Xavi über Barça-Rückkehr: „Bin offen für jede Möglichkeit“

StartNewsXavi über Barça-Rückkehr: "Bin offen für jede Möglichkeit"
- Anzeige -
- Anzeige -

In den Medien wurde in den letzten Wochen viel über einen möglichen Trainerwechsel beim FC Barcelona spekuliert, bis Barça-Präsident Joan Laporta öffentlich sein Vertrauen gegenüber Trainer Ronald Koeman aussprach. Nun äußerte sich Barça-Legende Xavi über eine mögliche Rückkehr nach Barcelona.

Ronald Koeman bleibt vorerst Barça-Trainer

In den schwierigen letzten Wochen des FC Barcelona wurde besonders häufig ein Name mit der Blaugrana in Verbindung gebracht: Xavier Hernández Creus. Die Barça-Legende wurde als Nachfolger für Trainer Ronald Koeman gehandelt, der kurz vor der Entlassung gestanden haben soll. Vor dem Liga-Spiel gegen Atlético Madrid (0:2) äußerte sich schließlich aber der Präsident des FC Barcelona, Joan Laporta, öffentlich und versicherte dem Niederländer seine vollständige Unterstützung.

Folglich verblassten die Stimmen über eine mögliche Rückkehr Xavis zum FC Barcelona in den Medien ein wenig – jedenfalls bis zur nächsten Pleite Koemans, der dem Vernehmen nach drei Endspiele gegen Valencia, Dynamo Kiew sowie Real Madrid hat, wie Vizepräsident Rafael Yuste andeutete.

Gehen diese drei Schlüsselspiele schief, wird die Trainerdebatte bei Barça wieder neu entfacht. Denn Xavi und Joan Laporta sollen sich kürzlich privat ausgetauscht haben und dabei ein gutes Gespräch geführt haben, so heißt es.

Xavis Trainer-Zukunft: „Offen für jede Möglichkeit“

Nun äußerte sich Xavi in einem Interview mit dem spanischen Fernsehen kürzlich selbst zum Trainerposten des FC Barcelona. Gegenüber der öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaft RTVE machte Xavi wenig überraschend klar, dass er einer Rückkehr zu Barça offen gegenüberstehen würde, auch wenn er der Frage galant auszuweichen wusste. „Zurück zu Barça? Ich weiß nicht, wohin die Zukunft führt, aber ich werde jedes Angebot prüfen. Jedes Angebot wird bewertet und dann entschieden. Ich bin offen für jede Möglichkeit“, so Xavi.

Der Name Xavi könnte medial schon in wenigen Tagen also wieder hochkochen – nämlich dann, wenn Koeman seine drei „Endspiele“ nicht erfolgreich bestreiten wird.

Umfrage | Sollte der FC Barcelona Ronald Koeman entlassen?

6 Kommentare

  1. Van Gaal meint die katalanische Medienlandschaft und das stimmt auch. Koeman gehört getauscht, keine Frage aber an sich ist die Aussage richtig.

    Mir ist das schon oft aufgefallen, es werden zuerst die Ausländer beschuldigt. Ein Pique, Alba oder Busquets haben alle sowas von versagt in den letzten Jahren aber man hört selten kritik. Eher sucht man die Schuld bei Dest, Suarez etc.

    Als die 4 Kapitäne ihre Gehälter gekürzt haben, hat man Tag und Nacht darüber geschrieben und berichtet, es ging meistens(glaube ich) um 30 % bis 50 %. Alle 4 wurden fast schon heiliggesprochen, als Pjanic dann ging hat man durch sein Interview erfahren, dass er auf 70 % Gehalt verzichtet hat. Davor war das nirgends zu lesen und Pjanic gehört zu den großen Verdiener. Also war das keine kleine Sache.

  2. Hat hier jemand mitgekriegt was Van Gaal für einen scheiss von sich gegeben hat? Laut ihm macht man bei Barca immer die Ausländer zum Sündenbock wenn es nicht läuft und dass es ja jetzt Koeman sei. Darf man jetzt keine Kritik mehr an Koeman üben weil man dann direkt für sowas beschuldigt wird? Das ist absoluter Schwachsinn und jeder der ein bisschen was von Fußball kapiert merkt dass Koeman einfach kein guter Trainer ist!

    • Van Gaal meinte damit zwar auch Koeman
      aber ihm geht es eher um seine Spieler De Jong und Memphis. Und ein wenig Recht hat er bei Spielern schon, viele Fans und katalanischen Medien neigen schon dazu die katalanischen Spieler und vor allem La Masia Absolventen, erheblich wohlwollender zu behandeln. Die Ausländer sind dann wenns schlecht läuft immer hochbezahlte Söldner, die angeblich gar keine Liebe für Barca empfinden können. Die müssen schon in jedem Spiel Weltklasse sein, sonst sind es immer die ersten potentiellen Wechselkandidaten, während das bei den heimischen Spielern, nie auch nur zur Debatte steht. Es gibt ja auch hier im Forum einen bekannten User der sogar Pedri verkaufen wollte, denn der stammt ja nicht aus La Masia und Memphis ist für ihn ein riesen Flop und Ter Stegen ist überbewertet. Beide weg und dafür Onana und Olmo holen. Diese Einstellung haben in Barcelona tatsächlich gar nicht mal so wenige und ist gerade bei der katalanischen Journalisten ziemlich verbreitet.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE