PK | Xavi nach Cadiz-Pleite bedient: „Waren nicht auf dem nötigen Niveau“

StartInterviewPK | Xavi nach Cadiz-Pleite bedient: "Waren nicht auf dem nötigen Niveau"
- Anzeige -
- Anzeige -

Wieder eine bittere Heimpleite: Nach dem Frankfurt-Schock gab es gegen den FC Cadiz im Camp Nou ein 0:1. Barcelonas Coach Xavi war nach dem Spiel angefressen und kritisierte einmal mehr die Leistung seiner Akteure.

Nach Barcelonas 0:1 gegen Cadiz: Barça-Coach Xavi…

…über Barças Pleite gegen Cadiz:

„Ich bin sauer. Wir haben nicht gut angegriffen. Wir waren nicht auf dem nötigen Niveau. Wir müssen uns verbessern, wenn wir in die Champions League wollen. Wir spielen nicht gut, wir machen Dinge nicht richtig. Ja, ihr Torwart war stark, aber wir müssen besser spielen, mehr Selbstvertrauen und Gier haben. Wir wussten, dass es schwer werden würde, viele Chancen gegen dieses Team herauszuspielen. Wir hatten ein paar Chancen, haben diese aber vergeben. Zumindest ein Tor müssen wir schießen. Cadiz war effektiver als wir.“

„Cádiz war sehr aggressiv in der Verteidigung, gut organisiert, es war schwierig für uns, weil sie so effektiv waren. Wir müssen uns erholen und an Donnerstag denken, denn wir haben immer noch das Ziel der Champions League vor Augen. Es ist eine sehr schlechte Woche für uns und wir müssen die Dynamik so schnell wie möglich ändern. Sie hatten drei klare Chancen, aber wir hatten auch genügend Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen und das Spiel zu gewinnen. Wir müssen selbstkritisch sein. Wir müssen die negative Dynamik auf jede erdenkliche Weise ändern. Am Donnerstag haben wir einen weiteren Kampf, um die drei Punkte zu holen.“

…über die zweite Heimpleite binnen fünf Tagen: „Wir müssen zuhause mehr Charakter, mehr Gier, mehr Glaube und mehr Lust an den Tag legen. Wir müssen anders auftreten. Da müssen wir selbstkritisch sein.“

…über die Leistungsschwankungen der letzten Wochen: „Wir müssen daran arbeiten, dass das große Barça zurückkehrt. Das ist die gleiche Mannschaft, die 4:0 in Madrid gewonnen hat – mit einem Partidazo. Und das gegen Sevilla mit 1:0 gewonnen hat, ebenfalls ein Partidazo. Aber die gegen Frankfurt nicht gut gespielt hat. Es ist die gleiche Mannschaft, es sind die gleichen Spieler. So ist der Fußball. Wir müssen arbeiten, als Kollektiv, damit die Ergebnisse zurückkehren. Wir haben es schon einmal geschafft, dann können wir es erneut schaffen.“

über den Boykott der ‚Grada d’Animació‘-Ultras: „Es ist schade, dass die Grada d’Animació nicht gekommen sind, wir brauchen sie, und zwar alle. Die Fans haben alles gegeben, sie stehen zu uns.“

Umfrage | Barça-Pleite gegen Cadiz: Wer war der Flop of the Match?

29 Kommentare

  1. Habt ihr gelesen dass Garcia im Training als 6 probiert wurde ? Das wurde von einigen Usern hier vor paar Monaten mal vorgeschlagen. Allerdings hat das so recht niemand wirklich ernst genommen, aber die Idee finde ich einen Versuch wert. Für die Innenverteidigung hat er zu viele Defizite, die ein IV so nicht haben darf. Aber er hat eine sehr starke Übersicht und Pässe drauf, warum sollte das auf der 6 mit ihm also nicht funktionieren ? Wie gesagt, ein Versuch ist es wert. Ich hoffe aber trotzdem dass er seinen Weg am Schluss in der Innenverteidigung findet. Die Defizite die er hat kann er ausarbeiten. Angefangen mal bisschen Masse drauf zu legen.

  2. Ich äußere mich mal nach dieser harten Woche zurück.
    Erstmal ist die Niederlage gegen Frankfurt sehr hart. Mich hätten die 30.000 Zuschauer am Ende nicht interessiert, wenn wir gewonnen hätten, aber Sie haben unser Stadion eingenommen und ihre Party gefeiert. Das war schon sehr schwer mit anzusehen. Wir haben unser Momentum verloren. Die Länderspielpause war das schlimmste was uns passieren konnte. Real hat sich nochmal aufgerappelt und konnte Chelsea eliminieren und hat dieses Spiel gegen Sevilla noch gedreht und ich glaube da ist auch bei uns der Drop dann gelutscht gewesen. Wenn Real verloren hätte und wir unsere Spiele gewonnen hätten, dann wären es nur noch 6 Punkte gewesen und Real müsste noch gegen Atletico und Real Betis spielen. Aber der Sieg gegen sevilla war der Meisterschaftssieg. Real ist Meister gewurden am sonntag und man muss Sie dafür leider gottes gratulieren. Sie waren die konstantere Mannschaft. Dennoch hätte ich mir die erste Saison nach Messi schlimmer vorgestellt. Wir haben so viele junge Spieler und wir können das einfach noch nicht erwarten, dass Sie mehrere Monate so konstant abliefern. Dazu sind wir auf einigen Positionen einfach auch zu schlecht besetzt. Alba muss immer spielen und dass schafft er nicht. Sind Pique und Araujo verletzt, haben wir einfach zu viele Probleme hinten. Alves und Dest sind auch nicht sichersten. Daher muss man einfach mal sagen dass es ok war.

    Nach zwei schlechten Spielen wieder alles zu kritisieren ist so dermaßen von dumm und schlecht dass ich die Leute hier nicht verstehen kann. Was reden hier alle von Tiki Taka. Hat Xavi jemals diesen Begriff erwähnt? War Peps Barca nur Tiki Taka? Wer das denkt, der ist doch nicht mehr zu retten. Was ist überhaupt Tiki Taka? Das ist ein Begriff, den die Medien erfunden haben. Hört verdammt nochmal auf diesen Begriff zu nutzen. Ich glaube ihr meint mit TIki Taka Kurzpasspiel aber gerade das ist doch so erfrischend bei Xavi, wie oft er mit gezielten langen Bällen, mit Flanken mit Diago Bälle opereiert?

    Wir schaffen es momentan nicht defensive Mannschaften zu knacken. Dazu fehlen uns neben Ousmane einfach noch weitere Spieler.
    spieler wie Ferran, Depay oder auba haben gerade Formtiefs.
    Frenkie ist einfach zu unkonstant da gebe ich Xavi und dem Trainer die Teilschuld. Er wird zu oft wegrotiert. Gavi ist geil aber erst 17! Das der Junge schon 44 Spiele gemacht ist einfach zu viel! Pedri spielt zu viel und verletzt sich. Wir müssen da vorsichtiger sein.

    Im Kader müssen einige Veränderungen gemacht werden. ein LV, Ein RV, ein ST und sich von dem Ballast wie Depay, Braithwaithe, Umtiti, Lenglet trennen.

    LV habe ich gehört das Borna Sosa jetzt das Interesse geweckt hat. Keine Ahnung wie er ist aber ich wünsche mir da theo Hernadez. Wir brauchen da auch mal welche die Defensiv physisch stärke mitbringen.

    RV: Aziplicueta! Ein grundsolider defensiv starke RV, der flexibil einsetzbar ist und jede Menge Erfahrung mitbringt. Mazouri ist weg und daher muss er jetzt kommen und Dest muss endlich mal verletzungsfrei bleiben.

    IV: Christensen ist da und das ist gut so!
    ZM: Kessie kommt und das ist gut so!

    ST: Lewy muss kommen! Er wäre genau der richtige! 2-3 Jahre hat er noch und Ansu kann sich wunderbar in seinem Schatten entwickeln! Ansu soll auch erstmal LF bleiben.

    Ousmane muss unbedingt bleiben!

    Jetzt irgendwie die Saison mit 7 Siegen beenden Auszeit nehmen! Kräfte tanken und dann in harte Vorbereitung, wo der Grundstein für eine erfolgreiche neue Saison gelegt wird!!

    • Perfekter Beitrag! Sehe alles zu 100% wie du. Ob sich das so realisieren lässt? Wahrscheinlich nicht. Aber die Baustellen sind klar und von dir richtig benannt, die in Frage kommenden Spieler genauso. Ich hätte mir mehr Mut und Risiko bei Mazraoui gewünscht. Den hätte ich lieber als Kessie bei uns gesehen. Aber so muss es halt Azpilicueta werden. Dest hat wieder gezeigt gestern, dass er fantastische Anlagen hat, aber eben einfach unsicher ist. Er muss ne Saison fit bleiben, dann haben wir viel Freude mit ihm. Aber ich Zweifel leider ein wenig daran, dass er das kann. Für LV verstehe ich nicht, warum Balde so außen vor ist. Der Typ hat Pace, Dribbling, Technik. Klar ist er 18. Aber Gavi ist 17, Pedri 19 und die kriegen auch Minuten. Scheinbar sieht Xavi Balde aber noch nicht weit genug um wenigstens paar Einsätze zu kriegen und das ist auch zu respektieren. Sei es drum. 7 Finals ab jetzt! 5 Siege 2 Unentschieden und wir schaffen Platz 2! Visca barca!

    • Also ich stimme dir zu, dass es unter Xavi kein Tiki Taka ist und es mehr parallelen zu den Bayern oder Liverpool als zu Peps Barca gibt und man nicht alles in fragen stellen sollte nach einer Schwäche Phase, denn wir haben auch eine sehr gute Phase gehabt und darauf muss man aufbauen aber ich finde ein paar Dinge werden ein bisschen zu einfach gemacht und man sollte immer zuerst vor der eigenen Haustür kehren.

      Also meine persönliche Einstellung ist immer so, dass ich an erster Stelle an mir selbst arbeiten will, wenn mir etwas nicht gelingt, anstatt meinem Umfeld die Schuld dafür zu geben.

      Zu sagen, der Platz war zu schlecht, die Fans sind schuld, wir haben nicht genug Qualität, das Momentum weg ist mir alles persönlich viel zu einfach.

      Klar wenn man im Flow ist, läuft alles einfacher und Flüßiger, oft hat man auch mehr Glück aber es gibt immer Gründe dafür, dass er Flow aufeinmal weg ist.

      Ich vermute stark, dass bei uns viel frische fehlt, auch wenn Xavi jetzt mehrfach das Gegenteil behauptet hat. Wie du richtig sagst, Pedri hat viel zu viel gespielt und sich dadurch verletzt. Seit seiner Rückkehr von seiner Verletzung hat er fast durchgehend gespielt. Das ist zu viel des Guten und wir haben Alternativen und lass es nur einen Puig sein aber auch er kann gute Spiele abrufen. Xavi darf nicht den Fehler machen, nur auf einen Kreis von 13-14 Spielern zu vertrauen, wie seine Vorgänger alle, sondern die gesamte Kaderbreite nutzen.

      Selbiges gilt für Jordi Alba, Busquets, Ferran uvw. Also es kommt nicht von ungefähr, dass so viele plötzlich eingebrochen sind und keine guten Leistungen bringen.

      Was natürlich auch ein Faktor ist, dass sich die Gegner einfach auch gut auf uns eingestellt haben und wir haben NOCH nicht darauf reagiert. Das ist eine Sache, die ich jetzt die letzten Wochen bei Xavi vermisst habe, denn er hat nicht wirklich versucht was zu verändern, um aktiv dem ganzen entgegenzuwirken. Wir scheinen ein wenig taktisch festgefahren zu sein. Oft reichen kleine Handgriffe um die Dynamik wieder zu ändern aber die müssen natürlich erst mal gemacht werden.

      Wie gesagt Kader Qualität ist mir viel zu einfach, denn dieser Kader hat real madrid mit 4 zu 0 abgeschossen. Ein Jordi Alba muss NICHT jedes Spiel machen, sondern er wird aufgestellt. Das ist in meinen Augen schon ein Unterschied. Es gäbe sicherlich Alternativen wie zb der gute Balde.

      Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass Balde nicht ansatzweise so viele eklatante Fehler begehen würde, wie ein Eric Garcia aber dennoch immer wieder spielen darf.

      Vielleicht fehlt Xavi in diesen Dingen noch etwas der Mut als Trainer und er möchte an dem festhalten, was funktioniert hat und was er kennt wie zb Busi, Alba etc.

      • Klar der Kader reicht locker um Real mal 4:0 zu besiegen aber um die Titel mitzuspielen, fehlt uns noch ein wenig was. Ich bin bei dir ich mag Balde auch aber Balde hatte auch mit Verletzungen zu kämpfen diese Saison und ich persönlich hätte ihn auch mehr gebracht aber Balde Gavi Pedri Ferran, Dest, Garcia, Dembele Araujo das ist ein Altersdurchschnitt von 19/20 Jahren. Das geht bei Leipzig oder Dortmund klar aber nicht beim Fc Barcelona. So gern ich die Jungs auch hab aber Erfahrung ist schon ein sehr wichtiger Faktor im Fußball und die alle gleichzeitig spielen zu lassen ist einfach schwierig. Koeman hat das ja auch gemacht aber du musst mit jeden Spieler einen Plan haben und kannst ihn nicht einfach rein schmeißen und am Ende des Tages verbrennen.
        Vllt ist Balde mit 21 der den wir brauchen. Aber er ist noch 17 und ich würde ungern verbrennen. Deshalb müssen wir auch mal Ruhe haben.

        Xavi meinte, das große Ziel hier ist die Qualifikation der CL und wir hatten etliche Punkte aufzuholen und jetzt sind wir in einer Lage wo wir keine Punkte mehr liegen lassen können und da geht man vielleicht zu Unrecht aber völlig verständlich auf Nummer sicher und lässt die alten Hasen ran. Am Ende kann niemand sagen, du warst ja auch leichtsinnig und hast die ganzen jungen aufgestellt du arroganter Penner, das hier ist nicht Qatar sondern die erste spanische Liga.

        Im Erfolg gibt es immer mehrere Väter aber in Niederlagen ist es winfach immer zu sagen, Xavi muss das oder das besser machen.

        Ich glaube es war auch keine richtige Rechtfertigung mit der PLatz war zu trocken. Es war einfach ein Fakt und sowas wird und darf niemand als Entshculdigung nehmen und das macht Xavi auch nicht. Aber wenn du ein Heimspiel im Viertelfinale eines europäischen Cups hast und zum Aufwärmen kommst und 30K pfeiffen dich aufeinmal aus, dann kann ich es schon verstehen dass du erstmal dumm guckst und dich das klar durcheinander bringt. Da muss man einfach sagen, Fehler ovm Verein. Die Kommentatoren haben shcon im Hinspiel von 30k Fans in Barcelona geredet, wo sich hier shcon einige gefragt wie kann das sein. Dann kommt es so. Es ist keine Entschuldigung aber sowas darf nicht passieren und man darf dann auch nicht erwarten, dass alles glatt läuft. Momentum ist einfach momentan nicht da und das ist keine billige Ausrede und darf es nicht. Aber solche Phasen gibt es immer in der Saison selbst als wir Triple gewonnen haben. Aber es ist wichtig wie wir aufstehen und ich muss einfach sagen, das Xavis zeit uns schon mehr positiv überrascht hat als negativ und es geht in die richtige Richtung aber es braucht zeit und es braucht auch ein Transferfenster Zeit.

        Wir haben nämlich Messi verloren, einen Spieler, der diesen Verein über 15 Jahre alleine getragen hat und besonders die letzten 5 Jahre, wo dieser Typ alles gemacht hat. Sehen wir das große ganze und wenn jemand dir jemand im November noch erzählt hätte wir sind im April 2. und haben gleiche viele Punkte wie Sevilla und Atletico bei einem Spiel weniger hättest du auch sofort unterschrieben.

        Daher lasst uns zusammen halten und schauen, dass wir die Liga auf dem 2. Platz beenden und mindestens 6 Siege holen!

  3. Ich kann Chris_Culers nur beipflichten was Ferran Torres angeht. Flop wäre zu hart aber er bleibt schon deutlich hinter den Erwartungen zurück und mMn gibt es keine Rechtfertigung dafür, dass er so viel Einsatzzeit bekommt. Ich traue ihm wesentlich mehr zu aber das rechtfertigt nicht die Einsatzzeit, sondern kann nur durch Leistung gerechtfertigt werden.

    Ich hab mir mal die Mühe gemacht, seine Barcawelt Gesamtnote bislang auszurechnen und er kommt auf eine 5von10. Bei Barcawelt ist das die 5 eine „unterdurchschnittliche Leistung“.

    Das große Problem bei Ferran ist, sobald er kein Tor schießt, dann ist er so gut wie nutzlos für unser Spiel. Er kreiirt keine Chancen, ist nicht sonderlich viel Spiel beteiligt und macht nicht irgendwie Lücken für seine Mitspieler, was fälschlicherweise manchmal zu lesen ist. Mit seinen Läufen reißt er keine Lücken für seine Mitspieler, wie das zb ein Suarez gemacht hat, sondern er bringt sich selbst in Abschlussposition. Er nutzt oft sehr schlau den Windschatten von Aubameyang (der in diesen Fällen Gegenspieler auf sich zieht und somit Lücken aufmacht) und das ist eine großartige Qualität.

    Ich hatte Ferran ehrlich gesagt aber auch irgendwie anders in Erinnerung. Deutlich spritziger und dribbelstärker. Bislang wirkt er für mich eher wie ein Griezmann, als wie ein Flügelspieler. So wie er sich bei uns präsentiert, wäre hängende Spitze die ideale Position für ihn aber für spielen nicht so.

    In der Liga hat er 7 von 24 Dribblings gewonnen (laut whoscored) das sind 29%
    (Memphis 33 von 57, das sind 58%) und spielt 0,5 Key Pässe pro Spiel (Memphis bei 2,2), was für einen Spieler auf seiner Position sehr mager ist, um es mal freundlich auszudrücken.

    Ich war zb nie der große Memphis Fan und in der Hinrunde quasi der einzige, der ihn nicht so hochgejubelt hat und ich bin ihm eigentlich erst „zur Seite gesprungen“ nachdem verein ihn so fallen lassen wollte und die fans sich ihm gegenüber plötzlich völlig undankbar verhalten haben aber ich muss dennoch sagen, wenn es nach Leistungen im Barca-Trikot geht, steht Memphis deutlich vor Ferran.

    Ein anderes Manko ist zudem bei Ferran, dass er in Xavis System nur LA spielen kann. Die Dembele Rolle, wo er am Flügel kleben muss und sich ständig in 1 vs 1 Duelle gegen 1,2,3 Gegenspieler begeben muss ist absolut nicht sein Ding und als Mittelstürmer würde ihm der Typ fehlen, in dessen Rücken er sich in Position bringen könnte.

    Abschreiben würde ich ihn jetzt nicht unbedingt, da er noch Jung ist und eigentlich besser spielen kann aber man muss dennoch fordernd sein und in solchen Dingen verstehe ich Xavi irgendwie absolut nicht. Ferran, Eric Garcia haben bei weitem nicht diese Leistungsnachweise erbracht, um so große Rollen bei uns zu spielen. Die werden denen mMn zu leicht verschenkt und man sollte auch die gesamte Kaderbreite nutzen.

  4. Hallo zusammen, bisher war ich immer nur ein stiller Mitleser, aber habe vielleicht doch ein paar Worte zu sagen.

    Mir scheint es als würden viele vergessen, dass diese Saison noch immer eine Umbruchsaison ist. Die Serie seit Jahresbeginn war unfassbar, aber es war abzusehen, dass die Formkurve wieder abflacht. Gegen Frankfurt aus der EL auszuscheiden war extrem bitter, aber ein Auftritt aus dem man lernen kann, ebenso wie das Spiel gegen Cádiz. Dass Fußballfans (nicht nur in diesem Forum) oft sehr reaktive Meinungen haben ist für mich nichts Neues, aber ich denke vielen würde ein nüchterner Blick auf die Lage nicht schaden (auch wenn das einem brennenden Fanherz oft schwer fällt).

  5. Irgendwie warte ich immer noch drauf, dass Ferran der Knopf aufgeht und er ein wirklich gefährlicher Spieler wird. Er hat in jeder Partie seine Momente, macht aber leider auch viel zu viele stümperhafte Fehler. Ich bin aber immer noch voller Hoffnung, dass aus ihm mal ein richtiger Killer vor dem Tor wird (oder zumindest ein toller Vorbereiter mit Torgefahr)

        • Ferran ist und wird ein Systemspieler sein. Ferran ist am besten, wenn er den Ball nicht hat. Klingt blöd ist aber eine nicht zu unterschätzende Qualität. Seine Läufe öffnen viel für die Mannschaft, er bringt sich zudem selbst oft in Abschlusspositionen. Läuft es bei der Mannschaft nicht, braucht man nicht darauf hoffen, dass Ferran jetzt das Spiel an sich reißt. Das wird er nie können. Das können Dembele und vielleicht Ansu. Läuft aber der Ball, haben wir Kontrolle und sind dominant, dann wird Ferran jedes Spiel 2-3 mal in super Position stehen oder nen Lauf gemacht haben, der für jemand anderen das Feld öffnet. Ferran war ne gute Verpflichtung.

          • @sebone
            Ich weiß nicht ob man 55 Mio für einen „Systemspieler“ ausgeben muss.
            Vor allem dann nicht, wenn der Verein ohnehin bankrott ist.
            55 Mio gibt man für einen Leistungsträger aus, auch Unterschiedsspieler wurden bereits für den Dreh rum von anderen Mannschaften verpflichtet.
            Aber wenn Xavi und Laporta unbedingt solche Summen für Spieler ausgeben möchten, die nur unter gewissen Prämissen einschlagen, soll es so sein.

            Ich finde die Verpflichtung Ferrans jetzt nicht komplett verkehrt, jedoch ist der Mann noch keine gute Verpflichtung. Kann ja noch werden?!
            Nur meine Meinung…..

            • Also Systemspieler heißt ja nicht, dass er kein Unterschiedsspieler sein kann. Aber eben im richtigen System. Er ist keiner, der wie Dembele egal unter welchem Coach, egal auf welcher Position und egal gegen welchen Gegner immer Wirbel macht. Das ist er nicht. Es ist eben einer, der in einem auf Ballbesitz und Positionsspiel ausgerichteten System, wenn es funktioniert, gute bis überragende Leistungen bringen kann. Das hat er gezeigt. Hat Barca das Spiel kontrolliert und lief der Ball, war Ferran immer überragend. Haben wir keine Struktur, ist Ferran nicht der, der sich gegen die Niederlage stemmt. Das ist eher Dembele. Bei Spanien und auch bei Pep hat Torres gute bis sehr gute Leistungen gezeigt.

              • Nja gemäß dieser Aussage muss sich aber dann Xavi hinterfragen, warum er seinen Wunschspieler nicht ins System bekommt.
                Liegt es nun am Spieler, an den Mitspielern oder vl doch am Trainer?

                Xavi hat im Prinzip nichts anderes gemacht als dem toten 433 Barcas neues Leben einzuhauchen.
                Das hat nach knappen 2 Monaten auch für gut 2 Monate funktioniert, mittlerweile habe ich mehr und mehr das Gefühl, dass das „Xavi-Barcelona“ wieder in alte Muster zurückfällt und der Trainer nicht weiß wie er diesen Verfall aufhalten soll.
                Denn bei allem Respekt, wir haben gestern gegen einen Abstiegskandidaten verloren und wurden vom 9. der Bundesliga über weite Strecken der 180 Minuten vorgeführt.

                • Was heißt denn nicht ins System kriegt? Ferran hat einige sehr guten Spiele gemacht. Xavi hat extrem viel aus dieser Mannschaft rausgeholt. Jetzt haben wir unseren Rhythmus verloren und den gilt es wieder zu bekommen. Ich werd hier ganz sicher nicht nach 3-4 schwächeren spielen alles anzweifeln. Wenn Xavi es die letzten 7 spiele nicht schafft, das ganze umzudrehen, dann können wir über Xavi reden. Noch hat er bei mir aber den „benefit of the doubt“.

                  • sebone hat es betreffend Ferran perfekt erklärt. Es hat einen Grund warum Xavi ihn so gut wie nie vom Platz holt. Das liegt nicht daran dass er sein Liebling ist, so wie manche sich das vorstellen. Es liegt daran, dass sich Ferran, egal wie schlecht er spielt, aussergewöhnlich stark bewegt ohne den Ball. Dadurch ist er extrem wichtig. Auch gestern habe ich wieder eine Szene im Kopf behalten, als Ferran vom Flügel aus einen Pass zu Dembélé zum anderen Flügel spielte und dann in Bruchteil von Sekunden sich in einer starken Abschlussposition im 16er wiederfand. Das hat er wirklich sehr stark drauf.

                    Ferran ist ein sehr starker Transfer. Die 55 Mio + Boni sind in meinen Augen absolut gut angelegt. Und er ist gerade mal erst 22 und ein Schlüsselspieler in der Nationalmannschaft. Der wird uns noch viel Freude bereiten. Nur Geduld Jungs.

                  • @sebone

                    Auch ich möchte hier jetzt keine Trainerdiskussion vom Zaum brechen.
                    Es ist halt nun mal so, dass Xavi nur 433 kann. Quasi einen billigen und schlechteren Abklatsch von Guardiola.
                    Funktioniert dies nicht, sehen alle recht arm aus.
                    Daran muss der Trainer unbedingt arbeiten.
                    Was nutzten 13 (teilweise sehr gute) Flanken von rechts, wenn keiner im Strafraum ist.
                    Bei diesen Kleinigkeiten muss der Trainer sofort reagieren und sei es mit der Einwechslung von Luuk für den unsichtbaren Memphis.
                    Wenn man sich entscheidet zu Flanken, muss einfach ein adäquater Abnehmer in der Box sein.
                    Wenn man das nicht will, muss man von außen andere Inputs geben.
                    Das fehlt seit einigen Wochen und erinnert an die ersten Monate unter Xavi.

                    • Xavi kann weit mehr als 4-3-3. Xavi ist ein deutlich besserer und flexiblerer Coach als man hätte zu diesem Zeitpunkt erwarten können. Klar ist unsere Grundformation das 4-3-3. Das spielen wir weiterhin auch am besten. Aber Xavi hat verschiedene Lösungen und Xavi zeigt sich auch sehr offen. Der inverse AV, Araujo als RV, sodass man situativ auf 3er Kette umstellen kann. Dazu spielen wir viel mehr auf Konter, mit langen Bällen und mit Flanken als unter Pep. Ja Xavi sah kein Land gegen glasner. Das ist übrigens der glasner, der Wolfsburg in die CL geführt hat. Dieses Jahr spielen die gegen Augsburg. Xavi hat aber auch schon Spaletti, Simeone, Carlo und Lopetegui ausgecoacht! Nach rund 6 Monaten auf hohem Niveau! 6 Monate! Xavi ist bisher ein absolut brillianter Trainer und übertrifft die Erwartungen um Längen.

                    • Und wenn ich jetzt noch grade lese, dass Eric Garcia unter Xavi als 6er trainiert, dann sehe ich, was für ein Coach er ist. Das könnte nämlich ne Rolle für ihn sein. Ob er’s schafft, keine Ahnung. Aber das ist etwas, das Xavi zurecht ausprobiert. Xavi hat nen klaren Plan. An der Umsetzung scheitert es manchmal noch.

                • Abstiegskandidaten ja,aber Barca hat glaube ich noch nie gegen Cadiz gewonnen. Die sind schon auch defensiv gut organisiert. Heute kann eigentlich schon jede Mannschaft gut verteidigen und dann kontern,weil es auch nicht schwer ist für Profis solch ein System umzusetzen. Alle,wirklich alle großen Mannschaften tun sich gegen solch eine Taktik schwer. Das hat man bei den Bayern gegen Villareal und letztens auch bei City gegen Atletico gesehen. Beide dieser Mannschaften sind zur Zeit stärker einzuschätzen, und das Frankfurt Barca dominiert hat hab ich auch nicht gesehen. Villareal hat Bayern auch nicht dominiert,sonder auch auf die Kontertaktik gesetzt und selbiges hat Frankfurt größtenteils gemacht, aber von Dominanz keine Spur ;-)

                  • Mein lieber @barcafreund79
                    Man kann eine Mannschaft auch mit Hilfe der Kontertaktik dominieren.
                    Im Falle von Fankfurt war das auch die optimale Taktik!
                    Barca war Idee- und planlos, Frankfurt hat dies erkannt und nach den eklatanten Ballverlusten schnell umgeschalten.
                    Im Gegensatz zu Xavi hatte Glasner einen klaren Matchplan und hat diesen auch durchgezogen!
                    Ich würde fast behaupten es war ein ganz ganz naiver Auftritt der Katalanen, die während des ganzen Matches nicht aus diesen Fehlern lernen konnten. In-Game-Coaching quasi nicht existent!
                    Barca wachte erst in Minute 80 auf, als es bereits lichterloh brannte und Xavi einfach alles was noch irgendwo ein bisschen Körpergröße aufwies in den gegnerischen Strafraum beorderte.
                    Was man aber gern vergisst ist, dass die Eintracht zu diesem Zeitpunkt gut und gerne noch 2 weitere Tore erzielen hätte können.

                    Daher ja, die Eintracht hat Barca auf Grund deren eigenen Dummheit und Inkompetenz auf dem Feld und auf der Bank dominiert!!!
                    Wenn Xavi es in einer Woche nicht schafft, einen adäquaten Plan zu erstellen, ja sogar die Fehler der Auswärtspartie wiederholt muss ich einfach von Dummheit sprechen.
                    Sorry, aber is so…..

                    • Du beziehst es auf die Taktik und ich auf die Spielweise,das solltest du dann aber auch erwähnen, dann kennt sich jeder aus und ich muss nicht so viel schreiben ;-)

  6. Und um Mittag ist es soweit, dass Laporta vor die Presse tritt, sich zu den Vorkommnissen erklärt und die „Maßnahmen“ ausführt. Die weltweiten Medien werden sich wieder hämisch an unserem Verein abarbeiten :cry: … Genau um die Zeit kann ich nicht, aber man kann davon ausgehen, dass das ohnehin online verfügbar ist. (Die Spotify-Versammlung ist das bis heute nicht. Vielleicht, um den Mantel des Schweigens über die für mich abstrusen Anfragen zu breiten. Da gab es Leute, die zur Bedingung für ihre Zustimmung machten, dass Spotify in Zukunft die katalanische Sprache fördert. Seit wann ist das Aufgabe eines Sponsors? Ganz prominent unter den Themen, Fragen nach Vergünstigungen für Mitglieder bei der Spotify-Nutzung. Konnte es nicht bis zum Ende verfolgen, aber mich befremdet leider bei jeder Versammlung oder Informationsveranstaltung mit Anfragen die für mein Gefühl ziemlich abgehobene Anspruchshaltung einiger Leute. Bezüglich des Stadionprojekts schien die größte Sorge ziemlich vieler nicht, wie der Verein bitte ein solches Projekt stemmen soll, sondern wie gute Plätze sie selbst im neuen Stadion haben werden. Am Abgrund stehend sollte man sich vielleicht doch auf Wesentlicheres und weniger Ichbezogenes besinnen…)

  7. sagt mal, kommt nur mir gerad so vor, dass wenn barca unter xavi schlecht spielt verliert, 2 taktik-beschwerden sofort laut werden:

    01. barca spielt sinnlosen tiki-taka!
    02. barca spielt sinnloses flankenspiel!

    irgendwie ists interessant, dass genau der punkt, dass xavis barca-IN-FORM herausragend macht (siehe die tore im clasico, die sowohl über flanken als auch über kurzpasspiel kamen, und sogar beides gleichzeitig kombiniert) und das spiel barcas komplexer macht, dann kritisiert wird, wenns nicht rundläuft; frag mich auch im gegenzug was genau für eine systematik die leute, die sich beschweren wollen?

    • naja, meine Meinung ist, dass man Tiki-Taka spielen kann, aber man kann es nicht Spiel für Spiel zeigen, sondern man muss auch mal den Gegner überraschen – wie gegen Atletico, als man die gegnerische Defensive mal für mal zu Fehlern gezwungen hat.
      Ansonsten ist man viel zu berechenbar, wie man heute wieder gesehen hat.

    • das versteh ich ja, aber die komplexität ist AUCH eine sache, die von der form und qualität des kaders abhängt. ich finde momentan ist barca ausser form und kann nicht mal die eigenen standards abrufen (zb kreatives und aktives positionsspiel wie gegen atletico, real und sevilla), und die qualität des kaders ist solala, was dann ohne form nicht überperformen kann (meines erachtes ist zb CL-einzug und liga-top3 pflicht, aber näxte saison das CL-viertelfinale zu bestehen, wäre schon ein positiver schritt in die richtige richtung, aber natürlich kein erfolg).

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -