Kein Geld da: Barça muss Neuzugänge und Verlängerungen auf Eis legen

StartNewsKein Geld da: Barça muss Neuzugänge und Verlängerungen auf Eis legen
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona befindet sich weiterhin in einer finanziell desaströsen Situation. Ohne Einnahmen droht dem Klub erneut eine niedrige Gehaltsobergrenze, dies gestaltet die Verpflichtungen von Franck Kessié, Andreas Christensen und Robert Lewandowski schwierig. Auch Gavis und Robertos Vertragsverlängerungen leiden wohl darunter. Barças Vorstand arbeitet zwar schon an Einnahmemöglichkeiten – doch die Zeit drängt.

Die wirtschaftliche Situation des FC Barcelona ist nach wie vor katastrophal. Wenngleich der Klub in den letzten Monaten Maßnahmen ergriffen hat, um die Finanzen wieder auf Vordermann zu bringen, scheint kurzfristig keine davon groß weitergeholfen haben. Barça scheint nach wie vor am Abgrund zu stehen, was vor allem Auswirkungen auf die Planungen für die kommende Saison hat.

FC Barcelona kann Kessié und Christensen nicht bei La Liga registrieren

Wie die katalanische Tageszeitung SPORT zuerst berichtete, hat Barcelona nach wie vor große Probleme beim Einhalten der von La Liga auferlegten Gehaltsobergrenze. Diese wird individuell für jeden Verein anhand von Budget und Einnahmen festgelegt. Bei Barça lag diese in der abgelaufenen Spielzeit bei gerade einmal 97 Millionen Euro – ein extrem geringer Betrag für einen Top-Klub. Zum Vergleich: Der Salary Cap bei Real Madrid lag im gleichen Zeitraum bei 739 Millionen.

Diese geringen Gehaltsmöglichkeiten können auch Grund dafür sein, weshalb die wohl bereits fixen Neuzugänge Franck Kessié und Andreas Christensen noch nicht offiziell verkündet wurden. Gleiches gilt für Sergi Roberto. Die Vertragsverlängerung des 30-Jährigen sollte bereits in der vergangenen Woche erfolgen, wurde dann jedoch im letzten Moment verschoben. „Die wirtschaftliche Lage des FC Barcelona ist so ausweglos, dass der Verein, wenn La Liga heute beginnen würde, keinen dieser drei Spieler registrieren könnte“, schreibt die SPORT hierzu.

Christensen und Kessié? Laporta: “Zwei Spieler in trockenen Tüchern”

Barcelona arbeitet an Teilverkauf der ‚Barça Studios‘ und Merchandise-Abteilung

Nun gilt es für den FC Barcelona, Einnahmen zu generieren, um die Gehaltsobergrenze für die kommende Saison so weit wie möglich nach oben zu drücken. Diese müssen jedoch – um noch dem laufenden Geschäftsjahr zugeordnet werden zu können – vor dem 30. Juni erfolgen. Die gute Nachricht für alle Culés ist, dass Barça hier bereits einige Operationen in Arbeit hat. So soll der SPORT zufolge der Verkauf von 49 Prozent von BLM (Barça Licensing & Merchandising) bereits kurz vor dem Abschluss stehen, wodurch um die 320 Millionen Euro in die katalanische Kasse gespült werden könnten. Allerdings ist hierfür noch die Zustimmung der Barça-Mitglieder erforderlich, diese soll via Mitgliederversammlung am Wochenende des 18. und 19. Juni erfolgen. Eine offizielle Mitteilung vonseiten des Klubs wird nach dem Vorstandstreffen am Dienstag, 31. Mai, erwartet.

Darüber hinaus verhandelt die Blaugrana nach wie vor über die Veräußerung von 49 Prozent der der klubeigenen audiovisuellen Produktionsfirma ‚Barça Studios‘. Einem möglichen Verkauf haben die Mitglieder hier bereits zugestimmt. Derweil hadert der FC Barcelona nach wie vor bei der Entscheidung über die Vergabe der eigenen TV-Rechte. Dem Klub liegen hier zwei Angebote vor, einmal der CVC-Deal, den der Großteil der spanischen Erstliga-Vereine bereits gutheißt, sowie ein konkurrierendes Angebot der Investmentbank Goldman Sachs. Beide dürften der Blaugrana einen großen finanziellen Schub geben, doch zunächst muss man sich für eines entscheiden.

Einnahmen dringend benötigt: Verkauft Barça Frenkie de Jong?

Einnahmen kann der FC Barcelona jedoch nicht nur durch die Veräußerung von Klub-Institutionen tätigen, sondern auch durch Spielerverkäufe. Philippe Coutinho wurde bereits an Aston Villa verkauft, für ihn hat Barça 20 Millionen Euro eingenommen. Ein Name, der aktuell immer wieder durch die Medien geistert, ist Frenkie de Jong. Ein Transfer de Jongs zu Manchester United soll hinter den Kulissen bereits in Arbeit sein, wenngleich der 25-Jährige die Blaugrana eigentlich nicht verlassen möchte.

Laut dem Radiosender COPE soll die Zukunft des Niederländers ebenfalls Thema bei der anstehenden Vorstandssitzung sein. Ein Verkauf würde Barça finanziell einen enormen Schub geben, allerdings ist de Jong wohl nur einer „von drei schnellen Verkaufskandidaten“, die durch einen sofortigen Transfer Raum im Gehaltsgefüge schaffen würden – wer die anderen beiden Spieler sein sollten, verrät COPE nicht.

Salary Cap: Könnte Barça Lewandowski überhaupt bei La Liga registrieren?

Wie bereits erwähnt, muss jedoch zumindest ein Teil dieser finanziellen Operationen innerhalb des nächsten Monats getätigt werden, andererseits könnte dem FC Barcelona kadertechnisch ein Fiasko drohen. Dies würde nicht nur die Nicht-Registrierungen von Kessié und Christensen bedeuten, sondern auch eine mögliche von Robert Lewandowski. Der Pole machte gerade noch einmal deutlich klar, dass er seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag beim FC Bayern München nicht erfüllen möchte: „Meine Ära beim FC Bayern München ist vorbei. Ich sehe keine Möglichkeit, meine Karriere bei diesem Klub fortzuführen“, so der 33-Jährige. Als Ziel soll der Torschützenkönig der Bundesliga bereits den FC Barcelona ausgemacht haben, doch selbst bei einer Einigung mit Lewandowski und dem FC Bayern kann Barça den Stürmer nur dann registrieren, wenn der Salary Cap dies zulässt.

Lewandowski befeuert Barça-Wechsel: “Meine Ära bei Bayern ist vorbei”

Vertragsverlängerung von Gavi vorerst auf Eis gelegt?

Der Fall von Sergi Roberto macht jedoch auch deutlich, dass nicht nur Neuzugänge, sondern auch Spieler von der Situation betroffen sind, die bereits in Barcelona unter Vertrag stehen. So berichtet COPE weiter: „Vertragsverlängerungen sind ins Stocken geraten, weil es überhaupt keinen Gehaltsspielraum gibt.“ Dies könnte dann auch erklären, weshalb die Verhandlungen mit Gavi nicht zum Abschluss kommen – wobei es Missverständnisse zwischen Barça und Gavis Berater gibt.

All das verdeutlicht, wie schwierig die finanzielle Lage für den FC Barcelona weiterhin ist – und wie essenziell es für den katalanischen Klub ist, möglichst bald Einnahmen verbuchen zu können, damit Gavi, Roberto, Kessié, Christensen und womöglich auch Lewandowski in der kommenden Saison das Trikot der Blaugrana tragen können.

Bastian Quednau
Schreibt über spanischen Fußball, leidet mit dem FC Schalke 04 und den Jacksonville Jaguars.

29 Kommentare

  1. alvaro hat es auf den Punkt gebracht. Die Salary-Cup Regelung ist eigentlich eine gute Sache, aber nur wenn alle top 5 Ligen Europas mitgehen. Das ist aber nicht der Fall und La Liga ist somit die einzige Liga. Damit schiesst man sich eigentlich ein Eigentor, da dadurch jetzt Beispiel Barça diese Probleme hat und man sogar Messi verloren hat. Ja ich weiß, hätte Barça von Anfang an besser gewirtschaftet, hätte man auch Messi halten können. Aber es geht darum, dass man Vereinen wie Barça, die Mist gebaut haben, zum Wohle für die ganzen Liga entgegenkommt und diese Regelung aufhebt oder Ausnahmen setzt. So verschuldet man Abgänge wie der von Messi und dass Spieler wie Lewa nicht nach Spanien wechseln können und die Liga somit an Interesse verliert.

    Tebas ist aber ein richtiger Depp. Dachte sich auch, sein Lieblingsverein Real würde sowohl Mbappe, als auch Haaland verpflichten und gleichzeitig könnte er den gerechten Helden spielen, der Barça ganz brav und unschuldig darauf verweist, sich an die Regeln zu halten.

  2. Denkt einer wirklich, Laporta verpflichtet Spieler ohne Sie zu registrieren zu können?

    Wir hätten auch mit Haaland mithalten können aber bei 30 Mio Gehalt und 150 Mio Ablöse können nicht viele mithalten.

    Die Lage des Vereins sieht nur aufgrund des Salary Caps so schlecht aus. An sich sind die Finanzen zwar nicht schön aber auch nicht am Abgrund. Wir haben einen gesunden Finanzplan für das Espai Projekt erstellt. Wir haben einiges am Gehalt sparen können und konnten das Team richtig gut im Winter verstärken! Das war halt auch nötig.

    Wir brauchen auch nicht mit Collados oder Minguezas spielen, weil dieses Trikot wiegt den zu schwer. Also bei Mingueza ist das auf jeden Fall so. Bei Collado kann man es nicht sagen. Aber viele müssen weg und wir brauchen ein neue Gesicht. Wir können Umsatz generieren und ich brauche auch keine 100% Anteile an Barcas Studios. Das ist ein Projekt, welches von Bartomeu einfach gestartet wurde, weil Font damals eine Idee hatte, so Geld zu generieren. Das ging aber so in die Hose wiel Bartomeu kein Konzept hatte. Dazu hatten wir in den Verträgen den Spielern ihre Bildrechte gegeben und damit uns selbst K.O geschossen. Die Studios sollten natürlich in unserer Hand sein, sollte es aber zwischenzeitlich nicht anders möglich sein, muss man es verkaufen.

    Aber neue Geschäftsmodelle sollte man in Betracht ziehen. Ein Netflix Abo mit wirklichen Content, wie z.B. die Amazon Serie die 2018 gedreht wurde. Aber dann aufgrund der spieler nicht veröffentlicht wurde. Könnte man z.B. schnell vermarkten.

    Aber der Salary Cap ist einfach unnötig, er ist zwar da aber ich mache mir jetzt wirklich keine Sorgen, weil wir können innerhalb von 1 Jahr fast eine Mrd. an Umsatz generieren. Wenn wir wollen können wir unser ganzen Schuldenberg innerhalb von 3 Jahre tilgen. Aber es würde nichts außer den sportlichen Abstieg zur einer Mittelklasse Mannschaft enden.

    Daher müssen wir investieren, um langfristig und gesund die Schulden abzubauen. Wenn ich aber Spieler höre die 6-7 Mio verlangen, weil andere Spieler das kassieren, frage ich mich wie diese Spieler an solche Infos kommen?

    Laporta vertrau ich aber ich glaube im Verein gibt es zu viele Maulwürfe. Das wird man wohl nie in Griff kriegen aber dass kann vieles zerstören. Gavi ist 17 und wenn er der Meinung ist, mit 17 müsse er noch 2-3 Mio mehr verdienen kann er gerne den gleichen Weg wie Xavi Simons oder Moriba gehen, dann schauen wir mal wie weit er kommt.

    Da bin ich auch sehr froh, dass Laporta da mal so auf dne Tisch haut und den Hoeneß macht. Solange es in Maßen bleibt. Alles gut

    Visca Barca!

    • „Denkt einer wirklich, Laporta verpflichtet Spieler ohne Sie zu registrieren zu können?“

      = letzten Sommer wurden Memphis und Garcia im JUNI verpflichtet und konnten erst ein paar Tage vor dem ersten Spiel Mitte AUGUST registriert werden, dank Spielern die spontan NOCHMAL ihr Gehalt gekürzt oder die Zahlung aufgeschoben haben.

      Im Winter konnten Ferran, Aubameyang und Co auch nur dank Coutinho und Umtiti registriert werden können.

      Also das sind sicherlich keine Dinge die vorher so geplant gewesen sind.

      „Wir hätten auch mit Haaland mithalten können aber bei 30 Mio Gehalt und 150 Mio Ablöse können nicht viele mithalten.“

      = Nein wir hätten sicherlich nicht mithalten können. Wir können weder die Ablöse, noch das Gehalt, noch die Kosten für Berater und Papa zahlen.

      „Die Lage des Vereins sieht nur aufgrund des Salary Caps so schlecht aus.“

      = Laporta und Co haben gesagt wir haben 1,35 Milliarden Schulden. Danach hat man sich ca 600 Mio bei Goodman Sachs geliehen und ein Stadionprojekt von 1,5 Milliarden ist am laufen. Das liegt ganz bestimmt nicht am salary cap.

      “ weil wir können innerhalb von 1 Jahr fast eine Mrd. an Umsatz generieren.“

      = Wir haben noch nie einen so hohen Umsatz gehabt. Einmal haben wir daran gekratzt aber auch nur weil Spielerverkäufe miteingerechnet worden sind. Irgendwann wird das sicherlich kommen aber momentan sieht das noch etwas anders aus.

      “ Wenn wir wollen können wir unser ganzen Schuldenberg innerhalb von 3 Jahre tilgen.“

      = Wir werden wohl wieder ein Jahr mit Verlusten abschließen und das obwohl viele Gehaltszahlungen verschoben, Gehälter für diese Saison niedriger sind (die werden kommende Saison stark ansteigen) und man viele Zahlungen in die letzte Bilanz hat einfließen lassen, damit man dieses Jahr besser dasteht. Wie kommt man auf sowas?

      • Die Wahrheit liegt wahrscheinlich wie so oft in der Mitte. Ich glaube unsere finanzielle Situation ist nochmal schlimmer als von vielen erwartet. Das liegt vor allem an 4 Faktoren: fehlende Sponsoreneinnahmen durch Messis Abgang, fehlende sportlichen Einnahmen und fehlende Einnahmen aus dem Stadion und keine promo Touren vor der Saison. Daher werden wir wieder ein Defizit fahren, wenn wir den Umsatz nicht durch Verkäufe (sei es von Spielern oder Assets) erhöhen. Wo ich bei Álvaro bin ist, dass Laporta und Co. einen Plan haben. Die verpflichten die Spieler nicht auf gut Glück und denken wir können sie nicht registrieren. Das letzte Saison war auch kein Glück auf den letzten Drücker. Es war geplant. Man hat nen Plan A, B und wahrscheinlich C. Plan A ist meist der Verkauf der Kaderleichen. Plan B und C variieren. Im Sommer war Plan B oder C die Gehaltskürzung/Verschiebung von Piqué. Die stand aber im Juni schon zur Debatte. Nur weil sie erst im August vollzogen wurde, weil man erst versucht hat Plan A zu schaffen, war es kein Zufall, dass man die Spieler registrieren konnte. Genauso im Winter. Plan A war Dembeles Verlängerung. Hätte das geklappt, wären direkt alle registriert gewesen. Plan B waren Abgänge. Die haben nicht gereicht also Plan C Umtiti. Genauso haben wir auch im Sommer wieder Plan A, B und C nehme ich mal an. Trotzdem muss man sich fragen, was noch zu verantworten ist und was nicht. CVC finde ich persönlich ok. Gibt knapp 300 Millionen für 8,2% nationale TV Rechte für 40 Jahre. Das ist kein überragender Deal aber damit kann man denk ich leben, da der Hauptteil der TV Einnahmen wahrscheinlich in Zukunft eher aus den internationalen Wettbewerben kommen. Und 8,2% sind vielleicht 15 Millionen pro Jahr. Dafür, dass uns das jetzt hilft, Schulden zu tilgen und Spieler zu holen, ist das ok. Bei Goldman Sachs bin ich vorsichtiger. Man muss es eben alles abwägen. Fakt ist, die finanzielle Lage ist schlimm, die Aussicht auf Einnahmen durch Spotify, das neue Stadion (ab 2025/26) und weitere Deals aber trotzdem gut, sofern und das ist der springende Punkt, wie relevant bleiben. Eine weitere EL Saison kann sich der Verein nicht erlauben, weil Sponsoren und Fans (leider sind unsere Fans eher Erfolgsfans) zurückgehen und der Verein dadurch untergeht. Daher muss man den Spagat zwischen finanziellem Denken und sportlichem Denken hinkriegen. Priorität 1 hätte für mich aktuell Dembele. Wenn der geht, haben wir nämlch ein großes Problem. Nicht nur wird sein Nachfolger richtig teuer (finanzielle Seite), sondern wir werden sportlich auch deutlich schwächer, was dann auch wieder auf die Finanzen schlägt.

        • Du sagst doch selbst Plan A war es mit Dembele zu verlängern aber Dembele wollte nicht.

          Plan B war nicht ausreichend

          Plan C Coutinho und Umtiti

          Was ist wenn Coutinho und Umtiti nicht mitmachen?

          Wie kann man sagen, dass da kein Glück dabei ist, vorallem wenn das so Faktoren sind, die man nicht beeinflussen kann und auf die Kooperation von anderen angewiesen ist.

          Ich sag ja, man wird Mittel und Wege finden um die Spieler registrieren zu können aber mir kann keiner erzählen, dass alles nach Plan läuft und da kein Glück dabei ist und diese Dinge nicht auch mal in die Hose gehen können.

          Und Alvaro ich weiß nicht wieso du von Platz 6 redest. Wir haben laut Transfermarkt den 8. Wertvollsten Kader der Welt. Wir sind immer noch vom Kader her eine der besten Mannschaften und es ist nicht immer der beste Kader erfolgreich. Real Madrid ist auf Rang 7 und die haben die Wertvollsten Mannschaften mit Chelsea, City und PSG alle samt ausgenockt. Hart auf hart können wir auch mit den vorhandenen Mitteln arbeiten und erfolgreich sein. Ich sehe 1000000x mal lieber Mingueza, Collado, Abde spielen anstatt Bankrott zu gehen.

          Du bist ein richtig sensationsgeiler Typ und anscheinend hast du immer noch nichts verstanden, wenn du glaubst wir hätten Haaland verpflichten können.

          Diese Beispiele die du bringst zum Schulden Abbau sind auch sehr komisch. Wir können den Verein ja auch einfach verkaufen oder auflösen..

          Diese ganzen Investment Unternehmen die Anteile kaufen wollen, die machen das nicht als sponsoren, sondern die wissen ganz genau dass sie langfristig davon profitieren werden. Wir haben kurzfristig vielleicht etwas Geld aber langfristig verlieren wir sehr viel Geld.

          Glaubt ihr wirklich CVC, Goldman Sachs und Co wollen uns einen Gefallen tun? Das sind im Endeffekt nichts als irgendwelche „Kredit-Haie“.

          Wenn diese Deals so toll für uns wären, dann hätte man schon lange einen unterschrieben und sich viele Kopfschmerzen erspart.

          • Hä machst du das absichtlich, meine Thesen zu hinterfragen und dann sie selber als Argumente nehmen?

            Ich rede davon, dass man ein Verein wie Barcelona einen solch hohen Schuldenberg auch schnell wieder tilgen kann.
            Dafür müsste man einfach sich an den Salary Cap halten und Spieler verkaufen. Wichtige Spieler nämlich und wenn wir die verkaufen, heißt es das wir gute Spieler abgeben und mit Minguezas und Puigs und Collados kannst du nicht sportlich attraktiv bleiben. Das ist einfach so wenn du denkst wir können mit den, irgendwie an Real ran kommen. Okay dann bleib ruhig in deiner Traumwelt.
            Wertvolle Kader haben nichts zu bedeuten, denn dann wäre das auch gute Mannschaften aber PSG z.B. ist ja keine gute.

            Also was redest du bitte? Wenn du willst dass wir sportlich weiterhin oben mit spielen wollen und attraktiv bleiben, müssen wir neue Spieler holen. Ob es dir passt oder nicht aber mit diesem Kader gewinnst du nichts und es liegt auch nicht daran, dass das schlechte Spieler sind. Nein, es liegt an deren Mentalität. Das Trainerteam hat es schon angedeutet, dass vielen Spielern einfach die Mentalität für einen Weltklub wie Barca fehlt. Memphis und Co sind keine Spieler für große Mannschaften. Weder haben Sie Titel vorher gewonnen noch irgendwas anderes geschafft. Wenn du zu viele von solchen hast passiert dir genau das was uns passiert ist. Loser Mentalität und deshalb musst du die los werden neue dazu holen.

            Lewy ist z.B. so einer. Vielleicht heult er mal und will mal bisschen mehr Kohle oder Wertschätzung aber er bringt auch Leistung das gleiche war auch mit Messi! Solche Spieler geben der Mannschaft was und genau solche müssen wir weiter kaufen. Und auch bei Haaland sage ich dir, wir hätten da mithalten können ohne den Salary Cap, Haaland würde sien Kauf innerhalb eines JAhres selbst rentieren. Aber ist auch egal ich brauche ihn auch nicht. Ich möchte ihn auch nicht. ICh bin froh dass er nicht gekommen ist. Es war zu teuer aber gegen City und PSG kann sich monetär niemand messen.

            Niemand sagt das Goldmann Sachs und Co. was gutes möchten das sage ich ja ganze Zeit. Man erpresst uns ja mit dem CVC-Deal zb.

            Aber du tust so wenn wir die Barca Studios verkaufen, wir den Verein verkaufen. Das ist ein Unternehmen, welches von Barcelona gegründet wurde und die Marketing Maßnahmen des Fcbarcelona vorbereitet. Das würde man zu 49% verkaufen. Was würde uns das jetzt betreffen? Denkst du die haben dann irgendwelche Macht über den Verein? Die entscheiden dann welches Youtube Video gedreht wird und welches nicht oder eher gesgat entscheiden mit. Das ist mir scheiß egal ob Dani Alves oder Xavi Mary Kiss oder Kill spielt.

            Deshalb bitte lies ordentlich bevor du Sachen schreibst.

            Wir haben eine schlechte finanzielle Situation und nicht alles läuft nach Plan aber wer wirklich glaubt, das Laporta und Co. wahllos Spieler kaufen und nicht wissen ob die überhaupt regisrtiert werden können der lebt auf dem Mond. Das hat vllt Bartomeu gemacht und das neue Board hat doch schon diese Missstände angesprochen und Bartomeu angeklagt, wenn Sie das jetzt selber machen, dann ist doch alles vorbei. Damit machen Sie sich doch selbst lächerlich und klagen sich slebst gleich mit an.

            Ich sag ja der Salary Cap erschwert sehr viel und deshalb muss auch manchmal wohl improvosiert werden aber es sind Pläne da! Wenn du aber Spieler geerbt bekommst wie Umititi, Pjanic, BRaithwaite die alle nicht weg wollen und auf ihr Geld beharren, was willlst du dann machen. Welchen Vorwurf willst du dann an Laporta haben? Keinen weil er kann nichts dafür. Das muss einfach mal verstehen.

            Ich bin der erste der kritisch ist aber Laporta trifft hier keine Schuld und ver sucht einfach sportlich und daa Finazielle im Gleichgewicht zu halten und das merkt man und das ist auch gut so.

            • Wertvolle Kader haben nichts zu bedeuten, denn dann wäre das auch gute Mannschaften aber PSG z.B. ist ja keine gute.

              Ich weiß zwar nicht was du für ein Spiel gesehen hast aber was PSG 160min gegen Real gespielt hat, war einfach nur beeindruckend. Ich habe selten so eine Dominanz gesehen, was danach passiert ist kann ich mir auch nicht erklären

            • Die Aktion von Benzema gegen donarumma war ein klares Foulspiel und regelwidrig, da gibt es auch keine zwei Meinungen , seit wann darf man einen Torhüter in sein 5 Meter Raum so angehen ohne eine Chance auf dem Ball zu haben, Oder gelten andere Regeln für Real Madrid , oder ich habe einfach keine Ahnung von den Fußballregeln

        • Wenn Umtiti da nicht mitgemacht hätte, hätte man Plan D gehabt. Das ganze handeln der Verantwortlichen grade in Bezug auf die Gehaltsobergrenze ist kein Zufall oder Glück. Die haben halt nen Plan und sprechen diese Pläne durch. Die haben immer nen Plan B in der Hinterhand. Wieso sollten sie es denn sonst immer geschafft haben und auch diesen Sommer wieder schaffen? Denke wenn’s immer klappt, kann man nicht mehr von Glück reden.

          Bei den Deals bin ich bei dir. Die unterschreibt auch ein Laporta nicht freiwillig. Aber er muss den Verein kurzfristig stabilisieren, denn wir sind jetzt in Not. Wenn 2026 das neue Stadion steht, sind 15 Millionen TV Einnahmen (CVC Summe) bei womöglich 1-1,2 Milliarden Umsatz wahrscheinlich peanuts. Aber wenn wir vorher insolvent sind, weil unsere Einnahmen einbrechen, bringt uns das tollste Stadion nix mehr.
          Wenn’s um Mingueza, Abde und Co. geht, bin ich nämlich anderer Meinung. Gehen wir mit denen in die Saison und geht es schief, was ich persönlich glauben würde, sind wir bankrott und die Lichter gehen aus. Man muss den Kader verstärken, das ist essenziell. Aber die Deals müssen auch klug und wirtschaftlich sinnvoll sein. Das ist das schwierige.

          • Heute sind es vielleicht 15 Mio aber in 10 Jahren könnten das schon 30 Mio pro Jahr sein, in 20 Jahren 40-50 Mio pro Jahr und dieser deal geht um die 40?50? Jahre.

            Und ihr tut so als ob ein Abde oder Mingueza als Stammspieler oder Leistungsträger eingeplant werden müssten. Das sind durchaus Optionen für den Kader und für 60-70 Prozent der Gegner in der Liga reichen die sowas von looooocker.

            Wenn ich mit diesem Kader wirklich bangen muss nur Platz 6 zu erreichen oder in der Europa League zu spielen, dann liegt es an vielem aber sicherlich nicht an der Qualität oder einzig an der Qualität des Kaders.

            Ich würde ihn auch gerne verstärken aber eben nur im Rahmen des möglichen wie zb durch Spielerverkäufe aber ohne irgendwelche Anteile vom Verein zu verkaufen.

            Und selbst man niemanden kaufen kann, reicht der Kader um eine gute Saison zu spielen. Letzte Saison wären wir fast Meister geworden, haben die Copa geholt, sind in der KO-Phase der CL gewesen und da haben Mingueza und Lenglet deutlich mehr Minuten als Pique oder Araujo gehabt. Das sind beides keine Weltstars und wenn es nach mir ginge wäre Lenglet schon 2 Jahre verkauft aber wir können hier nicht so tun als hätten wir den Kader von Cadiz.

            Wir sind auch schon Meister geworden mit Roberto und Lenglet als Stammspieler in der Abwehr.

            Das wichtigste ist das man die eignen Hausaufgaben macht und das ist harte und ehrliche Arbeit. Xavi wird kommende Saison vielleicht auch etwas lockerer sein und mehr Vertrauen in die Mannschaft haben und selbst mehr Mut haben. Es ist eine Saison an der er als Trainer wachsen kann/muss. Allein schon wenn wir eine vernünftige Rotation und Leistungsprinzip einführen, werden wir deutlich stärker sein.

            Hinzu kommt das Fati und Pedri fit sein werden (das kann man zwar nicht planen aber man muss halt davon ausgehen). Das sind 2 unbezahlbare „Neuzugänge“. Ferran muss/müsste deutlich stärker werden. Kessie und Christensen sind eh schon fix. Mit Roberto hat Xavi eine weitere Option als RV, die eigentlich genau das mitbringt was Xavi sucht. Also wir können hier echt nicht so tun als wären wir hier Cadiz oder so.

            Wenn wir es schaffen ein paar nutzlose Spieler zu verkaufen und dafür wo anders eine Baustelle schließen ist das mit dem Hintergrund unserer Finanzen ein mehr als brachialer Kader.

            • Wow ! wirklich wow! Dir kann man nicht mehr helfen.

              Wer redet davon Anteile des Vereins zu verkaufen? Es geht um Barca Studio? Liest du überhaupt den Artikel.

              Der Kader vor 2 Jahren war mit MESSI. MESSI hat diesen verfickten KAder einfach gerettet. Was chekcst du nicht daran dass Messi alles kaschiert hat. Dazu hatten wir noch Griezmann. Dieser heutige KAder reicht nicht und es geht auch nicht um Qualität sondern um Mentalität. Moingueza, Collado, Memphis, Auba, Lenglet, Pjanic, Braithwahite usw haben nie wirklich was gewonnen und das sind gute Kicker aber keine Champions!!!! Versteh das mal!!!

            • Ne nicht Cádiz. Aber wir könnten, wenn’s nicht gut läuft 3. oder 4. werden. Und wir können ne Gruppe mit City und Inter erwischen und wieder in der EL landen. Und dann sind wieder mindestens 50, wahrscheinlich eher mehr Millionen weg. Das Risiko gilt es zu minimieren.
              Die La Liga TV Einnahmen werden immer, auch wenn sie mit der allgemeinen Inflation steigen, nur einen Bruchteil unserer Einnahmen ausmachen. Von diesem Bruchteil 8,2% an CVC ist nicht schön, gibt aber eben dringend benötigte kurzfristige Einnahmen, um konkurrenzfähig zu bleiben und gleichzeitig kurzfristig finanziell stabil zu sein.

              Genau dieses Risiko sieht ein Laporta, sieht ein Xavi. Ich hätte es auch lieber anders und ich glaube auch, im best Case Szenario kann man ne sehr erfolgreiche (natürlich nicht Meister) Saison spielen, ohne zu investieren und ohne Anteile (dafür Spieler) abzugeben. Andersrum kann im best Case Szenario mit entsprechenden Verstärkungen vielleicht ja sogar ne Meisterschaft rauskommen, statt 55k Fans wieder 75-80k ins Stadion kommen, Trikotverkäufe um 20% ansteigen, neue Sponsoren angelockt werden, bessere Einnahmen aus den Pools erreicht werden. Das gilt es abzuwägen und Laporta scheint klar den Weg über den sportlichen Erfolg gehen zu wollen. Ich kann’s verstehen, sehe aber auch das Risiko.

              • Sebone du irrst dich da gewaltig, die letzten Jahre haben wir immer über 160 Mio pro Jahr durch die Liga TV-Verträge eingenommen, das macht einen sehr großen Teil unserer Einnahmen aus.

                Man darf auch nicht so naiv sein und glauben, dass die Herrschaften alles richtig machen werden. Ich liebe Laporta, auch wenn er mir in letzter Zeit oft auf den Sa*k gegangen ist, habe ich mich immer für ihn stark gemacht aber er hat den Verein auch schon einmal mit einem riesen Haufen an Schulden hinterlassen, nachdem er ihn „saniert“ hat und das in einer sportlich überragenden Phase.

                Rossel und Bartomeu ebenfalls und das auch in einer Phase wo wir unfassbar hohe Umsätze generiert haben und sportlich erfolgreich waren. Wir sind fast jeden Jahr Meister geworden und in der CL weit gekommen. Auch Bartomeu hat in seinem Team Experten gehabt aber dennoch diesen Haufen an Schulden hinterlassen.

                Nein Alvaro ich nutze nicht deine „Thesen“, wir reden von unterschiedlichen Dingen du sagst wir könnten unsere Spieler verkaufen um Schulden zu tilgen und mit einer nicht Konkurrenzfähigen Mannschaft spielen, ich meinte aber man kann ein paar Spieler verkaufen die man nicht benötigt und dafür einen guten Spieler für eine Position holen, auf der Bedarf ist.

                Mit Anteilen meine ich Anteile und Rechte an Barca-Studios, TV-Rechte, BLM etc.

                Barca-Studios ist sicherlich nicht einfach ein Video auf Youtuhe, denn wie ich gelesen habe hat Barca-Studios einen Nettogewinn von 17 Mio Euro gemacht. Das ist richtig stark und da ist mit Sicherheit noch jede Menge Luft nach oben, ansonsten würde niemand die Anteile davon erwerben wollen nur um mitzuentscheiden ob Xavi oder Dani alves im Video mitmacht hahah..

                Du schreibst leider viel wirres Zeug Alvaro, es war nie die Rede dass ein Mingueza, Collado oder Abde ein Stammspieler sein muss (es sei denn sie spielen so gut), sondern Optionen für den Kader und alle haben sicherlich auch entwicklungspotenzial. Jede Mannschaft (bis auf City vielleicht) hat Spieler die vom Niveau etwas abfallen, also wir können hier nicht wirklich erwarten 25 Spieler auf einem Weltklasse Level haben zu können.

                Die Bayern haben auch Stanisic, Roca, Choupo Moting uvm

                Real Vasquez, Nacho und hast du nicht gesehen. Selbst Liverpool mit Origi, Minaminao und wie sie alle heißen.

                Dann sagst du bist froh dass Haaland nicht kommt, weil viel zu teuer und einen Satz später sagst du der Kauf von Haaland hätte sich nach einem Jahr schon rentiert?! Dann wäre er alles andere als zu teuer. Du hast die letzten Wochen und Monate eigentlich auch immer gesagt dass Haaland kommen wird und kommen muss und wie Überlebenswichtig ein Haaland für uns ist.

                Mal sagst du mit dem Kader kann man um die CL spielen (da waren die Winterneuzugänge nicht einmal dabei), dann sagst du mit dem Kader gewinnst du nichts weil zu schlecht und dann doch nicht zu schlecht aber keine Mentalität, weil sie nichts gewonnen haben? Ich errinere dich gerne daran, dass wir schon Kader hatten die alles gewonnen haben und trotzdem keine Mentalität an den Tag gelegt haben und sehr häufig unter die Räder gerieten.

                Manchmal hab ich den Eindruck ihr sucht euch jedes Jahr einen neuen Trend, um damit unsere Missstände zu erklären.

                – Ist eine Physisch starke und athletische Mannschaft erfolgreich, dreht sich alles nur um Physis

                – Ist eine technisch starke Mannschaft erfolgreich, dreht sich alles nur um technik

                – ist eine junge Mannschaft erfolgreich, dreht sich alles um junge hungrige Spieler

                – ist eine erfahrene Mannschaft erfolgreich, müssen es unbedingt nur erfahrene Spieler sein.

                Naja wie dem auch sei, ich habe deinen Standpunkt verstanden und ich bin da ganz anderer Meinung. Wir haben einen guten Kader, denn man aber auch ohne große Mittel vernünftig verstärken kann, um nächste Saison um Titel zu spielen.

                • Ne ich bin mir der Tragweite durchaus bewusst. Ich sag auch nicht, dass der Deal genial ist. In einer normalen Saison (post Corona) machen die nationalen TV Einnahmen 1/5 bis 1/6 unseres Umsatzes aus. Davon geben wir 8,2% also etwas weniger als 1/12 ab. Wir geben also 1/60 bis 1/72 unseres Umsatzes ab, um jetzt 270 Millionen zu bekommen und die finanzielle schieflage in den Griff zu kriegen.
                  Vielleicht steigen in den nächsten 40 Jahren die TV Einnahmen auch extrem. Kann gut sein. Ich hab keine Glaskugel. Damit wir in einer Saison wie von dir geschrieben 40-50 Millionen abgeben würden, müssten die La Liga TV Einnahmen bei über 500 Millionen sein. Nur für die Liga. Selbst die BPL Teams kriegen glaub nur etwa 200 oder so aktuell.
                  Kann sein, in 40 Jahren kann viel passieren. Aber dann ist unser Umsatz sicherlich gigantisch und wir finanziell wieder stabil. Also insofern ist der Deal in Anbetracht der Umstände nicht gut, da wir mehr abgeben als wir einnehmen. Aber die Lage ist eben wie sie ist. Kurzfristige Einnahmen entscheiden wahrscheinlich über die Richtung, in die sich unser Verein entwickeln wird.

      • Ach @mesqueunclub, denkst du wirklich das ist alles spontan passiert?

        Was willst du machen? Da ist doch so viel Politik dahinter. Denkst du wirklich unsere Situation sieht so aus dass alles hier aufgrund der Spieler passiert, die ihre Gehälter kürzen?

        Bist du wirklich so dumm, dass du denkst das Garcia und Memphis „spontan“ regrisitiert werden konnten.

        Hier wird doch ein Spiel von LaLiga und Tebas geführt. Sie wissen, dass wir uns in einer schweren finaziellen Lage befinden. Daher nutzen sie es gezielt aus. Tebas meinte ja unterschreibt den CVC-Deal und ihr könnt Messi behalten und alle Spieler registireren und er fordert das immer noch! Hier wird der Verein gezielt geschadet. Wir können aber nicht 50 Jahre unsere TV-Vermarktung abgeben für einen lächerlichen Preis. Unsere Situation wird eiskalt ausgenutzt. Das wir 1,35 Mrd haben ist nicht schön aber ohne den Salary Cup können wir das langfrisitig gut abbauen. Kein Verein will so viele Schulden haben und weiter Schulden aufbauen.

        Die Schulden sind nicht wegen den Salary Cap da, sondern durch betrügerisches Missmanagement vom vorherigen Präsidenten. Aber der Salary Cap ist für uns der Tod, denn das heißt Schulden abbauen und gleichzeitig sportliche Verluste zu nehemn. Aber Barca kann nicht noch so eine Saison erleiden und Tebas muss das einfach mal verstehen. Wir haben eine großes Potential an Umsatz zu generieren. Vor Corona haben wir „FAST“ eine MRD gemacht. Sorry dass es für dich immer noch nur 945 Mio oder so war.

        Wir können solche Zahlen ohne digitale Geschäftsmodelle erreichen. Also wieso lässt Tebas uns nicht? Wenn wir Lewy holen, wird das auch nochmal neue Marketing Maßnahmen treffen. Tebas lässt uns nicht weil er ganz einfach Real fan ist und diese Bastarde korrupt.

        Wenn es darum geht den Schuldenberg nur zu tilgen, geht es einfach. Man verkauf die ganzen teueren Spieler, bleibt mit dem was übrig ist und kämpft um Platz 6 und spielt mit den Mingeuzas, die du ja so doll liebst und gut findest. verkauft seine Anteile, nimmt den CVC Deal an und generiert seine stabilen 500-600 Mio Umsatz und davon sind dann mindestens 400 Mio reiner Gewinn. Dann hast du in 3 Jahren alles sauber. Aber dann sind wir einfach nur noch abgeshclagenes Mittelfeld und können einpacken. Wenn du das willst dann meld dich wieder

        • Es waren sogar 990 Millionen. Für 20/21 waren1,04 Milliarden prognostiziert. „Durch Corona“ sind wir auf knapp 600 gefallen. Jetzt muss man sich überlegen, dass das 400 Millionen sind. Wie viel ist das Stadion? 150-200? Dann gibts Promotouren die ausfielen. Trotzdem fehlt zu den 400 Millionen etwas. Das hängt damit zusammen, dass Barca nicht mehr so attraktiv ist. Spotify bringt wieder deutlich mehr als es dieses Jahr gab. Aber der Punkt ist, wenn wir die Schulden durch Spielerverkäufe tilgen, gehen wir unter, weil wir nicht genug einnehmen mit unseren Spielern und zu wenig sportlich einnehmen werden. Wie gesagt es ist ein schmaler Grat. Bei Frenkie muss man nachdenken, weil er glaub über 20 Gehalt kriegt und über 80 Ablöse bringen würde. Davon kriegst im Rahmen der salary rules in der Theorie nen Kounde. Nur als Beispiel. Nen Lewy auch. Und du reduzierst wahrscheinlich die Gehälter. Aber frenkie ist natürlich auch wichtig. Am Ende braucht es 1-2 strategische signings, die sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg zu verhältnismäßig geringen Kosten bringen. Vor dem Hintergrund kann ich Lewy auch verstehen. Aber trotzdem sind das alles schwere Entscheidungen. Bayern wird ihn uns auch nicht schenken. Und dumme Deals dürfen wir nicht machen. Vor allem keine 3-4. Wenn’s nur CVC ist, nervig aber ok. Aber 3-4 dieser Deals würden mir schon irgendwie wehtun, auch wenn ich die Beweggründe durchaus verstehe.

    • Lieber Alvaro, da ist leider vieles verkehrt. Es ist so ähnlich wie mesqueunclub schon gesagt hat, wir haben in den letzten Monaten schon spieler verpflichtet, die wir nicht sofort registrieren konnten. Das ist aus meiner Sicht aber nicht das Problem, wir sind in einer Phase wo wir halt ein gewisses Risiko eingehen müssen. Ich will mir nicht vorstellen wo wir ohne Memphis, Aubameyang und Co stehen würden. Es war zwar auf dem letzten Drücker mit dem Registrieren und nur durch Gehaltsverzicht von z.B. Piqué, Coutinho und Umtiti möglich aber es hat doch geklappt am Ende und uns geholfen. Also mesqueunclub, Barca war tatsächlich der 1. Verein der 1. Milliarde Umsatz gemacht hat. Aber das war vor paar Jahren, ich glaube wir sind derzeit (sportlich und ohne Messi) nicht in der Lage 1 Milliarde Umsatz zu erzielen. Und was Alvaro wohl überhaupt nicht versteht ist das Umsatz nicht gleich Gewinn ist. Wenn wir sage ich mal 800 mio. Umsatz haben aber 700 Mio. Kosten dann bleibt am Ende auch nicht mehr so viel übrig. Außerdem haben wir die letzten Monate ein dickes Minus gemacht. Also so geht schuldenabbau schon gar nicht. Alvaro deine Einschätzung der Situation ist mehr als nur naiv sondern einfach nur falsch.

  3. Es ist am Ende ein schmaler Grat. Ich hoffe, die Verantwortlichen wissen was sie tun. Es wird extrem schwer und man muss alles abwägen. Man sollte eigentlich keine Anteile verkaufen, da die Einnahmen wieder steigen werden. Auf der anderen Seite müssen wir die Verbindlichkeiten schnell tilgen und auch die Zinsen belasten uns (auch wenn die Kondition bei den Krediten wohl gut waren). Hinzu kommt, dass Barca natürlich sportlichen Erfolg braucht. Das merkt man auch beim Stadion. 20000 mehr im Stadion pro Saison sind halt einige Millionen mehr. All das muss in die Kalkulation einfließen. Sponsorendeals natürlich auch. Und auch die sportlichen Erfolge. Ich verstehe, dass der Ferran Winter Transfer kritisiert wird. Aber Platz 2 und 3 sind zum Beispiel 20 Millionen Unterschied. Zu Platz 4 sind es irgendwie 25-30 Millionen. Zu nem verpassen der CL will ich’s gar net wissen. Sicherlich über 100 Millionen und dann gehen die Lichter aus. Dann kommt auch kein sleeve Sponsor mit 20 Millionen, sondern nur noch mit 10-15 vielleicht. Zahlen sind natürlich alle bisschen spekulativ, aber mal überschlagen eben. Ich habe auch große Sorge ob der finanziellen Situation. Gleichzeitig muss die Mannschaft verstärkt werden. Wird unglaublich schwer.

  4. Für mich kommt das jetzt nicht sonderlich überraschend, denn vor etwa einem Jahr hat man uns noch erzählt, dass wir eigentlich bankrott sind und dann träumt von von Haaland. Arroganz trifft es einfach richtig gut, wobei Ignoranz auch sehr treffend ist.

    Ich bleibe dabei, der Verein sollte kein großes Risiko eingehen und schon gar nicht irgendwelche Anteile verkaufen. Führt den gesunden Weg wieder fort.

    Laporta und sein Team haben anfangs sehr gut gearbeitet, indem man das Gehaltsgefüge angepasst und günstige/Ablösefreie Spieler geholt hat. Bis zum letzten Sommer war ich sehr zufrieden, nur die Entlassung von Koeman hat zu lange auf sich warten lassen und dir Einstellung von Xavi kam etwas zu spät. Im Winter hat man irgendwie komplett den Verstand verloren und man tätigt einen 60 Mio teuren Kauf, weil man Panik hat die CL nicht zu erreichen? Als ob Sociedad usw wirklich über 38 Spiele mithalten können..

    Ich glaube dass es Mittel und Wege geben wird, die gehandelten Namen zu verpflichten und zu registrieren aber auch nur durch diese endlose trickserei. Keiner kann mir erzählen, dass das noch gesund für den Verein ist. Die Leute können so viel lachen wie sie wollen aber ich arbeite 100x mal lieber mit Mingueza, Collado, Abde und Co bevor ich den Verein ruiniere und auch ohne Geld haben wir kommende Saison einen guten Kader.

    Ich meine was erwartet ihr eigentlich? Wir haben kein Geld und manche Leute träumen davon jede Position doppelt gut zu besetzen? Mal ehrlich wo lebt ihr denn? Haben wir plötzlich die Finanzen von city oder psg? Bleibt doch mal auf dem Teppich.

    Ein paar Updates der letzten Tage:

    – Alonso ist sich schon länger mit Barca über einen 3 Jahresvertrag einig. Barca möchte keine große Ablösesumme zahlen, angeblich hat sich Chelsea was um die 20 Mio vorgestellt aber wird runter gehen. (halte die 20 Mio für nicht authentisch)

    – Azpilicueta hat ebenfalls ein Vertragsangebot vorliegen.

    – Gavi scheint sauer darüber zu sein, dass Christensen und Kessie beide 6-7 Mio netto verdienen werden und will deshalb mehr Geld, als Barca ihn anbietet.

    – Mit Dembele gab es keine Einigung (Chelsea soll neben PSG ganz heiß sein)

    – Leeds will für Raphinha etwa 55 Mio haben.

    – Frenkie hat beteuert dass Barca sein Traumverein ist und er unbedingt bleiben möchte. Ihn hat noch keiner der Verantwortlichen angesprochen (was komisch ist da Laporta und Xavi nun ein paar mal gesagt haben dass er aus finanziellen Gründen verkauft werden könnte)

    – Pjanic, Braithwaite und Co haben keine lust zu wechseln

    – Lenglet ist eventuell bereit sich verleihen zu lassen

    • Ach und Lewandowski führt gerade ein riesen Theater auf, was für mich zu diesem Zeitpunkt einfach absolut unverständlich ist.

      Lewandowski ist sportlich eine Granate und gehört zu den besten Mittelstürmern der Welt aber der Typ ist eine absolute Diva. Wie oft heult der schon rum, dass er wechseln will oder heult rum dass ihn seine Teamkollegen nicht genug Tore vorbereitet haben, weil Aubameyang Torschützenkönig geworden ist.

      Aus dem FC Bayern ist zwar auch Zirkus geworden aber trotzdem respektlos sein Verhalten. Das Transferfenster hat nicht mal geöffnet, wofür jetzt dieses Theater?! Ich bin immer der Meinung, man sollte einem Spieler der gehen will keine Steine in den Weg legen aber jeder weiß, dass der FC Bayern ihn unter Bedingungen (Ersatz holen und etwa 40 Mio) ziehen lassen wird.

      Das wirft wieder ein sehr schlechtes Licht auf den FC Barcelona. Stecken wir da etwa mit drin? Absolut unnötig was der Typ da macht, weil man sicherlich eine Lösung finden könnte.

  5. Ach weißt du, ich hab Salz in der Wunde und bin trotzdem Barca Fan.
    Und ich weiß durchaus nicht (!) welchen Stellenwert Transfergerüchte für die meisten (?) männlichen (?) Fußballfans haben. Weils mir egal ist. Weil ich(!) keinen Einfluss drauf habe (das nennt sich Stoizismus).
    Von da her ist es mir auch egal, wenn dieses ganze verlogene System kollabiert und uns um die Ohren fliegt.
    Ich bin dann nämlich mal weg und genieße die frische Luft am Berg.

    Aber ich lasse mir das Recht nicht nehmen, ein krankes System zu kritisieren!

    (Falls das jetzt zu aggressiv klingt, das soll’s nicht sein, nur eindringlich)

  6. Das Salary Cap der Liga kannst du auch in die Tonne treten, wenn es nicht europaweit gilt.
    Ich bin ein großer Fan davon, aber was bringt taugt dieses wenn andere Vereine aus Europa tun und lassen können was sie möchten.
    Barca ist mit (oder aufgrund der CL Titel nach, no front) Real das Aushängeschild von La Liga.
    Sich über den geplatzten Mbappe Transfer zu Real aufregen aber den eigenen Vereinen wie Barca das Leben zu Hölle machen. Wie gesagt, dass Salary Cap ist richtig und wichtig, aber das sollte es Ausnahmen geben. Die Einnahmen von Barca sind ja wegen der Coronakrise gesunken, daher hätte es für Barca Ausnahmen/Übergangsregelungen geben müssen. Wobei dies ja nicht nur auf Barca zutrifft. Ggf. könnte man die Strafen aussetzten und dem Verein aufgeben, das Salary Cap spätestens 2024 wieder zu erfüllen. Sollte dies nicht der Fall sein, könnte man ja stärkere Strafen ansetzten.
    Aber was schreibe ich das, bestimmt haben die Barca Verantwortlichen diesbezüglich schon alles versucht.

    Falsch finde ich jedoch nur Bartomeu hierfür die Schuld zu geben, wie ich hier öfters gelesen habe. Laporta war bereits von 2003 bis 2010 bereits Barca Präsident und soweit ich weiß, ist in dieser Zeit der Schuldenberg ebenfalls enorm gestiegen. Als Rosell Barca Präsident wurde, hatte er diesbezüglich ja auch Vorwürfe gegenüber Laporta geäußert.
    Wer weiß ob Bartomeu der Laden ohne Corona Pandemie überhaupt um die Ohren geflogen wäre.
    Ich hoffe nur, dass Barca jetzt keinen voreiligen Schnellschuss tätigt. Es muss nun eine kluge Entscheidung getroffen werden.
    Ich persönlich würde unteranderem Frenkie de Jong zu Geld machen, was mir für ihn leid tut, da er für euren Verein brennt. Falls Dembele ablösefrei wechseln würde, kann ich mir schwer vorstellen, dass Barca neben Lewandowski auch einen RF wie z. B. Rapfinha verpflichten will.

    Die Liga braucht ein starkes Barca und Real in der CL. Natürlich auch ein starkes Sevilla, Villareal und co. in der Europa League.

  7. Keine Kommentare?? Wo sind denn jetzt alle diese Fußballmanagerstrategen, die den, den und den verkaufen würden, dafür den, den und den kaufen würden, und irgendwelche Söldnertruppen-Aufstellungswünsche posten ?
    Willkommen in der Realität!!

    Zwei Sachen: 1. ich bleib dabei, dass es mindestens noch 2 bis 3 Jahre dauern wird, bis aus hauptsächlich jungen Nachwuchs/Masia-Spielern eine halbwegs ernstzunehmende Mannschaft entsteht, die um Titel mitspielen kann. Bis dahin erwarte ich mir nichts, nur Geduld. Das 4:0 gegen Real war zwar schön, aber auch nicht repräsentativ. Das hat eine unerfüllbare Erwartungshaltung geschürt.
    2. Vielleicht kommt noch der große Knall, und das derzeitige System Fußball (das leider überall so praktiziert wird) fliegt Barca um die Ohren. Vielleicht sieht man dann an einem sehr prominenten Beispiel, wohin es führt, wenn für Menschen mit zwei Beinen und zwei Füßen, die im Prinzip nur Fußball spielen, Mondpreise bezahlt werden. Und um das zu erhalten wird halt alles teurer. Der Bezug zur Realität (Fans) geht dabei verloren. Meinen DAZN Account hab ich nach dem letzten LaLiga Spiel gekündigt, ich muss für mein Geld noch richtig arbeiten gehen…

    Übrigens bleibe ich trotzdem Barca Fan. Ich betrachte nur kritisch, was so vor sich geht…

    • ach mensch streue doch kein salz in die wunde – du weisst doch ganz genau, dass transfergerüchte für die (meist männlichen) fussball-fans den gleichen stellenwert haben wie celebrity-news für leute, die gala, bunte etc. lesen. man(n) schreibt seine transfer-phanatasie mit der phantom-kohle, die einem nicht selbst gehört, runter; regt sich bisschen über dies und jenes und andere user auf; freut sich, dass man einen transfer getätigt hat, weil man(n) sich solange reingesteigert hat, sodass man denkt, man(n) wäre selbst der sportliche leiter des vereins und nicht, weil man zu viel transfer-news gelesen hat und am ende hat man mehrere stunden des tages damit verbracht sich vom eigenen leben und problemen auf der lohanarbeit und in der schule oder noch grösseren banalitäten wie der klima-kollaps unseres planenten und potzenzielle weltkriege abzulenken.

      • Ach weißt du, ich hab Salz in der Wunde und bin trotzdem Barca Fan.
        Und ich weiß durchaus nicht (!) welchen Stellenwert Transfergerüchte für die meisten (?) männlichen (?) Fußballfans haben. Weils mir egal ist. Weil ich(!) keinen Einfluss drauf habe (das nennt sich Stoizismus).
        Von da her ist es mir auch egal, wenn dieses ganze verlogene System kollabiert und uns um die Ohren fliegt.
        Ich bin dann nämlich mal weg und genieße die frische Luft am Berg.

        Aber ich lasse mir das Recht nicht nehmen, ein krankes System zu kritisieren!

        (Falls das jetzt zu aggressiv klingt, das soll’s nicht sein, nur eindringlich)

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE