Barça hofft auf drei Winter-Neuzugänge – Sterling einer davon? Guardiola heizt Gerücht an

StartNewsBarça hofft auf drei Winter-Neuzugänge – Sterling einer davon? Guardiola heizt Gerücht...
- Anzeige -
- Anzeige -

Der FC Barcelona möchte auf dem Winter-Transfermarkt offenbar aktiv werden und sein Team verstärken – mit Raheem Sterling von Manchester City? Die Blaugrana sieht offenbar eine realistische Chance auf eine Leihe. Pep Guardiola heizt das Gerücht zudem etwas an.

Sterling bei Manchester City nicht erste Wahl

Jetzt wird gearbeitet – und geplant. Nachdem es dem FC Barcelona gelungen ist, Xavi aus Katar vom Al-Sadd Sports Club als neuen Trainer loszueisen, wandern die Gedanken der Blaugrana nun allmählich auch Richtung Januar. Dann eröffnet sich eine weitere Chance, sich auf dem Transfermarkt zu bedienen und den Kader zu verstärken – sofern sich die Blaugrana das natürlich leisten kann.

Im Visier haben die Katalanen dabei anscheinend allen voran Raheem Sterling. Der 26 Jahre alte Brite ist bei Manchester City unter Pep Guardiola kein Stammspieler, hat in der laufenden Saison lediglich in 700 von 1620 möglichen Spielminuten auf dem Rasen gestanden. Eine unzufriedenstellende Situation, die den flinken Angreifer offenbar unlängst dazu veranlasst hat, auch selbst über einen Abgang nachzudenken.

Barça plant offenbar bis zu drei Winter-Verpflichtungen

Wie die Sport und die Mundo Deportivo berichten, würde Barça für den Januar vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Probleme bis zu drei Verpflichtungen als möglich erachten – aber jeweils nur als Leihe mit anschließender Kaufoption. Gerade eine Verpflichtung von Sterling, dessen City-Vertrag noch bis zum 30. Juni 2023 datiert ist, sehe man dem Vernehmen nach als eine realistische Möglichkeit an.

„Barcelona ist nach wie vor ein mehr als attraktiver Klub“

Dass Sterling auf Barças Zettel stehen soll, macht seit einigen Wochen in den spanischen Gazetten die Runde, Guardiola hat das Gerücht unterdessen ein wenig befeuert. „Barcelona ist nach wie vor ein mehr als attraktiver Klub. Die Stadt, der Klub, die Geschichte… Das ist für jeden Trainer und Spieler sehr verlockend. Wenn Barcelona ein Spieler interessiert, werden sie ihre Maschinerie in Gang setzen“, meinte der City-Coach bei seiner Stippvisite nach Katalonien in einer Medienrunde gegenüber der Mundo Deportivo.

Sterling kommt in der Regel als Linksaußen zum Einsatz, ist in der Offensive aber auch anderweitig einsetzbar. Angesichts der Verletzungsanfälligkeit bei Ansu Fati und Ousmane Dembélé sowie des monatelangen Ausfalls von Sergio Agüero nach dessen Herzrhythmusstörungen täte der englische Nationalspieler Barça sicherlich nicht schlecht.

Dani Olmo auf Barças Zettel – aber schwer zu bekommen

Mit der Blaugrana in Verbindung gebracht wird momentan übrigens auch einmal mehr Dani Olmo, der von RB Leipzig aber wesentlich schwieriger zu bekommen wäre als Sterling von den Citizens.

Ehe der Transfermarkt seine Pforten wieder öffnet, muss Barça überhaupt aber erst einmal klären, welches Team dafür zuständig sein wird, neue Akteure zu rekrutieren. Denn mit Ramon Planes hat der aktuelle Sportdirektor um eine sofortige Vertragsauflösung gebeten.

Sollte seinem Wunsch entsprochen werden, würde offenbar zumindest vorerst Coach Xavi gemeinsam mit Jordi Cruyff, der seit Sommer eine strategische und beratende Rolle im Klub hat, mehr Entscheidungsgewalt erhalten, und dieses Duo eng mit Fußballchef Mateu Alemany zusammenarbeiten.

Dann gilt es auch, den Kader weiter aufzuräumen. Auf der Verkaufs- respektive Verleihliste im Winter sollen spanischen Berichten zufolge weiterhin Samuel Umtiti, Philippe Coutinho sowie Neto und sogar Luuk de Jong stehen, den Barça auf ausdrücklichen Wunsch von Ronald Koeman erst am Deadline Day per Leihe verpflichtet hat.

Umfrage | Was erhofft ihr euch unter Xavi am meisten?

Filip Knopp
Redakteur und Sportjournalist
- Anzeige -

AKTUELLE USER-KOMMENTARE