Copa del Rey: Vier Spieler aus dem B-Team für Barça dabei

StartCopa del ReyCopa del Rey: Vier Spieler aus dem B-Team für Barça dabei
- Anzeige -
- Anzeige -
- Advertisement -

Am Dienstagabend beginnt für den FC Barcelona nun auch der dritte verbleibende Wettbewerb, die Copa del Rey. In dieser Saison könnte man Geschichte schreiben und den Pokal zum vierten Mal in Folge gewinnen – etwas, was den Katalanen noch nie gelungen ist.  Zunächst geht es gegen Real Murcia im Sechzehntelfinale. Die Favoritenrolle ist bei diesem Aufeinandertreffen wenig überraschend klar verteilt. Spannender ist die Frage, welche Eigengewächse und Spieler aus der Barça B sich im kommenden Pokalspiel beweisen werden dürfen. Alles rund um die Partie halten wir für euch in diesem Artikel bereit.

Aus historischer Sicht gibt es mehr über den Verein aus der gleichnamigen Region um Südosten Spaniens zu berichten als man vielleicht zu Beginn glauben mag. Real Murcia, 1908 gegründet und momentan in der dritthöchsten Spielklasse Spaniens vertreten, traf bereits mehr als 40 Mal auf den FC Barcelona. Die wohl interessanteste Partie zwischen beiden Vereinen fand am Ende der Saison 1941/42 statt. Die Katalanen beendeten die Ligasaison auf dem drittletzten Platz und mussten folglich im entscheidenden Playoff gegen Murcia antreten. Nach einem frühen Rückstand drehte man das Spiel glücklicherweise zu einem 5:1 Sieg, sodass man nach wie vor noch nie in die zweite Liga abgestiegen ist. Insgesamt lautet die Statistik gegen Murcia: 30 Siege, sieben Unentschieden und nur fünf Niederlagen. Das kommende Aufeinandertreffen ist bereits das siebte im Pokal, jedes Mal schaffte Barça den Einzug in die nächste Runde.  

Der Kader

Der gesamte Kader lautet: Cillessen, Semedo, Piqué, Rakitic, Denis, Mascherano, Deulofeu, Paco Alcácer, Digne, Sergi Roberto, André Gomes, Vermaelen, Aleñá (Zentrales Mittelfeld), Cucurella (Linker Verteidiger), Jose Arnáiz (Sturm) und Adrián Ortolá (Torwart). Neben den weiterhin verletzten Vidal, Alba, Rafinha, Dembélé und Arda Turan wird also auch den übrigen Stammspielern, allen voran Messi und Iniesta eine Pause gegönnt.

Ausblick

„Es ist wichtig, sich mental gut auf das Spiel vorzubereiten. Der Gegner wird über sich hinauswachsen. Wir müssen uns beweisen. Es wird Wechsel in der Startelf geben, aber wir wollen natürlich gewinnen. Auch Vermaelen wird wahrscheinlich seine Chance bekommen.“ Mit diesen Worten stimmte Valverde in der Pressekonferenz am Montag auf die Partie ein. Über den Ausgang der Partie bedarf es aller Wahrscheinlichkeit nach keine Diskussion, doch wird es spannend zu sehen sein, wie die vier Mitgereisten aus der Barça B auftreten werden. Aleñá dürfte den meisten Anhängern bereits bekannt sein und konnte auch in der diesjährigen Saisonvorbereitung im Sommer wieder einmal auf sich aufmerksam machen. Die Ruhe am Ball und hohe Ballsicherheit zählen zu seinen Stärken. Spannend wird auch die Leistung von Arnáiz zu beobachten sein, der in bisher neun Spielen in der zweiten Liga vier Tore und drei Vorlagen zu verzeichnen hat. Einen hoffnungsvollen jungen Spieler in der Offensive als Alternative zu Luis Suárez kann der FC Barcelona momentan gut gebrauchen. Erst vor Kurzem haben wir erörtert, dass unter Valverde Jugendspieler Berücksichtigung zu finden scheinen. Falls dies tatsächlich der Fall ist, dann ist der Pokal gerade der Wettbewerb, in dem junge Spieler typischerweise auf mehr Einsatzzeiten hoffen dürfen und diese dann aber auch nutzen müssen, um einen guten (ersten) Eindruck zu hinterlassen.

 

Ihr seid gefragt: Welche Youngster wünscht ihr euch in der Startaufstellung?

- Anzeige -
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE