Trotz großer Moral: Barça verliert Supercup-Clásico gegen Real Madrid in der Verlängerung

StartNewsTrotz großer Moral: Barça verliert Supercup-Clásico gegen Real Madrid in der Verlängerung
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona hat das hochklassige Halbfinale des spanischen Supercups gegen Real Madrid trotz großer Moral mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Pedri und Ansu Fati gaben ihr Comeback beim Clásico, Ansu erzwang mit seinem Ausgleich sogar erst die Verlängerung.

Der FC Barcelona hat die Chance auf den ersten Titel der Saison verpasst. Im Halbfinale des spanischen Supercups unterlag die Blaugrana Real Madrid mit 2:3 nach Verlängerung – es war ein hochspannendes und hochklassiges Spiel, das hin und her ging, am Ende mit dem besseren Ende für die Blancos.

Barças Startaufstellung bot einige Überraschungen. Zum einen feierte Neuzugang Ferran Torres sein Debüt im Trikot der Blaugrana, zum anderen gaben Frenkie de Jong und Ronald Araujo ihr Comeback nach überstandenen Verletzungen.

Vinicius Jr. bringt Real Madrid in Führung

Beide Mannschaften starteten engagiert in die Partie, doch zunächst waren es die Blancos, die sich Chancen erarbeiteten, diese jedoch nicht zu gefährlichen Abschlüssen brachten – drei Weitschüsse des Ancelotti-Teams gerieten zu ungenau. In der 25. Minute spielte Real dann einmal einen Konter sauber zu Ende. Zunächst verlor Sergio Busquets den Ball im Mittelfeld an Karim Benzema, dieser schickte daraufhin Vinicius Jr. mit einem perfekte Pass in den Lauf. Der Brasilianer ließ Marc-André ter Stegen im Kasten Barças keine Chance und brachte die Königlichen mit einem Schuss hoch ins kurze Eck mit 1:0 in Führung.

Luuk de Jong gleicht kurz vor der Pause aus

In den folgenden Minuten verbuchte Barça mehr Ballbesitz und kam zu Möglichkeiten. Zunächst gerieten zwei Kopfbälle von Luuk de Jong aus aussichtsreichen Positionen noch zu zentral, wenig später markierte der Niederländer dann aber den Ausgleich. Beim Versuch Éder Militãos, eine flache und scharfe Hereingabe von Ousmane Dembélé zu klären, hielt der Niederländer den Fuß rein und stocherte die Kugel somit zum 1:1 über die Linie (41.) – der Ausgleich und gleichzeitig der Halbzeitstand.

Barça drückt – Benzema bringt Real Madrid erneut in Führung

Zur Halbzeit wechselte Xavi Pedri für Frenkie de Jong ein, und der 19-Jährige war gleich ein wichtiger Bestandteil von Barças Drangphase nach der Pause. Zunächst legte er für Dembélé quer, dessen Schuss den Kasten von Courtois jedoch weit verfehlte (47.). Dann war es Pedri selbst, der mit einem Fernschuss für Gefahr sorgte (49.), bevor Luuk de Jong einen Kopfball knapp über die Querlatte setzte (50.) – zwei richtig gute Chancen, mit denen Barça gut und gerne in Führung hätte gehen können.

Barça konnte aus seinen Chancen jedoch kein Kapital schlagen, was sich im weiteren Verlauf rächte. Zunächst hatte man noch Glück, als Benzema in der 69. Minute nur den Pfosten traf. Kurz darauf stand der Franzose nach einer scharfen Hereingabe von Dani Carvajal jedoch frei im Sechzehner und konnte zur erneuten Führung Real einschieben (72.) – zuvor hatte ter Stegen Benzemas freien Schuss noch zur Seite parieren können, doch anschließend ließ in die Abwehr im Stich.

Ansu Fati köpft den Ausgleich – Real gewinnt in Verlängerung

Barça gab sich jedoch nicht auf, zeigte Moral und kam in der 83. Minute erneut zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Jordi Alba konnte der eingewechselte Ansu Fati, der im Zentrum völlig alleingelassen wurde, zum 2:2 einköpfen.

Zwar versuchte Barça, in der regulären Spielzeit noch den Siegtreffer zu erzielen, blieb jedoch erfolglos. Somit ging es in die Verlängerung. In dieser mussten die Katalanen jedoch erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem Konter in der 98. Minute legte Rodrygo zurück auf Federico Valverde, der zum 3:2 für Madrid einschob – Barça war hierbei zu viel Risiko gegangen und mustergültig ausgekontert worden.

Die Katalanen gaben sich nicht auf, konnten jedoch kein drittes Mal zurückkommen und mussten sich dem Erzrivalen geschlagen geben – zum fünften Mal in Folge. Wer Reals Finalgegner im Supercup sein wird, entscheidet sich am Donnerstag, dann treffen Atlético Madrid und der Athletic Club aus Bilbao im zweiten Halbfinale aufeinander (20 Uhr).

Voting | Wer war im Supercopa-Clásico Barças bester Spieler?

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -

6 Kommentare

  1. Bei Frenkie de Jong sollte man langsam darüber nachdenken ob es noch Sinn macht ihn zu behalten. Das sage ich nicht weil ich von La Masia und Spanien besessen bin, nein, mir geht zb das ständige spanische Ballgeschiebe System auch auf dem Zeiger und man konnte gestern eindrucksvoll sehen dass Barca besser war als sie anfingen Powerplay spielen, also es liegt einfach daran dass Nico, Gavi und Pedri sind einfach stärker sind als De Jong. Das Problem ist eben nur dass die 3 noch zu jung sind. Ich denke es wäre besser De Jong abzugeben und einen neuen Mittelfeldspieler zu holen. Bei De Jong ist es auch keine Systemfrage, er ist ja für Barca perfekt veranlagt, sondern es liegt eher an ihm selbst. Klar ist unser Fußball nicht optimal, aber das ist jetzt nicht der Grund weshalb de Jong nicht überzeugt, andere Ausländer beweisen ja dass Gegenteil. Ich würde abwarten was de Jong noch zeigen kann. Sollte der Knoten nicht platzen dann sollte man ein Verkauf im Sommer wirklich in Betracht ziehen. Es ist unglaublich wie die 3 Jungspunde eher in der Lage sind Verantwortung zu übernehmen. De Jong ist doch eigentlich so gut, aber irgendwie ein Schönwetterfußballer, was ich so gar nicht von ihm erwartet habe. Xavi sollte ihn auf die 6 setzen und Busquets endlich ins Nirvana schicken und wenn es nicht funktioniert dann Adios. Es besteht nämlich die Gefahr dass De Jongs Preis erheblich sinken könnte wenn man zu lange behält. Noch kann man viel Geld für ihn bekommen.

    Dembele war gestern der beste, aber der wird Barcas Angebot nicht nehmen und im Sommer das Weite suchen. Find ich nicht schlimm, dann kommt eben ein starker Stürmer der uns auch an allen Ecken und Kanten fehlt.

    Und kann mir jemand erklären was der Plan mit Torres ist? Er ist ohne Frage gut, aber das ist doch ein nur ein weiterer Spieler der nicht so schnell ist und nicht so gut im 1 vs 1 ist. Er ist nicht unberechenbar und hat keinerlei Durchschlagskraft. Erinnert mich ein bisschen an Pedro. Solche Spieler brauchen wir im modernen Fußball doch gar nicht. Da sind eher die Fatis und Dembels gefragt. Ich habe echt angst dass Xavi den Pep Fußball kopieren wird. Hauptsache die Spieler haben eine gute Technik und können schöne Pässe spielen. Das ist doch Schnee von gestern. Wir haben Real Madrid eher weh getan als wir uns von unserer “Philosophie” entfernt haben. Das wollte ich nur mal gesagt haben. Andere Vereine werden mit 2-3 Pässen gefährlich, wir haben 50 Pässe gespielt aber kamen nicht mal in die gegnerische Hälfte. Das änderte sich aber als Real traf. Ich verlange ja nicht dass wir unsere Tugenden ignorieren, nur sollte man sich schon anpassen denn niemand spielt so langsam und träge wie Barca. City und Ajax die immer als Vorbild erwähnt werden, spielen nicht mal ansatzweise so wie Barca. Ich hab kein Problem mit Ballbesitz aber ich will vertikalen, schnellen und direkten Fußball sehen. Und Sachen wie „Haaland passt gar nicht zu Barca” kann ich nicht mehr lesen. Wir haben nicht mehr das Jahr 2011. Wenn so ein Ausnahmespieler nicht zu uns passt dann machen wir etwas falsch. Bei Ajax glänzt ja auch ein Haller.

  2. Schlussendlich muss man enttäuscht sein, dass man nicht gewinnen konnte. Aber stolz bin ich dennoch.
    Es war Wille da und man spielte nicht mit Angst, das war mir persönlich am wichtigsten.

    Paar Punkte zum Spiel:
    1. Wie sebone bereits erwähnt hat, Frenkie gehört auf die 6 oder verkauft. Er fühlt sich nicht wohl auf der 8 und bringt uns leider keine offensiven Läufe mehr, wie er es mit Messi noch tat. Vor allem man bekommt noch extrem viel Geld für ihn, der uns bei einem eventuellen Haaland-Transfer sehr helfen würde.

    2. Pedri ist einfach ein unglaublicher Kicker, was der für offensive Impulse gab und immer wieder versuchte, das Spiel zu beleben, ich bin wieder mal beeindruckt. Leider war das gestern einer der schlechteren Partien von Gavi, aber diese zwei MÜSSEN unser Mittelfeldduo bilden.

    3. Korrigiert mich falls ich falsch liege, aber ich glaube Araujo’s Vertrag ist immer noch nicht verlängert worden oder? Wir müssen alles daran setzen, um diesen zu verlängern. Was der für eine defensive Präsenz bei uns zeigt, unglaublich.

    4. Gestern wurde Depay dann in einem System gebracht, in dem er sich am besten fühlt. Als hängende Spitze mit einem 9er noch vor sich. Da gefall er mir relativ gut, aber leider ist das nicht unser System. So schade wie ich das auch finde, vor Allem weil er eben auch zu kleineren Bezügen spielt, um überhaupt hier zu sein, müssen wir ihn verkaufen. Ein Spieler seiner Klasse hat nichts auf der Bank verloren und kann vielen Mannschaften weiterhelfen. Vielleicht hat ja Dortmund Interesse, könnte beim Haaland-Transfer noch ne Rolle spielen.

    Ich könnte noch auf viel mehr Punkte eingehen, aber dann endet dieser Kommentar nie. Ich hoffe wir gehen weiterhin in diese Richtung und ich bete zu Gott, dass wir keine Verletzungen mehr abkassieren.

  3. Ich habe mir lange überlegt ob ich den Clasico verfolgen soll.
    Hab mich dann dafür entschieden mir einen Stream zu suchen, den russischen Kommentator auf stumm zu stellen und mir das Spiel anzusehen.
    Die ersten 20 Minuten haben mich sehr geärgert, ich habe schlimmes befürchtet.
    Allerdings hat mich ab Halbzeit 2 die Mannschaft positiv überrascht.
    Klar war nicht alles toll und schön und gut und effektiv, aber es war Leben in der Partie und in den einzelnen Spielen!
    Die Truppe will und kann auch, was phasenweise auch zu sehen war.
    Xavi hat kluge und vor allem auch offensive Wechsel getätigt, das von mir viel gescholtene Ingame-Coaching war da!
    Das macht Mut auf mehr!! Weiter so, dann kann Gutes ja vl sogar Großes entstehen!
    Ich werde hier jedoch nicht euphorisch, sondern bleibe am Boden der Tatsachen.
    Nun noch einige Dinge, die mir aufgefallen sind beziehungsweise die ich ansprechen möchte.

    1. Luuk de Jong, wenngleich er kein “Barcamaterial” ist tut er der Mannschaft dennoch enorm gut und scheint sich irgendwie in den letzten Wochen unverzichtbar zu machen! Bei besserer Chancenverwertung hätte er gestern durchaus noch ein Tor machen können wenn nicht gar müssen!
    Ich bin stark dafür, dass er bis Sommer bleibt!
    Barca braucht einfach diese echte 9! Hoffe daher stark auf einen Toptransfer auf dieser Position, wer immer das auch sein mag!

    2. Die Rückkehrer, die sofort einen direkten Impact hatten. Wie wichtig fitte Pedri und Fati sein können hat man gestern gesehen! Ich denke, dass sich Pedri innerhalb weniger Wochen/vl sogar Tage wieder in der ersten 11 festspielen wird. Der Mann macht kaum Fehler, ihm zuzusehen ist eine Augenweide! Bin schon gespannt wie Xavi das Luxusproblem rund um de Jong, Pedri, Gavi und Nico lösen wird.
    Bei Fati wird man sehen müssen ob er verletzungsfrei bleibt, auf alle Fälle bringt er Qualität am Flügel und in der Offensive mit die so noch nicht vorhanden waren.

    3. de Jong oder Busquets auf der 6?? Für mich schwierig zu beantworten, da Busquets an guten Tagen gegen den richtigen Gegner weltklasse agieren kann. Gestern jedoch hat man gesehen, dass er das allerhöchste Tempo nicht mehr mitgehen kann, konnte er noch nie, jedoch lässt auch sein Spielverständnis gegen einen solchen Gegner zu wünschen übrig.
    Daher würde ich einfach mal gerne ein paar Partien Frenkie auf der 6 sehen, hinter Pedri, Gavi oder Nico.

    4. Neuzugänge müssen ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Was genau braucht denn Xavi noch? Wie bereits erwähnt muss ein Topstürmer kommen. Haaland wäre ein Traum, jedoch können auch andere Optionen in Betracht gezogen werden. Es muss jemand sein, der weiß wo das Tor steht und der auch einen Ball festmachen und spielen kann! Barcelona braucht einfach diese Präsenz im Strafraum, meine ich.
    Zudem macht mir die RV große Sorgen. Dani ist nicht die Zukunft, Roberto ebenfalls nicht und Dest scheinbar auch nicht. Bin gespannt wer unter Xavi letzenendes die Nase vorn haben wird, ich persönlich tippe auf Alves was einem Armutszeugnis gleicht.
    Auch auf LV muss in naher Zukunft reagiert werden. Alba war gestern nicht schlecht, war auch die letzten Monate nicht schlecht, jedoch neigt sich seine Zeit dem Ende zu. Gaya wäre meine Wunschlösung, nicht zu teuer, sehr sehr solide und kaum verletzt.

    5.Abgänge um Geld reinzubringen. Mittlerweile weiß man auf wen Xavi baut und wen er weniger/nicht gebrauchen kann.
    Für mich ist klar, dass Puig unter Xavi keine Zukunft hat. Das habe ich von Anfang an gesagt. Das gestrige Spiel hat gezeigt, dass er, sofern alle fit sind nicht mehr zum Zug kommen wird. Daher sollte man auch im Interesse des Spielers klar kommunizieren und ihm einen Wechsel nahelegen. Man bekommt möglicherweise eine hübsche Summe für Puig, wenn man geschickt verhandelt und einen “Dummen” findet und zudem könnte man die 6 endlich einem würdigen Träger überreichen!
    Auch Mingueza muss gehen, der Mann kann nicht auf allerhöchstem Niveau spielen!
    Durch diese beiden Abgänge könnte man möglicherweise 20 bis 25 Mio einnehmen, was der kommunizierten Ablösesumme von Gaya entspräche.

    Dies sind so einige Punkte die mir aufgefallen sind, bzw die auch hier häufiger zur Sprache kommen.
    Klar ist, dass Xavi viel Arbeit vor sich hat, jedoch die gestrige Leistung bzw die Moral als Ausgangspunkt gesehen werden kann!!

    • Ja es ist angebracht demütig und auf dem Boden zu bleiben, noch haben wir nichts geschafft und hoffentlich hat Xavi recht und es ist ein Wendepunkt. Das Spiel bietet sich sehr gut dafür an aber vieles liegt auch an Xavi selbst.

      Der Kader und ich werde nicht Müde es zu erwähnen, ist bei weitem nicht so schlecht wie man ihn oft macht, wenn alle fit sind und definitiv auch in der CL Konkurrenzfähig. Sicherlich gibt es die eine oder andere möglichkeit, dinge zu verbessern.

      Zu deinen Punkten:

      – Luuk würde ich safe auch bis zum Sommer behalten und ab Sommer einen stabilen echten 9er holen oder ansu diese Position spielen lassen. Nix mit falscher 9, halber 9 etc. Ansu war in der Jugend auch 9er und er ist ungemein Torgefährlich.

      – Busquets sollte eine Rolle spielen, wie Xavi damals unter Enrique. Nicht mehr stammspieler aber immer noch zu einsetzen kommen. Eine Doppel 6 aus Nico und Frenkie würde für mich sehr gut klingen.

      – Dani macht sich nicht schlecht aber man merkt im definitiv sein alter an. Bin mir sicher der wird seine guten und entscheidenden Momente haben aber auch viele Defizite mitbringen. Auch in Hinblick auf die Zukunft hoffe ich das Dest seine Spiele bekommt. Hat er unter Xavi überhaupt mal als Rechtsverteidiger gespielt? Ich glaube nur einmal.

      – glaube kaum dass Puig und Mingueza 20 Mio einbringen würden. Die werden nicht sonderlich gefragt sein und ich kann mir höchstens eine Leihe vorstellen und dann 4-5 Mio als Ablöse.

      – Hoffe auch dass Jordi Alba kürzer treten wird. Ich bin von Balde sehr überzeugt und er gibt mir gute Vibes. Warum er kaum zum Einsatz kommt wundert mich schon sehr.

      • Es muss doch möglich sein mit geschickten Verhandlungen für Mingueza und Puig jeweils 10 bis 12 Mio zu generieren!
        Die Sportliche Leitung muss einfach versuchen in diesen beiden Fällen aus Schei** Gold zu machen um es mal ganz derbe auszudrücken!
        Irgendeinem Verein muss man doch den Ramsch andrehen können!
        Vl findet sich für Puig ein Abnehmer in der Bundesliga oder so und Mingueza könnte ich mir durchaus auch in der Premier League vorstellen!
        Irgendwelche mittelmäßigen Verein die ein bisschen Geld haben oder so…..

        Dazu vl die ein oder andere Million für Umtiti und schon kann der Kader präzise verstärkt werden.
        Stimme dir auch zu, dass der Kader, sofern alle fit nicht schlecht ist!

  4. Das war unsere beste Leistung unter Xavi. Real hat uns nach ihren Führungen machen lassen und es ist auch noch nicht alles perfekt, aber wir hätten uns den Sieg verdient. Heute hat man auch das erste mal gesehen, wie ein Pedri, ein Dembele, ein Fati und weitere das Spiel verändern können. Das war richtig stark. Die konterabsicherung war mal wieder mangelhaft. Aber das lässt sich nicht von heute auf morgen korrigieren.

    Paar allgemeine Sachen noch:
    1. Ich bleib dabei: ich würde mit Dembele verlängern. Wir haben keinen, der das 1 gegen 1 kann wie er. Ansu und Ferran haben nen guten Abschluss. Wir werden aber Probleme kriegen, weil die deutlich seltener mal einen Ausspielen können. Hoffentlich nimmt Ous unser Angebot an.
    2. De Jong gehört auf die 6 oder verkauft. Auf der 8 hat er keine Perspektive mehr bei uns. Er ist weniger kreativ als Pedri, weniger quirlig und giftig als Gavi und weniger physisch und wichtig durch Box2Box Läufe als Nico. Wofür brauchen wir ihn dann? Wenn wir ihm die 6 nicht zutrauen, muss er weg. So einfach ist das.
    3. Memphis muss im Sommer weg. Er hat mir heute nicht schlecht gefallen. Aber es gibt seinen Platz im System nicht.
    4. Wir brauchen nen RV und am besten nen richtig guten. Vini und Mbappe über diese linke Seite werden uns in jedem Clásico zerstören, da können wir noch so gut sein, wenn wir diese rechte abwehrseite nicht in den Griff kriegen. Hätte eigentlich gerne so einen wie Reece James. Einer, der den schmächtigen Jungs mal einen mitgibt und gleichzeitig deren Tempo mitgehen kann.
    5. Xavi ist mutig und wird immer mutiger. Heute war das auch taktisch richtig gut, was er phasenweise gemacht hat.
    6. Araujo und Piqué sind ein gutes Innenverteidigerduo. Wir sollten die außenbahn im Sommer präferieren. Nen Christensen nehm ich trotzdem. Aber ich glaub mit nem Gaya und Mazraoui können wir nen Schritt nach vorne machen.
    7. Dieses Team brauche einen Weltklasse 9er! Den besten, den man kriegen kann. Wie oft hat das letzte Quäntchen gefehlt. Ein Haaland hätte heute 2 gemacht :D

    Bin sehr zufrieden. Die Niederlage ist schade aber jetzt haben wir immerhin länger Pause vorm Pokal, auch wenn ich natürlich lieber gewonnen hätte.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE