Kein neuer Vertrag: Dani Alves muss FC Barcelona erneut verlassen

StartNewsKein neuer Vertrag: Dani Alves muss FC Barcelona erneut verlassen
- Anzeige -
- Anzeige -

Er wollte bleiben, darf aber nicht: Dani Alves wird keinen neuen Vertrag beim FC Barcelona erhalten. Darüber hat Barça den Brasilianer, dessen Halbjahresvertrag ausläuft, informiert. Damit muss Alves die Blaugrana zum zweiten Mal verlassen – per Nachricht hat er bereits Abschied genommen.

Kein neuer Vertrag: FC Barcelona informiert Dani Alves

Wieder will er nicht weg, wieder muss er gehen: Dani Alves muss den FC Barcelona zum zweiten Mal verlassen. Das berichteten erst mehrere spanischen Medien übereinstimmend, laut Angaben der Tageszeitungen SPORT und Marca hat der FC Barcelona entschieden, den Ende Juni auslaufenden Vertrag des Rechtsverteidigers nicht zu verlängern. Das hat Barça dem Brasilianer am Mittwoch auch persönlich mitgeteilt. Alves selbst bestätigte die Meldungen dann durch eine Abschiedsnachricht auf Instagram.

Alves war im Winter zu seinem Herzensklub zurückgekehrt und hatte nur einen Halbjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. „Fast fünf Jahre habe ich wie verrückt gekämpft, um diesen Moment zu erreichen“, hatte Alves im November, als seine ablösefreie Rückkehr zu Barça fix war, in einer mitreißenden Mitteilung erklärt: „Ich wusste nicht, dass es so lange dauern würde, ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde, aber ich wusste in meinem Herzen und in meiner Seele, dass dieser Tag kommen würde.“

Dani Alves‘ Halbjahresvertrag wird nicht verlängert

Nun muss er Barça schon wieder verlassen, da sein Vertrag nicht verlängert wird – obwohl sich der 39-Jährige gewünscht hat, länger bei der Blaugrana zu bleiben. „Bis zum 30. Juni bin ich ein Barça-Spieler und werde versuchen, den Klub bis dahin zu vertreten“, hatte Alves nach dem letzten Saisonspiel gegen Villarreal gesagt: „Jeder weiß, was ich will. Das hängt nicht von mir ab. Wenn es nach mir ginge, wäre das [die Vertragsverlängerung] schon lange geschehen.“ Aus der ersehnten Vertragsverlängerung wird nun jedoch nichts. Alves nimmt erneut Abschied.

Dani Alves: „Nun ist es an der Zeit, sich zu verabschieden“

„Liebe Cules… Nun ist es an der Zeit, sich zu verabschieden“, schreibt Alves nun in seiner Verabschiedung auf Instagram. „Es waren 8 + Jahre, die ich diesem Club, diesen Farben und diesem Haus gewidmet habe… aber wie alles im Leben vergehen die Jahre, die Wege trennen sich und die Geschichten werden für einige Zeit an verschiedenen Orten geschrieben. Ich möchte mich auch bei allen Mitarbeitern bedanken, die mir die Möglichkeit gegeben haben, zu diesem Club zurückzukehren und dieses wunderbare Trikot wieder zu tragen. Ihr wisst nicht, wie glücklich ich bin. Ich hoffe, dass diejenigen, die bleiben, auch die Geschichte dieses schönen Vereins verändern werden, das wünsche ich mir von ganzem Herzen.“

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Daniel Alves (@danialves)

Trotz erneutem Abgang von Barça ist an ein Karriereende noch nicht zu denken, denn Alves will zur Weltmeisterschaft in Katar. Zuletzt stand er auch wieder im Aufgebot der brasilianischen Nationalmannschaft, die Chancen stehen auch nicht schlecht, dass der 39-Jährige bei der WM in Katar dabei sein wird. Hierfür wäre Alves sogar bereit gewesen, erneut nur einen Halbjahresvertrag bei Barça zu unterzeichnen. Doch die Katalanen haben andere Pläne – Barcelona verlängerte vor wenigen Tagen mit Sergi Roberto, der ebenfalls als Rechtsverteidiger agieren kann. Zudem hat Barça Sevillas Jules Koundé ins Visier genommen, auch wenn dieser extrem teuer ist. Zudem will Barcelona Cesar Azpilicueta vom FC Chelsea verpflichten, und Sergiño Dest ist auch noch da. Für Alves war so kein Platz mehr – sicherlich auch aufgrund des strengen Salary Caps La Ligas.

Vereinslegende Dani Alves: 407 Spiele für den FC Barcelona

Alves spielte bereits von 2008 bis 2016 für Barça, absolvierte in der Zeit 391 Spiele, 16 Partien kamen im letzten halben Jahr dazu. Insgesamt brachte es der legendäre Rechtsverteidiger so auf 407 Spiele für den FC Barcelona – nur wenige Spieler haben mehr Einsätze für Barça absolviert. Nun muss Alves wohl oder übel erneut Abschied nehmen von seinem Herzensklub.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

26 Kommentare

    • Ich weiß nicht mal, ob nicht das Geld teilweise sogar auch dazugerechnet wird. Also müssten wir vielleicht sogar gar nichts verkaufen. Aber wir müssen vorsichtig sein @fati_araujo. Ich würde jetzt 1-2 kluge Transfers machen und noch mehr Spieler verkaufen. Wir dürfen nicht vergessen: uns fehlen nächste Saison bis zu 40 Millionen an TV Einnahmen. Heißt wir müssen die Kosten senken, sonst gibts wieder minus nächstes Jahr!

  1. Schade, dass man ihn nicht noch 1J gegönnt hat. So sehr wie er für Barca brennt, hätte er sicherlich auch nicht viel der Gehaltsmasse in Anspruch genommen.
    Die Frage ist nun, ob Dest Starter sein wird und sein Potenzial endlich abrufen darf (und wird). Einigen Berichten zufolge versuche der Verein, ihn mit Koundé zu verrechnen. Und dann bleibt da eigentlich nur noch Azpilicueta sofern Chelsea ihn ziehen lässt.

  2. Naja es ist halt irgendwie auch logisch, ich glaube echt xavi will mit Dest als Stammspieler in die neue Saison gehen. Zumindest wird er das geplant haben, obs so bleibt hängt von ihm ab.

    Ich glaube nicht dass wir alonso und Azpi bekommen, einfach weil Chelsea dumm wäre wenn sie die Ganze Kette austauschen würden, so können sie jz 2 Talente neben azpi und Alonso reinstellen und haben eine erfahrene und gute Kette. Ich muss sagen ich hoffe das auch denn ich würde lieber einen jüngeren Laliga LV ala Galan als Alba back up haben.

  3. Diese Neuigkeit hat mich jetzt irgendwie richtig getroffen. Er hätte ein weiteres Jahr verdient gehabt. Ein Abschied a la Marcelo wäre so geil, aber auch unwahrscheinlich gewesen. Trotzdem ist es so schade dass er sich nicht mit einem Titel verabschieden konnte. Ich hoffe er bekommt seinen verdienten Abschied. Für einen 39 jährigen hat er eine gute halbe Saison gespielt. Fand Dest (selbst unter Koeman) jetzt nicht stärker.

    Machs gut Alves….

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE