SD Eibar, Deportivo la Coruña und FC Córdoba steigen in Primera División auf

StartLa LigaSD Eibar, Deportivo la Coruña und FC Córdoba steigen in Primera División...
- Anzeige -
- Anzeige -

Seit dem Playoff-Finale am Sonntagabend ist klar: Die Aufsteiger in die Primera División sind SD Eibar, Deportivo La Coruña und FC Córdoba. Damit ersetzen sie ab der kommenden Saison die abgestiegenen Vereine Real Betis, Real Valladolid und CA Osasuna und liefern sich je zwei hoffentlich attraktive Liga-Spiele gegen den FC Barcelona.

Für Culés war der 3. Platz der B-Mannschaft des FC Barcelona die Sensation schlechthin. Etwas viel Erstaunlicheres schaffte in der Segunda División allerdings ein anderer Verein: SD Eibar

. Die Basken kamen gerade erst aus der dritten Liga und galten direkt wieder als Abstiegskandidat. Auch die niedrigste Zuschauerzahl der Liga lässt mit ca. 3.000 auf keinen großen Erfolg schließen. Trotz eines vergleichsweise schwachen Kaders lieferte Eibar Woche für Woche gute Ergebnisse ab und holte sich am drittletzten Spieltag die Tabellenführung, stand damit als erstes Team als Aufsteiger fest. Letztendlich wurde die Überraschungsmannschaft sogar Meister der Segunda División und darf nun zum ersten Mal überhaupt in der ersten Liga auftreten.

Weniger überraschend war dagegen der 2. Platz von Deportiva la Coruña. Der spanische Meister aus dem Jahr 2000 war ebenfalls neu in der Liga, kam allerdings nicht von unten, sondern von oben. Besser als die Mitabsteiger Real Saragossa und RCD Mallorca, die enttäuschend weit unten landeten und gar nicht weit von einem weiteren Abstieg entfernt waren, setzte sich Deportivo schnell vorne fest. Am vorletzten Spieltag war der Aufstieg dann amtlich, und so sehen wir die Galicier nach nur einem Jahr Abwesenheit wieder in der Primera División.

Da die zweite Mannschaft des FC Barcelona erstaunlicherweise Dritter wurde, aber natürlich nicht aufsteigen kann, spielten die Plätze 4 bis 7 in der Relegation um den letzten freien Platz im spanischen Oberhaus. Real Murcia zog im ersten Halbfinale gegen den FC Córdoba den Kürzeren. Nach einem torlosen Hinspiel gewann Córdoba auswärts mit 2:1. UD Las Palmas schlug unterdessen Sporting Gijón zweimal mit je 1:0. Das Finale gewann schließlich Córdoba durch die Auswärtstorregel gegen Las Palmas. Nachdem das Hinspiel hier ebenfalls torlos ausgegangen war, erzielten die Andalusier auf Gran Canaria das entscheidende 1:1 erst in der Nachspielzeit. Nach dem Abstieg 1972 und einem langjährigen Engagement in der 3. Liga ist der FC Córdoba also ebenfalls zurück auf der großen Bühne.

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE

- Anzeige -