Vorschau Getafe vs. Barcelona | Xavis großes Abwehrpuzzle

StartLa LigaVorschau Getafe vs. Barcelona | Xavis großes Abwehrpuzzle
- Anzeige -
- Anzeige -

Am 37. Spieltag La Ligas kann der FC Barcelona bei Getafe die Vizemeisterschaft holen – ein Punkt reicht bereits. Allerdings muss Barça in der Verteidigung auf viel Stammpersonal verzichten. Die Vorschau zu Getafe vs. FC Barcelona.

Vorschau: FC Getafe – FC Barcelona

Am Sonntagabend (19:30 Uhr, im Barçawelt-Liveticker) tritt der FC Barcelona ein letztes Mal in dieser La-Liga-Saison auswärts an. Gegen Getafe kann Barça den zweiten Platz sicher machen.

Barça reicht Punkt zur Vizemeisterschaft

Nachdem der FC Barcelona bereits gegen Real Betis die Qualifikation für die Champions League klarmachte, geht es für die Katalanen nun noch darum, den zweiten Platz in der Abschlusstabelle einzufahren. Dieser berechtigt zur Teilnahme am Supercopa de España, was dem FC Barcelona rund acht Millionen Euro nur für die Teilnahme in die klammen Vereinskassen spülen würde.

Für die Sicherung des zweiten Platzes in La Liga reicht Barça ein Remis – oder ein Punktverlust von Atlético Madrid im Parallelspiel gegen den FC Sevilla. Im direkten Vergleich zwischen Barça und Atlético, der normalerweise bei Punktgleichheit entscheidet, steht es 4:4 (0:2 in der Hinrunde, 4:2 in der Rückrunde; die Auswärtstorregel wird hier nicht angewandt) – somit entscheidet das Torverhältnis am Ende bei einer möglichen Punktgleichheit, und hier hat die Blaugrana das deutlich bessere Torverhältnis (Barça +32; Atlético +21).

Barça darf sich auf ruppiges Duell in Getafe einstellen

Ein Punktgewinn im Coliseum Alfonso Pérez ist jedoch alles andere als einfach. Das jüngste Auswärtsspiel bei Getafe verlor die Blaugrana mit 0:1. Dazu kommt, dass die Mannschaft von Trainer Quique Sánchez Flores in diesem Kalenderjahr zu Hause in La Liga nur ein Spiel verloren hat – unter anderem kassierte Real Madrid bei den Azulones eine Niederlage. Dem will sich der FC Barcelona nicht anschließen. Auch wenn Barça schon ein Remis reicht – Xavi betonte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel, dass man auf Sieg spielen wird: „Wir werden so spielen, wie wir es immer tun: für die drei Punkte.“

Dabei wird es vor allem darum gehen, den stabilen Abwehrriegel Getafes zu knacken. Die vergangenen beiden Spiele im eigenen Stadion gegen Real Betis und Rayo Vallecano endeten jeweils torlos – so robbt sich Getafe gewohnt kämpferisch und unbequem dem Klassenerhalt entgegen. Auch am Sonntagabend dürfte es wieder zur Sache gehen und einige Verwarnungen geben, immerhin sammelte Getafe diese Saison bereits 115 Gelbe sowie sieben glatt Rote Karten – jeweils Ligahöchstwert.

PK | Xavi deutet möglichen Verkauf von Frenkie de Jong an

Xavi muss in Getafe auf Großteil der Verteidigung verzichten

Xavi Hernandez plagen vor der Reise in die Madrider Vorstadt derweil Personalsorgen. So wird einerseits Frenkie de Jong nicht mitwirken. Der Niederländer, um den aktuell Transfergerüchte kursieren, fehlt Gelb-gesperrt, während Kapitän Sergio Busquets nach überstandener Gelb-Sperre wieder zurückkehrt. In der Abwehr sind die Personalsorgen hingegen deutlich größer. Neben Gerard Piqué (Adduktorenprobleme) und Sergiño Dest (Oberschenkel). fällt nun auch Eric Garcia aufgrund einer Gelbsperre sowie einer Operation am rechten Daumen aus. Auch Jordi Alba sitzt eine Gelbsperre ab. Auch Ronald Araujo wird nach seiner Gehirnerschütterung noch nicht wieder mitwirken. Zwar sagte Xavi auf der PK „Er möchte spielen“, als er auf Araujo angesprochen wurde, doch der Uruguayer bleibt vorsichtshalber in Katalonien.

Xavi hat also ein Abwehrpuzzle zu lösen, wird somit seine Defensivabteilung nahezu komplett umkrempeln müssen. Gut möglich, dass entweder Oscar Mingueza, Samuel Umtiti oder Clément Lenglet in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen werden – womöglich sogar zwei davon gleichzeitig. Links könnte sich für Álex Balde die Chance ergeben, sich zu beweisen. Auf der Pressekonferenz sagte Xavi über ihn: „Er könnte uns in diesen Tagen helfen, morgen zum Beispiel“. Der 18-Jährige ist der einzige nominelle Linksverteidiger im Kader und könnte nun Part der Truppe sein, die für Barça den zweiten Platz vorzeitig klar machen kann.

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast

1 Kommentar

  1. Ein Punkt sollte gegen Getafe wohl drin sein, auch wenn im Mittelfeld und insbesondere in der Abwehr große Personalsorgen herrschen. Ich freue mich auf eine spannende Aufstellung mit hoffentlich Balde auf Links. Im Mittelfeld werden wahrscheinlich Busi, Gavi und Puig das Rennen machen. Und unser Trio vorne sollte Dembélé, Auba und Memphis heißen. Ferran braucht eine Pause, vielleicht kann er ja als Joker überzeugen. Das Spiel wird wahrscheinlich ziemlich schwer, da uns insbesondere in Abwehr die Spielpraxis und damit die Abstimmung fehlt.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -