Xavi nach “drei goldenen Punkten” gegen Villarreal: “Müssen besser spielen”

StartLa LigaXavi nach "drei goldenen Punkten" gegen Villarreal: "Müssen besser spielen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Nach dem Sieg des FC Barcelona beim FC Villarreal sprach Xavi über die Schwierigkeiten seiner Mannschaft in der Partie, die Spannungen mit Unai Emery an der Seitenlinie sowie den möglichen Handelfmeter gegen Gerard Piqué.

Xavi auf der Pressekonferenz nach dem Sieg in Villarreal…

…über die Partie gegen den FC Villarreal: “Wir haben in der zweiten Halbzeit und am Ende der ersten Halbzeit sehr gelitten. Villarreal ist ein Gegner auf Champions-League-Niveau. Es war schwierig für uns, gegen ihren hohen Druck anzukommen. Wir haben nicht so dominiert, wie ich [vor dem Spiel] dachte. Wir haben gegen eine großartige Mannschaft gespielt. Wir hatten das Glück, das wir gegen Benfica nicht hatten. Der Ausgleichstreffer fiel nach einem dummen Einwurf. Aber es sind drei goldene Punkte. Doch Villarreal hat es nicht verdient, heute zu verlieren. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Von den drei Spielen, seit ich hier bin, haben wir dieses am wenigsten dominiert und den Sieg am wenigsten verdient. Aber es ist ein großartiger Sieg, der uns eine Menge Moral verleiht. Die Spieler haben alles gegeben.”

Erster Auswärtssieg: FC Barcelona gewinnt turbulente Partie in Villarreal spät

…über den möglichen Handelfmeter gegen Piqué in der ersten Halbzeit: “Ich werde nicht über die Schiedsrichter sprechen. Es ist eine schwierige Aufgabe. Ich bin nicht hier, um zu beurteilen, ob es ein Handspiel war oder nicht. Neben dem Schiedsrichter gibt es auch noch den VAR. Es ist schwierig, ein Schiedsrichter zu sein. Sie haben meinen größten Respekt. An einem Tag können sie dir helfen und am nächsten können sie dir schaden.”

…über die Dominanz von Villarreal: “Es gibt Momente, in denen der Gegner dich dominiert. Sie übten einen sehr hohen Druck aus. Sie sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben uns auch in der zweiten Halbzeit unter Druck gesetzt. Wir müssen uns verbessern. Wir haben drei goldene Punkte geholt, doch wir müssen besser spielen. Wir müssen mehr dominieren, den Druck überwinden. Aber wir sind auf dem richtigen Weg. Wir werden alles geben, und wir werden nicht an mangelnder Opferbereitschaft scheitern.”

…über die Manndeckung von Éric Garcia gegen Moi Gomez: “Sie suchten die Überzahl im Zentrum und Éric musste dort aushelfen. Die Defensivarbeit der Mannschaft war spektakulär. Doch wir hatten auch Glück.”

Stimmen | Memphis Depay rettet Barça: “Schraube Erwartungen an mich selbst höher”

…über Abde Ezzalzouli: “Die jungen Leute haben sich sehr gut geschlagen. Abde hat Talent und ist hier, um etwas zu bewirken. In der Verteidigung hat er sich schwer getan, aber im Angriff hat er seinen Beitrag geleistet.”

…über Spannungen mit Unai Emery an der Seitenlinie: “Ich habe Emerys Handschlag [am Ende der Partie] erwartet. Ich verstehe seine Wut nicht. Solche Dinge passieren. Es geht um Fußball. Am Ende gaben wir uns die Hand. Das ist Sportlichkeit.”

Abstimmung: Wer war gegen Villarreal Barcelonas Man of the Match?

…auf die Frage, ob der Sieg ein Ergebnis von Glück war: “Der Sieg ist nicht das Ergebnis von Glück. Das zweite Tor war eine taktische Situation, an der wir gearbeitet hatten. Wir haben einen großen Gegner geschlagen und klare Chancen vergeben. Wir könnten auch über das Glück der Gegner sprechen.”

…über eine mögliche Verpflichtung von Ferran Torres“Dies ist nicht der richtige Zeitpunkt, um über Transfers und Gerüchte zu sprechen. Ich denke, wir müssen über die Spieler sprechen, die hier sind und die einen großartigen Job gemacht haben.”

FC Barcelona mit Ferran Torres einig – Gespräche mit Manchester City

…über Jordi Alba: “Er hat sich brutal angestrengt, denn er hat trotz Beschwerden in der zweiten Halbzeit weitergespielt. Er ist ein Vorbild, wie die anderen Kapitäne auch. Ich bin begeistert, wie sie sich verhalten.”

 

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.
- Anzeige -

20 Kommentare

  1. Salud, ich kann einige nicht verstehen. Wir geben Messi ab und manche denken es geht jetzt einfach so weiter eben nur ohne Leo. Was erwartet ihr? Wir sind ein einer massiven Zäsur. In den letzten 3 Spielen gab es immer gute Phasen mit sehr hoher Intensität. Das ist ein Schritt nach vorne. Allerdings sind wir noch nicht in der Lage diese Phasen über 60 oder 70 Minuten zu halten. Dafür ist die Truppe – bei allem Talent – zu jung. Die Anzahl der schweren Fehler ist deshalb zu hoch. Wenn wir nachlassen spielt uns eine eingespielte “Männertruppe” her. Das wird sich verbessern. Es wird aber dauern. Ein guter Stürmer mit entsprechenden Laufwegen wäre Gold wert.

  2. Laut der MOTM Umfrage hat Coutinho 22 % erreicht und landete hinter de Jong auf Platz 2. Da kann ich echt nur den Kopf schütteln. Reicht ja schon wenn manche hier Barca Grottenkick als ansehnlich abtun nur weil der Trainer Xavi heißt, aber diese Umfrage unterstreicht noch mal dass die meisten einfach nicht objektiv sind. Coutinho hat 10 Minuten gespielt und außer den Elfmeter nichts beigetragen. Das Spiel hätte man auch ohne ihn gewonnen. Er hat sogar besser abgeschnitten als Araujo. Manche voten wirklich explizit für ihre Lieblinge oder aus Mitleid.

    Und an diejenigen die von Ferran Torres träumen, City verlangt 70 Mio, also wird das nichts genauso wenig wie mit Sterling oder Bernardo Silva, letzterer wollte sogar vor Monaten kommen. Barca ist pleite und kann nur kleine Transfers tätigen. Torres und allgemein die ganzen City Spieler sind eindeutig zu groß für das Budget.

      • also für mich war das ein schlag in die fresse denn so will ich barca nicht siegen sehen. eher sollen die in der europa league vergammeln wenn die so spielen. und ich weiß nicht was es hier zu lachen gibt. der fußball den barca spielt ist scheiße und so wird die mannschaft nie nach oben kommen. spielt barca weiter so wird es viele punktverluste geben denn glück wird man nicht immer haben. darüber hinaus wird barca in 2 wochen von den bayern filetiert und steht nicht mal auf einem europa league platz in der tabelle. ich weiß nicht warum du lachst. im kern hat viva barca recht. gestern ging es glimpflich aus und so fällt barca noch richtig auf die schnauze. ich sehe da keine zukünftige goldene ära oder so ein bullshit wenn man in der europa league landet.

        und was laberst du von håland und mbappe? wegen leuten wie dir ist barca noch eine größere lachnummer. man kann keine 70 mille für torres zahlen. man hat nicht mal handgeld für mbappe.

  3. Ich finde pedri hat von den 3 bisher die besten Leistungen gezeigt. Dass er am Ende der Saison so schwach War sollte man nicht überbewerten! Er hatte danach eibisschen Pause und wurde zum besten jungen Spieler der EM. Wie ich finde War er auch der wichtigste Spieler Spaniens. Nichtsdestotrotz ist gavi 2 Jahre jünger als die beiden. Ich finde aber pedri hatte in seinen besten Spielen den größten Einfluss aufs Spiel, da er mit seiner Übersicht und Kreativität Lücken findet Wie kein anderer und er so massenhaft Chancen kreiert hat. Nico und gavi sind aber auch nah dran.

  4. Betrachtet man rein die Ergebnisse von Xavis ersten drei Spielen ist das durchaus in Ordnung!
    Allerdings kommt man nicht umher, bei genauerer Reflexion der Partien festzustellen, dass man sich diese 7 Punkte mehr oder weniger erduselt hat!

    Gegen Espanyol wurde man im eigenen Stadion in der 2. Halbzeit an die Wand gespielt, ich erinnere an die Alutreffer Espanyols! Zudem hat Xavi versucht, das knappe 1:0 durch Elfmeter über die Zeit zu bringen, was fast schiefging.

    Gegen Benfica hat man nach durchaus ansprechender Leistung speziell im Mittelfeld Glück, dass Seferovic in der 90. nicht den Siegtreffer erzielt! Eigene hochkarätige Chancen sucht man vergeblich, Memphis wirkte isoliert und der klare Plan ein Tor zu erzielen fehlte ebenfalls.

    Gestern hat Barca in den ersten 20 Minuten sehr gut gespielt, hoch gepresst und die gewonnenen Bälle schnell in die Spitze gespielt wodurch mehrere klare Chancen teilweise kläglich vergeben wurden.
    Allerdings MUSS der VAR Villareal einen Elfer zusprechen, glasklaren Handspiel Piqués!
    Was dann in der 2.Halbzeit passiert ist war klassischer Koemanfußball.
    Der Versuch das Ergebnis ins Ziel zu retten, unverständliche Wechsel und ein kompletter Verlust der Kontrolle!
    Gewonnen hat man letztendlich durch einen Fehler der Gegners und der individuellen Klasse von Memphis!

    Man dürfte sich daher rein theoretisch über 3 Niederlagen nicht beschweren!
    Sind wir froh, dass das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite war, sonst würde hier die Euphorie schnell verflogen sein!

    Xavi kann nicht innerhalb weniger Wochen alles verändern, klar, aber ich hatte ein wenig das Gefühl, dass er selbst nicht ganz genau weiß wie er realtaktisch spielen lassen möchte! Am Reißbrett sieht eine Taktik immer ganz nett aus, am Platz möglicherweise nicht mehr ganz so toll.
    Er ist nicht mehr im Nahen Osten, die Gegner machen Barcelona das Leben schwer und der Druck ist um ein vielfaches höher!
    Noch ging es gegen keinen Brocken, spielt Barca gegen Bayern ähnlich wie gestern in der 2. HZ geht Xavi baden und schlägt sehr hart am Boden der Realität auf!
    Sevilla steht ebenfalls zeitnahe vor der Türe!

    Unter diesen Aspekten kann ich die Schönrederei so mancher User nicht ganz verstehen, zwar hatte man starke Phasen und die ein oder andere gute Chance, jedoch ist der Fußball über weite Strecken dieser 3 Partien derselbe wie unter Koeman!

    • @Chris

      Gute Zusammenfassung.

      Die grosse Chance die Seferovic hatte, kann man nun nicht wirklich mit einbeziehen. Das war gegen Schluss, als Barça so gut wie alles nach vorne warf. Selbst bei dieses Barça entsteht so eine Möglichkeit für den Gegner so gut wie nie. Beim Rest gehe ich allerdings mit.

      Wir sollten Xavi einfach weiterhin Zeit geben. So schnell kann das nun mal nicht gehen. Er hat noch nicht mal vollständig fitten Fati und Dembélé zur Verfügung. Was Xavi allerdings gestern taktisch vorgesehen hatte, gibt mir schon zu denken…Garcia als RV, der aber in die zentrale abdriften sollte…weiss nicht was er sich da genau vorgestellt hat, aber die ersten 20 Minuten waren auf jeden Fall sehr stark. Dass Villarreal neben sich war und noch nicht so richtig im Spiel, hat da natürlich etwas nachgeholfen, aber das war trotzdem ansehnlich. Das hohe Anlaufen, die direkten Pässe in die Spitze etc.

      • Ja die ersten 20 Minuten waren ansehnlich!
        Allerdings hatten wir auch unter Koeman solche Phasen!
        Ich möchte jetzt nicht zusehr auf Xavi einprügeln weil er kaum Zeit hatte, aber das relativ dünne Spielkonzept bereitet mir schon Sorgen!

        Was genau will Xavi eigentlich spielen lassen?
        Was sollte das Ingame-Coaching gestern?
        Was hatten die Wechsel für einen Sinn?
        Und wollte Xavi tatsächlich mit Lenglet einen fünften IV bringen??

    • Ich finde man braucht beide. Aber das sind 2 völlig unterschiedliche spieler. Pedri is eher Spielmachertyp und gavi ist schneller, stark im dribbling und viel „giftiger“ im zweikampf. Ich finde man kann paralellen bei gavi und verratti sehen und bei pedri und iniesta. Mit de jong und nico haben wir 4 Stammspieler im Team und wenn alle verlänger fürs nächste Jahrzehnt ein supper Mittelfeld

    • Von den bisher gezeigten Leistungen würde ich sogar Nico sagen. Er hat mMn am meisten abgeliefert.

      Auch statistisch hat er auch eigentlich in jeder Disziplin die Nase vorne (bei Pedri hab ich dir zahlen der letzten Saison genommen da er diese kaum gespielt hat).

      Ich glaube auch dass es schwer wird alle drei unter zu kriegen da Busquets bei Xavi gesetzt sein wird. De Jong zeigt sich auch wieder verbessert und an ihm wird es auch so einfach kein vorbei kommen geben.

      Wenn es nur nach Leistung geht dürfte Nico an erster Stelle stehen. Halte Gavi und vor allem Pedri für talentierter aber Nico hat bislang am meisten gezeigt und das sollte in erster Linie zählen.

      Alle 3 sind aber noch sehr jung und entwicklunsfähig. Für keinen sollte das jetzt ein Grund sein den Kopf in den Boden zu stecken, wenn es nicht für die Startelf reicht. Busi hat auch nicht mehr lange und dann wird ein weiterer Platz frei. Ich bin eh der Meinung, der müsste viel kürzer treten.

    • @Nova

      Schwer zu sagen. Ich tendiere leicht zu Pedri, wobei Gavi ihn natürlich auch übertreffen kann. Allgemein finde ich dass Barca das beste Grundgerüst für die Zukunft hat. Ich meine so viele Spieler mit so viel Potenzial hat kein Club. Barca hat fast eine ganze 11 mit hochkarätigen Toptalenten. Geht es um die Zukunft dann muss man sich eigentlich keine Sorgen machen denn entwickeln sich diese Spieler so weiter dann könnte sich wirklich eine nächste goldene Ära anbahnen. So sieht Barca für mich in Zukunft aus (Momentaufnahme).

      Fati – X – Dembele

      Pedri – De Jong/Nico – Gavi

      Balde – (Garcia) – Araujo – Dest

      Fehlt nur noch ein Mittelstürmer. Garcia erwähne ich in Klammern da ich ihn zwar für talentiert halte, aber eben noch nicht dafür gesorgt haben dass mir die Kinnlade runterfiel. Kann sein dass er zeitnah mit de Ligt oder so ersetzt wird. Oder es setzt sich ein weiteres La Masia Juwel durch. Bei diesem 17 jährigen Diego Almeida (Ecuador, noch so ein Südamerikanischer Panzer wie Araujo) habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ist ein Toptalent. Hoffe nur dass PSG ihn nicht holt da sie an ihm völlig zurecht interessiert sind. Ist alles nur eine Momentaufnahme. Wer weiß schon ob diese Spieler genauso entwickeln werden oder ob vielleicht weitere goldene La Masia Talente heranwachsen die noch stärker werden? Wir dachten vor 2 Jahren z.B alle an Puig aber jetzt gibt es eine Handvoll Spieler die stärker sind. Oder vielleicht verlängern Dembele und Araujo nicht und dann sieht die 11 schon wieder anders aus. Kann auch sein dass Abde sich als unverzichtbar entpuppt und Dembele übertrifft. Habe einfach die momentan stärksten Spieler/Talente aufgezählt.

  5. Was mir Sorgen bereitet, ist das in-game coaching von Xavi heute. In den ersten 15-20 Minuten waren wir völlig dominant und Villarreal neben der Spur. Wie kommt Xavi in so einer Situation bitte auf die Idee, taktisch neue Anweisungen zu geben? Nach dem er da Garcia und Abde zu sich holte, ging das Spiel völlig bergab. In der zweiten Halbzeit wirkte Xavi auf mich völlig planlos…taktische Fehler macht jeder Trainer, auch Pep, Klopp, Tuchel und wie sie alle heissen. Was allerdings ziemlich neu ist, dass ein Trainer eine neue taktische Grundordnung fordert, nach dem in den ersten 20 Minuten sehr dominant gespielt und der Treffer nur eine Frage der Zeit wurde…ich tendiere hier eher zu Xavis Unerfahrenheit!

    Ich bin aber weiterhin guter Dinge. Er wird dazu lernen. Hoffentlich.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE