Millionendeals abgesegnet: FC Barcelona hofft auf 600 Mio. Einnahmen

StartNewsMillionendeals abgesegnet: FC Barcelona hofft auf 600 Mio. Einnahmen
- Anzeige -
- Anzeige -

Grünes Licht für Einnahmen in Millionenhöhe beim FC Barcelona! Die Barça-Mitglieder haben zwei Anträge abgesegnet, die Barcelona frisches Kapital besorgen sollen. Die Blaugrana hofft auf bis zu 600 Millionen Euro an Einnahmen.

Wegweisender Abend für den finanziell angeschlagenen FC Barcelona – denn frisches Geld winkt. Die Mitglieder des FC Barcelona haben am Donnerstag auf einer außerordentlichen Versammlung über die beiden „finanziellen Hebel“ des Vereins abgestimmt – zwei Maßnahmen, um Einnahmen in Millionenhöhe zu generieren.

FC Barcelona verkauft Anteile an Barça Licensing & Merchandising

Der erste „Hebel“ war der Verkauf von 49,9 Prozent der Anteile an Barça Licensing & Merchandising, von denen man sich Einnahmen zwischen 200 und 300 Millionen Euro erhofft. Die Barcelona-Mitglieder stimmten mit 568 Ja-Stimmen, 65 Nein-Stimmen und 13 Enthaltungen über den Verkauf der Merchandising-Rechte ab. Barça behält die Kontrolle über „BLM“ und hat zudem die Option, sie in Zukunft zurückzukaufen. Juli Guiu, Vizepräsident im Bereich Marketing, erklärte hierzu, der Klub schaue in seiner derzeitigen wirtschaftlichen Situation „auf die Vermögenswerte innerhalb des Vereins und auf BLM. Wir wollen Einkommen erzielen, also müssen wir verkaufen. Unter der Bedingung, dass wir die Mehrheit an BLM nicht verkaufen – auch, um es zurückkaufen zu können.“ Präsident Joan Laporta erklärte, man wolle „die Kontrolle behalten“ und betonte außerdem: „Man kann verhandeln, aber man muss immer im Kopf haben, dass wir die Mehrheit besitzen müssen.“

FC Barcelona hofft auf Millionendeal für TV-Rechte

Ebenso auf der Agenda des Klubs stand eine Veräußerung der Fernsehrechte. Barcelona hat sich gegen den CVC-Deal La Ligas (8 Prozent der TV-Rechte über 50 Jahre für 270 Mio. Euro) ausgesprochen und plant stattdessen, seine TV-Rechte selbst zu verkaufen, um ein wesentlich besseres Angebot einzuholen. „Aus wirtschaftlicher Sicht ist die Vereinbarung mit CVC ein schlechtes Geschäft für Barça“, hatte Barcelonas Vizepräsident für Finanzen, Eduard Romeo, erklärt. Barça hat aber Berichten zufolge eine lukrativere Offerte vorliegen (über vorliegende Angebote machte Barça auf der Mitgliederversammlung keine genauen Angaben): Die Rede ist davon, zehn Prozent der Rechte für maximal 25 Jahre zu verkaufen. Barça hofft, im Optimalfall sogar bis zu 500 Millionen Euro dafür zu bekommen, wahrscheinlicher ist aber eine Summe die zwischen 300 und 400 Mio. liegen dürfte. Die Investmentfirma Goldman Sachs, mit der Barça des Öfteren Deals eingeht, gilt als interessiert.

Für eine Veräußerung der TV-Rechte stimmten 494 Mitglieder mit Ja, nur 62 dagegen. Finanz-Vize Romeo führte an, dass der Verkauf bis zum 30. Juni abgeschlossen sein muss – Barcelonas Bilanzstichtag. Präsident Joan Laporta verriet unterdessen, dass Barça ein wesentlich lukrativeres Mega-Angebot für seine TV-Rechte abgelehnt habe: „Wir hatten ein Angebot über eine Milliarde Euro für 100 Prozent der Rechte für zehn Jahre. Wir haben Nein gesagt.“

FC Barcelona plant Gehaltskürzung – Kein CVC-Deal mit La Liga

FC Barcelona hofft auf rund 600 Millionen Euro

Durch die beiden genehmigten Anträge kann Barça nun die geplanten Deals vorantreiben und erhält so zeitnah frisches Geld in dreistelliger Millionenhöhe. Der Klub hofft, durch beide Deals auf bis zu 600 Millionen Euro an Einnahmen, wie der FC Barcelona selbst in der Pressemitteilung schreibt. Katalanische Medien taxieren die möglichen Einnahmen sogar auf rund 700 Millionen. Damit hätte die Blaugrana nötiges Kapital, um seine Transferziele zu verwirklichen. Denn bei diesen enormen Einnahmen würde die von La Liga auferlegte strenge Gehaltsobergrenze Barças zur neuen Saison hochgestuft werden, sodass die Blaugrana wieder sorgenfrei Spieler verpflichten respektive registrieren könnte. Bayern Münchens Starstürmer Robert Lewandowski, Jules Koundé vom FC Sevilla und Raphinha von Leeds United sind nur einige Namen, die auf Barças Einkaufsliste stehen.

„Barça war ein Formel-1-Auto ohne Benzin und mit einem defekten Motor. Jetzt haben wir das Auto gestartet. Wenn wir die Hebel aktivieren, würden wir das Auto an die Box bringen und in die Startreihe stellen, um mit allen anderen um den Sieg zu kämpfen“, bemühte Laporta eine Metapher. Der Vorstand um Laporta ging am Donnerstagabend einmal mehr als Sieger vom Podest – denn die Vereinsmitglieder haben abermals alle Sanierungsvorschläge Laportas abgesegnet.

Alex Truica
Freier Sportjournalist, Podcaster und Chefredakteur Barçawelt

41 Kommentare

  1. Ich stelle mir gerade vor, was ist wenn alle 4 zur WK Spieler reifen, wobei Pedri eigentlich schon WK ist und Gavi ganz kurz davor steht, könnte man dann Gavi Pedri Torre Ansu alle 4 gemeinsam irgendwann unterbringen? Ich glaube nicht oder..?
    Würde dann höchstens so aussehen…

    in 4/3/3

    Fati/ Torre X Fati/Torre

    Gavi/Pedri Gavi/Pedri

    Oder villt. in 4/2/3/1

    Fati

    Torre/Gavi Pedri/Torre Torre

    Gavi? X

    Könnte man Defensive überhaupt so spielen? Also was Torre macht ist schon unglaublich, ich weiß yt hat wenig Aussagekraft und man muss sehen ob er den nächsten Schritt macht, aber das was er zeigt und andeutet gefällt mir nochmal mehr als das was Pedri unter Las Palmas gezeigt hat.

    sagt mal bitte eure Meinungen dazu.

      • Sehe ich tatsächlich ähnlich. Trotzdem kan ich mir alle drei sehr gut zusammen in der ersten Elf vorstellen. Pedri und Gavi sind für mich die typischen Halbraum Spieler die das Spiel machen können. Mit Kessie und Nico hat man dan andere Spielertypen die eher als Box to Box Spieler agieren, wobei Nico sich aus meiner Sicht zum Perfekten Busquets Nachfolger entwickeln kan ( wird).
        Frenkie De Jong würde höchstens noch eine Chance auf die erste elf haben wen er auf der Sechs spielt jedoch sehe ich das potential von Nico als größer. Ich mag FDJ sehr sehr gern aber aus meiner Sicht sollte man 100 bis 120 Mio bei ihm rausholen. Er liebt Barça weswegen ich traurig bin das er sich nicht durchsetzen kan aber Fußball ist leider ein Hartes Geschäft und wir brauchen FDJ eigentlich nicht.

        Pablo Torre ist wieder ein ganz anderer Spielertyp. Er ist deutlich offensiver als Pedri und Gavi und geht mehr ins 1vs1 und sucht eher den Abschluss. Man kan ihm wohl eher mit Demir von Rapid vergleichen wobei Torre viel mehr Potential hat, und Demir ist alles andere als Schlecht. Aus meiner Sicht könnte er eine Verstärkung für unsere offensive sein, am Flügel oder auch im Zentrum als Falsche9. Er hat einen guten Abschluss und bringt alles dafür mit. Für mich ist er genau der Typ Angreifer der Barca Like ist. Nicht unbedingt so schnell wie Adama oder Dembele aber durch die Technik immer imstande ein bis zwei Gegner auszuspielen und den besser positionierten Spieler zu finden und ansonsten selbst abzuschließen. Ähnlich wie ein Bernado Silva oder ein Messi. So sehe ich ihm vom Spielertyp. Für mich ein großes Talent und eine sehr tolle Verpflichtung, aber trotzdem sollte man den jungen Zeit geben Ähnlich wie bei Emre Demir der auch großes Potenzial hat wobei ich Torre drotzdem etwas vorne sehe.

  2. Finde die Deals nicht Positiv. Es ist sehr kurzsichtig und wird uns Langfristig natürlich schaden. Diese Deals wurden abgeschlossen um Erfolgreich auf den Transfermarkt sein zu können. Für mich nicht verständlich aber es ist jetzt eben so. Gerade jetzt muss man aus meiner Sicht aber Verantwortung übernehmen und Intelligente Deals abwickeln. Die Vertragsverlängerung mit Gavi sollte natürlich oberste Priorität haben da er eines der größten Talente in Europa ist. Wen man Frenkie abgeben sollte und Kessie kommt würde ich ihm Mittelfeld keinen Handlungsbedarf sehen. Bernado Silva soll ja ein Wunschspieler von Xavi sein. Für mich ein Super Fußballer aber zu teuer, glaube Xavi würde mit ihm als RF planen was ich nachvollziehen kan.

    Für mich besteht allerdings am meisten Handlungsbedarf in der Defensive. Ich würde sagen das unser Angriff gut ist vor allem wen Dembele bleibt. Ansonsten währe Raphiniah oder eben Bernado eine gute Alternative.

    Im Mittelfeld sind wir super aufgestellt. Sollte tatsächlich Frenkie gehen kan man zusätzlich zu Kessie tatsächlich über Bernado nachdenken. Er kan RF und ZM spielen und ist deswegen sehr Wertvoll. Trotzdem wird der sicher 60 bis 80 Mio kosten.

    In der IV bin ich zufrieden. Wen mam jemanden holt würde ich Lisandro Martinez bevorzugen. Almeida aus dem B Team ist auch ein guter den man Einsätze geben kan und Christensen wird uns auch verstärken. Ein LV und ein RV sollten aber unbedingt kommen. Mukkiele von RB währe sehr interessant auf Rechts und auf Links Angelino, Cucurella oder Grimaldo. Balde hat auch richtig Potenzial aber vlt würde ihm eine Leihe gut tun.

    Das währe meine Wunschelf

    ….Mukiele…..Araujo…..Martinez…….Alba

    ……………………….Busquets

    …………….Gavi…………………….Pedri

    ….Bernado…………..Auba ……………….Fati

    Zusätzlich Nico, Torre ( rießen talent) und Kessie im Mittelfeld. Offensiv Depay und Feran als Option. Und Defensiv Piqué, Christensen, Roberto und evtl Cucurella

    • Bei Cucurella ist der Zug leider abgefahren, der kostet mittlerweile um die 50 Mio und wird diesen Sommer noch zu einer großen englischen Mannschaft wechseln. Wir beide haben ja früher immer Werbung für ihn gemacht und er hat sich genau so entwickelt, wie ich es mir vorgestellt habe. Schade um ihn.

      Grimaldo finde ich nicht so gut. Vor ein paar Jahren hätte ich gesagt, man soll ihn kaufen aber aus ihm ist nichts besonderes geworden und er würde nicht über die Back up Rolle hinaus kommen. Mir wäre es lieber wenn man jemanden holt, der vielleicht in einem Jahr auch Jordi Alba bewerben könnte. Balde traue ich es voll zu aber Xavi leider nicht so. Ansonsten sind die beiden Holländer Wijndal und Malacia günstig zu haben und definitiv einen Versuch wert da seeeehr talentiert.

      Lewandowski wird wohl ziemlich sicher kommen, Kessie und Christensen sind ebenfalls safe. Die kannst du in deine Aufstellung schon mal mit aufnehmen.

  3. Bayern hat Mane geholt aber trotzdem
    würde ich mir nicht sicher sein dass sie Lewandowski gehen lassen. Bayern ist halt ein schamloser Club ohne Stil. Können sich eine Scheibe von Liverpool und City abschneiden. Sie legen gestandene Spieler niemals Steine in den Weg und fordern auch keine Summen die niemand bezahlen kann. Bettler München kriegt Mane für 35 Millionen aber verlangen für 50 für Lewandowski weil sie wissen dass Barca sowas nicht für einen Rentner zahlt. Bayern ist und bleibt schamlos und ehrenlos.

  4. Mich überrascht es irgendwie nicht, dass beide Deals von den Mitgliedern durchgewunken worden sind.

    Kurzfristig ist das eine große Finanzspritze aber langfristig wird das dem Verein nur schaden, da muss man gar nicht drüber sprechen und die Ausmaße werden erst in ein paar Jahren bekannt werden.

    Man kann bei aller Liebe nicht von guten Deals sprechen. Das sind keine Sponsoren oder Wohlfahrtsorganisationen die bei uns einsteigen, sondern Investmentunternehmen, Kredithaie oder wie man das auch nennen mag. Die wissen ganz genau wie sie ihr Geld machen und die sind sicherlich nicht hier um Almosen zu verteilen.

    Alle Posten die zum „Verkauf“ standen sind wichtige Posten für unseren Umsatz.

    – Die Nationalen TV-Rechte spielen aktuell ca 160-170 Mio ein und jeder Prozent davon ist viel Geld

    – Barca-Studios hab ich gelesen, hat einen netto Gewinn von 17 Mio eingespielt und ist sicherlich eine kleine Goldgrube mit Potenzial

    -BLM hat meines Wissens nach ebenfalls zu einer starken Umsatzsteigerung geführt und hier soll wohl noch viel Luft nach oben sein. Da hätte man sich vielleicht Berater aus der Branche ins Boot holen müssen, was zwar ein längerer aber gesünderer Weg ist.

    Barca muss jetzt quasi seinen Umsatz in diesem Posten verdoppeln um das gleiche zu generieren wie aktuell weil 49% abgedrückt werden.

    Naja seis drum das Ding ist durch und daran kann man nichts mehr ändern. Ich persönlich hätte diese Schritte verstanden, wenn es ums Überleben des Klubs geht aber so sieht die Situation nicht aus, der Hauptgrund ist es neue Spieler verpflichten zu können und die Gehaltsobergrenze.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass uns ein richtiger Galactico-Transfer-Sommer erwarten wird, wenn man sich die Namen ansieht die kursieren und zu Xavis Wunschspielern gehören.

    Das wird schon richtig spannend werden und bestimmt als Fan auch nerven zermürbend. Gavi scheint zum Glück so gut wie durch zu sein, Barça hat da nochmal ordentlich nachgebessert. Dembele kann ich absolut nicht einordnen. Ich glaube aber nach wie vor seine Priorität ist es zu bleiben, ansonsten hätte er schon irgendwo unterschrieben.

    Wir sind jetzt natürlich kommende Saison dazu verdammt große Titel zu gewinnen also keine Copa oder so. Das ganze hat natürlich auch seinen Preis und Barca muss liefern.

    Wenn Xavi seine Lehren aus gewissen Dingen der abgelaufenen Saison gezogen hat, dann traue ich es ihm und der Mannschaft auch zu. Das sie Fußball spielen kann, hat sie ja im Februar und März bewiesen.

  5. Gerard Romero hat grade geschrieben, was ich vermutet hatte. Xavi überlegt wohl auf ne 3er Kette wie bei al Sadd umzustellen. Kounde rechts, Christensen/Piqué/Garcia in der Mitte und araujo links oder so. Dann nen offensiven LAV in Alba und Alonso und wahrscheinlich gar keinen RAV, sondern nen RA und das ganze etwas asymmetrisch spielen und gegen den Ball als 4-3-3 spielen oder so. Wäre interessant und dann passen natürlich die Gerüchte um Azpilicueta und Kounde!

    • Ich verfolge zwar diesen Gerard Romero nicht aber der wird/wurde hier sehr oft erwähnt und irgendwie hat nie oder selten was von dem gestimmt was er sagt

      Aber grundsätzlich könnte das schon eine Möglichkeit sein, wobei ich absolut kein Fan von 3er oder 5er ketten bin. Daher hoffe ich dass Xavi beim 433 bleibt oder alternativ auf ein 4213 setzt aber ist halt auch bisschen Geschmackssache und ich mag das nicht mit 3 IV’s. Hat mich nie so vom Hocker gehauen und die bekannten Trainer wie Conte, Tuchel, Nagelsmann die das praktizieren von denen bin ich auch nicht so Fan.

      • Eigentlich stimmt seit nem Jahr fasst alles, was Romero sagt. Der war der erste mit Ferran, während alle anderen von Sterling sprachen. Der kam mit Auba statt Morata. Der kam mit Lewy, der kam mit der Frenkie Bombe (und scheint womöglich Recht zu behalten). Glaub auch beim Gehaltsverzicht von Pique war er der erste meine ich.
        Der hatte wie jeder andere Journalist auch viele News, die keine Treffer waren. Aber er hatte auch einige absoluten breaking news.

        • Aber @mesqueunclub man sieht ja im Fußball allgemein dass der tren immer mehr in Richtung 3erkette geht. Ich bin selbst kein Fan davon aber wir müssen mit der Zeit gehen. Auch Real hat das erkannt und zieht es in Erwägung Mendy zu verkaufen und Rüdiger Alaba und Militao in der 3er zu spielen.

          Es ist wohl heutzutage so dass man den physischen Fußball besser mit 3er Kette verteidigen kann.
          Mir gefällts such nicht aber es ist anscheinend die Entwicklung des Fußballs.
          Von 4-4-2 auf 4-3-3 auf 3-4-3

          • Sebone achso ok irgendwie hab ich den Eindruck gehabt wenn etwas von ihm hier im Forum gepostet worden ist, war das überwiegend nur heißt Luft aber bei diesen „breaking news“ ist die quote meistens eh hoch dass es ne Ente ist.

            Forzabarca

            Ich weiß nicht ob der Trend unbedingt zur 3er Kette geht. Die war ja schon immer da, mal mehr und mal weniger beliebt aber ich würde keineswegs sagen dass man mit der 3er Kette mit der Zeit geht.

            Die Trainer die bei mir mit ihrer Spielweise Eindruck hinterlassen haben in den letzten Jahren waren Klopp, Flick, Pep und Ten Hag und jeder hat mit 4er Kette spielen lassen.

            Tuchel, Conte (über den Klopp noch kürzlich gesagt hat er mag die Art und Weise wie er spielen lässt nicht weil zu destruktiv) haben mich persönlich nie begeistert. Ein Deschamps lässt mittlerweile mit 3er Kette spielen aber der ist auch nicht bekannt dafür schönen Fußball spielen zu lassen oder ein Southgate zb ebenfalls nicht.

            Die Mannschaften die in den letzten Jahren in Vereinen und N11 große Titel geholt haben, haben alle mit 4er Kette spielen lassen bis auf Chelsea.

            Wie gesagt ich persönlich bin kein Fan davon wenn 3 IV auf dem Platz stehen. Ich mag es aber zb wenn man situativ mit 3er Kette spielt in dem sich ein Mittelfeldspieler fallen lässt oder ein AV situativ mit eine 3er Kette bildet für den Spielaufbau.

            Der Autor hier Dominik Herzog hat es letztens aber auch geschrieben, dass AV wirklich ein brutal hohes Anforderungsprofil haben und es gibt wirklich wenig absolut Weltklasse AV.

            Es gibt vielleicht jeweils 4-5 absolute Top Leute als LV oder RV. Zwar tummeln sich da viele gute Talente aber Top Innenverteidiger hast du fast unendlich viele. Das ist für viele Trainer wahrscheinlich auch ein Grund mit 3er/5er Kette spielen zu lassen aber die meisten spielen mMn so weil sie mit dem Gedanken safety first ins Spiel gehen.

            Mal gucken was real machen wird, vielleicht soll Alaba auch einfach als LV spielen aber real ist für mich eh keine Mannschaft die den Fußball revolutioniert spielerisch.

  6. Jetzt wo wir in der Lage sind ordentliche Spieler zu kaufen, erhoffe ich mir dass Barca Alonso und Azpilicueta endlich außen vor lässt.

    Kounde soll übrigens einen Transfer zu uns präferieren, gemäß Fernando Polo. Ist eine gute Quelle aber man sollte abwarten bis es übereinstimmende Berichte gibt. Bernardo soll City auch mitgeteilt haben dass er zu uns will und Frenkies Abgang soll eher wirtschaftlich sein denn es ist immer noch Barcas Idee ihn zu verkaufen. Xavi will Bernardo. Und mal sehen was aus Raphinha wird. Juventus hat ihr Angebot für Di Maria verbessert. Sie bieten ihm jetzt 1 Jahr + 1 Jahr als Option an. Kann also sein dass Barca sich wieder um Raphinha bemühen wird. Kounde, Bernardo, Raphinha und Lewa sind schon zu viel des Guten aber es sind Xavis Wunschspieler. Statt Alonso und Azpilicueta aber bitte Gaya und Porro/Dodo. Macht preislich jetzt auch keine riesigen Unterschiede aus. Wir brauchen keinen reinen BU für Alba sondern jemanden der ihn notfalls sogar kurzfristig ersetzen kann.

    • Also wenn wir Kounde holen, sollten wir so oder so auf Azpilicueta verzichten. Wir werden wahrscheinlich Kounde auch viel auf der rechten Seite sehen und den Spielaufbau aus ner 3er Kette vollziehen. Aber Azpilicueta wäre dann eher sinnfrei außer halt als Leader. Gaya würde ich weglassen. Jordi Alba kann keiner verdrängen. Garantiere ich dir. Auch Gaya nicht. Wichtig ist eher, dass der Spieler Jordi pausen verschafft. Streng genommen ist auch relativ Wurst ob der Spieler sehr gut ist. Wichtiger ist, dass Xavi ihn 15-20 Mal in der Saison gegen überwiegend kleine Gegner bereit ist einzusetzen. Am liebsten hätte ich da weiterhin Dest und Balde. Aber ich verstehe den Coach auch. Wenn wir wirklich ein Hybrid aus 3er und 4er Kette (mit Kounde) spielen, wäre Alonso sportlich auch ne gute Wahl. Er muss halt billig sein. Bernardo für Frenkie muss man sich halt überlegen. Hat beides Vor-und Nachteile. Sieht man Frenkie als 8, ist Bernardo der 10 mal bessere. Für mich nach De Bruyne der beste 8er der Welt. Lewy wird eh kommen. Ich hoffe, man steck noch 2-3 Millionen in ne Ous Verlängerung. Besser als Raphinha. Würde man Bernardo holen, würde ich mit Abde, Ferran und Bernardo als Notfalloption in die nächste Saison gehen. Allenfalls Di Maria. Auf keinen Fall Raphinha.

      • @sebone

        Denke nicht dass Xavi auf einen RV verzichtet selbst wenn Kounde kommt. Aber findest du nicht dass Araujo und Kounde sich zu ähnlich sind? Wer würde den LIV geben? Sehe beide eher als RIV. Beide haben ein ordentliches Spielaufbau (Kounde ist da wohl etwas besser) aber optimal ist irgendwie keiner von beiden. Aber bei Kounde läuft es wohl auf ein enges Duell zwischen Barca und Chelsea hinaus. Spanische Tier 1 Quellen berichten dass der Spieler gern zu Barca will, englische Tier 1 Quellen wiederum berichten von einer Einigung zwischen Chelsea und Kounde. Ich persönlich denke dass Barca schon zu spät dran ist und der Spieler zu Chelsea geht, aber man sollte vorerst abwarten. Vielleicht gab es ja einen bestimmten Grund dass Kounde so lange gezögert hat und es stimmt dass er auf Barca wartete. Keine Ahnung, ich denke Chelsea wird es machen. Würde dem Spieler aber auch nicht nachtrauern. Bin nach wie vor für Koulibaly. Ist zwar älter, aber dafür billiger, erfahrener und passt besser zu Araujo. Als Erbe wird sich in paar Jahren schon etwas billigeres finden (Kaiky, Almeida etc.). De Ligt hat nächstes Jahr auch nur noch 1 Jahr Vertrag und übernächstes Jahr ablösefrei wäre, wollte ich anmerken da er in die selbe Kategorie wie Kounde gehört und billiger wäre (den brauchen wir aber auch nicht wie ich finde, war halt nur eine Anmerkung falls man einen gestandenen Spieler will, Lisandro Martinez gibt es auch noch, die Liste ist also nicht kurz und es ist kein Beinbruch wenn Kounde woanders wechselt). Warum ist Skriniar eigentlich noch kein Thema?

        Bei den AV’s könntest du recht behalten. Aber trotzdem muss es kein Alonso sein. Fände Grimaldo als Back Up optimaler. Ist auch viel jünger. Azpi ist stärker als Alonso, aber würde lieber Porro (20-30 Mio oder halt mit Trincao verrechnen da Sporting an ihm interessiert ist) holen oder Dodo mit Kaufoption ausleihen. Ich trauere Cucurella richtig nach. Was hätten wir jetzt nur für ein starkes Eigengewächs? Nun sehen wir ihn bald für ca 55 Mio zu Pep wechseln. Eine beachtliche Entwicklung hat der Junge hingenommen. Danke noch mal an Bartomeu dass man ihn quasi verschenkt hat.

        Zu Raphinha sage ich auch nein. Di Maria ist zwar kurzfristig aber billiger und qualitativ auf dem selben Level wie Raphinha und vielleicht gibt es in 1 Jahr bessere und günstigere Flügelspieler als Raphinha. Oder Raphinha bleibt bei Leeds und wird billiger.

        Unten wurde über Gündogan gesprochen. Guter Spieler, aber wie viel würde er kosten? 20-30 Mio? Für den Preis kriegt man einen 7 Jahre jüngeren Carlos Soler der bei einem großen Club noch mal richtig explodieren könnte. Also ein klares nein zu Gündogan. Ich bin seit langem ein Fan von Bernardo und er ist klar stärker als Soler und Gündogan, dazu schätze ich seine Vielseitigkeit, aber er ist leider sehr sehr teuer.

        Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist gleich Spieler wie Bernardo, Kounde und Raphinha ins Visier zu nehmen. Barca hat jetzt Geld aber man muss nicht gleich derart eskalieren. Die 3 kosten zusammen eben mal fast 200 Mio. Für ca 40-50 Mio kannst du Koulibaly, Soler und Di Maria kriegen. Und so viel schwächer wären diese Spieler jetzt auch nicht. Barca soll einfach schlau handelt. Lewandowski sollte meiner Meinung nach unser teuerster Transfer werden, also 35 Mio (notfalls mit Variablen bis 40 Mio, aber keinen Cent mehr). Und zu den gehandelten Alonso und Azpi: Beide zusammen dürfen keinesfalls mehr als 10 Mio kosten.

        • Also Kounde und Araujo haben natürlich ein paar Ähnlichkeiten, sind aber im Prinzip schon 2 völlig verschiedene Spieler. Was ich an Kounde schätze: ich traue Dest nicht über den Weg, ehrlich gesagt null! Und Kounde gibt uns die Möglichkeit a) mit 3er Kette zu spielen; b) mit asymmetrischer 4er Kette und Kounde als RV zu spielen und c) mit ner ganz normalen 4er Kette (Kounde und Araujo) zu spielen. Wir wären weniger abhängig von Dests Entwicklung. Ehrlich gesagt glaub ich sogar, dass wir mit 3 IV spielen würden und mit dem Ball aus ner 3er Kette aufbauen, die gegen den Ball dann zur 4er Kette mit Kounde als RV werden könnte. Aber genau hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Mittlerweile, wo er wirklich realistischer wird, wäre er doch meine erste Wahl, nachdem mich ein anderer User überzeugt hat. Dann wäre ich aber klar dafür, dass man sich Azpili schenkt. Kounde wäre unser RIV und Araujo der Backup für RIV und der starting LIV zum Beispiel. Christensen würde mittig spielen. Da ist er krass gut in ner 3er Kette. Aber ich geb dir Recht, dass ich Chelsea noch leicht vorne sehe. Wobei ich glaube, dass wenn Barca ernst macht, Barca immer der Favorit ist. Einfach weil Barcelona und das Wetter und die Stadt geiler sind als London und weil Kounde die Liga kennt. Klar das finanzielle muss für Kounde natürlich auch passen.

          Beim Rest geb ich dir Recht. Porro wird denk ich zu 99% nicht kommen. Macht auch nix, auch wenns ein geiler Spieler ist. Grimaldo versteh ich auch nicht. Der ist besser als Alonso und kostet uns keine 15 Millionen. Denke 10-12 (wir werden ja auch am Verkauf beteiligt, sodass das die Ablöse nochmal senken würde). Alonso schätze ich kriegen wir für unter 10 aber das Gehalt wird höher sein. Wie gesagt macht alles wenig Sinn aber naja… Für mich bleibt das wichtigste, dass Xavi dem Spieler vertraut. Von mir aus können wir nen 35-jährigen Lappen holen, wenn der 20 Spiele auf akzeptablem Niveau macht und Alba Pausen gibt und billig ist. Da vertrau ich Xavi jetzt einfach auch wenn ich persönlich Alonso einfach komisch finde. Aber ey Enrique vertraut ihm auch. Unter Tuchel war er auch (bedingt durch Chilwells Verletzung) gesetzt. Also als Backup sicher nicht so scheisse, auch wenn ich ihn null feiere.

          Auf der 8 finde ich Bernardo natürlich am besten. Aber halt krass teuer. Dann kommt Gündogan. Ich glaub die 2 Jahre, die Gündogan uns geben würde, wären besser als alles was Soler gibt. Talente für die Zukunft haben wir da eh und Soler ist für Barca meines Erachtens einfach nicht gut genug. Gündogan schon, aber eben zu alt. Fände beide nicht ideal aber Gündogan besser und Bernardo wäre der beste. Aber wie gesagt der Verein soll in sich gehen und genau überlegen, Frenkie nicht doch lieber zu behalten.
          Ich bin aber auch allgemein der Meinung, man sollte nicht zu sehr ausrasten auf dem Transfermarkt! Außer man verkauft De Jong für 90 Millionen. Wenn dann noch paar andere Trincao, Lenglet, Mingueza, Riqui etc. gehen, kann man gerne 150-200 ausgeben. Aber erst verkaufen, dann kaufen. Außer vielleicht bei Kounde. Wenn man den wirklich will, muss man schnell sein.

          • Also ich versteh das mit Bernardo Null, das kann wieder do ein Flop werden wie coutinho.

            Außerdem haben wir Gavi und Pedri als Stamm8er, da mag ich gar keinen Bernardo vor gavi sehen.

            Ich hoffe echt die werden jetzt übermütig, Kounde und Lewi ok aber doch keinen 80 mio spieler.

            Frenkie verkaufen und das geld zur Tilgung nutzen

  7. Leute kleiner Vortrag zum Rechnungswesen, will jetzt nicht angeben oder auf Klugscheißer machen. Aber ich find die Diskussion sehr interessant, die hier geführt wird und das Problem ist uns fehlen alle Insights und Zahlen. Aber der Geschäftsjahresbericht ist eigentlich online, den könnten wir uns mal ansehen. Leider kann man hier keine Screenshots einfügen, das wäre halt geil.

    Zu mir als Person, ich arbeite in einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, bin aber nicht im Audit, sondern eher in der Beratung tätig. Ist auch egal. Hier gab es einige Punkte, die bwl technisch nicht korrekt waren. Wirklich kein Angriff auf niemanden.

    Erstmal in der Bilanz wird kein Gewinn ausgezeigt, bzw man kann nicht in einer Bilanz „minus machen“.
    Die Bilanz besteht aus zwei Seiten: Einmal die Aktiv und dann die Passiv Seite.
    Auf der Aktivseite ist die Mittelverwendung dargestellt und auf der Passivseite die Mittelherkunft.
    Was bedeutet das?

    meine Passivseite besteht aus EK(Eigenkapital) und FK (Fremdkapital). Im Fremdkapital wird nochmal zwischen kurzfristigen Verbindlichkeiten und langfristiges Darlehen unterschieden.
    Das heißt, hier wird nur dokumentiert, woher ich das Geld welches ich benutze herkommt. Stammt es aus meinem EK oder FK.

    Auf der Aktivseite unterscheide ich einmal zwischen Anlagevermögen(AV) und Umlaufvermögen(UV). AV sind klassischerweise Grundstücke, Immobilien, Maschienen, Fuhrpark, Abschreibungen usw. UV dagegen ist z.B meine Bankkonten,Bares Cash oder auch PRodukte die ich vertreibe.

    Auf der Aktivseite wird unter allen Position eine Summe gebildet und die muss natürlich die selbe Summe wie auf der Passivseite ergeben. Denn die Bilanz stellt nur dar, woher ich mein Geld habe und für was ich es verwende. Nicht mehr oder weniger.

    Jetzt ist die große Frage, okay ich weiß ich hab so viele Immobilien, oder so viele Autos, ich habe so viele Kredite usw. Die einzige Position die man nicht direkt ermitteln kann ist das EK. Das EK wird aus eigenen Position gebildert, wie gesetzliche Gewinnrücklagen usw. Aber der größte ist die GuV,Also Gewinn und Verlustrechnung. Dort wird zwischen Erträgen und Aufwendungen unterschieden. Aufwendungen sind z.b. Gehälter, Zinskosten, Einkauf von Waren, Gas strom etc. Erträge wären, zb Zinserträge, Ticketverkäufe, Mieteinnamhen, Spielerverkäufe, Erlöse des AV.

    Da Fußballspieler im Fußball als AV gelten und nicht als reine Gehaltsträger, und man recht hohe Zahlungen machen muss, um sie zu erhalten, werden diese unter die Abschreibungen gehalten. Denn nur so kann eine periodengerichte Gewinnermittlung stattfinden. Aber das ist ein etwas komplexeres Thema.

    Jetzt müsste man nur die Zahlen mal kennen und selbst nach rechnen, wie schlimm es um unseren Verein aussieht.

    • super, danke, genau sowas meinte ich bei meiner frage vorhin als ich fragte, ob jemand vom fach diese deals halbwegs kontextualisieren kann. @alvaro hättest du vielleicht lust und zeit mal einen ökonomischen gastbeitrag hier zu schreiben sobald da nähere details rauskommen? das wär doch was auch vielleicht, was die @barcawelt-redaktion interessieren könnte, oder? sowas in kommentaren zu lesen ist toll, aber richtig schön aufgemacht mit bildern und screentshots etc. veröffentlicht, wärs mehr als fein. (vorrausgesetzt, alvaro möchte dies natürlich).

      sowas würd ich 120%-ig lesen und wäre super dankbar, dass ich/wir auch 1-2 mal im jahr, wenn die finanziellen jahresberichte usw. des vereins rauskommen, wirtschaftliche analysen dazu lesen könnten.

    • Wie kriegen aktuell 165 Millionen. Wir würden also 1,65 Milliarden abgeben (bei gleichbleibenden TV Rechten). Wenn sie steigen mehr. Jetzt kriegen wir 500 Millionen für 25% aber dafür 25 Jahre. Das Problem bei 100% ist, dass wir jede Saison für die nächsten 10 Jahre minus machen würden. Wir wären zwar wahrscheinlich direkt mehr oder weniger schuldenfrei. Aber 165 Millionen weniger Umsatz geht einfach nicht. So verlieren wir maximal 5% unseres Umsatzes (wenn’s 25% TV Rechte werden) und nach der Prognose der Verantwortlichen wird sich dieser Anteil der nationalen TV Rechte am Gesamtumsatz auf 3-4%, vielleicht gar nur 2% reduzieren, sobald Merchandising, Sponsoring und vor allem Stadioneinnahmen steigen. Sie haben’s sinngemäß so begründet: natürlich wollen wir das eigentlich nicht aber wir müssen. Wir sind der Meinung, dass wir die fehlenden Einnahmen von aktuell rund 40 Millionen durch andere Einnahmen ausgleichen können, sodass sie uns insgesamt nur geringfügig wehtun werden. 100% hätte richtig wehgetan, weil wir dann direkt von 800-850 Millionen Umsatz auf 650-700 gefallen wären. Und das hätten wir mit unserer aktuellen Mannschaft und den laufenden Kosten nicht stemmen können. Das Ziel ist es, bald (spätestens 2026 nehm ich an, wenn das Stadion komplett fertig ist) wieder über eine Milliarde Umsatz zu machen. Dann machen da 40-50 Millionen TV Einnahmen nur noch weniger als 2% aus.

      • Ok, ich fasse das mal kurz zusammen:

        Von 165 Millionen geben wir nun 10% ab für die nächsten 25 Jahre.
        Das sind 16,5 Mio. Multiplizieren wir das mit den 25 Jahren sind da 412,5 Mio. EUR. Im Optimalfall kriegen wir 500 Mio. EUR , wahrscheinlicher ist aber 300-400 Mio. 350 Mio. sollten denke ich schon drin sein.

        Es ist auf langfristige Sicht natürlich ein Minus Geschäft wenn wir weniger als die 412 Mio bekommen aber wenn man Inflation und Steigerung einberechnet wird es sogar mit 500 Mio ein Minus Geschäft.

        Hätten wir aber sofort 1 Mrd. erhalten plus die 200 Mio und berechnen wir die Spielerverkäufe noch, wenn z.B. ein Frenkie geht. Dann kommen wir auf 1,3 Mrd. EUR

        Wir hätten maximal 150 Mio. dieses Jahr in Spieler investiert. Damit hätten wir einige Baustellen schließen können. Dann hätten wir noch 1,15 Mrd. Damit hätten wir doch 90% unserer Schulden sofort tilgen können.

        Wir hätten dann nur noch die 1 Mrd. Schulden wegen dem Staidonbau, aber da haben wir ja eh mit einen langfristigen Tilgungsplan mit Goldman Sachs abgeschlossen. Das wären ja Langfristiges Fremdkapital.

        Wir hätten dann vielleicht maximal noch 300 Mio. kurzfristiges Fremdkapital, welches, wohl durch die Gehaltskürzungen entstanden sind. Wenn wir die stunden können mit den jeweiligen Spielern, dann wäre das doch genial gewesen. Wir hätten dann zwar im Umsatz 165 Mio. weniger, aber wenn wir Spieler wie Raphina, Lewy usw. bekommen, kriegen wir mehr Einnahmen durch Trikotverkäufte, wo uns ja noch 51% gehört. Wir würden sportlich wahrscheinlich weiter kommen, welches auch Kapital mit sich bringt. Und wir müssten versuchen neue Geschäftsmodelle zu generieren. Das halte ich nicht gerade für schwierig.

        Ich meine im digitalen Segment sind wir und der gesamte Fußball recht ausbaufähig. Da hätten wir wenigstens 100 Mio. wettmachen können.

        Weiß einer was über die Barca Studios? War das kein Thema? Kriegen wir wohl nicht verkauft. Heißt wir müssen dort ansetzen. Alle Bildrechte von den Spielern zu erhalten, wäre der erste Schritt!

        Dann wirklich auch interessantere Formate zu erstellen und nicht immer irgendwie kurze Trainingvideos oder dumme Challenges wie Marry, Kiss, Kill zu spielen.

        Ein Tag eines Trainers in der U15 z.B. zu dokumentieren. Geschichten unserer Spieler zu dokumentieren, wie z.B. ein Gavi oder Nico hochgestiegen sind. Ich meine, wir haben über 100 Mio. Fans

        Da wären doch locker 10 Mio. bereit ein Abo in Höhe von 5 Euro abzuschließen, wenn Sie wirklich geeigneten Content geliefert bekommen würden. Die Youth CL z.B. zu übertragen oder wichtige Spieler der U19 zu übertragen.

        Ich meine wenn ich das so kurz hochrechne wären bei 10 Mio. ein Abo in Höhe von 5 Euro schon 50 Mio.

        Naja….

        • Ne @alvaro so ist’s nicht ganz richtig. Wir kriegen keine 500 Millionen für 10%. Wir kriegen rund 200 Millionen für 10%, ggf. etwas mehr. Also kriegen wir für die 412,5 Millionen in 25 Jahren rund 200 Millionen. Das ohne Berücksichtigung der Steigerung der TV Rechte und der Inflation. Das ist in Summe einfach kein guter Deal, wenn du das rein mathematisch angehst. Aber wir wissen eben nicht, wie viele Millionen wir jedes Jahr an Zinsen zahlen.
          100% für 10 Jahre dürfte trotzdem teurer sein. Vielleicht aber auch nicht. Am Ende wollte man bei den Einnahmen aber nicht auf 20% verzichten, weil man so niemals die aktuellen Kosten bezahlen kann. Man setzt eben drauf, dass diese zwischen 10 und 25% TV Rechte (also stand heute 16-41 Millionen Euro pro Jahr) in 10 Jahren, wenn wir das beste Stadion Europas haben und dadurch Mehreinnahmen von 100-200 Millionen pro Saison haben (so die Prognose) am Ende nicht viel ausmachen und dass die Neustrukturierung der Mannschaft und die Neuregelung der aktuellen Verbindlichkeiten (insbesondere der mit nem hohen Zinssatz nehm ich mal an), am Ende mehr wert ist, als wenn man jetzt die TV Rechte behält, die wichtigen Spieler abgeben muss, keine neuen holen kann und sportlich abfällt. So die Kalkulation!

          Bei den Studios war es so, dass man sie lieber als die TV Rechte abgegeben hätte. Aber es fehlten die guten Angebote. Bei BLM hat man wohl gute strategische Partner gefunden mit deren Hilfe man auch den Umsatz durch BLM massiv ankurbeln will und neue Märkte erschließen will!

          • @sebone mein lieber im Artikel steht es aber so :

            „Die Rede ist davon, zehn Prozent der Rechte für maximal 25 Jahre zu verkaufen. Barça hofft, im Optimalfall sogar bis zu 500 Millionen Euro dafür zu bekommen, wahrscheinlicher ist aber eine Summe die zwischen 300 und 400 Mio. liegen dürfte. Die Investmentfirma Goldman Sachs, mit der Barça des Öfteren Deals eingeht, gilt als interessiert.“

            Also hast du andere Quellen, hat sich Barcawelt vertan?

            • Also Barcawelt hat sich vertan. Hab gestern die Abstimmung live verfolgt. Und da hat Laporta gesagt, dass man für 10% TV rechte mindestens 200 Millionen möchte. Macht bei 25%, die wir maximal abgeben können nach der Abstimmung 500 Millionen (mindestens). BLM wird zwischen 200 und 300 Millionen berechnet, je nachdem was alles reinkommt (Teile des Nike Vertrages). Also wäre der „Gesamtverkauf“ zwischen 700 und 800 Millionen ohne die Studios! Davon würde der Großteil zur Schuldentilgung genutzt werden. Für Transfers bräuchten wir auch nicht so viel, da wir wieder 1/1 investieren dürfen. Sprich als Beispiel (nicht, dass ich das glaube): Depay und sagen wir Lenglet für 25 und 15 weg und man könnte Lewy für 40 holen, ohne an diese 700-800 Millionen ranzumüssen. Wenn man nicht genug per Transfers einnimmt kann bzw. wird man wahrscheinlich auch einen Teil dieses Geldes für Spieler nutzen!
              Bernardo soll übrigens trotz der Deals kommen und Frenkie dafür gehen! Was hältst du von diesem „Tausch“?

              • Finde den Tausch richtig gut weil Bernardo einfach liefert da bin ich mir sicher für FDJ tut es mit leid aber es reicht einfach nicht
                Wenn alle Transfers passieren würde ich so aufstellen stammelf :

                Ter Stegen
                Azpi Araújo kounde alba
                Busquets
                Pedri Bernardo
                Die Maria fati
                Lewandowski
                Wir hätten dann Immer noch richtig gute spieler wie Gavi Kessie usw
                Gavi hab ich raus genommen aus der stammelf weil er noch erts 17 Jahre ist und er bekommt save seine Spiele von Beginn an
                2.Elf
                Pena
                Roberto Christensen Garcia Balde
                Kessie
                Nico. Gavi
                Abde. Depay
                Aubameyang

                Da würde es noch Torre, demir geben die könnten noch einpaar Minuten bekommen Gavi, Christensen und Kessie würden halt auch regelmäßig in der ersten elf Einsätze bekommen

                Vll könntne wir noch über raphinia nach fragen vll ein tauschgeschäft mit lenglet oder so anbieten vll lenglet plus 25mio
                Wenn er kommen würde, würde ich es extrem feiern

                Es wäre der pokal schon drin
                CL Achtelfinale bis vierterfinale
                Meisterschaft wäre schon schwierig aber bis zum letzten Spieltag um den Titel mitkämpfen

                Visca el Barça visca Catalonia

              • Sicher? okay aber kommt ja aufs gleiche raus. Wir kriegen mindestens 200 Mio für 10% Heißt hochgerechnet bei 25% sollten es 500 sein aber wird wohl nicht erreicht und wir landen bei bei 350-400 Mio. Dann Studios 200 Mio. Sind wir bei 550-600 Mio.

                Ja mal sehen. Also Frenkie zu verkaufen macht glaube ich Sinn. Ich sehe ihn bei uns nicht als 6er. Als 8er haben wir Pedri Gavi, Nico und Kessi. Was reichen würde. Bernando ist ein geiler spieler und das guet bei ihm ist. Er kann auch mal RF spielen. Heißt wir können mit Torres als einzigen Flügel in den start gehen und einen Illias oder Abde noch fördern. Links hätten Ansu, Memphis, Torre den ich auch den spielen sehen kann und halt auch Torres. Gavi zur not auch.

                Aber 100 Mio für Frenkie direkt in Silva wieder einzusetzen halte ich nicht für eine gute Idee. Dann würde ich lieber Gündogan holen für weitaus weniger Geld und mir noch einen kostengünstigen RF holen.

                Weiß nicht…

                • Also Laporta hat gesagt, wir erreichen diese 200 Millionen für 100% und damit diese 500 Millionen „sicher“. Weiß nicht, ob das stimmt. Wir werdens in paar Tagen wissen. Viele gehen von 700-800 Millionen für die TV Rechte und BLM aus. Ich persönlich hoffe ja, dass jetzt wo wir nicht mehr auf die Studios angewiesen sind, weil BLM und die TV Rechte genehmigt sind, doch noch ein adäquates Angebot kommt. Denn jeder Investor weiß: es ist jetzt oder nie. Wenn er jetzt nicht für die Studios bietet, werden wir die anderen Deals abgeschlossen und die Studios nicht verkauft. 49,9% an den Studios wäre mir lieber als 10-15% TV Rechte. Mal sehen, ob noch ein Angebot reinkommt oder der Deal wie geplant abgeschlossen wird.

                  Zum Kader geb ich dir Recht. Gündogan wäre so ein wirtschaftlich kluger Transfer. Frenkie für 100 weg, dafür Gündogan für 20 und weniger Gehalt holen. Bernardo wäre halt sportlich besser. Was ich bei Bernardo eben auch am meisten schätze: er kann a) RA spielen und b) kann er den RA auf der halbrechten Seite auch unterstützen. Man könnte also auch besser Torres auf RA aufstellen. Ohne nen entsprechend unterstützenden 8er auf dieser Seite wäre der mir eigentlich auf rechts zu schwach. Aber wenn Ous geht, können wir da auch nicht nach Lust und Laune investieren.

  8. GEIL! Wir benötigen das Geld nun mal. Spieler wie Lewa, Kounde und CO sind sehr wichtig, da wir sonst sportlich weiter an Boden verlieren würden. Diese Einnahmen ermöglichen uns das und verschaffen uns Luft zum Atmen.

    Lewa
    Kounde
    Di Maria/Raphinha
    Azpili
    Alonso (Xavi will ihn halt was soll man machen)

    Diese Transfers kann Barça nun hoffentlich eintüten. Ich hoffe einfach nur, dass jetzt gerade die Bayern nicht komplett abheben und für Lewa eine Mondsumme verlangen, weil Barça nun das Geld hat. Die sind halt wirklich sehr speziell und komisch.
    Auch hoffe ich, dass der Verkauf von De Jong nun kein Thema mehr ist.

    Ein Kessie und Christensen können nun endlich offiziell verkündet werden. Sehr wichtig, damit sie mit zur Vorbereitung reisen können.

  9. jo leute, eine frage: hat jemand hier das ökonomische wissen, um einschätzen zu können, ob das gute und nachhaltige deals sind, oder eher kurzfristig helfen, jedoch langfristig aber wie ein fetter schneeball zurückkommen werden?

    ich les mir die news durch, kanns aber überhaupt nicht einordnen, worauf das alles auf langer sicht [so 10 bis 15 jahren] hinausläuft.

    • Das ist generell schwierig zu beurteilen ohne die genauen Zahlen zu kennen. Letztlich handelt es sich um einen Teilverkauf des Klubs. 49,9% von BLM für 200 Mio. Euro. 25% der TV-Rechte für 500 Mio. Es soll wohl laut Laporta auch möglich gewesen sein, 100% der TV Rechte für 1 Mrd. zu verkaufen, was man aber abgelehnt hat. Ob es ein guter Deal war, kann man erst beantworten wenn man die Laufzeiten und die Rückkaufoptionen bzw -Konditionen kennt. Das wird hoffentlich die nächsten Wochen durchsickern.

    • Die 10% der TV Rechte für 25 Jahre zu verkaufen und dafür 300-500 millionen zu kriegen ist sehr schlau und könnte sich langfristig sogar als Gewinnbringend heraustellen.Der Grund ist ganz simple die meisten Vereine wollen eine Gerchtere Verteilung der TV Gelder dies könnte dazu führen,dass Barca in 5 Jahren keine 170m pro Jahr für die TV Gelder einimmt sondern nur noch 100m.

    • Also es ist nicht ganz einfach: wenn man rein mathematisch da ran geht, ist der Deal richtig dumm. Wir kriegen für 10% 200 Millionen. 10% sind aktuell 16 Millionen. Das Mal 25 Jahre sind 400 Millionen. Also wir verlieren quasi für jede 10% 200 Millionen, wenn die TV Rechte bei 165 Millionen bleiben! Es ist aber eher davon auszugehen, dass sie steigen. Also verlieren wir noch viel mehr!
      Was in der Rechnung allerdings nicht enthalten ist: wie viele Schulden können wir mit den 500 Millionen tilgen? Können wir die Bankverbindlichkeiten so reduzieren, dass wir jährlich 10 Millionen weniger Zinsen zahlen müssen? Dann lohnt es sich schon wieder. Können wir den Verein jetzt! so stabilisieren, dass wir attraktiv für Sponsoren bleiben? Können wir bei Transfers aus einer starken Position agieren und sagen wie 60-70 für Frenkie ablehnen und damit 100 bekommen, weil United ihn unbedingt will? Das sind Faktoren, die einen rein mathematisch schlechten Deal gut machen können. Wenn wir jetzt den Großteil in Transfers einsetzen, gehen wir unter. Von den 700 Millionen, die wir insgesamt kriegen, sollten mindestens 650 in die Schuldentilgung investiert werden.

    • @sebone
      Ich gehe eher auch davon aus, dass wir nominell Geld verlieren. Warum sonst sollte ein Unternehmen diese ankaufen. Da muss ja eine Rendite bei rausspringen.
      Was ich aber noch ergänzen möchte: Ich habe den Zweck dieser „Economic Levers“ so verstanden. Um das laufende Geschäftsjahr nicht erneut mit minus abzuschließen braucht man ca. 500 Mio. Dh es geht hier primär darum von der 1:3 Regel (war vor der Saison bei 1:4) endlich loszukommen. Dh für mich: Für die eigentliche Schuldentilgung bleibt kaum was übrig. Es geht darum unter normalen Umständen operativ agieren zu können und die LL FFP Fesseln loszuwerden.

      • Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur um das laufende Geschäftsjahr geht bei den 600 Millionen. Wir haben ein leichtes plus vorausgesehen und das wohl nicht halten können und wieder minus gemacht. Aber die 600 Millionen beziehen sich glaub zudem auf die knapp 500 Minus aus dem letztem Jahr, aber hier keine Gewähr. Du hast aber Recht, dass wir diesen Betrag vor allem für die Gehaltsobergrenze benötigen.

        Was man aber bei den „Verlusten“ bedenken muss. Verlust im Geschäftsjahr ist nicht gleich „Schulden machen“ oder besser gesagt Verbindlichkeiten eingehen. Ich bin alles andere als vom Fach. Vielleicht können das andere besser Erklären. Aber im Geschäftsjahr taucht zum Beispiel ein Dembele mit 20 Millionen Gehalt und mit um die 30 Millionen Amortisierung auf. Verbindlichkeiten resultieren aber nur aus dem Gehalt (und sind erfüllt, in dem Moment wo das Gehalt gezahlt wird) und aus der Ablöse. Sprich die Ablöse gehört schon seit 2017 zu unseren Verbindlichkeiten und hätte in der Theorie sogar schon beglichen worden sein können. Aber die Amortisierung taucht halt in der Bilanz auf, weshalb wir das Jahr mit Minus abschließen. Minus in der Bilanz heißt aber nicht zwingend, dass neue Schulden gemacht werden. Also glaub ich schon, dass man nen ordentlichen Teil der Verbindlichkeiten mit diesen 700 Millionen begleichen kann. Anderes Beispiel ist etwa Coutinho: durch den Verkauf haben wir 20 Millionen Cash bekommen. In der Bilanz tauchten aber wegen der Abschreibung 17 Millionen minus auf. Durch den Verkauf haben wir aber keine zusätzlichen 17 Millionen „Schulden“ gemacht. Ich hoffe, das wird hier mal besser erklärt, bin da wie gesagt nicht vom Fach und will auch keinen Mist schreiben. Es ist sehr kompliziert.
        Oder anders erklärt:

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE