Kaum Einsätze unter Xavi: Riqui Puig von Wolverhampton umworben

StartNewsKaum Einsätze unter Xavi: Riqui Puig von Wolverhampton umworben
- Anzeige -
- Anzeige -

Riqui Puig spielt beim FC Barcelona auch unter Xavi kaum eine Rolle. Die Wolverhampton Wanderers sollen laut SPORT Interesse an Puig haben, der im Sommer auf der Suche nach Spielzeit Barça verlassen könnte.

Der Sommer 2020 sollte den nächsten Schritt in Riqui Puigs Karriere einleiten. Mit Ronald Koeman zog es einen Trainer zum FC Barcelona, der einigen Youngsters bei den Katalanen bei der Entwicklung helfen sollte. Pedri, Gavi und Nico Gonzalez stellen die Positivbeispiele dar. Auf Riqui Puig hielt der Niederländer während seiner Amtszeit jedoch keine großen Stücke. Umso größer war die Hoffnung, als Koeman im Spätherbst entlassen und Xavi neuer Coach der Blaugrana wurde. Barças junger Mittelfeldspieler hat sich wohl wie kaum ein anderer Akteur bei der Blaugrana nach der Trennung von Koeman einen signifikanten Unterschied in den Einsatzzeiten vorgestellt.

Riqui Puig sammelt auch unter Xavi kaum Spielpraxis

Doch auch unter Barças neuem Cheftrainer Xavi Hernández änderte sich kaum etwas an Puigs (nicht vorhandener) Rolle im Team. Seit Xavi im Amt ist, absolvierte Riqui Puig nur vier Liga-Partien – zwei davon als Einwechselspieler in der Schlussphase. Lediglich beim Sieg über Mallorca stand er 90 Minuten auf dem Platz, damals hatte Barça aber auch insgesamt 14 Ausfälle zu beklagen. Seit diesem Spiel vom 2. Januar stand der 22-Jährige nur noch ganze zweimal auf dem Rasen.

Im Pokalspiel bei Linares durfte Puig beginnen, wurde aber schon zur Halbzeit ausgewechselt – anschließend musste er fast zwei Monate auf den nächsten Einsatz warten. Im Rückspiel der Europa-League-Playoffs bei der SSC Neapel wurde er für acht Minuten eingewechselt.

Dass Xavi, der als Aushängeschild für katalanische Mittelfeldspieler mit Weltkarriere beim FC Barcelona gilt, kaum Verwendungszweck für Puig findet, könnte das letzte alarmierende Signal für den Youngster sein, den FC Barcelona zu verlassen, um bei einem anderen Verein seine Karriere endlich anzukurbeln. „Riqui hat starke Konkurrenz. Es ist schade, weil er sehr gut trainiert, professionell ist. Ich fühle mich schlecht, dass ich ihm nicht mehr Minuten geben kann, aber er hat hochkarätige Spieler vor sich“, hat Xavi jüngst auf Puigs magere Spielzeit angesprochen erklärt.

Mit Pedri, Gavi und Nico Gonzalez hat Puig drei Spieler vor sich, die allesamt jünger, aber bereits reifer, besser und weiter in ihrer Entwicklung sind als Puig. Zudem will sich Barça im Sommer mit Franck Kessie von der AC Mailand verstärken, der Ivorer, ebenfalls zentraler Mittelfeldspieler, soll ablösefrei nach Katalonien kommen. Keine guten Vorzeichen für Riqui Puig, dessen Arbeitsvertrag 2023 ausläuft und der damit auf Suche nach Spielzeit im Sommer Barça verlassen könnte, wahrscheinlich müsste, sofern er nicht weiter ein Bankdasein fristen will.

Wolverhampton intensiviert Interesse

Laut der katalanischen Tageszeitung SPORT soll es bereits einen konkreten Interessenten geben, der sich die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers sichern will – oder zumindest darüber nachdenkt. Die Wolverhampton Wanderers sollen sich demnach bereits nach Puig erkundigt haben.

In den vergangenen Monaten verhandelten Vertreter der Wolves und von Barça bereits wegen anderen Akteuren miteinander. Die Leihen Adama Traorés und Francisco Trincãos sind dabei hervorzuheben. Im Februar war von einem wohl schon abgemachten Tauschgeschäft zum Nulltarif die Rede. Doch schon zuvor bediente sich das vom Portugiesen Bruno Lage trainierte Team in Katalonien. Nelson Semedo zog es im Sommer 2020 für 30 Millionen Euro zu den Wanderers.

Traoré gegen Trincão: Tauschen Wolverhampton und Barça ihre Leihspieler zum Nulltarif?

Dass die Premier League für Barça-Spieler ohne Chance auf viele Einsatzminuten ein beliebtes Ziel ist, zeigten zuletzt auch Junior Firpo (Leeds United), Emerson Royal (Tottenham Hotspur) und Philippe Coutinho (per Leihe mit Kaufoption bei Aston Villa).

Dem FC Barcelona könnte demnach noch in den nächsten Monaten ein Angebot von Wolverhampton für das Mittelfeldtalent ohne Spielpraxis vorgelegt werden. Puig selbst äußerte stets den Wunsch, sich trotz nahezu aussichtslos erscheinender Lage bei den Katalanen durchsetzen zu wollen. Doch es sieht alles danach aus, als müsste Puig in diesem Sommer wirklich einen Wechsel anstreben – und sei er nur auf Leihbasis.

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -