Dembélé-Berater: „Zukunft bleibt offen, Ousmane wird im richtigen Moment abwägen“

StartNewsDembélé-Berater: "Zukunft bleibt offen, Ousmane wird im richtigen Moment abwägen"
- Anzeige -
- Anzeige -

Ousmane Dembélés sportliche Zukunft hängt nach wie vor in der Schwebe. Berater Moussa Sissoko beteiligt sich nicht an Spekulationen und stellt klar, dass der Angreifer zur richtigen Zeit schon eine Entscheidung treffen wird.  

Ousmane Dembélé: Vertrag bei Barça läuft aus

Die Saison 2021/22 ist vorbei – und Ousmane Dembélé weiß immer noch nicht, wo er die Saison 2022/23 verbringen wird. Stand jetzt hat der 25 Jahre alte Flügelstürmer zur kommenden Spielzeit keinen Verein, da sein Vertrag beim FC Barcelona zum 30. Juni ausläuft. Oder verlängert er auf den letzten Drücker doch bei den Katalanen?

Berater Moussa Sissoko hat nun jedenfalls in einer Pressemitteilung zu verstehen gegeben: „Die Zukunft von Ousmane bleibt offen und wir werden nicht in endlose Spekulationen einsteigen. Wir sind und waren immer sehr respektvoll gegenüber allen Klubs und werden das auch weiterhin sein, solange der Prozess andauert. Wenn der richtige Moment für eine Entscheidung kommt, wird Ousmane abwägen, welche Option die beste für seine Zukunft ist.“

Finanzielle Vorstellungen zu weit auseinander

Dembélé hatte eigentlich unlängst erklärt, bei der Blaugrana verbleiben zu wollen. Problem: Beide Parteien liegen mit ihren finanziellen Vorstellungen zu weit auseinander, weshalb Barça die Causa bereits im Januar aufgegeben und erfolglos versucht hatte, ihn auf dem Winter-Transfermarkt loszuwerden, um noch eine Ablösesumme zu kassieren.

Diese würde dem verschuldeten Klub nun entgehen, Dembélé kann ablösefrei wechseln. Fatal für Barcelona, das ihn 2017 für satte 150 Millionen Euro von Borussia Dortmund losgeeist hatte. Nach dem gescheiterten Verkauf sind die Katalanen nun wiederum erpicht darauf, den sportlich sehr wertvollen Franzosen weiterhin an sich zu binden.

Ousmane Dembélé „möchte bleiben, aber…“

„Er möchte bleiben, aber er ist sehr verlockt von anderen Möglichkeiten, die bessere Konditionen bieten als unsere“, erklärte Barça-Präsident Joan Laporta zuletzt bezüglich einer Dembélé-Verlängerung. „Das Angebot wurde vor einiger Zeit unterbreitet. Sie werden uns antworten, wenn die Saison vorbei ist. Wir hätten gerne schon früher eine Antwort erhalten, aber wir können sie nicht erzwingen.“

Die Dembélé-Seite lässt sich derweil augenscheinlich Zeit, um auf dem Markt bessere Offerten einzuholen. In Verbindung gebracht wird der Angreifer immer wieder mit Paris Saint-Germain, dem FC Bayern München und dem FC Chelsea.

Aktuelles vom Transfermarkt:

Darum spielte Dembélé für den FC Barcelona zuletzt nicht von Anfang an

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist mit großem Fokus auf Spaniens La Liga.

70 Kommentare

  1. manche sind wirklich auf den Kopf gefallen… wir haben so große Probleme vor unsere eigen Haustüre und ihr Vergleich unser Mittelfeld mit dem von real?? Wirklich??? vor allem wie dumm seit ihr bitte Vereine mit Nationalmannschaft zu vergleichen… KMC können wegen der Nationalität nicht zusammen spielen das ist euch schon klar oder? was haben WM Titel mit der Champions Leauge zu tun?? Ich mag real auch nicht aber man muss den Hut ziehen was die da abliefern ob guter Fußball oder nicht ist abartig und gehört gewürdigt… manchmal schäme ich mich wirklich für manche Kommentare… hoffe einfach unsere Mannschaft bricht nicht auseinander das wäre mir viel wichtiger ohne Dembele und Gavi Wird hart…

  2. Viva Barca da hast du nicht ganz unrecht das mit kmc,Busi,Xavi,Inesta und Messi. Aber trotzdem Pep reist sein hintern auf für die Cl (sowie ich dass Cl im free tv gibt) um die Champions League zu gewinnen. Doch City ist zu dickköpfig um es zu verstehen und dominieren jedes Spiel mit Pep und verlieren jedes große Spiel. Leute sagen Gewinn. Die Cl und du bist der beste wobei Dominanz auch wichtig ist am Ende werden Carlo,Klopp gefeiert wobei sie nix liefer sie kriegen Teams wo sie ihre Prime haben.Zu Messi er muss Tore schießen , Playmaker und ein Dribbler sein wo Cr7 nur Tore machen muss und als Goat besser als Messi bezeichnet wird. Und danach denken die haters sie müssen sich versammeln und Messi runter machen habt ihr Messi überhaupt gesehen Messi muss seine fehler immer selbst ausbügeln wären Cr7s Kollegen für Cr7 es persönlich tun zudem hatte Cr7 Real und Man U.Prime. Letzter Punkt Ronaldhino>Neymar dein Ernst er nahm den Fußball nicht ernst würdest du neben deinen Aussagen sagen ,was soll das heißen er nahm den Fußball für 2 Jahren nicht ernst na und er hatte Barca,ACM und Brazil prime . Er spielte nur 2 Jahre auf Weltklasse Niveau wobei Neymar es trotz seine Verletzungen über jahre hinweg Weltklasse ist,keiner seiner Teams war in seiner Prime,er hatte nur Ms und Mbappe und spielte in der Messi und Ronaldo Ära . Zudem wäre wenn jeder unter Neymars Umständen geboren werden seien nur Messi und Maradona besser . Ja und kann dan halt Ronaldhino gegen Real seine Leistungen zeigen das mach Real auch. Na und da hat Ronaldhino 1 Ballon dor,1Wm und Copa America er hatte aber auch bessere Teammates. Zudem ist Messi nicht so robust wie Ronaldo oder Verteidigt vielleicht nicht so viel wie cr7 in den letzten Iahren na und. Er kann dafür bessere bodenzweikämpfe führen bringt seine Gegner oft zum hinfallen wobei sie in faulen . Zudem seit dem Pep weg ist finde ich Messi kann besser Verteidigen als Barca 2013-heute in den Cl großen Spielen (Beispiel:0-4 gegen Liverpool und 2-8 gegen Bayern).deswegen ging Puyol da er seine Mannschaft nicht mehr so organisierte konnte und MSN waren die gefüllt einzigen die was zeigten vor allem Messi und Neymar und sag,mir was ihr wollt Neymar ist der einzigste Spieler von Psg der großspiele bis heute Beispiel seine 2 Vorlagen und 5 keypässe gegen Real beim 1-0 und 1-3 und zudem ist Messi der beste Spieler aller Zeiten,Pep ist der beste TRAINER aller Zeiten und Neymar ist der beste Psg Spieler aller Zeiten und besser als Ronaldhino. Kommt mir nicht mit Mbappe Neymar hatte ihn wie ein kleiner Bruder aufgezogen und ihn das gemacht was er heute ist ein Weltklasse Spieler Mbappe ist wie besser als Neymar sein.aber auf keinen Fall war er besser als Neymar bis 23 Jahre merkt euch das das ist die ganze Warheit von vorne rein egal ob es euch gefällt oder nicht.

  3. Eurer ernst real, kann sich überhaupt glücklich schätzen dass der Schiri im Achtelfinale geholfen hat bis zur Finale haben Benz,Rodrygo und Vini und haben mehr Glück als Verstand und noch mit dem blöden Flix Carlo sei der beste und dass Courtis denn ich nie leiden konnte so ne richtig gute Aktion zeigt und hat auch Glück dass es nicht in die Verlängerung geht da der Liverpool Spieler denn Ball bei der halblange oder so nicht richtig traf zudem ist der einzig Ware gute Kroos und nicht vor allem Casimero oder Modric zudem wäre Barca ohne msn,Pep und Ronaldhino ein nix. Jeder sagt Courtis ist besser als K.Navas nur wegen dieser Leistung zudem würden viele Fans sagen Liverpool wird die Cl holen ab dem Viertelfinale wobei die Fans auch mehr Glück als Verstand der wahre goat ist Pep,Bayern und Messi kein anderer Spieler,Trainer oder Verein wird es sein da zumind. Bayern fairer als Real ist da Realbonus in der Cl gibt und Bayernbonus in Bedeutungslosen spiele wirklich der Fußball hat ein bestimmten Tiefpunkt Hass und Trauer wegen dem Geld,(da Mbappe von Real 180 Mio. Geboten hat wo niemand Real nicht kritisiert wurde ) erreicht wurde. Ich hätte wirklich etwas besseres als in den letzten 2 Jahren in der Cl+Em ohne Witz ihr würdet am Boden zerstört sein wenn ihr so krass gehastet wird. Und das ist mein vollster Ernst das was Psg an Lebensgehalt hat verdient Man U. In 2 Jahre.

  4. Natürlich sind KMC ein besseres und erfolgreicheres Trio als Iniesta, Busquets und Xavi. Vielleicht war unseres Trio spielerisch besser und in ihrer Prime unerreicht, aber Reals Mittelfeld hat auf der größten Bühne deutlich mehr gerissen. Niemand schaut auf die Meisterschaften, denn die Welt wird immer als erstes an die CL Siege denken. Xavi Iniesta und Busquets haben 4-5 mal die CL gewonnen, aber zusammen als Stammspieler nur 1 mal und das war 2011. 2006 gab es noch keinen Busquets, 2009 war Toure Stammspieler und 2015 spielte Rakitic für Xavi. Und die internationalen Erfolge mitzuzählen ist ein Witz oder? KMC haben verschiedene Nationalitäten und gerade Casemiro und Modric spielen in Teams die keine große Rolle spielen. Einzig Kroos wurde Weltmeister. Unser Trio hatte auch das Privileg dass Spanien eine absolute Übermacht war, da gab es noch andere Kaliber in der Mannschaft. Allein schon das Mittelfeld war krank. Da konntest du Xaviesta und Busi locker durch Xabi Alonso, Fabregas und David Silva ersetzen und sie hätten trotzdem locker alle Titel geholt.

    Das beachtliche ist dass KMC das CL Triple gepackt hat und die CL gemeinsam 4x als Stammspieler gewonnen hat. Dazu zeigen sie ihre Klasse selbst mit über 30 Jahren. Case ist 30, Kroos 32 und Modric bald 37. Die weisen einen Altersdurchschnitt von über 30 Jahren auf und knallen einfach PSG, Chelsea, City und Liverpool raus. Wo waren Xavi, Iniesta und Busquets mit 30 Jahren? Xavi war mit 34 Bankwärmer, Iniesta spielte mit 34 in Japan und das Weichei Busquets wird seit Jahren in der CL durchgeprügelt. Iniesta, Busquets und Xavi haben vielleicht den stärksten Peak, aber sie sind nicht das erfolgreichste Trio. KMC hat es mit über 30 Jahren ohne Ronaldo und Ramos hinbekommen während wir die CL 2011 ohne Prime Messi niemals gewonnen hätten. Sorry aber Barca wird auch stark überbewertet. Ohne Messi wären wir nichts gewesen und unser letzter CL Titel läge jetzt 16 Jahre zurück. Unsere ganzen Legenden die damals für die größte Barca Ära stand blamieren seit Jahren den Club und scheren sich einen Dreck um das Wappen. Die haben sich alle mit der Wohlfühloase angefreundet und den Verein bis auf den letzten Cent ausgequetscht. Da bringt es nichts wenn Herr Pique am ende Bartomeu kritisiert. Er selbst hat das ganze jahrelang selbst befürwortet. Der Club war in der vergangenen Zeit einen Schei*dreck für unsere Legenden wie Pique oder Busquets wert, darum muss man sich nicht wundern wenn der Club in den Dreck gezogen wurde und heute als Lachnummer gilt. Bei diesen Loser im Verein die im Jahre 2011 steckengeblieben ist es kein Wunder. Keiner interessierte sich für Barca oder kämpfte für diesen Verein, sie haben alle nur gelabert weil labern bei diesem Club üblich ist. Barca ist nichts weiter als ein Laberclub geworden die sich prostituiert haben wie Dani Alves es damals perfekt formulierte. Dieser Club hat keine Identität mehr und keinen Charakter. Das haben sie schon lange verloren und die ganzen Legenden haben ihre Reputation schon lange zerstört, da bringt es nichts wenn Pique gegen Espanyol ein Tor schießt, den Wappen küsst und dann auf Twitter sein Maul aufreißt und dann frenetisch dafür gefeiert wird wenn er auf etwas Gehalt verzichtet was er später eh wieder bekommt. Diese Menschen tragen Barca nicht im Herz und wenn solche Spieler bei uns unter Vertrag stehen dann muss man sich nicht wundern wenn man mit 2:8 auf die Fresse bekommt und selbst von Frankfurt aufgefressen wird. Aber Loser Xavi schiebt dann die Schuld auf die Frankfurr Fans LOL. Nur Waschlappen repräsentieren noch den Verein, darum steht man seit bald 8 Jahrne ohne CL da. Das ist die nackte Wahrheit. Ein Club ohne Identität die ihrer ruhmreichen Vergangenheit nachtrauern, angeführt von Lügner Laporta, Xavi und weitere Clowns. Während diese Mannschaft vor 3 Jahren von Liverpools Ersatzstürmer zerlegt wurde, hat Real gezeigt was es heißt Eier zu haben und sich für diesen Verein zu opfern. Die Spieler können leiden, unsere hingegen brechen in der Halbzeitpause in Tränen aus und denken sich nach einer historischen Pleite:„ Egal, Hauptsache in Barcelona scheint die Sonne und ich kriege mein fettes Gehalt.“ Und solche sollen den Club zusammen mit Clowns wie Marcos Alonso, Christensen und Azpilicueta, weiterhin repräsentieren? Gute Nacht.

    KMC > Barcas Trio
    Perez > Laporta
    Ancelotti > Xavi

    Wenn Barca wieder nach oben kommen wollen dann müssen sie ihre Klappe halten und anfangen den Arsch hoch zu bekommen. Für den Erfolg muss man arbeiten und leiden. Das haben diese Warmduscher aber nie begriffen. Hatten mal ihre große Messi Ära und fühlen sich seit 10 Jahren wie Könige, dabei sind es schon lange nur noch Witzfiguren. Herzlichen Glückwunsch an Real Madrid, an Benzema und KMC, die jahrelang immer kritisiert wurden und jetzt jedem das Maul stopfen. DAS SIND MÄNNER. Nicht wie Jordi Alba der ein Tor in unbedeutenden schießt und irgendwelche kindischen Jubelgesten macht und denkt er hätte die Welt erobert.

        • Absolut nicht, ich kritisiere oft selbst (hab mich auch für Real und Spanien gefreut gestern und finde KMC phänomenal), ich finde nur deine Kommentare so dumm, durch die Bank immer, dass ich mir es nicht verkneifen kann dir das zu sagen. Du tust mir nämlich leid, wirklich.
          Mit der Aussage hast du auch verplappert dass du kein Barca-Fan bist also tu uns doch den Gefallen und geh dort hin wo du warst als Barca 2 Monate gut gespielt hat

    • VivaBarca ich kann dir nicht zustimmen,da Unsere Mittelfeld Trio kann Busquets,Casemiro und Modric fußballerisch nicht mal das Wasser reichen.Casemiro kann nicht mal gerade Pässe spielen jedoch hat er auch eine andere Aufgabe nämlich den Gegner möglichst viel zufoulen. Weil Papa Perez gut bezahlt kriegt er auch möglichst wenig Karten dafür.Papa Perez>Laporta
      Eines kann aber Papa Perez die Schuld gegeben,
      wie konnte Mbappe uns so auf der Nase tanzen?

    • Ancelotti hat taktisch nichts wirklich nichts darauf.Ich wünsche mir so sehr einen Trainer wie Xavi bei uns.Seit Zidane als Trainer bis heute muss ich jede Saison diesen langweiligen Fußball schauen.Immer hinten reinstellen und auf Konter hoffen wie kleine Dorfmannschaften.Barca hat fast mein Madridista Herz durch diese schmerzvolle 0:4 erobert,weil Ancelotti ein Drecksarbeit Arbeitet leistet.

    • Ich würde es nicht auf so eine scharfe Art und Weise wie @viva-Barca beschreiben, aber denke er spricht einige legitime Punkte an.
      Barca ist zu einem komfortablen Klub mutiert. Nach Nichtleistungen wie dem 2-8 werden Verträge verlängert anstatt sich selbst zu hinterfragen. Genau das Gegenteil von einem stolzen katalanischen Klub mit einer breiten Arbeiter-/Mittelschicht. Spieler wie Piqué geben in Interviews zu, dass sie keine 5h schlafen, da sie anderes Business machen und sich nicht auf den Fußball fokussieren. Oder dokumentieren irgendwelche Dokus von Spielern (Griezmann), die Barca öffentlich absagen und das auch noch zelebrieren. Aber bei Real und Mbappe reagieren wir mit Häme. Dann sichert sich Pique mit seiner Firma Kosmos Just in dem Moment wo Messi ohne Anstand vom Hof gejagt wird die Ligue 1 Rechte. Ich möchte hier nicht Piqué für alles verantwortlich machen. Er bietet nur viele Beispiele. Spieler wie Dembele führen den Verein an der Nase herum und werden noch hofiert.
      Es wird geredet und lamentiert wo es geht. Aber der Charakter und das Format von wahren Gewinnern ist nicht zu erkennen. Und Jahr für Jahr blamieren wir uns auf die ein oder andere Art und Weise. Wenn nicht sportlich, dann eben mit wirtschaftlichen oder politischen Aktion. Seriosität Fehlanzeige. Hauptsache reden und die Institution FC Barcelona beschädigen.

  5. Leute ihr habt da einen gewaltigen Denkfehler beim Vergleich der beiden Trios von uns und Real: Modric, Kroos und Casemiro können national gar nicht zusammen spielen, deswegen ist es bei einem Vergleich unfair die nationalen Erfolge von unserem einstigen Trio hinzuzufügen, da KMC national nie als ein Trio aufgelaufen ist. Deswegen ergibt es gar keinen Sinn zu sagen “ja, aber Iniesta, Busquets und Xavi wären erfolgreicher gewesen, weil sie national dominiert haben“.

    Es ist leider so, dass KMC in der Tat erfolgreicher sind als Iniesta, Busquets und Xavi einst.

  6. Wie kommt man auf die Idee, dass Kroos, Modric und Casemiro erfolgreicher waren oder sind, als Iniesta, Busquets und Xavi ??? Weil sie 5x mal die CL gewonnen haben ? Iniesta, Busquets und Xavi haben sie 4x mal gewonnen. Also genau ein Mal weniger. Dafür haben sie aber mehr Meisterschaften geholt. Und das WICHTIGSTE VON ALLEN: Sie haben nicht nur international, sondern auch NATIONAL dominiert. 2008 die EM, 2010 die WM und 2012 erneut die EM. Mehr Dominanz geht nicht. Da ist das Triple von Real in der CL rein gar nichts im Verhältnis dazu. Ein Modric würde seine gesamten Trophäen die er mit Real gewonnen hat, samt seinem Weltfussballer-Titel hergeben, nur um ein einziges Mal mit Kroatien die EM gewinnen zu können. Und hier sprechen wir nicht mal von der WM.

    Also ganz klar, an Iniesta, Busquets und Xavi kommen die nicht ran.

  7. Glückwunsch an Real Madrid. Wer diese Mannschaften besiegt, hat es absolut verdient zugewinnen, unabhängig davon wie gut sie gespielt haben.
    Liverpool zwar mit Chancenwucher, aber ich hatte nie das Gefühl, dass sie ein Tor erzwingen. Eine teils enttäuschende Vorstellung von Liverpool.
    Ich sage es ungern, es gibt viel vom Konkurrenten aus Madrid zu lernen.

  8. Ich stimme giresun absolut zu. Es spricht auch für sich, dass Barca immer dann CL-Sieger war, wenn sie auch die Liga gewonnen haben. Das heisst, die Voraussetzung dass wir sie gewinnen ist, dass wir eine gute Saison spielen. Tun wir das nicht, scheitern wir auch in der CL gnadenlos. Ja selbst in der EL. Barca ist leider so eine Mannschaft, da muss alles passen.

    Aber ich denke, wenn bei Barca mal auch die Letzten wie Pique, Alba, Busquets und Roberto weg sind, kann sich Barca auch in diese Richtung entwickeln. Mit Kämpfern wie Araujo und Gavi.

    Was halt besonders schmerzhaft ist und immer schmerzhaft bleiben wird, ist dass ein Barca, das den schönsten und dominantesten Fussball in der Geschichte des Fussballs gespielt hat, es nur gerade mal 2 mickrige Male geschafft hat die CL zu gewinnen, während ein Real, dass so oft von Glück verfolgt war, sehr häufig oder nahezu immer das schlechtere Team war (so auch heute) es weit häufiger hinbekommen hat. Gerade ihr Triple in der CL lässt vermuten, dass sie eine Ära geprägt haben. Das haben sie zwar auch, aber ohne auch nur annähernd Dominanz auf dem Platz zu versprühen.

    • Klar stimmst du zu und nimmst in den Mund. Kennt man nicht anders von euch allen. Was hier so steht ist an Dummheit nicht zu überbieten. Ihr Barcelona Fans lebt in eurer eigenen Welt. Real hat nie verdient gewonnen oder dominiert ist klar. Du guckst Fußball seit 4 Wochen oder wie? 4:0 war dein erster Clasico? Geh lieber Hausaufgaben machen. 4:0 in München war keine Dominanz. Nene die Clasicos in den letzt 3:4 Jahren sind auch an deiner Grundschule vorbei geflogen. Barca hat den geilsten Fußball gespielt? Tiki taka? Was keiner kannte 2 Jahre geklappt hat und als selbst kleine Teams es durchschauten absolut nutzlos wurde? Na du bist ja ne Leuchte. Ich wollte eigentlich nur kurz sagen hala Madrid ihr Lappen keult euch auf das 4:0 einen und schaut alte barca spiele wo noch was gewonnen wurde. Ich geh In der Zeit weiter saufen und vögeln Haut ihr alle rein ihr Helden hahahahhaa

    • Finde es auch als allgemeiner Fußball-Fan schlimm. Vielleicht sind in paar Jahren nur noch Scheich Clubs ganz oben. Irgendwann werden PSG und City eh durchkommen. Am besten Putin kauft auch nen Club und wirbt dann ganz groß mit Demokratie und Anti-Rassismus und super super offenem tolerantem Gutmensch. Ach ne, Ukraine ist zu nah. Hätte er in Kasachstan abgeschlachtet, dann wäre alles super und heile Welt…

  9. Jetzt mal wieder zu Barça:

    Wie kann es bitte sein, dass wir finanziell nun doch weiterhin katastrophal da stehen? Nicht falsch verstehen, unsere miserable finanzielle Lage ist schon lange bekannt, aber da wurde doch jetzt die ganze Saison über von starken Verbesserungen gesprochen? Zwischenzeitlich sogar von einem Salary-Cup in Höhe von mindestens 400 Mio, den wir für die neue Saison zur Verfügung haben würden. Auch war die Rede davon, dass man im Sommer in der Lage sein würde, wieder Spieler zu verpflichten, dass die Gehaltsliste keine Probleme mehr machen würde etc, aber wie es scheint, stehen wir so ziemlich ähnlich da wie letzten Sommer…man kann scheinbar mit Gavi nicht verlängern, ist gezwungen De Jong zu verkaufen und ein Lewa-Kauf ist zurzeit auch nicht möglich, weil seine Registrierung ein Problem ist/wäre…..

  10. Meine These: Real ist einen Pakt mit dem Teufel eingegangen. Die gewinnen in den nächsten 5 Jahren gar nix mehr. Glaub nach Chelsea 2012 der fußballerisch schwächste CL Sieger der letzten 10-15 Jahre. Trotzdem Glückwunsch! Riesen Mentalität und auch ne Menge Glück. Hoffe ich liege richtig und das Glück ist jetzt erstmal aufgebraucht.

    • Das Ding ist selbst wenn Real nichts mehr gewinnt; Barca wird ebenfalls nichts holen. Die CL holst du nicht mehr mit schönem Fußball. Immer gewinnen die dreckigen Teams. Das kotzt mich mittlerweile so an. Dann hat Barca fast nur noch Flaschen im Team. Liverpool hätte uns heute 0:6 geschlachtet. Ter Stegen hätte davon 3x gepatzt wie beim 2:0 in Anfield damals. Es ist so traurig dass eine schlechte Mannschaft wie Real den Titel holen kann während wir immer auf einer desolaten Art und Weise kassieren egal wie gut wir sind. Selbst unter Pep hatten wir richtig peinliche Spiele und flogen gegen Teams in Unterzahl raus. Wir haben einfach nicht den Charakter von Real und sind nicht in der Lage so brutal effizient zu sein und das Glück zu erzwingen. Barca konnte erst die CL gewinnen wenn man auf dem absoluten Peak war und das macht mich wütend. Wir sind keine Mannschaft mit denen zu rechnen ist wenn wir mal nicht alles auseinander nehmen. Bei Real weißt du aber, die können jeder zeit von 0 auf 100 aufsteigen. Wir brauchen CHARAKTER, EIER und HERZ. Es ist eklig dass solche ekligen Teams die CL gewinnen aber so hat der Fußball sich entwickelt. Ich hasse solche wie Alba oder Roberto so sehr wenn ich sehe wie Real kämpft und sich in alles reinwirft.

      • Ja definitiv. Ich glaube es ist mit unserem Spielstil auch einfach schwierig die CL zu gewinnen. Trotzdem ist der für mich nicht verhandelbar. Man sieht’s doch auch an Pep. Über 38 Spieltage klappt es und ist das beste, das es gibt. In der CL brauchst du Mentalität und vor allem auch die Qualität aus dem Chaos! heraus gefährlich zu sein. Das ist Real Madrid. Wie und City und gestern auch Liverpool versuchen das Spiel zu kontrollieren, Nix dem Zufall zu überlassen. Real ist das egal. Soll jeder eine 100%ige haben, der der sie macht gewinnt. Wir würden versuchen durch ballbesitz, gegenpressing, Kontrolle etc. erst gar keine Chance zuzulassen. Und dann klappt es nicht und der Gegner führt. Real ist das von vornherein egal. Und das ist ihre Qualität, die es zu akzeptieren gilt. Trotzdem ist das fußballerisch der schlechteste CL Sieger seit Chelsea 2012. Und das gibt mir zumindest insoweit Hoffnung, als wir diese Mannschaft in der Liga über 38 Spieltage in der kommenden oder spätestens in 2 Saisons wieder schlagen können. Nur darum gehts. Wir müssen auf uns schauen, auch wenn’s ein Alptraum ist, Real so gewinnen zu sehen. Barca wollen wir alle aber auf andere Art gewinnen sehen. Dafür stehen wir nämlich, auch wenn es wahrscheinlich schwerer ist mit Positionsspiel und Dominanz die CL zu gewinnen als über Reals weg mit Körperlichkeit, Mentalität und nicht zuletzt Chaos und Glück!

  11. Es ist zwar nicht schön, aber dann soll er halt gehen. Es ist am Ende aber besser so, Dembele ist uns so viel schuldig geblieben. Eine Verlängerung wäre ein Versprechen an Club und Fans gewesen, endlich zu zeigen, dass er DER Spieler sein kann, den er hätte werden sollen.

    Was mir viel mehr Sorgen macht, ist unser Scouting!
    Die Bayern sind an Mane dran und angeblich ist er für 30 bis 40 Millionen zu haben….Da frage ich mich, warum bemühen wir uns nicht um Mane? Warum fragen wir nicht bei Gnabry an? Der hat auch nur noch 1 Jahr Restvertrag.

    Überhaupt werden wir immer entweder mit sehr teuren Transfers in Verbindung gebracht(Neves, Lewa) oder mit Spielern, die bei uns nichts zu suchen haben(Alonso).
    Liverpool holt ein Diaz, der sofort funktioniert und bei uns spielt Torres zwei Monate gut, um danach komplett unterzugehen. Dazu war Diaz billiger.

    Ich bin mit Alemany sehr zufrieden, aber momentan hab ich das Gefühl, man versucht die Mannschaft zu verstärken, hat aber entweder das Geld nicht oder nicht die passenden Spieler. Am Ende holt man trotzdem Spieler in der Hoffnung, die würden passen ohne aber wirklich zu 100 % überzeugt zu sein.

    Mir wäre viel lieber, wenn man erst versuchen würde, die ganzen Kellerleichen loszuwerden und erst dann die eine oder andere Verstärkung zu verpflichten. Barca wirkt oft bei Transfers so, als würde es um Leben und Tod gehen, anstatt einfach mal ruhig zu bleiben. Am Ende sind wir die dummen, die entweder zu viel gezahlt haben oder zu wenig eingenommen haben. Ich sage nicht, wir sollten warten, bis zum Deadline Day, um dann die Reste zu holen, aber man muss auch nicht verrückt werden.

    Bestes Beispiel ist für mich Lewa – mehr als 30 Millionen würde ich nie ausgeben. Fakt ist, der Spieler will weg und unbedingt zu uns. Fakt ist, nächstes Jahr wäre er ablösefrei und Fakt ist, die Beziehung Bayern- Lewa ist wohl dahin. Warum muss mein erstes Angebot gleich 30-35 Millionen betragen? Warum kann ich nicht 20 anbieten und die Zeit für mich spielen lassen? Ich muss auch nicht am Ende 40-45 Millionen für ein 33-Jährigen ausgeben, oder? Egal wie gut er ist, mehr als 2 Jahre auf hohem Niveau hat er nicht mehr im Tank.

  12. Dembele zu Chelsea soll wohl so gut wie sicher sein. Traurig jetzt brauchen wir noch einen Flügelspieler. Die Finanzen sollen wohl auch Katastrophal sein, so dass man aktuell nicht mit Gavi verlängern kann und De Jonge verkaufen will oder muss. Ich frage mich wirklich warum der Vorstand von einem Lewa träumt. Im Sturm sind wir mit Auba zwar nicht bestens besetzt aber es gibt weitaus größere Baustellen, wie demnächst bald im Flügel und auf den Außenverteidigerpositionen.
    In diesem Club gibt es ja wirklich kaum Ruhe und das Laporta durchgehend irgendeinen Müll labert tut sein übriges.
    Müssen weiter stark bleiben Culers…

  13. ein besseren club als barca findet er nicht.
    der ousmane hat auch in dortmund in sachen wechsel geschichten ohne sein arbeitgeber zu stressen keine vorbildfunktion an den tag gelegt…
    immerhin weigerte er sich arbeiten zu gehen, versteckte sich wochenlang daheim bis barca das spielchen mitgemacht hat und der BVB aufgeben musste…
    hoffentlich versucht er diesesmal nicht mit hungerstreik oder so die abreise zu erwzwingen… ich mochte ihn so gerne. leider hat er mich duch sein verhalten oft enttäuscht :(
    der mann ist 25 und läßt andere über sein leben entscheidungen treffen. sein manager geht vielen auf die nerven und will dabei nur kassieren. so viel unruhe verbreitet das umfeld von ousmane dembélé im hingerund.

  14. Jahrelang als Dauerinvalide mit uns rum geschleppt. Jetzt mit ein paar Spielen am Stück und Assists und sich selbst als potenziellen BdO Gewinner sehen und entsprechend verdienen wollen. Ich erinnere mich nur zu gut als er das mögliche 4-0 gegen Liverpool auf dem Fuß hatte und kläglich versagte. Das Potenzial war beim BVB unendlich und vielversprechend. Er ist schnell, beidfüßig, aber m.E. nicht zwingend genug und wenig Ertrag in seinen Offensivaktionen. Man schickt mit Messi – das Monstergehalt mal außer Betracht – die Galionsfigur der letzten 15 Jahre Weg mit der Begründung, dass kein Spieler über dem Verein steht, lässt sich aber von solchen Individuen wie Moussa Sissoko im Weltfußball vorführen. Ich hatte wirklich gehofft, dass die neue Führung das ramponierte Image Barcas endlich wiederherstellt.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE