Last-Second-Ausgleich durch de Jong: Barça holt späten Derby-Punkt bei Espanyol

StartLa LigaLast-Second-Ausgleich durch de Jong: Barça holt späten Derby-Punkt bei Espanyol
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona und Espanyol trennen sich im Barcelona-Derby 2:2. In letzter Sekunde erzielte Joker Luuk de Jong den Ausgleich für die Blaugrana. Kurz zuvor flog Gerard Piqué vom Platz. Durch den Punktgewinn kann Barça zunächst den vierten Tabellenrang behaupten.

Espanyol vs. FC Barcelona: Hitziges Derby in Cornella

Zum Abschluss des 24. Spieltags in La Liga kam der FC Barcelona beim Stadtrivalen Espanyol im Derbi barceloní nicht über ein 2:2 hinaus, konnte am Ende mit diesem einen Punkt jedoch zufrieden sein – denn er wurde in einem hitzigen Derby erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit eingefahren.

Trainer Xavi vertraute zu Beginn derselben Elf, die eine Woche zuvor Atlético Madrid mit 4:2 bezwungen hatte. Lediglich Sergiño Dest rotierte in die Startformation, wo er den Rot-gesperrten Dani Alves ersetzte.

Pedri bringt Barça früh in Führung

Die Mannen von Xavi nahmen von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand und erwischten einen Traumstart. Nach einer Flanke von Jordi Alba kam der Ball am zweiten Pfosten runter, wo Pedri die Kugel per Volley zur frühen Führung einschoss (2. Spielminute).

Ticker Espanyol vs. FC Barcelona | Luuk de GOL! Barça rettet Derby-Remis in letzter Sekunde

Ein Start nach Maß für die Gäste, die allerdings trotzdem mit den bissigen Pericos ihre Mühe hatten. Die Partie wurde von beiden Seiten intensiv geführt, auf die nächste Torgelegenheit mussten die Zuschauer allerdings bis in die 37. Minute warten. Nach einer Flanke Gavis kam Adama Traoré völlig frei vor Espanyol Torhüter an den Ball, schoss den 40-Jährigen dabei aber an – eine Riesenchance, die der Wolves-Neuzugang da vergab.

Espanyol trifft zum Ausgleich – Gavi-Tor wegen Abseits aberkannt

Kurz darauf köpfte Ferran Torres eine Alba-Flanke knapp am linken Winkel vorbei (38.). Barça ließ auf der einen Seite das 2:0 liegen – das sollte sich umgehend rächen. Denn Espanyol nutzte seine erste Möglichkeit dann direkt zum Ausgleich. Sergi Dader bekam an der Strafraumgrenze zu viel Platz und nutzte diesen mit einem perfekt platzierten Fernschuss, bei dem Marc-André ter Stegen keine Chance hatte (40.) – das 1:1, gleichzeitig der Halbzeitstand.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren Chancen zunächst Mangelware. Etwas aus dem Nichts erzielte Gavi den vermeintlichen Führungstreffer für Barça, der jedoch wegen einer Abseitsposition von Frenkie de Jong zurecht aberkannt wurde (56.).

Barça gerät in Rückstand – Piqué fliegt vom Platz

In Führung ging kurz darauf dann Espanyol. Nach einem desaströsen Stellungsfehler von Eric Garcia, der zur Halbzeit für den angeschlagenen Ronald Araujo in die Partie gekommen war, stand Raul de Tomás auf einmal frei vor ter Stegen. Der spanische Nationalstürmer blieb kalt und erzielte das 2:1 für die Hausherren (64.) – die kalte Dusche für Barça.

Spätes Barça-Remis gegen Espanyol: Wer war Man of the Match?

Barça wirkte im Folgenden ratlos und ungefährlich. Die Zeit lief davon, Espanyol warf sich leidenschaftlich in die Zweikämpfe, nahm zudem durch einige grenzwertige Einlagen Zeit von der Uhr.

Die bis dahin größte Chance auf den Ausgleich hatte der einwechselte Luuk de Jong per Kopf in der Nachspielzeit, der den Ball jedoch knapp über die Querlatte setzte (90+1). Dass die Nerven bei Barça zu diesem Zeitpunkt blank lagen, zeigte Gerard Piqué, der nach einem Zweikampf mit Nicolás Melamed aneinandergeriet, das Scharmützel brachte beiden die Gelb-Rote Karte ein (90+2). Währenddessen gab es sechs Minuten Nachspielzeit plus anschließend noch eine Minute mehr – was Barça am Ende doch zum Ausgleich reichen sollte.

Luuk de Jong rettet Barça Punkt in letzter Sekunde

Eigentlich schien die Partie bereits gelaufen, doch Barça gab nicht auf: Traoré schlug noch eine letzte Flanke in den Strafraum, die dort Luuk de Jong fand, der zum Last-Second-Ausgleich einköpfte (90+6). Für Espanyol ein bitterer Punktverlust, wäre es doch der erste Derbysieg der Pericos seit 2009 gewesen. Für Barça ein immens wichtiger Punkt im Kampf um die Königsklasse, denn die Blaugrana bleibt immerhin Vierter in der Tabelle La Ligas.

Das Last-Second-Remis bedeutet für den FC Barcelona dennoch unter dem Strich einen Dämpfer im Rennen um die Champions-League-Qualifikation. Mit Real Betis, Atlético Madrid und Real Sociedad konnten alle direkten CL-Konkurrenten am Wochenende einen Sieg einfahren, Barça ist nun punktgleich mit Atlético. Für die Blaugrana war dies das erste von zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen. Am kommenden Wochenende muss Barça beim FC Valencia antreten (Sonntag, 16:15 Uhr) – da dann ohne die gesperrten Piqué und Dani Alves.

Spätes Barça-Remis gegen Espanyol: Wer war Man of the Match?

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -