Copa América: Philippe Coutinho brilliert bei Auftaktsieg der Seleção

StartNewsCopa América: Philippe Coutinho brilliert bei Auftaktsieg der Seleção
- Anzeige -
- Anzeige -

Die brasilianische Auswahl startet mit einem hochverdienten 3:0-Sieg gegen Bolivien in die Copa América. Überragender Mann des Abends: Barças Sorgenkind Philippe Coutinho. Der Mittelfeldspieler steuerte zwei Treffer zum Auftakterfolg der Seleção bei.

Besser hätte die Copa America für das Team von Brasiliens Nationaltrainer Tite nicht beginnen können. In einem von Start weg einseitigen Spiel überzeugte die Seleção auf ganzer Linie und besiegte die bolivianische Auswahl auch in der Höhe verdient mit 3:0. Knapp 74% Ballbesitz, 8:0 Ecken, 20:5 Schüsse und 5:1 Torschüsse belegen die Überlegenheit des Gastgebers der diesjährigen Copa. Von Beginn an in der Startelf war dabei Barças Mittelfeldspieler Coutinho, während sich Arthur, der zweite Brasilianer der Katalanen im Kader, mit einem Platz auf der Bank begnügen musste.

Bereits in der ersten Hälfte erspielten sich die Brasilianer Chance um Chance, gelangten immer wieder in gefährliche Räume, ohne allerdings besonders viele zwingende Abschlüsse zu verbuchen. Somit musste man sich zur Halbzeit zunächst mit einem 0:0 begnügen, wobei sich in der ersten Hälfte bereits angedeutet hatte, dass das Spiel wohl nicht mit diesem Ergebnis beendet werden würde. Es kam wie es kommen musste und die Seleção legte im zweiten Abschnitt nochmal deutlich drauf.

Doppelpack des Sorgenkindes

Folglich bot sich zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Die Brasilianer ließen den Ball zirkulieren, die Bolivianer warteten ab und versuchten vor allem, defensiv einen guten Job zu erledigen. Für den Dosenöffner sorgte dann zunächst Brasiliens Flügelstürmer Richarlison, dessen Flanke von Innenverteidiger Jusino im Strafraum nur mit der Hand aufgehalten werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Coutinho in der 50. Minute sicher zur Führung in die untere linke Ecke.

Nur drei Minuten später war es erneut Coutinho, der die Mannschaft von Tite zum Jubeln brachte. Nach einer perfekten Flanke von Roberto Firmino war der eingelaufene Mittelfeldmann der Katalanen per Kopf zur Stelle und schraubte den Spielstand auf 2:0 hoch. Somit machte Coutinho seine Ankündigung wahr, die schwierige Saison im Dress des FC Barcelona bei der Copa América verarbeiten zu wollen. Der Auftakt ist Barças Sorgenkind schon mal gelungen.

Arthur erlebt ein Spiel auf der Bank

Nach dem zweiten Coutinho-Treffer des Abends ließen es die Brasilianer etwas ruhiger angehen, hatten aber dennoch einen weiteren Treffer im Köcher. Mit einem wundervollen Schuss von der Strafraumkante sorgte der eingewechselte Everton in der 85. Minute für den 3:0-Endstand und einen perfekten Start ins Turnier für den Gastgeber. Alles andere als einen perfekten Start ins Turnier erlebte dabei Barças zweiter brasilianischer Spieler bei der Copa, Arthur Melo. Weder stand der junge Mittelfeldspieler in der Startelf, noch wurde zu einem späteren Zeitpunkt der Partie eingewechselt.

Bleibt zu hoffen, dass der „brasilianische Xavi“ im Laufe des Turniers zu einem wichtigeren Bestandteil des Rekordweltmeisters wird. Zu wünschen wäre es ihm aus Barça-Sicht in jedem Fall.

 

Mehr zum Thema

Barças Spieler bei der Copa América: Wer ist dabei?

Philippe Coutinho selbstkritisch: „Ich hatte keine gute Saison“

- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE