ist die Flop Gefahr geringer denn sie sind jetzt schon für einen Club wie Barca unverzichtbar. Ich tendiere daher ganz leicht zu Pedri und Gavi was die Zukunft anbelangt aber Wirtz und Bellingham sind ihnen dicht auf den Fersen. Das sind also gerade meine 4 Favoriten, aber klar vielleicht explodiert bald Camavinga wie Vini es tat und gehört dann auch dazu. Aber Pedri und Gavi sind schon speziell. Unverzichtbar für Barca und für die Nationalmannschaft (die auch eine Weltklasse Mannschaft sind wo es nicht in Stein gemeißelt ist Stammspieler zu werden). Gavi ist zwar noch kein richtiger Stammspieler aber ich rechne mit ihm als Stammspieler bei der WM 2022 wenn alles glatt verlaufen wird. Aber trotzdem kann kein Mittelfeld Talent sowas von sich behaupten außer die beiden, darum hat Xavi nicht unrecht. Aber von allen Talenten zwischen 16-19 Jahren bleibt Fati für mich (auf alle Positionen bezogen) die klare Nummer 1.

    Jetzt mal ein bisschen Offtopic: Habe mal bei RealTotal rübergeschaut um zu gucken ob und wie eventuell über Barca gesprochen wird, weil ich einfach mal neugierig war. Ich war echt erstaunt als ich einige Kommentare gelesen habe. Einige ziehen den Hut vor Barcas Entwicklung und haben echt angst vor sie in Zukunft. Real ist Tabellenführer aber wenn man die Kommentare liest dann könnte man meinen dass Barca stärker wäre. Klar gibt es einige die uns noch kleinhalten aber man merkt richtig dass es kein normales kleinhalten ist sondern dieses auf Krampf. Da spürt man die Angst schon. Finde ich echt krass dass wir als so stark angesehen werden denn das extreme Gefühl habe ich jetzt nicht aber vielleicht bin ich einfach noch zu vorsichtig oder zu pessimistisch. Dass die Real Fans aber so über uns denken muss ja schon etwas heißen und regt mich schon zum Nachdenken an. Ich meine die sind auf Platz 1, besiegen uns immer und bekommen bald Mbappe wovor sollten die sich eigentlich fürchten? Da muss Xavi ja einiges richtig gemacht haben denn davor wurden wir immer ausgelacht. Auch bei TM ist es ziemlich still geworden. Da sind die Buli Fans wieder in ihren Löchern. Ja es kann wirklich sein dass die Zeit indem wir permanent ausgelacht wurden bald vorbei sind. Finde es schön dass außenstehende Fans uns verfolgen und ein mulmiges Gefühl bekommen obwohl ihr eigener Club gerade viel stärker ist. Das zeigt mir dass schon einiges verändert wurde und der Weg den wir gehen ja gar nicht so schlecht sein kann. Freut mich dass Barca immer mehr ernster genommen wird.

  3. Sehr gutes Interview. Ich würde nur bei einer Sache widersprechen. Pedri ist nicht das größte Mittelfeld talent, er ist mit Gavi das größte und das ist für uns sogar noch besser. Beide sind Spektakulär und beide werden unglaublich viel Freude machen in der Zukunft. Nico ist aber auch unglaublich stark nur weniger Spektakulär. Ich glaube Nico ist der Perfekte Busquets Nachfolger. Würde ihm gern auf der 6 sehen.

    Gavi, Pedri und Nico sind für mich die Zukunft unseres Mittelfeld. Ich würde deswegen für das Zentrum auch keinen wir Kessie holen da wir bessere Spieler haben und es keinen Handlungsbedarf gibt

    • Ich sehe das ähnlich!
      Pedri ist einfach nur eine Augenweide, alles was er macht hat Hand und Fuß, ich genieße es ihm zuzusehen!
      Gavi ist ähnlich, nur hat der Junge was wildes ungestümes im positiven Sinne!

      Ich hoffe, dass Pedri nächste Saison die legendäre Rückennummer 6 bekommt, er wäre ein würdiger Träger! Der erste nach Xavi!
      Den nutzlosen Puig wird man hoffentlich los, somit würde die Nummer frei werden!
      Wenn Alves aufhört muss die 8 von Gavi getragen werden!

          • Irgendwie habe ich bei dir das Gefühl dass du Puig nur kritisierst um einen bestimmten User zu ärgern, da dieser mit seiner Puig Prognose total falsch lag und du ihm das unter die Nase reiben willst. Ist keine Unterstellung sondern denke nur laut nach. :whistle:

            Puig wird bestimmt keine Weltklasse mehr aber ich habe ihn gerne hier als eine Kaderoption. Finde er kann noch etwas aus sich herausholen und ein wichtiger Ergänzungsspieler werden. Habe lieber ihn als Pjanic oder so. Er verdient nicht viel, meckert nicht, liebt den Verein etc. Was will man mehr? Gerade wenn man ein Tor braucht kann ein wirbelnder Puig schon etwas ausmachen. Ich denke woanders wird er komplett untergehen, dafür hat er zu viele Jahre verschwendet, bei uns reicht es noch als gute Kaderoption wie ich finde. Viel Geld kriegt man auch nicht mehr, also behalten wäre ok wenn du mich fragst. Finde jetzt nicht dass er eine totale Graupe ist. Kommt halt darauf an wonach man ihn bewertet. Für Bank reicht es doch noch.

            • @fati_araujo

              Ja ich muss zugeben, ich kann mir diese kleinen Seitenhiebe gegen Puig nicht verkneifen!
              Aber ich möchte nicht einen bestimmten User ärgern, sondern einfach ein bisschen gegen alle austeilen, die mich letztes Jahr als Ahnungslosen dargestellt haben.
              Vl erinnerst du dich noch, dass ich immer Koeman verteidigt habe, weil eben mit Puig nichts anfangen konnte.
              Was wurde ich im Forum und in den Kommentaren hart angegangen!
              Ich würde das Potential nicht sehen, ich hätte keinen Ahnung wie gut Puig ist, Puig wäre unter einem anderen Trainer Stamm, Xavi wird auf Puig zählen usw usw….

              Xavi berücksichtigt Puig noch weniger als Koeman….Stillschweigen dieser User!

              Dieses leidige Thema Puig wird hoffentlich im Sommer zu Ende sein, wenn das Kapitel endgültig geschlossen wird.

              • Chris

                Ich hab doch schon 100 mal geschrieben wie ich die Situation von Puig sehe aber du ignorierst das oft und gehst nicht darauf ein, nicht böse gemeint aber dan kannst du nicht behaupten das man nichts dazu schreibt ;-)

                Ich persönlich habe Riqui als sehr talentiert gesehen und würde das auch heute noch sagen. Als Valverde bei uns wahr hab ich ihm auch tatsächlich als Stammspieler gefordert da ich Vidal und Rakitic damals nicht als besser angesehen habe. Als Koeman übernahm wahr die Situation etwas anders. Mit Pedri wurde ein Großartiger Spieler verpflichtet der enormes Potenzial hat. FDJ wahr noch mal etwas besser und natürlich Stammspieler. Ich hatte ein Problem damit das der sehr gut spielende Puig ( zumindest unter Setien) ignoriert wurde. Pedri hätte für mich viel mehr Pausen gebraucht da er noch sehr jung wahr und ist. Leider wurde er extrem ignoriert und Pjanic bekam von Koeman die wenigen Minuten. In der ersten Koeman Saison Kritisierte ich Koeman dafür extrem und sehe es als keinen Fehler. Diese Spilpraxis fehlte ihm sehr. Damals schrieb ich aber ihm Forum bereits davon das wir Große Talente im Nachwuchs haben und erwähnte bereits in der ersten Koeman Saison Gavi, Nico, Collado, Moriba usw als sehr talentiert und das man Sie einsetzen sollte. Da hast du mich kritisiert das ich in jeden La masia Spiele ein riesen Talent sehe. Bei Collado und Moriba bin ich tatsächlich falsch gelegen aber sowas ist auch oft schwer zu prognostizieren. Bekanntlich hat aber Koeman auf Gavi und Nico gesetzt und das rechne ich ihm tatsächlich sehr hoch an. Die beiden hatte ich auf den Zettel und Koeman hat dabei ein Tolles Auge bewiesen und mich beeindruckt. Mit ihren einsetzen in der ersten Mannschaft in dieser Saison hab ich Koeman auch nicht mehr wegen Puig Kritisiert da mit Gavi, Nico, Busi, Pedri und FDJ bessere Alternativen zur Verfügung gestanden sind. Davor hatte Koeman nur Pedri, Busi, FDJ, Pjanic und Puig als echte Alternativen im Mittelfeld. Ich hatte natürlich damals den Blödsinn geschrieben das Puig besser ist als FDJ, aus der Emotion heraus. Als ich es geschrieben hatte hab ich es bereits bereut :whistle:

                Jetzt muss ich gestehen das Puig sich leider nicht Weiterentwickelt hat und im Kader ZM Nummer 6 ist. Ich würde ihm als Alternative behalten oder eben abgeben das soll Puig selbst entscheiden. Wen er die Situation akzeptiert ist es okay und wen er mehr will muss er gehen. Die Situation hat sich geändert unter Koemans erster Saison hätte ich zumindest abgewechselt und Rotiert aber diese Saison hat man alles richtig gemacht und das Talent von Gavi und Nico richtig erkannt was Automatisch die Situation für Riqui schlechter machte. Man sollte nicht immer auf etwas herumreiten was jemanden selbst eingestanden hat und die Situation erklärt hat.

                Ich selbst gestehe den Fehler ein aus der Emotion behauptet zu haben das Riqui besser als Frenkie ist, sowas ist absoluter Bullshit und ich habe es aus Frust gemacht. Es wahr auch ein Fehler dich und Koeman jedes mal zu Kritisieren wen er Puig nicht aufstellte. Trotzdem hätte er in Koemans erster Saison mehr einsetze verdient aus meiner Sicht. Ich bin aber sehr glücklich über unser jetziges Mittelfeld, ich konnte Vidal, Rakitic und Arthur damals einfach nicht mehr sehen und wollte deswegen Puig. Mit Gavi , Nico, Pedri, Frenkie und Busi bin ich aber jetzt überglücklich. Da ist Puig qualitativ tatsächlich nicht gut genug um mitzuhalten. Hoffe du nimmst das zur Kenntnis und ich bekomme eine Antwort von dir damit wir dieses Thema endlich lassen können. Du hattest recht Riqui wird bei uns kein Stammspieler aber die Situation wahr damals eine andere. Ich hab Koeman diese Saison auch nicht Kritisiert wegen Koeman. Ich kan Fehler eingestehen und die Aussage wegen FDJ und die überhate Kritik wahren solche Fehler aber bitte lassen wir das Thema mit Riqui da der Junge Barça liebt und alles gibt für diesen Club. Er kan nichts dafür das jahrhuntertalente wie Gavi, Nico, Pedri und auch Frenkie gleichzeitig bei Barça spielen. Das ist seit dieser Saison fakt und ist zu akzeptieren :bye:

                  • Ich kann Chris schon etwas verstehen, dass er da immer wieder drauf rumhackt weil er dafür schon fast „hate“ abgekommen hat als Koeman das verkündet hat, damals war ich auch außer mir.

                    Ich muss ehrlich gesagt auch oft schmunzeln wenn ich das von Chris lese und ich glaube auch nicht dass es böse gemeint ist.

                    Was Puig angeht haben wir ihn alle etwas überschätzt und Barcatikitaka so ehrlich muss du sein, du hast ihn immer auf eine Stufe mit Pedri (ich übrigens auch nicht weil ich Puig so gut fand sondern weil ich von Pedri noch nicht ganz überzeugt gewesen bin). Du hast ihn auch bis vor kurzem noch als Stammspieler gesehen da hat Chris sich mehr oder weniger darüber beschwert, dass du das ganze System umstellen würdest nur um Puig in der erste Elf zu haben.

                    Aber ist es nicht schlimm man kann sich irren und man hat für den einen mehr Sympathien als für den anderen. Aber so ehrlich muss man sein, du hast erst mit deiner Meinung umgeschwenkt als Xavi auch nicht auf ihn gesetzt hat und dass ist das was dir Chris im Endeffekt vorwirft, dass du mit zweierlei Maß misst. Und bevor Koeman Nico, Gavi in die Vorbereitung mitgenommen hat, hat kein Mensch die beiden hier erwähnt weil die keiner auf dem Schirm hatte.

                    • Sehr ausführliche Erklärungen von den Usern über mir, danke dafür!

                      Ich würde auch sagen, dass wir das Thema Puig belassen sollen!
                      Werde mir in Zukunft auch diese Art der Seitenhiebe verkneifen!
                      Wir haben mit Pedri, Gavi, Nico und Frenkie tolle MF-Spieler und Xavi scheint mehr und mehr Fuß zu fassen!
                      Jetzt muss am Donnerstag ein Sieg her!

                    • Ja ich habe Puig und Gavi auf eine Stufe gestellt da ich beide Großartig gefunden habe. Die Entwicklung von Puig ist negativ und die von Pedri Positiv und das hab ich oben geschriebenen. Ich hab Koeman diese Saison wegen Puig sicher nicht Kritisiert. Vlt zu Beginn aber nach zwei oder drei Spielen sicher nicht mehr.

                      Bei Gavi und Nico bleib ich bei meiner Aussage habe es sogar mal im Forum auf Therey_Henry darüber geschrieben und wir wahren uns einig das beide großes Talent haben aber noch lange brauchen werden weswegen Puig und damals Arthur mehr einsetze bekommen müssen. Wir hatten Unrecht da beide sich viel schneller entwickelt haben. Das ist aber sowieso egal da ich es auch bei Collado und Munir damals gesagt habe und komplett falsch gelegen bin. In diesen Alter ist sowas schwer zu sagen. Trotzdem ist Gavi mein Lieblingsspieler seit er bei uns in der ersten kickt, sehr nah dahinter ist aber Pedri. Riqui mag ich immer noch sehr gerne aber er wird es bei uns nicht schaffen. Ich bin aber überglücklich über Gavi und Pedri und habe seit Xavi und Iniesta nicht mehr so eine Freude über Spieler von Barça gehabt und das ist mir so wichtig und freut mich so.

                      Auf eine Gute Entwicklung der beiden und das wir in Zukunft noch viel Freude an ihnen haben werden

                  • Ich hab Nico nicht Kritisiert. Ich habe geschrieben das er nicht besonders auffällig spielt und er mir als 8er nicht so gut gefällt. Ich glaube aber immer noch das er als 6er optimal währe aber natürlich hat er als 8er auch Talent. Moriba hab ich aber tatsächlich öfter Kritisiert. Puig sah ich ähnlich stark als ein Nico aber inzwischen ist er davon weit entfernt

  4. Da kann man Xavi nur beipflichten! Ich sehe es absolut genauso – und das von fast der ersten Minute an, wo ich diesen Jungen habe spielen sehen.
    Der Verlust von Leo hat mich sehr geschmerzt. Für mich immer noch auf unabsehbare Zeit der Beste aller Zeiten.
    Aber dass da nun ein Pedri in dieser Mannschaft heranwächst und nach und nach das Kommando übernimmt, mildert den Schmerz viel mehr als gedacht. Gefühlt ist er eigentlich jetzt schon der Leader auf dem Platz. Diese Ruhe und Übersicht in seinem Spiel, gepaart mit genialer Technik. Irre! Und das mit 19. Ach was sage ich, eigentlich ja schon mit 17. Ein kompletter Fußballer.
    Da kann man sich schon auf die nächsten Jahre freuen. Hoffentlich bleibt er von schweren Verletzungen verschont.

    • Ein Wort aber auch noch zu Busquets. Wie er heutzutage immer häufiger von (mutmaßlich) jungen Fans schlecht geredet wird, schmerzt mich extrem.
      Natürlich fehlt seinem Spiel die Physis, die im modernen Fußball immer wichtiger wird. Natürlich fehlt ihm auch manchmal das Tempo, das man sich im modernen Barça-Spiel wünschen würde. Und auch schleichen sich mittlerweile öfter mal Konzentrationsmängel bei ihm ein, die man früher so nicht von ihm kannte.
      Aber trotzdem ist die Kritik an ihm völlig überzogen. Busquets ist ein nahezu kompletter Fußballer, der kaum einen Vergleich mit den ganz Großen des Fußballs zu scheuen braucht. Für mich einer der besten (und meist unterschätzten) Midfielder aller Zeiten – und auch noch der Gegenwart.
      Kein Wunder, dass Xavi noch (nahezu) bedingungslos auf ihn setzt.

      • Ich bin ein jüngerer Fan und ich liebe Busquets auch. Aus meiner Sicht einer, wenn nicht der beste 6er der vergangenen 10 Jahre. Neben Xavi und Iniesta einer der besten Mittelfeldspieler die der Fc Barcelona jemals gesehen hat. Aber er braucht aus meiner Sicht ein bisschen mehr Pausen, ich glaube dann wäre er stärker und konstanter.

      • Sehe ich mit Busquets genau so. Muss ehrlich zugeben, dass ich Busi des Öfteren kritisch sehen da mir seine Pässe oft zu gefährlich und fahrlässig sind. Aber er ist ein absoluter Vorzeigeprofi. Er tut unseren Spiel extrem gut und ist enorm wichtig. Dass er manchmal das Tempo nicht mehr mitgehen kann ist normal und deswegen sollte man ihn auch sehr behutsam und vorsichtig einsetzen.
        Noch kur zu einem ganz anderen Thema aber weil du ihn angesprochen hast.
        Messi ist auch für mich der beste Fußballer aller Zeiten. Habe mir eher zufälligerweise jetzt mehrere (ich glaube es waren 4) Spiele von PSG angeschaut und ich bin echt erschrocken was Messi zeigt. Ich sehe nichts aber rein gar nichts was ihn bei uns zum besten Spieler gemacht hat.
        Keine Spritzigkeit, kein Tempo, keine überragenden Pässe etc. Mir hat sein Weggang sehr wehgetan aber es war einfach das Beste was Barca passieren hat können.

  5. Xavi schätzt das Spiel genau richtig ein, das finde ich sehr gut. Habe eigentlich keine Zweifel (wenn alles normal läuft) dass wir gegen Neapel weiter kommen. Natürlich ist immer alles möglich und jeder kann jeden schlagen aber für uns sollte es nicht zur Debatte stehen, dass wir dort gewinnen.

    Zu Pedri: Seit dem Spiel gegen Benfica vor seiner Verletzung bin ich Fan von ihm geworden. Davor fand ich ihn talentiert bzw technisch überragend aber er hat mich nicht so vom hocker gerissen, weil mir da immer was gefehlt hat aber mittlerweile hat er diese letzte Konsequenz und Entschlossenheit in seinen Aktionen. Gegen den Ball läuft er oft noch ins Leere aber ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass der sich so entwickelt.

    Allgemein haben die MG-Spieler mit Xavi natürlich auch jemanden der sie bestens an die Hand nehmen kann, weil er einer der besten aller Zeiten auf seiner Position gewesen ist. Ob Pedri das größte Talent ist, darüber lässt sich streiten aber er gehört definitiv dazu.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -