Vorschau | Top-Spiel beim heimstarken FC Sevilla: Klettert Barça auf internationalen Platz?

StartFC BarcelonaVorschau | Top-Spiel beim heimstarken FC Sevilla: Klettert Barça auf internationalen Platz?
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona gastiert am Dienstagabend beim äußerst heimstarken FC Sevilla. Bei den Defensivspezialisten aus Andalusien drohen wichtige Spieler auszufallen, während sich Barça auf eine intensive Partie einstellen wird. Die Vorschau.

FC Barcelona rückt bei Sieg auf die internationalen Plätze

Der FC Barcelona reist zum Nachholspiel des vierten Spieltages nach Andalusien, um auf eines der formstärksten Teams in LaLiga zu treffen. Mit einem Sieg gegen den FC Sevilla würden die Katalanen mit 30 Punkten an Real Sociedad (aktuell Tabellensechster mit 29 Zählern auf dem Konto) und Atlético Madrid (Fünfter, ebenfalls 29) vorbeiziehen, um in der Liga auf einem internationalen Platz zu überwintern – wenngleich Atlético ebenfalls ein Spiel in der Hinterhand hat und am Mittwoch bei Granada gastiert.

Angesichts des aktuellen Tabellenstandes und Real Madrids Remis gegen Cádiz am Wochenende wird auch Barças Gegner darum bemüht sein, die Ausgangssituation für den Start nach der kurzen Winterpause zu verbessern. Mit einem Erfolg über die Blaugrana würde der momentan Zweitplatzierte des spanischen Oberhauses bis auf drei Punkte an Spitzenreiter Real heranrücken. Dass die Sevillistas Gastgeber sind, könnte der Truppe von Julen Lopetegui dabei entgegenkommen.

Real Madrid nur 0:0 – Sevilla tankt Selbstvertrauen – Barças Konkurrenz patzt

Auswärtsschwacher FC Barcelona trifft auf Heimmacht Sevilla

Der FC Sevilla verlor in dieser Saison bisher kein einziges Heimspiel im Ligabetrieb; sieben Siege und ein Unentschieden fuhren die Andalusier im heimischen Ramón Sánchez-Pizjuán ein. Am Wochenende verließ auch Atlético Madrid ohne Punkte im Gepäck den Süden Spaniens. Ein willkommener Anlass für Barça, die eigene Auswärtsbilanz auszubessern, die wie im Kontrast zur Heimstatistik Sevillas steht. Viermal teilte sich die Blaugrana bisher in der Ferne die Punkte, während man zweimal verlor und mit dem Erfolg bei Villarreal nur einen Sieg als Gastmannschaft in der Liga feierte.

Barça wäre zudem gut beraten, eine weitere Kehrtwende einzuleiten. Seit dem Aufeinandertreffen in der Champions League mit Benfica Lissabon am 23. November blieben die Katalanen in keinem Spiel ohne Gegentor; gelingt es dem Team von Xavi Hernández, diese Serie zu stoppen, würde es das erste Liga-Heimspiel Sevillas ohne eigenen Treffer bedeuten.

Geht Sevillas Spielplan auch ohne Ocampos auf?

Um Marc-André ter Stegen einen ruhigen Arbeitstag zu bescheren, wird eine Leistungssteigerung der Defensivakteure Barças wohl vonnöten sein. Gegen Elche strahlte zwar Eric Garcia Sicherheit aus, Ronald Araujo und Clément Lenglet sollten – sofern Xavi am Dienstag auf sie zählt – jedoch konzentrierter und entschlossener auftreten als beim jüngsten Erfolg gegen die Franjiverdes.

Barça wird im Ramón Sánchez-Pizjuán vermutlich auf einen rustikal spielenden und zu großen Teilen pressingresistenten Gegner treffen, der – sofern er aggressiv angelaufen wird – nicht selten halbhohe Bälle in den nicht besetzten Raum zwischen den aufgerückten Außenverteidigern und den Innenverteidigern der Gegner schlägt, um die eigenen Flügelspieler auf die Reise zu schicken. Barças Schwäche beim hohen Anlaufen merkte Xavi vor der Partie auf der Pressekonferenz an. “Das erste Tor von Elche fiel nicht aufgrund eines Fehlers unserer Defensive. Wir haben hoch gepresst und Elche konnte nach der Ecke umschalten”, so der Cheftrainer der Blaugrana.

Xavi fordert Gavi-Verlängerung und scherzt: “Wenn nötig, legen wir das Geld zusammen”

Ideal für Sevillas Umschaltspiel geeignet ist Lucas Ocampos, dessen Einsatz gegen Barça aber fraglich ist. Wie die Mundo Deportivo berichtet, verließ er aufgrund einer Gehirnerschütterung gegen Atlético kurz vor Schluss den Platz und nahm nicht am Mannschaftstraining am Montagvormittag teil.

Dafür könnte mit Munir El Haddadi ein ehemaliger Barça-Spieler in die Startelf rücken. Seine eher quirlige Art am Ball stellt bei einem sonst physisch starken Team eine neue Komponente dar, die in direkten Duellen mit Jordi Alba dem 26-Jährigen helfen kann.

Gavi und Nico als Schlüsselspieler gegen physisch starken Gegner

Ansonsten werden sich Alba und seine Mitspieler vermutlich auf Duelle mit reichlich Körperkontakt einstellen. Das liegt sowohl an Rafa Mir, der Barças Innenverteidigern wohl in mehreren robusten Zweikämpfen begegnen wird, als auch am Mittelfeld der Andalusier. Vor allem durch die Präsenz Joan Jordáns. Der 27-jährige Spanier reibt sich gelegentlich in hart umkämpften Zweikämpfen aus und lässt sich des Öfteren zu Fouls hinziehen, vor allem wenn er wendigen Gegenspielern gegenübersteht.

Piqué und Akhomach zurück: Der Kader von Barça gegen Sevilla

Um Jordán in Bedrängnis zu bringen, müssten Gavi sowie Nico Gonzalez mit ihrer Durchsetzungskraft, Dynamik und Ballbeherrschung die direkten Duelle suchen. Wenn das Mittelfeld der Sevillistas überbrückt ist, trifft eine weiterhin personalgeschwächte Offensive der Katalanen auf eine vermutlich ebenfalls personalgeschwächte Defensive des Teams aus Andalusien.

Verletzungssorgen in Sevilla

Während bei der Blaugrana weiterhin Offensivspieler wie Ansu Fati oder Memphis Depay noch an Verletzungen laborieren, wird Lopetegui seine sonst so stabile Abwehrkette wahrscheinlich umstellen müssen.

Sowohl Diego Carlos als auch Gonzalo Montiel trainierten am Montag nicht mit der Mannschaft mit. Zudem wird wohl neben Jesús Navas auch Marcos Acuña verletzungsbedingt ausfallen. Der FC Sevilla stellt zwar mit bisher zwölf Gegentreffern in 17 Partien die beste Defensive der Liga, doch die Heimmacht aus Andalusien schien in dieser Spielzeit wohl kaum so verwundbar zu sein, wie vor dieser Begegnung kurz vor Weihnachten.

Benjamin König
Fútbol, Calcio, Fotball - in Spanien, Italien, Skandinavien. Redakteur bei Barçawelt, Podcaster bei Polarlichtspiel - dem skandinavischen Fußballpodcast
- Anzeige -

10 Kommentare

  1. Ich würde Moriba unter bestimmten Voraussetzungen zurückholen. So einen robusten Mittelfeldspieler kann man immer brauchen. Wir haben derzeit mit Nico nur einen. Wenn wir Puig verkaufen, wäre da sicherlich Platz.

    Der Junge tut auch mit irgendwie leid. Ich glaube nicht, dass er für den Wechsel verantwortlich war. Es waren wohl eher der Vater und Berater. In einer muslimischen Familie, gerade eine die aus Guinea stammt, ist es absolut normal, dass der Sohn mit 18 Jahren nichts zu melden hat, wenn die Eltern was anderes wollen. Meist hat er selbst mit 25 nichts zu melden. Deswegen gehe ich fest davon aus, dass hauptsächlich der Vater ihn dazu gezwungen hat.

    Der Transfer erscheint allerdings unrealistisch. Leipzig zahlt nicht einfach 16 Mio für ihn, um ihn dann wieder herzuschenken. Er ist gerade mal 18. Wenn es bisher nicht funktioniert, verleiht Leipzig ihn halt, damit er besser wird und so gestärkt zurückkehren kann. Und das scheint auch so zu kommen, da vor allem Sociedad grosses Interesse haben soll.

  2. Mit moriba glaube ich das wir das beste Mittelfeld der welt hätten wir hätten alles technisch gute physisch gute Körperlich gute und leute mit gute balkontrolle usw wir hätten auch jeden gegner anylasieren können und uns auf den gegner einstellen können aber es gibt auch bessere Möglichkeiten moriba zu ersetzen z. B Renato sanches es hab euch positive sahen z. B Gavi und nico sind hochgestiegn und sind nicht mehr wegzudenken und man hat früher gehandelt das war auch super von laporta wäre das nicht passiert dann hätte moriba mehr und mehr geld von uns bekommen weil wir dann wahrscheinlich Gavi in nico nicht gesehen hätten
    Fazit zum thema moriba:
    Es war besser das er genangen ist vorallem für uns dadurch haben wir anstatt moriba Gavi UND nico An der Stelle haha an moriba und Daumen nach oben an den Vorstand bartemeo hätte einfach blind ja gesagt

  3. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ilaix barca geliebt hat und sein Vater nur das Geld gesehen hat. Nur weil er 18 ist, heisst es nicht, dass man machen kann was man will. Ich lebe auch in der gleichen Kultur wie er und kann das bestätigen. Moribas Abgang hatte aber auch viele gute Sachen:
    Man hat ein klares Zeichen gesetzt.
    Man konnte Abde verpflichten.
    Nico und gavi sind Leistungsträger geworden.
    Trotzdem vermisse ich den Kerl. Er ist groß, stark im Zweikampf, kopfballstark und ist (war)der einzige Nicht-Stürmer bei uns, der mal von 25 Meter die Eier hat zu schießen und das kann er ziemlich gut. Er wäre der neue Pogba geworden wenn er geblieben wäre. Wahrscheinlich hat diese Wechsel seine Karriere zerstört( außer er kommt noch zurück, wenn man ihn für 10mio holen kann würde ich es sogar tun). 100 Minuten in der halben Saison sind schon ziemlich wenig. Bei uns hätte er die in 3-4 Spielen bekommen.

  4. Angeblich hat Moriba beim Verein angerufen und sein Wunsch nahgelegt zurückzukommen.

    Quelle Gerard Romero.

    Also ich hab diesne jungen geliebt aber er war echt eine Enttäuschung. Wenn er an seinen Leistungen ankünpfen könnte würde ich sagen nur holen wenn er bereit ist sein Gehalt auf 1 Mio zu setzen. Sich bei Verein, Mannschaft und Fans zu entschuldigen und auch, dass er hart arbeiten musst und sich auch gegen die ganz neuen durchsetzen muss. Aber tatsächlich nur wenn er gewillt ist sein Gehalt auf 1 Mio runterzusetzen.

    Realistisch ist das nicht. So ein dummer junge mich regt das so auf. Hat er seine ganze Karriere kaputt gemacht. Dieser Idiot. Sein Vater sollte sich bei Illaix entschuldigen, wenn tatsächich er dahinter steckt aber das ist es wenn man nur dein scheiß Geld hinterjagt. Er wäre eine feste Größe in unserem Mittelfeld jetzt. Er hätte Frenkies Platz jetzt eingenommen. Aber so ein Idiot. Egal

    Rückholaktin wird eh nichts weil er auch Ablöse kosten wird dann lieber 15 mio in Renato Sanches bin ich ganz ehrlich. Dummheit muss auch ab und zu bestraft werden auch wenn er mir sehr leid tut.

    • @alvaro: hab ich auch gelesen. Irgendwie verdient aber irgendwie tut er mir schon leid. Der wurde da schon gesteuert von seinem Vater und Berater. Aber ich glaub, er würde sich bei uns nicht durchsetzen. Frankie, Nico, Pedri und Gavi seh ich alle vor ihm. Sanches für um die 15 fände ich auch deutlich besser für unser Mittelfeld als Ilaix für 15. Hätte Lust auf renato, auch wenn der wohl etwas zu teuer wird, wenn wir vorn noch nachrüsten wollen.

      • Also ich habe Illaix deutlich stärker als pedri und co gesehen. Er hat für unseren Fußball alles mitgebracht. Er war genau dass was wir so unbedingt brauchen im Mittelfeld. Er war technisch stark, passsicher, lauffreudig, groß, physisch stark, gute box besetzung, guter Schuss. Er hat alles gehabt und es tut mir so in der Seele weh ihn jetzt so sehen zu müssen, denn stellt euch ein Mittelfeld aus Frenkie, Moriba, Gavi, Nico, PEdri und Puig vor. Das wäre einfach nur ein Genuss und jeder dieser Spieler bringt was einiges mit was der andere nicht hat. Wir hätten auf jede Situation und Gegner uns anpassen können mit diesem Spielermaterial.

        Es ist einfach schade, dass dieser Idiot sowas gemacht hat. Er hätte eine Ära prägen können.

        Ich seh in Ihm unendlich Potential oder bzw. sah es. Jetzt kann er gebrochen sein und das Risiko ist zu hoch plus Geld würde er kosten und es ist wie @barcaball schon sagt ein falsches Signal an die Jugend.

        Schon krass wie unsere goldenen Talente wie Xavi Simons, Moriba oder auch ein Sergio Gomez so hochgelobt wurden und durch falsche Berater ihre Karrieren zerstört wurden. WIe Puig schon meinte außerhalb Barcelonas ist es kalt für katalanen bzw. La MAsia Absolventen.

        Dafür konnten sich andere im Schatten dieser großen Talente entwickeln, Gavi hatte gefühlt keiner im Blick. Bei Fati war es auch so. Alle haben nur über Kubo gesprochen und er hat die entscheidenen Schritte gemacht.

        Aber man muss schon sagen La Masia hat sogar in seinen schlechten Zeiten große Juwele heraus gebacht! Wir würden nur mit La Masia Talenten sogar zu den top 8 in Spanien gehören wenn nicht sogar noch höher !

  5. Wichtiges Spiel, das auch den weiteren Verkauf der Saison mitbestimmen kann. Spielerisch können wir mit Sevilla mithalten, sind vielleicht sogar überlegen. Körperlich ist Sevilla aber ne Wucht. Wenn wir heute nen Sieg klauen können, erreichen wir die CL. Mit nem Unentschieden könnte ich auch leben und es wäre auch ein ordentlicher Abschluss des Jahres.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE