Vorschau | Setzt Koeman gegen Granada auf die Jugend?

StartLa LigaVorschau | Setzt Koeman gegen Granada auf die Jugend?
- Anzeige -
- Anzeige -

Montagabendspiel – ein ungewohnter Spiel-Tag für den FC Barcelona. Am 5. Spieltag La Ligas trifft Barça am Montagabend auf den FC Granada. Gegen ein noch siegloses und doch gefährliches Team könnte Ronald Koeman ein paar La-Masia-Talenten die Chance geben, sich zu beweisen; auf einer Position hat der Niederländer fast keine andere Wahl. Die Vorschau zum Spiel.

Am Montagabend (21:00 Uhr, live im Ticker auf Barçawelt.de) empfängt der FC Barcelona den FC Granada im Camp Nou. Dabei dürfte Ronald Koeman die dünne Besetzung auf der Position des Linksverteidigers Sorgenfalten bereiten, zugleich jedoch einem Youngster zur Premiere in der Startformation verhelfen.

Alejandro Balde vor Startelfdebüt

Die Rede ist von Alejandro Balde, jener Youngster, der als Einwechselspieler gegen den FC Bayern München debütierte. Nachdem Jordi Alba gegen den deutschen Rekordmeister eine Oberschenkelverletzung erlitt und dadurch auf unbestimmte Zeit ausfällt stellt Balde den aktuell einzig fitten Linksverteidiger im Kader dar.

Der 17-Jährige, eigentlich offiziell in der U19-Abteilung des Vereins registriert, sorgten schon in der Saisonvorbereitung besonders durch seine Tempodribblings und seine Forschheit im Angriffsspiel für Begeisterung.

Dass der in Barcelona geborene Außenverteidiger sich für die Aufgabe gegen Granada bereit fühlt, lies er nach dem Bayern-Spiel die Culés via BarçaTV wissen: „Ich hoffe, dass ich weiterhin Spielminuten in der ersten Mannschaft bekomme“, so Balde.

Dem ersten Startelfeinsatz im Trikot der ersten Mannschaft der Blaugrana steht wohl kaum etwas im Wege – auch weil der Fitnessrückstand bei Sergiño Dest, der zu seiner Anfangszeit bei den Katalanen ebenfalls als Linksverteidiger auftrat, womöglich noch zu stark ist. Zudem erwähnte Koeman auf der Pressekonferenz vor dem Granada-Spiel: „Ich hätte keine Sorge, Balde von Beginn an aufzustellen.“

Nach “wahr gewordenem Traum”: Albas Verletzung als Chance für Balde

Barça vs. Granada: Bewerbungschance für weitere Youngster?

Da dem FC Barcelona nun vier Partien in zwei Wochen anstehen, wäre Barças Übungsleiter wohl gut beraten, hier und da Kräfte zu schonen und die Rotationsmaschine zu betätigen. Um weitere Muskelverletzungen vorzubeugen und sich für diese sowie kommende englische Wochen die Optionen offen zu halten, ist es als sinnvoll anzusehen, junge Spieler wie Gavi, Nico Gonzalez oder Yusuf Demir schon früh in der Saison in die Startformation zu beordern, um ihnen wichtige Spielpraxis zu geben.

Gavi und Demir wurden bereits unter der Woche gegen den FC Bayern eingewechselt, wo beide Jungspunde sich keineswegs versteckten, sondern einen bemühten Eindruck machten. Sicherlich wird Ronald Koeman nicht alle Youngster im Kader auf einmal auf den Platz schicken, das ließ der ehemalige Bondscoach auch auf der PK wissen: „Es ist nicht gut, gleich sechs [junge] Spieler einzusetzen“, so der Niederländer auf Nachfrage, ob er angesichts der Verletztenmisere den Nachwuchskräften nun eine Chance geben wird.

Koeman über Zukunft bei Barça: “Bin Realist, kein Opportunist”

Die Frage ist auch, ob Koeman auf Dreierkette oder Viererkette setzen wird. Gegen Bayern ging Koemans taktische Aufstellung nicht auf.

Unabhängig vom System, in dem zum Beispiel Oscar Mingueza oder Alex Balde sich wiederfinden könnten, muss Barça besonders bei Kontern aufpassen, gerade Darwin Machis und Luis Suarez werden auf Umschaltaktionen lauern und hinter Barças Abwehrkette starten wollen.

Granada noch ohne Sieg – Gefahrenquelle Luis Suarez

Suarez, auf dessen Konto beide bisher erzielten Treffer des bisher noch sieglosen Granadas gehen, fackelt nicht lange, wenn ihm der Ball in diesem Bereich des Spielfeldes entgegenkommt. Eine besondere Aufmerksamkeit sollte der katalanische Verteidigungsverbund dem abschlussstarken Stürmer also widmen.

Auch Koeman warnte auf der Pressekonferenz vor dem FC Granada: „Sie haben mit ihrem 4-3-3 ein klares System und spielen schnell nach vorne.“

Sowieso gilt es die zwei Niederlagen und zwei Unentschieden, die es zum Saisonstart für das Team aus Südspanien gab, in einen nüchternen Kontext zu setzen. Bis auf das durchaus überraschende 0:4 beim Aufsteiger Rayo Vallecano spielte die Truppe von Robert Moreno gegen Gegner, die allesamt in der oberen Tabellenhälfte zu erwarten sind. Der FC Barcelona kann also Gäste erwarten, die sich von individuell stärker einzuschätzenden Spielern nicht beeindrucken lassen.

1 Kommentar

  1. Ich würde mit folgender Aufstellung in das Spiel gehen:

    Coutinho-Depay-Demir
    De Jong-Busquets-Roberto
    Balde Mingueza
    Pique-Araujo
    Ter Stegen

    Balde muss jetzt seine Chance kriegen, damit er zeigen kann, was er drauf hat. Dieses Spiel könnte ausschlaggebend dafür sein, wie der weiterer Verlauf der Saison für ihn aussieht. Wenn er überzeugt, wird er endgültig der Backup für Alba und wird häufiger seine Einsätze kriegen und nicht erst, wenn Alba sich verletzt. Wenn er nicht überzeugt, wird Koeman ihn leider nur dann einsetzen, wenn es nicht anders geht und weiter auf C-Lösungen wie Dest und Mingueza auf links bauen. Ich habe bei Balde aber ein gutes Gefühl. Der Junge bringt einfach alles mit was Barça auf links braucht.
    Mingueza würde ich aus dem Grund gegenüber Dest bevorzugen, weil dieser gerade erst wieder fit geworden ist. In der zweite Halbzeit kann man dann Dest einwechseln.
    Statt Luuk de Jong stellt Koeman hoffentlich Demir auf! Könnte ein interessantes Trio werde mit Coutinho, Depay und Demir. De Jong kann man dann in der zweiten Halbzeit einwechseln, wenn man die Defensive nicht knacken kann und es mit Flanken probieren muss.
    Roberto endlich auf seine gewohnte Position aufstellen. Als 8er hat Roberto eigentlich fast immer überzeugt. Man sollte ihn endlich wieder dort einsetzen, damit er mit guten Leistungen wieder Frieden mit den Fans schließen kann. Gavi wäre natürlich auch eine Option von Beginn an, aber wie Koeman bereits richtig sagte, zu viele Youngsters in der Startelf ist auch nicht gut. Vorne Demir, im Mittelfeld Gavi, hinten Balde…das wäre etwas zu viel. Puig lasse ich außen vor, da er unter Koeman einfach keine Rolle spielt.
    Hinten sollten unsere beiden Stammverteidiger spielen. Araujo und Pique sind ein gutes Duo und sie funktionieren auch zusammen. Gegen Bayern haben mir beide gut gefallen. Wäre Pique viel jünger und viel schneller, könnte das glatt De Ligt sein. In meinen Augen sieht man gerade an Pique, dass ein De Ligt mit Araujo gut funktionieren würde, da De Ligt für mich persönlich eine Ähnlichkeit zu Pique aufweist.

    Letzte Saison als es um die Meisterschaft ging, haben wir gegen Granada verloren…im Camp Nou…mit Messi auf dem Platz! Wir sollten sie also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das wird kein Spaziergang.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE