Barça verärgert: AS Rom sagt Teilnahme an Trofeo Joan Gamper “grundlos” ab

StartNewsBarça verärgert: AS Rom sagt Teilnahme an Trofeo Joan Gamper "grundlos" ab
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Der FC Barcelona wird zur Trofeo Joan Gamper doch nicht gegen Conference-League-Sieger AS Rom antreten. Die Italiener sagen ihre Teilnahme plötzlich ab. Der FC Barcelona reagiert verärgert – und behält sich sogar rechtliche Schritte vor.

Trofeo Joan Gamper: AS Rom sagt aus Termingründen ab

Zur offiziellen Eröffnung der Saison 2022/23 tritt der FC Barcelona im Rahmen der Trofeo Joan Gamper nun doch nicht gegen Serie-A-Klub AS Rom an. Wie die Italiener am Montagabend mitgeteilt haben, müssen sie ihre Zusage zur Teilnahme an dem für den 6. August geplanten Freundschaftsspiel im Camp Nou widerrufen.

Die Absage des Conference-League-Siegers um Trainer José Mourinho an die Katalanen ist laut Roma nicht grundlos erfolgt, zu tun hat es demnach mit dem Terminplan in Vorbereitung auf die neue Spielzeit. “Die Entscheidung ergibt sich aus der Notwendigkeit, die Planung der Sommer-Freundschaftsspiele zu ändern, um mit Blick auf die nächste Saison die bestmöglichen Arbeitsbedingungen für die erste Mannschaft der Männer und Frauen des Klubs zu schaffen. Beide Teams werden ihren Vorbereitungsweg durch andere Verpflichtungen fortsetzen, die weniger Auswirkungen auf Reisen haben, die mitgeteilt werden, sobald sie festgelegt sind. Danke an den FC Barcelona für die Einladung, dem der Klub eine gute Fortsetzung der Sommervorbereitung wünscht”, so die Römer in ihrem Statement.

FC Barcelona behält sich rechtliche Schritte gegen Rom vor und sucht neuen Gegner

Auch die Frauen-Mannschaften beider Klubs sollten an jenem Tag gegeneinander antreten. Den FC Barcelona trifft diese plötzliche Absage unerwartet, die Katalanen reagierten erbost auf den Rückzug der Roma. “Der FC Barcelona gibt bekannt, dass die AS Rom beschlossen hat, einseitig und ohne Angabe von Gründen aus dem für beide Seiten vereinbarten Vertrag für das Spiel um den Joan-Gamper-Pokal auszusteigen”, so Barça in seiner Mitteilung – in der es weiter heißt: “Die Rechtsabteilung des Klubs prüft mögliche Maßnahmen gegen den italienischen Klub, um den Schaden zu ersetzen, der dem FC Barcelona und seinen Fans durch diese unerwartete und ungerechtfertigte Entscheidung entstanden ist.” Das Geld für bereits gekaufte Karten werden den Barça-Fans zurückerstattet.

Nun benötigt Barça zur Gamper-Trophäe einen anderen Kontrahenten, die Suche ist nach Klubangaben bereits im Gange. Die Blaugrana startet am 13. oder 14. August in La Liga gegen Rayo Vallecano in die neue Pflichtspiel-Saison, zuvor bestreitet sie nach aktuellem Stand fünf Testspiele.

FC Barcelona: Freundschaftsspiele vor und nach Saisonstart

  • 13. Juli: UE Olot – Barça
  • 19. Juli: Barça – Inter Miami
  • 23. Juli: Real Madrid – Barça
  • 26. Juli: Barça – Juventus Turin
  • 30. Juli: Barça – New York Red Bulls

Für guten Zweck: Barça empfängt Guardiolas ManCity zu Freundschaftsspiel

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.
- Anzeige -

5 Kommentare

  1. Was wäre wenn Newcastle abgestiegen wäre die waren noch in der Hinrunde 18 oder 19 und in der Rückrunde 11ter Newcastle wird mehr Geld haben als Psg u. Man City oder haben sie das Geld jetzt schon,naja ich hätte gehofft dass sie Absteigen um zu sehen wie lange sie mit all dem Geld auskommen zudem denkt ihr dass Newcastle in 3 oder 4 Jahren Eine Topmanschaft wird und in 5 oder 6 Jahren mal die Cl gewinnt denkt an Nottingham Forrest die haben 2 Cl Tropähen mehr als Hamburger SV und sind beide in 2 Liga in Deutschland und England

  2. Laut Sky ist der Frenkie Deal zwischen Barca und Manutd. abgeschlossen. 65 Mio Fix + 15 Mio Boni. Ich war ja eigentlich dafür Frenkie im Zweifel abzugeben. Aber 65 Mio sind ein Witz, der Plan war 90-100 für Frenkie zu bekommen und Lewy für 35 zu holen. Jetzt verkaufen wir Frenkie für 65 und holen Lewy für 55+. Das ist finanziell ein miserabler Deal.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE