Barça bestätigt: Andreas Christensen kommt von Chelsea

StartNewsBarça bestätigt: Andreas Christensen kommt von Chelsea
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Nun ist es offiziell! Der FC Barcelona verpflichtet Andreas Christensen. Der Däne kommt ablösefrei vom FC Chelsea zu Barça und erhält einen Vertrag bis 2026.

FC Barcelona stellt Andreas Christensen als Neuzugang vor

Doppelschlag beim FC Barcelona: Nach der ablösefreien Verpflichtung von Franck Kessie von der AC Mailand hat Barça kurze Zeit später auch Andreas Christensens Verpflichtung offiziell verkündet. Bereits seit Monaten wurde über eine Vereinbarung zwischen dem Dänen und Barça berichtet, nun ist sie offiziell: Der Innenverteidiger wechselt ablösefrei vom FC Chelsea zu Barça. Dort erhält Christensen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026.

Bereits Mitte Juni deutete Christensen in einem Interview an, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis der Wechsel zu Barça vollzogen werden würde. Als Grund für die Dauer, die sich Barça mit der offiziellen Verkündung des Transfers Zeit gelassen hat, gilt die finanzielle Situation des Klubs. Bis zum 30. Juni lief noch das alte Geschäftsjahr, in dem sich die Katalanen keine neuen finanziellen Ausgaben und somit Verluste erlauben wollten. Auch verkaufte der FC Barcelona noch Teile seiner TV-Rechte, um seinen Salary Cap für die neue Saison zu entlasten.

Christensen verlässt seinen Ausbildungsverein Chelsea

In der Jugend beim dänischen Klub Bröndby IF ausgebildet, schloss sich Christensen als 16-Jähriger 2012 dem FC Chelsea an und blieb dem Londoner Klub zehn Jahre lang erhalten – wobei er zwei Spielzeiten auf Leihbasis bei Borussia Mönchengladbach verbrachte.

Mit dem FC Chelsea gewann er unter anderem die Europa League und den FA Cup. Seit 2021 darf Christensen sich auch Champions-League-Sieger nennen. Es folgten Triumphe bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft und im UEFA Supercup; nur die Premier League gewann er mit den Blues nie. Jetzt, so schrieb er auf Instagram, sei der richtige Zeitpunkt für einen Neuanfang für ihn und seine Familie. Der 57-fache dänische Nationalspieler ist der zweite Ex-Chelsea-Innenverteidiger, der von einem La-Liga-Team in diesem Sommer unter Vertrag genommen wurde. Antonio Rüdiger, der ebenfalls bei den Katalanen im Gespräch war, zog es zu Real Madrid.

Für Andreas Christensen gilt es nun, sich beim FC Barcelona zu akklimatisieren. Die Saisonvorbereitung, zu der auch eine USA-Reise gehört, begann schon heute, am 4. Juli. Am Donnerstag wird der Däne der Öffentlichkeit auch offiziell als neuer Spieler des FC Barcelona präsentiert.

FC Barcelona: Saisonvorbereitung 2022/23 mit Clásico in den USA

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast
- Anzeige -

11 Kommentare

    • wenn man der neuste informationen glaubt dann ist es fix mit bernado S. barca soll gerade versuche die ablöse von 100 millionen auf 60 runter zu drücken weil pep sagt er will keine spiela in seine team die nd bei ihn sein wolle. Raphiniha hmmm dembwele verlängert aber ich glaube er kommt weil er mag barca sehr. Lewandowski es wird schwer. Ich glaube er kommt nicht wenn ich ehrlich bin. Kounde er kommt sicher 100% es ist bestätigt. Aber ich weiß nicht bei der meißten theorien also ja ich bin keine gerad romero oder wie die journalisten alle heißen :yahoo:

    • Bei Bernardo könnte pep bisschen nachhelfen aber ich würde mich eher auf kounde,Raphinha, einen LV und einen Stümer konzentrieren. Natürlich wäre Bernardo ein krasser transfer aber ich glaub nicht das der jetzt unbedingt notwendig ist. Vor allem wenn Man city wirklich nicht von der Summe weit runter geht würde ich den nicht holen für so viel und wirklich auf einen soler zurück greifen oder einen anderen der für weniger zu haben ist.

    • Also meine ehrliche Meinung was Barça machen sollte und dabei nicht viel Geld ausgibt :

      Raphinha holen ca. 55-60 mio.
      Koulibaly holen ca. 20 mio.
      Gündogan statt Bernardo holen
      ca. 15-20 mio. (auch wenn dieser schon 31 ist, für mich ein Weltklasse 8er und viel günstiger)
      De Jong abgeben für ca. 80+ mio.
      und ganz ehrlich, meiner Meinung nach sollte man Lewandowski NICHT holen und mit Aubameyang und Depay als MS planen. Alejandro Balde als Alba Nachfolger aufbauen und alle “Mitläufer” endlich loswerden !!

      TW: Ter Stegen – Neto
      IV: Koulibaly – Araujo – Christensen
      – Garcia
      LV: Alba – Balde
      RV: Roberto – Dest
      ZM: Busquets – Kessie – Nico – Pedri – Gavi – Gündogan
      LF: Fati – Torres
      RF: Dembele – Raphinha
      MS: Aubameyang – Depay

      Also das wäre für mich eine starke und konkurenzfähige Mannschaft

  1. hat der fc barcelona so viel geld oder warum werden jetzt stundlich neue spieler verpflichtet?
    und falls JA woher kommt das viele geld dann so plötzlich?
    ich dachte, der verein ist hoch verschuldet.
    gut, dann erwarte ich auch ein saftigen betrag auf mein konto bei der post in Timbuktu.

    • Mimimimi
      DBL-Fan? Spanienkomplex?
      Wir bauen auch noch ein Stadion um 1,5 Mrd.
      Kessie und Christesen sind ablöseefrei.
      Und über ein paar neue Zugänge wirst du dich außerdem noch ärgern müssen.
      Das funktion, weil Barca ein FUSSBALLVEREIN mit Vermögenswerten (zB. Stadion) ist und keine AG wie Bayern München, die nur dafür da ist, um Aktionäre zu befriedigen:-))))

      • Also wenn du schon Äpfel mit Birnen vergleichst, hier ein KLEINER Hinweis:

        Sonys Umsatz war 2021 87 MILLIARDEN Euro, der von Barca bei 600 Millionen. Du kannst diese zwei Unternehmen (das eine stellt TATSÄCHLICH etwas her! Greifbare Dinge! Werte!) nichtmal annähern miteinander vergleichen!

        Und: sich damit Schulden schönzureden (oder in deinem Fall: gleich komplett wegzuleugnen „gar nichts auszusagen haben“) grenzt an Selbstbelug mein Bester.
        Ja, Schulden per se sind weder in Wirtschaft noch bei Fußballvereinen etwas „Besonderes“ – aber die HÖHE in der Barca die Schulden hat, und auch weiterhin (TV Deal! Da werden 400 Mio fixe, zukünftige Erlöse um 200 Mio JETZT auf die Kralle nahezu verdampert! Bekommt/bekam das irgendwer mit??? Ehrlich? Es ist WAHNSINN was da grade abgeht!) macht, sucht weltweit ihresgleichen.

        Laporta macht nichts anderes als Barto 2.0: jetzt gibts für 2-3 Jahre ein paar schnelle Milliönchen; wenn dann die Fälligkeit kommt ist Laporta LÄNGST schon weg. Sanierungsplan oder dergleichen? Fehlanzeige!

        Und, wie gesagt, da irrst du dich GEWALTIG: die Schulden von Barca, einem Entertainment-Betrieb ohne wirkliche haptische Werte, haben SEHR wohl etwas auszusagen…!

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE