PK | Weiterkommen ein Wunder? Xavi: „Barça kann jeden schlagen“

StartChampions LeaguePK | Weiterkommen ein Wunder? Xavi: "Barça kann jeden schlagen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Vor dem CL-Duell beim FC Bayern München sprach Barças Cheftrainer Xavi unter anderem über die schwierige Aufgabe beim FC Bayern, das mögliche Ausscheiden aus der Champions League – und erklärte, wieso er nicht auf das Parallelspiel von Benfica Lissabon schauen möchte.

Xavis Pressekonferenz vor dem CL-Spiel beim FC Bayern München

Alles oder nichts für den FC Barcelona: Am letzten Spieltag in der Gruppenphase der Champions League müssen die Katalanen beim FC Bayern um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen (Mittwoch, 21 Uhr, live im Ticker auf barcawelt.de).

Der deutsche Rekordmeister ist bereits qualifiziert, Barça geht mit zwei Punkten Vorsprung gegenüber Benfica Lissabon in das Fernduell um das zweite Ticket für die nächste Runde. Auf der Pressekonferenz vor der Partie stellte sich Xavi den Fragen der anwesenden Journalisten.

Xavi Hernández…

…über das entscheidende Spiel gegen den FC Bayern: „Wir freuen uns sehr auf das Spiel. Wir haben einen der stärksten Gegner, die wir haben können. Sie sind einer der besten Vereine der Welt, aber wir wissen, dass wir auf uns selbst schauen müssen. Wenn wir gewinnen, sind wir für das Achtelfinale qualifiziert. Wir haben noch nie in München gewonnen, aber Serien sind dazu da, um gebrochen zu werden. Wir freuen uns darauf, uns mit unseren Möglichkeiten morgen mit Bayern messen zu können.“

„Ich sehe, wie die Mannschaft trainiert hat und denke, wir sind bereit für das Spiel. Es sind vielleicht nicht die besten Umstände, aber wir freuen uns darauf. Ich hoffe, dass die jüngsten Niederlagen gegen die Bayern keine Auswirkungen auf uns haben. Der Druck liegt bei uns. Morgen werden wir als Protagonisten in das Spiel gehen und wir wollen den Ball. Wir werden es bis zum Ende des Spiels versuchen.“

…über das mögliche Szenario, in die Europa League ‚abzusteigen‘: „Wir werden morgen alles versuchen. Jeder, der es versucht und bis zum Ende alles gibt, der ist kein Versager. Wenn es morgen so sein sollte, werden wir uns damit beschäftigen. Wir sind auf uns selbst angewiesen und wir wissen, wie schwierig die Aufgabe ist, aber wir werden versuchen, das Spiel zu gewinnen. Wir haben einen sehr schwierigen Gegner vor uns.“

Rechenspiele, Szenarien: Wie Barça ins Champions-League-Achtelfinale käme

…auf die Frage, ob es einem Wunder gleich käme, sollte Barça in München gewinnen: „Morgen werden wir sehen, ob ein Wunder geschieht oder nicht. Nach dem Spiel werden wir darüber sprechen, wie es uns ergangen ist oder ob die Bayern uns wehgetan haben. Ich arbeite daran, morgen zu gewinnen und ins Achtelfinale einzuziehen. Morgen haben wir die Chance, Geschichte zu schreiben, warum sollen wir nicht in München gewinnen? Barça kann gegen jeden Gegner gewinnen. Ich würde das nicht als ein Wunder ansehen. Nach dem Spiel werden wir sehen, wo wir aktuell stehen.“

…über einen Einsatz von Ousmane Dembélé von Beginn an: „Ich habe schon oft gesagt, dass er ein sehr wichtiger Spieler für uns ist. Er hat uns zuletzt sehr geholfen. Ich denke, er ist momentan glücklich und er muss morgen ein Faktor sein, aber nicht nur er. Wir müssen ein nahezu perfektes Spiel abliefern, um in München zu gewinnen. Wir sind auf Dembélé angewiesen, aber auch auf andere Spieler.“

…über den Fitnesszustand von Jordi Alba: „Alba hat noch ein paar Probleme seit dem letzten Spiel, aber es scheint zu gehen. Morgen ist ein Finale und er weiß, wie wichtig es ist. Ich bin sicher, dass er dabei sein kann.“

Barças Kader vs. Bayern | Akhomach dabei, Ez Abde nicht einsatzfähig: Das ist der Grund

…über Robert Lewandowski: „Auch wenn er nicht der beste ist, ist er einer der besten Spieler der Welt. Er hat viele Jahre lang für seine Teams den Unterschied gemacht. Er schießt nicht nur Tore, er macht auch viele andere Dinge gut. Er ist ein Spitzenspieler auf seiner Position. Wir müssen viel Defensivarbeit leisten, um ihn so weit wie möglich aus dem Spiel zu nehmen.“

…über das Parallelspiel zwischen Benfica Lissabon und Dynamo Kiew: „Es ist klar, dass wir von Benfica abhängig sind, wenn wir nicht gewinnen. Es ist wichtiger, wie wir spielen – wir sollten nur auf uns schauen.“

…über die fehlenden Zuschauer in der Allianz Arena und einen möglichen Vorteil für Barça: „Es ist schade, dass die Fans nicht dabei sein können, um für die nötige Atmosphäre zu sorgen. Ich habe schon oft gesagt, wir spielen für die Fans. Es wird sehr kalt werden und ich sehe keinen Vorteil für uns. Für die Bayern geht es um nichts mehr, aber die Spieler werden sich dennoch vor ihrem Trainer zeigen wollen.“

1 Kommentar

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE